Abmahnung Waldorf Frommer / Frommer Legal

  • Danke für die Info! Ich habe jetzt den Brief "Vorbereitung Klageerhebung abgeschlossen" bekommen. Laut dem Schema also Stufe 5. Wie viel Zeit vergeht erfahrungsgemäß zwischen dem Eintreffen des Bettelbriefes "Vorbereitung Klageerhebung abgeschlossen" (Stufe 5) und dem Eintreffen des Mahnbescheids (Stufe 6)? Und kann es auch passieren, dass nach "Vorbereitung Klageerhebung abgeschlossen" (Stufe 5) nichts mehr kommt, also kein Mahnbescheid kommt? Kommt der Mahnbescheid in einem gelben Großbrief, in einer Versandtasche oder in einem gelben Standardbrief?


    Ich habe gelesen, dass außerdem irgendwann eine Klageschrift per Post kommt. Das passiert dann schätze ich zwischen Stufe 8 (WF muss Klage begründen und erheben) und Stufe 9 (Gerichtsverfahren)?


    Danke und LG

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von fructose ()

  • Danke! :)


    Ui ui ui ui ui


    Waldorf Frommer ist jetzt Frommer Legal mit 'nem coolen seriös wirkenden Internetauftritt.


    Da schlottern mir ja schon die Knie.


    Fromm und legal, was will man denn mehr? Ist ja an Seriösität nicht zu überbieten.


    Dann kann es ja jetzt meiner Meinung nach weiter gehen, mit dem Abmahnen vieler meiner Meinung nach Unschuldiger.

  • Brains (frommer.legal)


    "Brains" ich lach mich weg :D


    Wenn ich einen Abschluss in Jura hätte, dann würde ich auf jeden Fall auch Teil dieser Intelligenzbestien "Brains" werden wollen.


    Abmahnanwalt zu sein ist ja eine sehr herausfordernde Aufgabe.


    Fordernd und spannend zugleich. Ein Traumberuf. Mein Traumberuf.


    Dieses Aufsetzen von Massenbriefen hochanspruchsvoll, kein Tag ist wie der andere.


    Besser geht's nicht.

    Dieser Beruf ist sicherlich hoch erfüllend. Nein, er ist die reinste Erfüllung.

  • Der Erfolg einer Kanzlei zeigt sich nicht an der Website oder der Bezeichnung der Mitarbeiter. Ich denke, dass W&F bzw. jetzt Frommer Legal recht erfolgreich waren und einen besseren Ruf als einige andere in der Branche haben.


    Ich habe Respekt vor ihnen als juristischer Gegner in meinem Fall, fürchte sie aber nicht (mehr).


    Bezüglich der erfüllenden Tätigkeit: Über die Jahre hatten sie entsprechende Fluktuation, aber IMHO weniger in der Klageabteilung...

  • damit wollte ich sagen, dass da kaum promovierten Humans mit befasst sind.

    Vom loggen, auswerten, schreiben, versenden, Mahnen alles automatisiert.

    Wenn Güteverhandlung in Hamburg wird eben ein Streber-Trotl aus der näheren Umgebung hingeschickt.

    Eben. Und daher siehe meine Aussage oben.


    Die Umbenennung bzw. Neueintragung der Partnerschaft "Frommer Legal" ist übrigens hier im Registerauszug dokumentiert.

  • Hey,

    ich habe vor zwei Tagen einen Mahnbescheid erhalten indem eine Summe von etwas über 1000€ angegeben ist die ich WDF innerhalb von 2 Wochen zahlen soll. Da ich meiner Schuld bewusst bin und die Tat begangen habe (einen Film von Warner Bros heruntergeladen über P2P aus Leichtsinnigkeit und VPN vergessen) habe ich Angst vor einer Klage die ich definitiv verlieren würde. Die ganze Situation habe ich über einen Anwalt versucht zu klären (Mod UE etc.) die mir geraten haben einfach nicht weiter darauf zu antworten. Allerdings kommt ein Jahr nach der ersten Abmahnung dann schon sowas und ich bekomme meine Zweifel.


    Sagen wir ich würde die Summe im MB nun einfach auf auf deren Konto mit Angabe des Verwendungszweckes überweisen hätte ich theoretisch dann meine Ruhe? Oder wie liefe das ab? Ich habe ehrlich gesagt weder die Zeit noch die Nerven mehr mich weiter damit herumzuplagen und will es einfach hinter mich bringen. Geldnot habe ich keine und es wäre verschmerzbar wenn auch ärgerlich ...

  • Hey,

    ich habe vor zwei Tagen einen Mahnbescheid erhalten indem eine Summe von etwas über 1000€ angegeben ist die ich WDF innerhalb von 2 Wochen zahlen soll.


    Frage: Ist das ein gerichtlicher Mahnbescheid von einem Amtsgericht oder nur ein schreiben des Anwalts mit Überschrift Mahnbescheid ? Ist es das zweite kannst Du es ignorieren oder dich vergleichen wenn du das unbedingt willst.

  • Tatsächlich ist es ein Mahnbescheid vom Amtsgericht in Berlin. Sagen wir ich vergleiche nicht und überweise einfach die Forderung wortlos direkt mit dem Verwendungszweck an die Kontoadresse der vorausgegangenen Abmahnungen, wäre die Sache dann vom Tisch? Hätte ja Kontoauszüge als Beweismittel, dass die Forderungen beglichen wurden.

    Da es sich ohnehin nur um dieses eine Vergehen handelt (Warner Bros Film) sollte ich nicht mit darauffolgenden Abmahnungen/Fällen rechnen müssen oder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von tope ()

  • Servus,

    ich zittere hier einmal und hefte mich an:-).

    Am Samstag 19.6.2021 erhielt ich einen Brief darin die Mitteilung,daß die Übergabe an das Amtsgericht München erfolgte und die Voraussetzungen für die Abgabe des Verfahrens vorliegen würden.

    Ganz am Ende des Schreibens steht:

    "...weisen wir hin:Soweit der Antrag in der Anspruchsbegründung hinter dem Mahnantrag zurückbleibt,gilt die Klage als zurückgenommen"heißt dies nun effektiv daß die Sache erledigt ist?

    Ich meine "Die"könnnen ja jetzt nicht einfach den Mahnbetrag erhöhen nachträglich und daher bedeutet es doch,daß das Gericht die Klage "abgewiesen"hat oder kann noch etwas kommen?

    Danke für Eure Hilfe:-)

  • Ich vermute eher, dass du in den nächsten Tagen die Klageschrift bekommen wirst. Der Satz oben stammt aus Zivilprozessordnung §697. Er regelt meines Wissens nur, dass im Zweifelsfall das Verfahren eingestellt werden kann. Allerdings haben ja WF schon Geld ausgegeben und die Abgabe an das Gericht beantragt. Daher denke ich, dass du die Klageschrift bekommen wirst.