Bindhardt Fiedler Zerbe

  • Rechtsanwälte: Bindhardt Fiedler Zerbe


    Datum der Abmahnung: 6.03.2012
    abmahnende
    Name der abgemahnten Datei: (Bushido & Sido fest Maffay)
    Dateityp: mp3
    Datum des Log-Vorganges: 22.01.2012
    P2P-Client: uTorrent
    Provider: unitymedia
    Schadensersatzforderung in EUR: 400.-
    Forderung RA-Kosten in EUR: 192,90
    Reaktion des Abgemahnten: UE geht morgen raus Das ist schon der Dritte Brief ich hab langsam die schnauze voll!!

  • Soooo und auch ich hab ne nette Antwort bekommen


    "in der vorgenannten Angelegenheiten nehmen wir Bezug auf die uns übersandte Unterlassungserklärung"


    kann ich jetzt davon ausgehen das die Kanzlei meine mUE angenommen hat ?
    des weiteren fordern sie nochmal die summe und bieten mir sogar eine Ratenzahlung an :evil:


    Niemals! werde nicht zahlen



    ich halte euch auf dem laufenden...

  • Soo ich habe leider heute von denen ein schreiben bekommen wo das hier drinne steht



    In der vorgenannten Angelegenheit ist eine Einigung nicht zustande gekommen.
    Wir sehen daher einer verbindlichen, wahrheitsgemäßen und vollständigen Auskunft über:


    -den Zeitraum der öffentlichen zuganglichmachung der streitbefangenen Datei,


    - die Anzahl Zugriffe dritter auf die streitbefangenen Datei,


    - die Herkunft der streitbefangenen Datei


    Bis zum 26.4.2012 entgegen.


    Weis einer von euch was die jetzt von mir wollen ? Ich raff das gerade nicht :?: :roll:

  • Die wollen dass du "deine Schuld" sozusagen zugibts, halt auskunft gibts wann du die Datei angeboten hast, wie viele Sie runtergeladen haben, also so zusagen würdest du dir damit ein Eigentor schiessen, wenn du denen irgendwas beauskunftest. Was du sowieso nicht gemacht hast, gehe ich mal von aus.


    Im Endeffekt müssen die dir alles beweisen, auch wenn eine Störerhaftung vorlegen sollte.
    Mod. EU abgegeb, gibt es hier im Board, vorab per Fax versenden damit die Frist verwahrt wird, dann am die Originale unterschriebene Mod. EU per Post verschicken und eine Kopie für die Akten übrig lassen. Meines wissen nach reicht auch der Faxbericht als Beweis dass du Sie abgegeben hast, bin mir aber nicht sicher, aber wenn die schreiben die kommen auf deine unterlassungserklärung zurück so kannste dir sicher sein, dass sie die angenommen haben aber Geld wollen die sowieso sehen ...


    NICHT ZAHLEN UND ABHEFTEN wenn Mahnbescheide vom Gericht kommt, Widerspruch einlegen brauchst auch nicht begründen würde ich auch nicht machen weil dann kann sein dass sich die RA Kanzlei Ihre Strategie auf deine "Aussage" aufbaut. VIelleicht wird Sie dich dann anrufen und fragen wieso du deinen Widerspruch nicht begründet hast, einfach gar keinen KOntakt nach der Mod. UE mit der RA Kanzlei aufnehmen. FERTIG