Nacho vs. Schutt Waetke

  • Abmahnung
    Datum: Nov 2011
    Wer: Schutt & Waetke
    Was: Tropico 4
    Log-Datum: Sep 2011
    Provider: Deutsche Telekom [lexicon]AG[/lexicon]
    Rechteinhaber: Kalypso Media
    Vergleichsangebot: 500,-


    Ablauf:
    Nov 2011 Abmahnung Schutt und Waetke
    Nov 2011 Modifizierte Unterlassungserklärung per Mail und Einwurf Einschreiben abgegeben
    Nov 2011 Mod UE von S&W angenommen, Forderung besteht weiter
    Jan 2012 Abmahnung Schutt und Waetke, Letzte Frist ! :roll: -> Forderung 1077€
    Feb 2012 Inkassomahnung Infoscore Forderung -> 1151€



    Werde jetzt Einspruch gegen die Inkassomahnung einlegen.

  • Das nächste Inkassoschreiben ist ca. eine Woche nach meinem Widerspruch eingegangen.
    Die Zahlung ist Insgesamt ganze 9 Cent geringer als die erste. ;)
    Da geht noch was.


    Werde darauf nicht reagieren.

  • Bin gerade aus dem Urlaub zurück und hatte befürchtet das ich einen weiteren Brief ggf. mit Frist verpasst habe.
    Aber Glück gehabt, ein weiterer brief von Infoscore kam wenige Tage danach.


    Weiterhin Forderung, sie bieten aber eine Ratenzahlung der Kompletten Summe an.
    Die Rate darf man selbst festlegen, Zahlschein ist auch dabei.


    Wird abgeheftet und ignoriert.

  • Es kam der Nächste Brief von Infoscore.
    Eine Zahlungsrate wurde vorgeschlagen. Nach der 5. bezahlten Rate könne man einen Antrag auf Forderungsnachlass stellen.
    Dann wäre der Gesamtbetrag aber schon beglichen ???
    Toller Vorschlag. :roll:
    Wird ohne zu antworten abgeheftet.

  • Es kam wieder ein Brief von Infoscore, 8 Tage nach Ablauf der letzten Frist.


    Sie kommen mit der Forderung entgegen, jetzt könnte man mit der Zahlung von 750 EUR die Sache vergessen.
    Man solle doch versuchen Freunde und Familie als mögliche Geldgeber mit einzubeziehen.


    Wird abgeheftet.



    Aber ich muss sagen das mir die ersten Briefe doch etwas aufs Gemüt geschlagen sind.
    Wenn man sich für den langen Weg des Nichtzahlens entscheidet, dann sollte man sich darauf gefasst machen das alle paar Monate ein böser Brief kommt.


    Mittlerweile ist man nach dem 8. Brief in 6 Monaten etwas lockerer und lässt sich nicht mehr so leicht aus der Ruhe zu bringen.

  • Ein weiterer Brief von Infoscore "LETZTE INKASSOMAHNUNG" letzte Chance den halben Betrag zu zahlen, dann würde der Vorgang in Kürze an Rechtsanwälte zur gerichtlichen Durchsetzung abgegeben werden.


    Brief wird abgeheftet und nichts unternommen.

  • Nach 6 Bettelbriefen von Infoscore wurde das Ganze nun an Haas&Kollegen weitergegeben.
    Aussage im Brief : ggf. wird laut nach Nichtzahlen ein [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] beantragt.


    Ist es jetzt notwendig hier auch noch einmal zu Widersprechen,
    oder reicht es dann aus dies beim [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] zu tun?


    Viele Grüße
    Nacho

  • - kurz darauf kam dann im Juni der erwartete [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon].
    -> Diesem wurde Widersporchen.


    - 11 Tage nach dem Mahnbeschied wurde von Haas & Kllegen eine zweieinhalb wöchige Frist gesetzt um den Widerspruch zurückzunehmen, bzw eine Stellungnahme zuzusenden.
    -> wird nicht darauf reagiert

  • Mitte Juli der nächste Brief von Haas & Kollegen.
    "Sollte die frist ungenutzt erstreichen, werden wir, wie bereits angekünfigt die Klage begründen.


    Das haben sie auch im letzten Brief schon erwähnt.
    mal abwarten

  • Sehr ausführlich, danke. Komischer weise ist das mit den Inkassounternehmen wohl nicht so verbreitet.


    Habe die Geschichte jetzt seit 2009 am Hals und bis jetzt nur halbjährliche Zahlungsaufforderungen.


    Allerdings bereiten sie jetzt eine Klage vor.


    :|

  • Hi monthy,
    ja da ging es bei mir etwas schneller, seit Nov schon etliche Schreiben bekommen.
    Woher vermutest du das sie bei dir eine Klage vorbereiten, könnte doch auch nur ein Einschüchterungsversuch sein, oder gibts da was offizielles?
    Gruß
    Nacho

  • Hallo, Nacho !


    Du bist nicht allein, ich habe den gleichen Vorgang wegen Tropico jedoch mit einem anderen Provider.
    Ich habe jedoch brav auf alle Schreiben geantwortet und auch Rückfragen gestellt die nicht beantwortet wurden (von Schutt und Waetke, Inkasso Infoscore, Haas und Kollegen).
    Dann gegen den erteilten [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] Einspruch eingelegt und auf die Rückfrage von Haas und Kollegen Anfang 08/12 geantwortet, erneut mit Rückfragen, die bisher nicht beantwortet wurden.
    Also Parole:
    Durchhalten.. GG


    Pusteblume

  • Warum sollten sie auch antworten?Genau das selbe sollte man auch nicht tun.Falls es wirklich zum Gerichtstermin kommen sollte,wäre es doch doof wenn man seine Taktik schon verraten hat.
    Also schön ruhig verhalten,alles widersprechen und warten was passiert. :roll:
    Dann einen [lexicon]Anwalt[/lexicon] nehmen und die Verteidigung vorbereiten!So mach ich es .

  • zu füh gefreut, H&K haben geschrieben, neue Frist sonst wird fortgesetzt.
    Diesmal schreiben sie aber "wir erinnern an Ihr vorheriges Schreiben und bitten um Erledigung" obwohl ich kein Schreiben verfasst hatte?

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. EuG zu Unionsmarke: Cannabis-Blatt als Marke nicht eintragbar

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      5
      0
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,5k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,5k
      Zugriffe
      1,2M
      5,5k
    3. seveneleven

    1. Bundesgerichtshof: Werbung mit Testsiegeln - Verwendung des markenrechtlich geschützten "ÖKO-TEST-Siegel" ohne Lizenz unzulässig

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      8
      0
    1. Abmahnungen Negele / Zimmel / Greuter / Beller und Forderung DEBCON 421

      • princess15114
    2. Antworten
      421
      Zugriffe
      102k
      421
    3. Monkeydruffy

    1. Abmahnung FAREDS 471

      • princess15114
    2. Antworten
      471
      Zugriffe
      106k
      471
    3. drag