bill vs Waldorf Frommer

  • . Abmahner: Waldorf Frommer Rechtsanwälte
    . Abmahnung Datum: 10.2010
    . abgemahntes Werk: Iron Man 2 (Film)
    · Rechteinhaber: tele münchen Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft
    · Forderung Rechtsanwaltskosten: 506,00€
    · Forderung Schadensersatz: 450,00€
    · Log Datum: 08.2010
    · Internet-Provider: 1 & 1


    . meine Reaktion: [lexicon]mod.UE[/lexicon] als Fax und Einschreiben.

  • Hallo zusammen,


    Der 2. Brief von Waldorf Frommer ist mit folgendem Inhalt angekommen:
    1. Durch meine Unterzeichnung und Rücksendung der geforderten Unterlassungserklärung wurden die Unterlassungsansprüche der Mandantschaft erfüllt.
    2. Der fristgerechte Zahlungseingang konnte nicht festgestellt werden.
    3. Ich habe jetzt noch einmal zwei Wochen Zeit, 956,00€ zu überweisen.



    Meine Reaktion:
    1. Zuerst überrascht, weil der Brief nur aus zwei Seiten besteht (der 1. Brief hat 19 Seiten).
    2. Nicht zahlen und noch viel tiefer in diese Materie eintauchen.

  • Hi,



    wieder ein Brief von WF mit folgendem Inhalt:


    Meine generelle Verweigerungshaltung sei nicht nachvollziehbar.
    WF rühmt sich damit, in den letzten Monaten eine Vielzahl von Gerichtsverfahren in diesem Bereich geführt zu haben.
    Ein Endurteil des [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] München vom 28.07.2011 in einem Vergleichsfall.
    Neues Angebot: reduzierter Gesamtbetrag in Höhe von EUR 800 (Zahlfrist ca. vier Wochen)
    Angebot einer Ratenzahlung
    Bestätigung soll innerhalb zwei Wochen vorliegen.
    Die Amerkung, "dass eine endgültige Zahlungsverweigerung zwangsläufig die gerichtliche Eskalation mit weitaus hören Kosten nach sich ziehen muss".


    Der Brief besteht aus 12 Seiten, 10 Seiten macht die Kopie des Endurteils aus.


    Meine Reaktion:
    Nettes Angebot, ich denke drüber nach...


  • Hab denselben Brief bekommen. Was würden Ihr empfehlen?

  • hi


    ich zitier mal nen kollegen aus dem netzwelt-forum:


    ...dass der Großteil der angeschriebenen Nichtzahler keinen Grund sieht, auf einmal seine Meinung zu ändern... und einfach weiterhin NICHT ZAHLT und ABHEFTET



    in diesem sinne....

  • Hi Bill,
    ich habe das gleiche Schreiben erhalten. Hätte ich wirklich etwas herunter geladen, würde ich überlegen das Geld per Ratenzahlung abzubezahlen, um endlich Ruhe zu haben. Da ich die mir vorgeworfene Straftat aber de facto nicht begangen habe, werde ich nicht zahlen und der Dinge harren, die da kommen.
    Solltest du tatsächlich runter geladen haben, musst du abwägen, ob du es riskieren willst einer der wenigen zu sein, die tatsächlich vor Gericht gezerrt werden. Alles in allem denke ich aber, dass man denen kein Geld in den Rachen werfen sollte, in der Hoffnung, dass die irgendwann ihre Läden dicht machen müssen, weil die Abzocke nicht mehr fruchtet.


    Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück, dass nichts passiert.
    Viele Grüße
    Angelika

  • "diespinnenwohl" schrieb:

    Hi Bill,
    ich habe das gleiche Schreiben erhalten. Hätte ich wirklich etwas herunter geladen, würde ich überlegen das Geld per Ratenzahlung abzubezahlen, um endlich Ruhe zu haben.


    Und eben dies ist unwahrscheinlich bei einer Zahlung.

  • "bastey" schrieb:


    Und eben dies ist unwahrscheinlich bei einer Zahlung.


    Naja - wenn Du Dir sicher bist, dass Du nur den einen abgemahnten Titel gezogen und im WWW wieder zum upload angeboten hast, dann ist Zahlen eine Option, die man sich überlegen könnte. Anderenfalls muss man mit Folgeabmahnungen rechnen.

  • Nach einm Jahr schon wieder ein Brief. Diesmal aber:

    Zitat


    Abmanhung wegen unerlaubter Verwertung geschützter Werkr
    Zahlungsaufforderung vor Klageerhebung


    Glauben Sie kommt es zum Gericht? (Betrag in Höhe von 1.616€)

  • "z0rbo" schrieb:

    Gera = Bill?

    Warum denn das?

    "Pleite" schrieb:

    Gibt es was neues?

    Hab neues Schreiben bekommen: diesmal heißt es: Vorbereitung Klageverfahren. Mal schauen..

  • "Pleite" schrieb:

    Morgen wird eine wichtige Entscheidung beim [lexicon]BGH[/lexicon] geben. Ich hoffe, dass es sich was ändert, da die Politik ist auch aufmerksam geworden.

    Ist was neues rausgekommen?


    Und bei mir schon wieder ein neues Schreiben. Diesmal "Vorbereitung Klageverfahren abgeschlossen" und in eine Woche ein Gerichtsverfahren eingeleitet wird.

  • habe auch ein Schreiben von Waldorf erhalten !


    letzte Zahlungsaufforderung vor Klageerhebung!


    incl. Hinweis das wenn es zu einer Verhandlung kommt zu zusätzlichen Prozesskosten kommen wird!


    gleichzeitig mit einer Ratenzahlungsvereinbarung


    na und jetzt? :!:

  • Hi,


    WF hat sich jetzt wieder bei mir gemeldet. Seit Oktober 2011 habe ich von WF nichts mehr gehört.


    Anfang Februar bekam ich den Brief
    "Zahlungsaufforderung vor Klageerhebung"
    - Unterlassungsansprüche erfüllt
    - Zahlungsansprüche nicht erfüllt
    - Gegebene Wahlmöglichkeit:
    1. Weitere Kosten und Gerichtsverfahren sich sparen und innerhalb von sieben Tagen 956,00€ zahlen. Monatliche Ratenzahlung wird akzeptiert.
    2. Gerichtliche Klärung der Angelegenheit. Unter diesem Punkt werden alle meine entstehenden Kostenpunkte genannt und der pauschale Schadenersatzbeitrag von 450,00€ wird bei einem Gerichtsverfahren gegen die Schätzung des Lizenzschaden, mindestens 500,00€ ausgetauscht.


    Meine Reaktion:
    Mich auf den neusten Stand gebracht und ein erstes kostenloses Beratungsgespräch mit einem empfohlenen [lexicon]Anwalt[/lexicon] geführt.


    Mein Entschluss:
    Abheften und warten.



    Nur zwölf Tage nach diesem Brief der nächste Brief von WF:
    "Vorbereitung Klageverfahren"
    - Es wurde festgestellt: Ich will ein Gerichtsverfahren
    - Mandantschaft bereitet Gerichtsverfahren vor.
    - Hier steht "Sie werden verurteilt,..."
    1. Der Schadenersatz nach Ermessen des Gerichts und nicht weniger als 600,00€ betragen soll.
    2. Und 506,00€ zu zahlen sind.
    - Wird der ausstehende Betrag innerhalb sieben Tage bezahlt ist es beendet. Letzte Chance auf Ratenzahlung.
    - Nach Fristablauf sind dann Zinsen für die beiden oben genannten Beträge fällig (5 Prozentpunkte über Basiszinssatz hieraus).


    Meine Reaktion:
    Nicht überrascht, da es so kurzfristig üblich seien soll.


    Wie es weitergeht? Keine Ahnung, aber am liebsten wäre mir jetzt:
    Gerne mehr in Kauf nehmen, um es den anderen viel schwerer zu machen. ;)

  • Hallo mein Guder


    Ich hatte Verhandlung am 14.02. in München gegen Waldorf .Ich bin mir zu 98% überzeugt das ich gewonnen habe.
    Urteil wird am 06.03. verkündet.
    Nun ,sammele Beweise das du die Anschuldigung nicht begangen hast. Vielleicht warst Du ja zu den festgestellten IP Adressen im Urlaub,oder warst bei Bekannten. Wichtig : Zeugen die das bestätigen können auch Verwande oder Bekannte werden angehört. NiemandFremdes hatte während Deiner Abwesenheit Zugriff zu Deiner Wohnung .
    Störerhaftung : Dein Modem war mit einer WPA2 Verschlüsselung abgesichert ,heisst : ein PC fachmann hat dir die Verschlüsselung Zahlenkombination mit Passwort eingerichtet . WICHTIG die Zahlenkombination mit Passwort sollte als Beweis auf Zettel festgehalten sowie bei einer eventuellen Gerichtsverhandlung als Beweis vorgelegt werden.
    Wenn dies glaubwürdig dem Richter rübergetragen wird,stehen die Chancen gut um raus aus der Sache zu kommen.
    WICHTIG : [lexicon]Prozesskostenhilfe[/lexicon] beim Gericht in München beantragen ,sobald du eventuell eine Klageschrift zugestellt bekommst,sowie Rechtsanwalt Knies aus München beiordnen lassen.
    <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.new-media-law.com">http://www.new-media-law.com</a><!-- w --> . Sobald [lexicon]Prozesskostenhilfe[/lexicon] gewährt worden ist ,Antrag auf Übernahme der Fahrkosten stellen,da Du nicht in der Lage bist diese zu bezahlen. Das Gericht schickt Dir dann eine Fahrkarte zum Termin.
    Es muss nicht sein ,das es zu einer Verhandlung kommt. Das Gericht in München sind überfordert mit Terminen. Deshalb NIE ZAHLEN. Bei weiteren Fragen PN !