Diskussion Abmahnwahn

  • Hallo zusammen!


    Ich habe meine erste Abmahnung am 09.08.2008 von Kornmeier & Partner wegen eines Pornofilms bekommen, den ich angeblich am 04.04.2008 zum Download angeboten haben soll. Der Streitwert lag bei 5001,00 Euro und ich sollte 275,00 Euro pauschalen Schadenersatz plus 250,00 Euro pauschale Anwaltskosten zahlen. Die Frist sollte am 21.08.2008 enden.


    Hatte natürlich zuerst ziemliche Panik, bis ich dann im Netz diese Seite entdeckte und mir einiges zu diesem Thema durchlesen konnte. Habe dann sogleich die mod. UE fertig gemacht und am 11.08.2008 per Einschreiben mit Rückschein abgeschickt.


    Prompt am 13.08.2008, ein Tag bevor der Rückschein bei mir eintraf, kam das zweite Schreiben von Kornmeier & Partner. Plötzlich war von keinem Film mehr die Rede, sondern von einem Tonträger, der Streitwert hatte sich noch in Frist des ersten Scheibens auf 10000,00 Euro erhöht und ich sollte jetzt anstatt von 525,00 Euro plötzlich 926,80 Euro bis zum 26.08.2008 zahlen. Also eine Fristverlängerung um ganz fünf Tage.


    Ich werde erstmal nichts zahlen und abwarten. Es beunruhigt mich nur noch eine Sache, und zwar die Sache mit dem gerichtlichen Mahnverfahren. Wie wahrscheinlich ist es das Kornmeier & Partner ihre Kosten bei mir Einklagen?

  • Moin, Moin


    "solo644" schrieb:

    ... Plötzlich war von keinem Film mehr die Rede, sondern von einem Tonträger, der Streitwert hatte sich noch in Frist des ersten Scheibens auf 10000,00 Euro erhöht und ich sollte jetzt anstatt von 525,00 Euro plötzlich 926,80 Euro bis zum 26.08.2008 zahlen. Also eine Fristverlängerung um ganz fünf Tage.
    ...


    solo644


    bis Du sicher, das es sich um ein und en selben Vorgang handelt?
    Sind die Log-Daten alle gleich?


    Du kannst das ganz ja mal einscannen und mir zukommen lassen ;)


    Zitat

    Wie wahrscheinlich ist es das Kornmeier & Partner ihre Kosten bei mir Einklagen?


    Sag niemals nie :mrgreen: , aber bis heute ist uns noch kein Fall bekanntgeworden,
    wo ein Abgemahnter, der die [lexicon]mod.UE[/lexicon] abgegebn hatte, verklagt wurde.

  • "uhle" schrieb:


    ...


    Sag niemals nie :mrgreen: , aber bis heute ist uns noch kein Fall bekanntgeworden,
    wo ein Abgemahnter, der die [lexicon]mod.UE[/lexicon] abgegebn hatte, verklagt wurde.


    Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich einige Kanzleien doch auf den Weg ins Gericht machen. RA Raasch hatte sowas ja mal bei Günter Jauch angekündigt...


    Auch wenn die Berliner Generalanwältin (Name entwischt) und andere diese Abmahn-Verfahren sofort einstellen oder nur bei gewerblichem Hintergrund weiter verfolgen, wird uns das ab September wohl auch nicht mehr viel helfen. Die möglichen Gesetzesänderungen für ein Auskunftsersuchen zu IP-Adressen, bei der Vorratsdatenspeicherung und vor allem die gerichtliche Unkenntnis was einen gewerblichen Hintergrund genau darstellen soll, lassen sich einem die Nackenhaare aufstellen.


    Mit dem neuesten bekannt gewordenen Skandal um den Handel mit Kundendaten 4Mio Datensätze für 850Euro könnte auch noch richtig was nachkommen :evil:

  • Hallo nochmal,


    das mit den unterschiedlichen Beträgen hat sich nun geklärt. Der höhere Betrag ist erst dann fällig wenn ich die erste Frist verstreichen lasse. Also übermorgen!!!


    Zitat

    sollte jetzt anstatt von 525,00 Euro plötzlich 926,80 Euro bis zum 26.08.2008 zahlen


    Im zweiten Schreiben stehen keine Log-Daten es wird nur Bezug auf das erste genommen. Hier nun die beiden widersprüchlichen Textpassagen

  • Moin, Moin


    solo644


    hatte da schon so einen Anfangsverdacht, dass da in der Aufregung etwas durcheinander gekommen ist. ;)


    Was mich aber stutzig macht, Du hast das Zweite Scheiben vor Ablauf der ersten Frist bekommen :?::?: sehr komisch :?

    Zitat

    Prompt am 13.08.2008, ein Tag bevor der Rückschein bei mir eintraf, kam das zweite Schreiben von Kornmeier & Partner


    da stinkt doch was :!:


    Das es jetzt ein Tonträger ist, zeigt nur, dass dort alles automatisiert abläuft, denn das hatten wir schon :twisted: und wird erst bei einer Verhandlung interessant, aber die werden sich da schon herausreden.

  • :hallo:


    Hash-Funktion in P2P-Netzwerken


    Genetischer Fingerabdruck oder Etikettenschwindel?!


    “ Im Wege eines Testdownloads wurde ein Teil der über Ihren Anschluss angebotenen Datei heruntergeladen. Diesem Teil ist ein bestimmter “Hashwert“ zugewiesen, der zweifelsfrei belegt dass es sich bei der über Ihren Anschluss öffentlich zugänglich gemachten Datei um das Musikstück unserer Mandantschaft handelt.


    Der Hashwert ist für eine Datei insofern charakteristisch, als kein anderes Dokument mit demselben


    Hashwert konstruiert werden kann. Der Hashwert ermöglicht somit, gleich einem Fingerabdruck, die


    zweifelslose Identifizierung einer Datei. Eine Verwechslung ist bei diesem Verfahren ausgeschlossen. Da unter dem gleichen Hashwert keine unterschiedlichen Dateien angeboten werden können, steht fest, das über Ihren Anschluss das streitgegenständliche Musikstück unter Verletzung der Tonträgerrechte unser Mandantschaft öffentlich zugänglich gemacht worden ist.“



    Diese oder ähnliche Argumentationen sind regelmäßig zu lesen, wenn man die diversen Schreiben von abmahnenden Kanzleien studiert.


    Was ist nun dran an dem eindeutigen und gerichtsbewehrten Beweis der Hash-Funktion?


    Zur Beantwortung dieser Frage fanden mehrere Gespräche mit Herrn Dr. Rolf Freitag statt.


    das gesamte Gespräch auf der Seite des Vereins unter Hash - Funktion?

  • Hab eine Abmahnung bekommen von Schu......... das ich am :zensur: 10.2006 folgende Datei zum Upload bereitgestellt habe:
    Call.of.Juarez.German-Silentgate_CRACK_Only.rar


    Erstmal vom 10.2006 schon etwas lange her oder irre ich da?
    Zweitens Abmahnung wegen eines Cracks??


    Unterlassungserklärung soll ich bis 27.08.08 und Kohle 450€ bis 31.08 schicken.


    Soll ich die übliche Vorgehensweise anwenden ? : Mod .UE usw. ??



    :zensur: durch uhle

  • Moin, Moin


    User99


    1. Logdatum 10/2006 ist wirklich lange her, aber nicht neu.
    Die haben ja bis zu 3 Jahre Zeit vom Kenntniserhalten, bis zur
    Abmahnung.
    Mit der langen Zeit machen die sich aber mehr als Unglaubwürdig.


    Die räumen die Keller leer :mrgreen:


    2. Abmahnung wegen CRACK bzw. noCD Crack, hatten wir auch schon,
    also auch hier nichts neues :cry:


    3. vorgehen wie sonst üblich


    mod. UE und NIXEZAHLENEURONEN

  • Na Halleluja!
    Hab gestern auch eine Abmahnung von NZKG bekommen, mit dem üblichen Inhalt (Streitwert 10.000€, Abmahnkosten: 700€, Frist zum 29.8., usw.). Es liegen auch die übliche Vollmacht (in diesem Fall der Firma Z-Faktor) und die unkenntlich gemachte Kopie einer EV bei.
    Da ich mir keiner Schuld bewusst bin, werde ich die mod. UE abgeben und nicht zahlen. Sollen die mir ruhig erstmal beweisen, dass das wirklich ich war, den die da geloggt haben!
    Ich habe dazu noch ein paar Fragen an Euch alte Hasen:


    Die von Euch angebotene UE spricht von einem Computerspiel, die UE von NZKG aber von "dem urheberrechtlich geschützten Filmwerk >xxx< oder Teile dieses Filmwerks", die ich nicht mehr verfügbar machen soll. Soll ich diesen Passus so auch in die mod. UE übernehmen (vor allem das mit den "Teilen des Filmwerks" oder lediglich den Filmtitel nennen?


    Ich möchte mich möglichst dagegen schützen, weitere Abmahnungen zu bekommen. Es wird empfohlen, gleich alle weiteren verfolgten Filmtitel mit einzutragen, aber wie soll ich mir das vorstellen? Ich kann doch nicht alle zig hundert Titel, die Z-Faktor im Programm hat, angeben....

  • Moin, Moin


    &quot;MickeyKay&quot; schrieb:

    Na Halleluja!
    ...
    Die von Euch angebotene UE spricht von einem Computerspiel, die UE von NZKG aber von "dem urheberrechtlich geschützten Filmwerk >xxx< oder Teile dieses Filmwerks", die ich nicht mehr verfügbar machen soll. Soll ich diesen Passus so auch in die mod. UE übernehmen (vor allem das mit den "Teilen des Filmwerks" oder lediglich den Filmtitel nennen?
    ...


    Du hast es erkannt :D Du musst natürlich die mod. UE auf Deinen Fall anpassen.
    Also entsprechend die Bezeichnung in der originale UE, die kannst Du ja übernehmen,
    aber nicht mehr als für die Datei für die Du abgemahnt wurdest :!:


    Zitat

    Ich möchte mich möglichst dagegen schützen, weitere Abmahnungen zu bekommen. Es wird empfohlen, gleich alle weiteren verfolgten Filmtitel mit einzutragen, aber wie soll ich mir das vorstellen? Ich kann doch nicht alle zig hundert Titel, die Z-Faktor im Programm hat, angeben....


    dann brauchst Du die mod. nur auf "alle Werke" zu erweitern, alle Titel einzeln aufführen
    das brauchst Du nicht ;)

  • Moin, Moin


    :hallo:


    wir haben es geschafft,


    eBook - Wegweiser Abmahnung



    ist endlich online für alle.



    Die Initiative Abmahnwahn-Dreipage, der Verein gegen den Abmahnwahn e.V.
    und RA Dr. Alexander Wachs präsentieren heute das eBook: Wegweiser - Abmahnung.



    Braucht die Menschheit dieses eBook?



    Nein!


    Seit 2005 hat sich die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung zu einem Geschäftsmodell entwickelt.


    Erst die jüngste Entwicklung in Österreich macht eins deutlich, nein die Menschheit nicht, aber ja die Abgemahnten besonders im deutschsprachigen Raum brauchen dieses eBook.


    Hier wurde das Wissen aus den Gesetzen, Urteilen, Abmahnungen, Foren, Weblogs u.v.m. komprimiert und dessen Extrakt in ein eBook zusammengefasst.


    Getreu dem Motto: „Wissen ist Macht“


    (Francis Bacon, Philosoph, engl. Lordkanzler, † 09. 04. 1626 - London).


    Ersetzt dieses eBook einen Rechtsanwalt?


    Definitiv nein!


    zum weiter lesen und zum download auf der Seite des Vereins unter eBook

  • Hallo,
    ich soll mir die German Top 100 runtergeladen haben.
    Ich werde alle Musikverlage in die modifizierte UE einbinden.
    Was gebe ich dann als "wofür sie abgemahnt wurden" ein?
    Muß ich alle Songs einzeln angeben,oder reicht es zu schreiben "sämtliche von Ihnen angemahnten Dateien aus dem Ordner German Top 100 ?

  • Moin, Moin


    &quot;checka03&quot; schrieb:

    Hallo,
    ich soll mir die German Top 100 runtergeladen haben.
    Ich werde alle Musikverlage in die modifizierte UE einbinden.
    ..


    schreib mir/uns mal wie Du das machen willst ;)


    oder nimm Dir gleich den Strick :(


    ist nämlich ne blöde Idee die Du da hast

  • checka03


    Ja währe interessant für welche Datei Du abgemacht worden bist? Für die Komplette German Top 100? Wer Mahnt ab? Ein paar Infos mehr wehren schon vorteilhaft wenn das nicht öffentlich machen willst kannst das auch dem cheffe schicken :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


    Ansonnsten wie cheffe sagt Mod. UE und nix Teuros


    bye
    ADN2004

    „Das Volk hat fast nichts zu sagen. Wir haben weder Herrschaft durch das Volk noch für das Volk – und damit keine wirkliche Demokratie“
    Zitat von:Hans Herbert von Arnim

  • Hallo,
    nun hat es auch mich erwischt und mir sind gleich mehrere Abmahnungen von U+C zeitgleich ins Haus geflattert. Es geht um Pornofilme jeweils des gleichen Rechteinhabers.


    In der ersten Panik und getrieben von dem Wunsch, diese Sache nur schnell loszuwerden, habe ich die Original-Unterlassungserklärungen ausgefüllt und unterschrieben und an U+C gefaxt und auch die gewünschten Überweisungen getätigt.


    Nun, da ich wieder etwas durchgetamet habe, bin ich auf Euer Forum gestoßen und habe mich in die hier gebotenen Infos eingelesen. Vielen Dank, dass Ihr das hier auf die Beine gestellt habt.


    Um zu vermeiden, demnächst vielleicht noch einmal neue Abmahnungen wg des gleichen Rechteinhabers zu bekommen, wollte ich die "Erweiterte modifizierte Unterlassungserklärung" zusätzlich zu den (auch bereits gefaxten) Originalunterlassungserklärungen als Einschreiben mit Rückschein hinterherschicken, in der ich mich verpflichte, sämtliche Werke dieses Rechteinhabers nicht zu sharen. Mir scheint, dass mir daraus eigentlich nur Vorteile erwachsen können. Oder seht Ihr da irgendeinen Pferdefuß, den ich jetzt angesichts von Übelkeit und hohem Blutdruck übersehe?

  • Moin, Moin
    :hallo:


    Internet-Tauschbörsen
    Dubiose Geschäfte mit Sex-Filmen
    Vermeintlich kostenlose Sex-Filme können Internet-Surfer teuer zu stehen kommen. Die Klagen wegen Urheberrechtsverletzung häufen sich.


    Was legal aussieht, kann zu großen Problemen führen
    Rechteinhaber von Tauschbörsennutzern, die Pornos heruntergeladen haben, fordern nach FOCUS-Informationen bis zu 275 Euro Schadenersatz. Immer mehr Surfer tappen in die Falle: Von den 1500 Personen, die beim Coburger „Verein gegen den Abmahnwahn“ in diesem Jahr Rat suchten, hatten 55 Prozent Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzung im Zusammenhang mit einem Sex-Film kassiert.


    weiter lesen focus online

  • @ Uhle


    Was soll man dazu noch sagen? Es ist wohl doch so wie WIR alle immer Vermutet haben das die Rechteinhaber ihre Sachen selbst im Netz stellen um dann damit das schöne liebe Geld machen! Naja und der Vertrag ist natürlich Gefälscht :lol: :lol:
    Und unsere so tollen Politiker unterstützen das ja in einer Gewissen Art auch noch! Reine Volksverarschung mehr ist es doch nicht! :x :evil:


    bye
    ADN 2004

    „Das Volk hat fast nichts zu sagen. Wir haben weder Herrschaft durch das Volk noch für das Volk – und damit keine wirkliche Demokratie“
    Zitat von:Hans Herbert von Arnim

  • Moin, Moin


    @ checka03


    Du hast eine Abmahnung für ein Lied von 1(einem) RI bekommen, mehr nicht :!:


    Du solltest die mod. UE entsprechend für Deinen Fall ändern, ab in die Post
    mit Einschreiben Rückschein, das wars.


    Jetzt noch alle anderen RI mit der vorauseilenden [lexicon]mod.UE[/lexicon] aufscheuchen ist
    einfach nicht sinnvoll.


    Wie viele RI sind es denn 20, 30, 50 ? und jedes mal 4,40 € :mrgreen:


    So wie ADN2004 bereits geschrieben hat kannst Du mir ja mal das Schreiben zukommen lassen.

  • Moin, Moin


    &quot;rudiratlos&quot; schrieb:

    ...
    In der ersten Panik und getrieben von dem Wunsch, diese Sache nur schnell loszuwerden, habe ich die Original-Unterlassungserklärungen ausgefüllt und unterschrieben und an U+C gefaxt und auch die gewünschten Überweisungen getätigt.


    Nun, da ich wieder etwas durchgetamet habe, bin ich auf Euer Forum gestoßen und habe mich in die hier gebotenen Infos eingelesen. Vielen Dank, dass Ihr das hier auf die Beine gestellt habt.


    ....


    rudiratlos


    wenn Du die original UE bis jetzt nur gefaxt hast, dann kannst und solltest Du die original nicht per Post schicken :!::!::!:
    Nutze unser mod. UE und erweitere sie auf alle Werke des RI.
    Mit dem Faxen hast Du nur die Frist gewahrt, da keine Originale Unterschrift von Dir drauf ist hat diese UE keine Gültigkeit, sondern erst das was mit der Post bei denen ankommt.

  • Ich hab jetzt die mod. UE an NZKG geschickt, drückt mir mal die Daumen!


    Ich sehe, dass der Abmahnung eine Vollmacht von Z-Faktor beiliegt, die im August 2007 unterschrieben wurde, d.h. die Jungs scheinen schon ein paar Tage länger dabei zu sein (mein Fall wurde bereits im April geloggt).
    Hat hier irgend jemand Erfahrungen mit NZKG gemacht, bezüglich Folgeschreiben, weitere Abmahnungen oder evtl. sogar gerichtlichen Schritten?
    Nach dem, was ich hier so lese, mache ich mir nicht allzuviele Sorgen, ich möchte mich aber natürlich im Vorfeld schonmal über alle kommenden Möglichkeiten Gedanken machen...