FAREDS

  • Hallo, ich grüße euch alle hier :),


    ich bin neu im Forum aber habe mir schon sehr viele eurer Artikel und Forenbeiträge durchgelesen und finde diese Seite wirklich mehr als Hilfsbereit ! großes Lob ! :)
    Nun zu meiner Geschichte:


    Ich habe im vergangenen Jahr (Dezember) von der Abmahnkanzlei "Fareds" auch einen Brief bekommen wegen Urheberrechtsverletzung, es ging dort sich um einen Song( wenn der wichtig ist, bitte bescheid sagen). Ich war natürlcih erst einmal geschockt davon. =(


    Nun habe die Regeln wie hier im Forum befolgt und dennen eine Mod. UE zugeschickt (gemäß dem Muster), per Fax, Post inkl. Rückschein.
    Es war erst einmal Ruhe vor weiteren Briefen, nun ist es aber so das nach mehr als einem halben Jahr ( dieses Jahr August), ein Brief kam wo drin stand es wird wider Geld verlängt nur mit härteren Argumenten. Darauf hin habe ich nicht weiter geantwortet.
    Nun bekam ich nach 3 Wochen einen Gelben Brief wo ein Gerichtliches Verfahren statt finden soll, auf den Brief kreuzte ich an, ich widerspreche alle dem hier, Unterschrieb und schickte ihn wieder zurück per Rückschein.
    Heute bekam ich wieder Antwort wo drine stand das dies nun Gerichtlich vereinbart werden sollte, ich könnte das Geld auch in monatlichen Beträgen zurückzahlen ?!
    Werde hier auch wieder nicht drauf eingehen, bzw antworten..
    Hoffe ich habe bis jetzt alles richtig gemacht und ich darf auf nichts schlimmeres hoffen =(
    Über eine Antwort oder Rücksprache würde ich mich sehr freuen :)


    Mfg Abgemahnter 2012

  • hi



    hast alles bisher richtig gemacht wenn du die vorgehensweise des nichtzahlens weitergehen möchtest.


    die vorgehensweise von der abmahnkanzlei entspricht auch den vorgängen von anderen abmahnungen.



    du siehst läuft alles bisher wie bei sehr vielen anderen auch.