Abmahnung Waldorf Frommer

  • Moin

    Wie ist das nun genau, wenn ich einen Vergleich anstrebe und das Datum für den Gerichtstermin feststeht muss ich dann zusätzliche Kosten tragen?

    für einen Vergleich verhandelt man immer über die bis zu diesem Zeitpunkt aufgelaufen Kosten/Beträge

  • Moin

    natürlich gleiche Vorgehensweise wie im ersten Fall und endlich mit dem Filesharing aufhören

    Also Widerspruch einlegen, ja?


    Ich hab ehrlich gesagt ziemliche Panik, dass es vors Gericht geht und wollte wissen, wie es bei anderen ausgegangen ist.


    Und aus meinem Fehler hab ich gelernt, keine Sorge. ironisch, einmal gemacht, gleich Brief bekommen. War wie eine Faust ins Gesicht.

  • Moin

    du scheinst einen MB bekommen zu haben?

    Wenn ja, Widerspruch.

    Achte auf deine Formulierungen, MB ist nicht Abmahnung!

    Kein MB => kein Widersprruch, sondern modUE

    Genau, das war ein Mahnbescheid heute.


    Die modUE wurde schon vor Monaten nach der Abmahnung eingereicht (vom Anwalt), dann war erstmal für einige Monate Ruhe und heute kam dann der Mahnbescheid.

  • Genau, einen Brief schicken in dem sowohl Dein Dad als auch Du den Sachverhalt so beschreiben. Evtl kommt dann eine Antwort vom lieben Waldi mit Aufforderung an Dich eine UE abzugeben sowie deine Addresse anzugeben. Das erstere kannst Du machen, das letztere eher nicht, kann Waldi dann selber rausfinden. Berichte doch wie es weitergeht, habe noch nie gehört dass Waldi ins Ausland geht.

    Erstmal danke für die Hilfe.Bist Du Dir sicher?In einem anderem Forum wurde mir gesagt,dass ich keine Liebesbriefe mit Waldorf tauschen sollte und eine ModUE unbedingt innerhalb der Frist senden sollte.Die Frist ist aber schon abgelaufen da ich noch auf eventuelle weitere Schreiben für weitere Filme warten wollte.Meine este Idee war es,einen Brief zu senden in der mein Vater und ich den Sschverhalt beschreiben,ohne UE.Wie sieht ir das?Erstmal Schreiben versenden und wenn nicht der gewünschte Erfolg erzielt wird,Anwalt einschalten.Bei weiteren Abmahnungen müsste dasselbe Schreiben versenden werden,richtig?Danke!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von peluyez ()

  • Erstmal danke für die Hilfe.Bist Du Dir sicher?In einem anderem Forum wurde mir gesagt,dass ich keine Liebesbriefe mit Waldorf tauschen sollte und eine ModUE unbedingt innerhalb der Frist senden sollte.Die Frist ist aber schon abgelaufen da ich noch auf eventuelle weitere Schreiben für weitere Filme warten wollte.Meine este Idee war es,einen Brief zu senden in der mein Vater und ich den Sschverhalt beschreiben,ohne UE.Wie sieht ir das?Erstmal Schreiben versenden und wenn nicht der gewünschte Erfolg erzielt wird,Anwalt einschalten.Bei weiteren Abmahnungen müsste dasselbe Schreiben versenden werden,richtig?Danke!

    Normal gilt mUE schicken und kein weiterer Kontakt. Dann kommen weitere Drohbriefe bis zum Mahnbescheid. Wenn Du das deinem Dad nicht zumuten willst, müsst ihr dem Waldi anzeigen dass Du es warst. damit muss dein Dad auch keine UE abgeben, er ist ja weder Täter noch Störer. Waldi kann dann natürlich Dich abmahnen und von Dir eine UE und Kohle fordern, da Du aber keinen deutschen Wohnsitz hast kannst Du das leicht abwehren. Sollte doch alles klar sein jetzt oder?

  • Hallo zusammen,


    am 29.01.18 bekam ich eine Abmahnung, hab dann mod. Ue abgeschickt, dann die ganzen Briefe bekommen und heute nun den Mahnbescheid. Widerspruch wird morgen verschickt. Habe aber 2 fragen:


    1. Ich habe hier gelesen, die meisten bekommen den mahnbescheid erst kurz vor Verjährung. Ist es jetzt normal dass es so schnell kommt?

    2. Ich nutze den Anschluss alleine und wohne in Hamburg. Habe ich gute Chancen nicht vor Gericht gezogen zu werden?

  • Normal gilt mUE schicken und kein weiterer Kontakt. Dann kommen weitere Drohbriefe bis zum Mahnbescheid. Wenn Du das deinem Dad nicht zumuten willst, müsst ihr dem Waldi anzeigen dass Du es warst. damit muss dein Dad auch keine UE abgeben, er ist ja weder Täter noch Störer. Waldi kann dann natürlich Dich abmahnen und von Dir eine UE und Kohle fordern, da Du aber keinen deutschen Wohnsitz hast kannst Du das leicht abwehren. Sollte doch alles klar sein jetzt oder?

    Ok,ich zweifel leider immer noch ob mit oder ohne Anwalt.Es macht aber nichts aus,dass wir un der 1 Wochen Frist die bereits abgelaufen nicht geantwortet haben, oder?

  • Ok,ich zweifel leider immer noch ob mit oder ohne Anwalt.Es macht aber nichts aus,dass wir un der 1 Wochen Frist die bereits abgelaufen nicht geantwortet haben, oder?

    Vermutlich macht es nichts, da Waldi eigentlich nie auf Unterlassung klagt, ausserdem hat ja Dein Vater nichts gemacht und damit auch nichts zu unterlassen.

    es gibt immer wieder Abgemahnte die keine mUE abgeben. Bei denen läuft es dann trotzdem genau gleich ab. Mein Anwalt hat mir damals dazu geraten, keine UE abzugeben. Bin dem Rat allerdings nach ausführlicher Internetlektüre nicht gefolgt.

  • 1. meist kam der MB im dritten Jahr um die Verjährung zu hemmen. Allerdings gibt es jetzt vermehrt Fälle wo es schneller geht. Mein Eindruck ist das Waldi Geld braucht.

    2. Evtl sind die Chancen in HH besser als in M, dafür müsste man mal die Verahren der letzten Jahre durchgehen. Da Waldi vermutlich nicht weiss dass Du allein wohnst, ist das wohl egal.

  • Vermutlich macht es nichts, da Waldi eigentlich nie auf Unterlassung klagt, ausserdem hat ja Dein Vater nichts gemacht und damit auch nichts zu unterlassen.

    es gibt immer wieder Abgemahnte die keine mUE abgeben. Bei denen läuft es dann trotzdem genau gleich ab. Mein Anwalt hat mir damals dazu geraten, keine UE abzugeben. Bin dem Rat allerdings nach ausführlicher Internetlektüre nicht gefolgt.

    Dein Fall ist aber wahrscheinlich ein anderer,oder?Eventuell war un deinem Fall ha wirklich jemand der in diesem Haushalt gemeldet ist verantwortlich.

    Ich weiss nicht ob ich nicht erst am Montag einen Anwalt anrufe und ihn frage was der beste Vorgang iist.Also zuerst Brief schreiben und dann bei Hartnäckigkeit von WF Anwalt einschalten.

    P.S: Übrigens raten die mir auf der Abmahnwahn 3P Seite etwas ganz anderes.Die schreiben dort,dass dieses Forum und deren Forum teils unterschiedlicher Meinungen sind.

  • Moin

    Die schreiben dort,dass dieses Forum und deren Forum teils unterschiedlicher Meinungen sind.

    Ja und?

    Gäbe es 5 oder mehr weitere dieser Foren, dann hättest Du unzählig viele verschiedene Meinungen. So ist das Leben eben.

    Es ist letztendlich Deine Entscheidung wie Du bzw. Ihr darauf reagieren wollt.

    Natürlich hat ein Anwalt "immer" Recht.

  • Natürlich hat ein Anwalt "immer" Recht.

    Na...DA kann man wohl auch unterschiedlicher Meinung sein. Gerade in Fällen,wo es um kleinere Beträge geht (gemessen am Einkommen eines Anwaltes :-) ),empfehlen Anwälte fast immer erstmal einen Vergleich,auch wenn die Rechtslage im Einzelfall keinesfalls zugunsten des Gläubigers steht. Sicher, letztendlich entscheidet der Mandant, wie es weitergeht, aber warum wendet man sich denn an einen Anwalt ? Richtig,weil man möglichst kostengünstig aus so einer Sache rausgehen will. Und die ist bei ansich klarer Rechtslage meist nicht unbedingt ein Vergleich,sondern eine Klage.

    Ein Beispiel: Ich habe meinen Handyvertrag zum 31.Dezember gekündigt und eine Kündigungsbestätigung erhalten. Der Anbieter versucht aber fröhlich weiter abzubuchen und ich lasse das jedesmal mit Verweis auf den gekündigten Vertrag zurückbuchen. Rechtlich gesehen habe ich das Recht dazu, weil es keinen Vertrag mehr gibt. Finanziell gesehen habe ich hingegen nach Meinung des Anbieters xx Monatsraten Schulden bei ihm. Warum sollte ich mich also mit denen auf einen Vergleich einigen, nur weil das meinem Anwalt am wenigsten Arbeit macht ? Will sagen: man sollte sich nicht stur auf den Ratschlag eines Anwaltes verlassen.

  • Moin

    so isses

    Mir war damals der Rat meines Anwalts, keine UE zu unterschreiben, zu riskant. Mein Fall war insofern typisch, dass ich es nicht war, die Familie belehrt wurde keine illegalen Sachen zu machen, und mein WLAN gut geschützt war. Es war dann ziemlich klar dass eines der Kinder bzw deren internetaffiner Freundeskreis dahinter steckte. In diesem Fall ist keine UE notwendig - wenn man es denn beweisen kann. Daher habe ich sicherheitshalber die mUE hier aus dem Forum rausgeschickt und bin damit glücklich verjährt.

  • Moin.


    Ich habe mittlerweile die "Vorbereitung Klageverfahren" bekommen. Habe damals (vor zwei Jahren) natürlich modUE abgeschickt und ab da alle weiteren Briefe ignoriert. Ganz nebenbei habe ich auch nichts runtergeladen, ich bin ja nicht blöd.

    Nun ja, ich kann den Grundkurs im ersten Post nicht aufrufen, da steht "Zugriff verweigert". Kann man da was machen?

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Tiefgründige Gedanken Abgemahnter ... formerly known as 'Irrenthread' 2,3k

      • princess15114
    2. Antworten
      2,3k
      Zugriffe
      347k
      2,3k
    3. montezuma

    1. BGH: Clickbaiting - Rechtswidriger Eingriff in den vermögensrechtlichen Zuweisungsgehalt des Rechts am eigenen Bild durch Nutzung des Bildnisses einer prominenten Person im Internet als "Klickköder"

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      7
      0
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 6,1k

      • princess15114
    2. Antworten
      6,1k
      Zugriffe
      1,5M
      6,1k
    3. Ackkk

    1. EuGH zur Vorratsdatenspeicherung: Richter bekräftigen hohe Hürden

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      8
      0
    1. Rücktritt als Moderator

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      36
      0