Abmahnung Waldorf Frommer

  • „Nie bestritten...“.... hmm. In einem Gerichtsverfahren gegen den AI würde dann der Sohn wohl als Zeuge befragt werden. Streitet er es ab, wird möglicherweise der AI verurteilt. Hierzu gibt es Präzedenzfälle. Gibt er es zu, wird sich Waldi dann an ihn halten mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit. Letzteres ist also keine gute Taktik.

  • Hallo,

    Wie lange ist denn der Tatzeitpunkt von der 2. Abmahnung her. Also wann wurde die angebliche Tat begangen und wann hast du Abmahnung dafür erhalten? Ist die auch von Waldorf? Die erste Abmahnung nach so einer langen Zeit ist relativ untypisch für Waldorf.



    Moin

    da Du die Sache ohne ewig aussitzen vom Tisch haben willst hast Du nur die Möglichkeit eines Vergleiches und das kannst Du alleine ohne Anwalt, ansonsten kannst Du gleich den vollen Betrag zahlen.

    Ja, da hast du Recht, das geht ohne Anwalt. Ich habe jetzt den Service von abmahnugshilfe.de ausprobiert und bin sehr zufrieden. Wie Ich es verstanden haben sind das keine Anwälte, sondern professionelle Verhandler. Die haben mich eine Menge Fragen gefragt zu Sachen, die Sie in der Verhandlung verwenden können und sich Zeit genommen.
    Am Ende musste Ich einen sehr gerinen Bertrag an WF zahlen und eine Servicefee an die abmahnungshilfe. Diese bemisst sich an der verhandelten Summe. Das heißt, je mehr Sie nach unten verhandeln, desto mehr bekommen die auch, das fand Ich ein gutes Anreizsystem.
    Und am Ende konnte Ich mich immer noch entscheiden das Angebot anzunehmen oder abzulehnen.

    Hat mich insgesamt 20 Minuten Zeit gekostet und Ich hab ne schriftliche Bestätigung, dass bei Abmahnungen erledigt sind und kann wieder ruhig schlafen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von juliusB ()

  • Hallo,

    die erste Post von WF hatte ich 2010 erhalten.

    Nach einigem Schriftwechsel zwischen WF und meinem damaligen Anwalt war jahrelang Ruhe.

    Januar 2019: erneute Post

    30.4. 2019: Mahnbescheid aus Coburg


    Widerspruch von mir wird folgen.....


    Was kommt nun? Wie sind die Erfahrungen? Habe nicht vor, auf zu geben. Aber nach nun 9 Jahren wird das Thema echt lästig.....

  • die erste Post von WF hatte ich 2010 erhalten.

    mit Aufforderung Abgabe UE Zahlung und zahlung Aufwendungsersatz -> Schadenersatz

    Januar 2019: erneute Post

    sicher Hinweis auf 10 Jahre Verjährung?! NEU

    30.4. 2019: Mahnbescheid aus Coburg

    8 Jahre nach Abmahnung und 4 Jahre nach verjährung Schadenersatz (Aufwendungen)

    Widerspruch von mir wird folgen.....

    X an der richtigen Stelle -> ...gesamt :thumbup:



    Was kommt nun?

    evtl. könnte ein Gerichtsschreiben kommen dass W&F Vorschuß bezahlt haben und das Verfahren an AG abgegeben wird. Möglichkeit sehr sehr gering.


    W&F wollen mit dem BGH Lizenz-Schaden-Urteil Angst & Schrecken verbreiten.

    Von einem Lizenzschaden war in der Abmahnung u.a. nie die Rede.

    Und die aufgestellte Behauptung (Lizenzschaden) muss erst einmal untermauert werden, was nach so vielen jahren schwer fallen dürfte.


    Also logger bleiwe.

  • Hallo,

    Die Tatzeitpunkte sind 14 Monate auseinander..


    Ja, da hast du Recht, das geht ohne Anwalt. Ich habe jetzt den Service von abmahnugshilfe.de ausprobiert und bin sehr zufrieden. Wie Ich es verstanden haben sind das keine Anwälte, sondern professionelle Verhandler. Die haben mich eine Menge Fragen gefragt zu Sachen, die Sie in der Verhandlung verwenden können und sich Zeit genommen.
    Am Ende musste Ich einen sehr gerinen Bertrag an WF zahlen und eine Servicefee an die abmahnungshilfe. Diese bemisst sich an der verhandelten Summe. Das heißt, je mehr Sie nach unten verhandeln, desto mehr bekommen die auch, das fand Ich ein gutes Anreizsystem.
    Und am Ende konnte Ich mich immer noch entscheiden das Angebot anzunehmen oder abzulehnen.

    Hat mich insgesamt 20 Minuten Zeit gekostet und Ich hab ne schriftliche Bestätigung, dass bei Abmahnungen erledigt sind und kann wieder ruhig schlafen...

    Abmahnungshilfe.de? Puh... Hilfe zur Selbsthilfe!

  • Hallo,

    Die Tatzeitpunkte sind 14 Monate auseinander..


    Ja, da hast du Recht, das geht ohne Anwalt. Ich habe jetzt den Service von abmahnugshilfe.de ausprobiert und bin sehr zufrieden. Wie Ich es verstanden haben sind das keine Anwälte, sondern professionelle Verhandler. Die haben mich eine Menge Fragen gefragt zu Sachen, die Sie in der Verhandlung verwenden können und sich Zeit genommen.
    Am Ende musste Ich einen sehr gerinen Bertrag an WF zahlen und eine Servicefee an die abmahnungshilfe. Diese bemisst sich an der verhandelten Summe. Das heißt, je mehr Sie nach unten verhandeln, desto mehr bekommen die auch, das fand Ich ein gutes Anreizsystem.
    Und am Ende konnte Ich mich immer noch entscheiden das Angebot anzunehmen oder abzulehnen.

    Hat mich insgesamt 20 Minuten Zeit gekostet und Ich hab ne schriftliche Bestätigung, dass bei Abmahnungen erledigt sind und kann wieder ruhig schlafen...

    Soso. Klingt nach Schleichwerbung. Wenn nicht als solche gemeint, dann bitte Info zu

    „sehr geringer Betrag“ - wieviel Prozent der Abmahnsumme (50% kann man in 5 Minuten am Telefon selbst verhandeln).

    „Servicefee“ - wieviel Prozent der Abmahn- bzw Vergleichssumme? Schönes Denglisch Bullshit Wort übrigens.

    Klingt für mich wieder nach jemand der sich an Waldis Geschäftsmodell anhängt um für sich was abzustauben.


  • Danke für die Antwort. Locker bin ich nicht direkt, aber ich habe nicht vor, jetzt irgendwelches Geld zu überweisen.

    Im Januarbrief war ein Hinweis da, dass wir uns noch nicht verglichen hatten 😂 und das ganze nicht verjährt ist. Selbst diese Fristen sind ja unklar....

    Widerspruch mit Kreuz an der richtigen Stelle geht morgen via Einschreiben raus und dann warten wir weiter.

    Abgeben ans LG heißt dann klagen? 🤔 Das halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.

  • Hab nochmal nach geschaut. Von Lizenzverletzung steht da nix, nur die alte Forderung der Urheberrechtsverletzung.

    Wie gesagt, abwarten und Tee trinken.... Einen Anwalt ziehe ich erst hinzu, wenn die mich wirklich verklagen.

  • Bevor ihr euch alle den Kopf zerbrecht.
    abmahnungshilfe geht bei mir nicht mal auf (mag aber auch an meiner restriktiven Browsereinstellung liegen)
    Interessant ist aber, dass die Domain einen DNS-Server in Slovenien hat
    JuliusB's Aussage dürfte also der eines gewöhnlichen Forentrolls um nichts nachstehen.


    Doch wartet mal ... Julius Bär ist doch ne Bank in Zürich. Na alles klar, wer sich schon so einen Nick gibt

  • mag aber auch an meiner restriktiven Browsereinstellung liegen

    oder an der "Umfirmierung/Neueintragung" vom 01.03.2019 mit Nachtrag vom 11.04.2019

    Zitat

    Gegenstand des Unternehmens: Technischer Betrieb einer Internetplatform zur Vermittlung von Dienstleistern im Bereich Konfliktlösung.

    ob da auch Dienstleister/innen, u.a. auch Servicefees genannt vermittelt werden? :S

    ....was ein Konsens ist, ist klar aber das 2S wirft bei mir noch Fragen auf.



    wer sich schon so einen Nick gibt

    hätte er Anton, Emil o. Mohamed nehmen sollen?

  • Ja, es gab einen kurzen Schriftwechsel zwischen WF und meinem damaligen Anwalt (der aber leider nicht mehr praktiziert), mit mod. UE.

    Verjährungshemmung ist mir bekannt. Das verschiebt sich bei uns dann bis ca. November 2020.

    Was ändert der Schriftwechsel an der Tatsache, dass die sich nach 6- jähriger Ruhe wieder melden?

  • Was ändert der Schriftwechsel an der Tatsache, dass die sich nach 6- jähriger Ruhe wieder melden?

    einmal lesen bitte


    [quote]

    Der BGH hat entschieden, dass eine die Verjährung hemmende Verhandlung zwischen Gläubiger und Schuldner im Sinne von § 203 BGB vorliegt, wenn der Gläubiger klarstellt, dass er einen Anspruch geltend machen und worauf er ihn stützen will und anschließend ein ernsthafter Meinungsaustausch über den Anspruch oder seine tatsächlichen Grundlagen erfolgt, sofern der Schuldner nicht sofort und erkennbar Leistung ablehnt. Verhandlungen schweben nach Auffassung des BGH schon dann, wenn eine der Parteien Erklärungen abgibt, die der jeweils anderen Seite die Annahme gestatten, der Erklärende lasse sich auf Erörterungen über die Berechtigung des Anspruchs oder dessen Umfang ein.

    hat W&F ja mit der Abmahnung gemacht


    = Brieffreundschaft über Deinen Anwalt


    Hast Du sicher nicht, sonst hättest Du ja ein Protokoll-Schreiben von deinem Anwalt.


    Durch die Brieffreundschaft (mit evtl. Hinweis auf eine einvernehmliche Einigung) wurde W&F in die Annahme versetzt.

  • Das Schreiben meines damaligen Anwalts habe ich natürlich. Und nein, wir haben nie glauben lassen, dass wir uns außergerichtlich Einigen wollen. Im Gegenteil, ich war nie auf einer Filesharing Seite, sondern bin lediglich AI eines Mehrpersonenhaushaltes. Wenn das ein Fehler war ist das natürlich Mist, lässt sich nun aber nicht mehr ändern.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,3k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,3k
      Zugriffe
      1M
      5,3k
    3. WaldiBrieffreund2014

    1. Tiefgründige Gedanken Abgemahnter ... formerly known as 'Irrenthread' 2,3k

      • princess15114
    2. Antworten
      2,3k
      Zugriffe
      243k
      2,3k
    3. rubyn