Abmahnung Waldorf Frommer

  • ein Like oder kommentiert.

    Danke für Deine Bemühungen. :thumbup::)

    mein AZ damals war AkNr. 09PP003215 Bearbeiter Herr Mayer mit ypsilon.

    Also kriegst kein Like, da kleiner als 100.000 ;)

    Aber immerhin hat er damals schon mit aufstrebenden

    6 stelligen AZ gerechnet.

    Wo stehn ma heute?



    die Zahl xxxxxx aus dem Aktenzeichen

    Ich gehe davon aus, dass es sich bei diesen Zahlen nicht nur um reine Fileharing-abmahnungen handelt.

    W&F mahnen alles ab was um 10h nicht im Bett ist. Auch Autoschrauber die einen Benzstern bei Ebay verhökern wollen und halt das Foto eines anderen deppen dafür verwenden.


    Aber wenn selbst der Oberguru der Abmahnungabwehrer C.Solmecke von ´tausenden´schreibt, bedarf es schon einer gehörigen Portion Fantasie um auf 100-tsd zu kommen.

    Zumal die Abmahnerei 2010 ihren Höhepunkt erreichte und seit 2014 nur noch so vor sich hindümpelt, dass selbst die Abmahnstatistikpäpstin princess15114 keinen Bock mehr hat sich die Nächte mit sowas um die Ohren zu schlagen.

    Okay älter isse zwischenzeitlich auch geworden die gude...:rolleyes:

  • Du wurdest also für 2009 abgemahnt. PP ist für peer-2-peer. Ich habe Abmahnungen mit 1nnnnn gesehen, meine eigene inklusive. Daher kann ich die These nicht widerlegen. Ich weiß auch nicht, ob Prüfziffern enthalten sind.


    Egal, WF sind Massenabmahner. Und deren +/- 160 Mitarbeiter müssen auch finanziert werden.

  • Das ist genau das, was Skeezix schrieb

    nein mein gudster

    (ahnte schon dass du ne seite weiter blätterst.) mir sin ja ned doof ne. ;)


    Zitat

    ....zu der er in einem der im § 383 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Verhältnisse steht, einen unmittelbaren vermögensrechtlichen Schaden verursachen würde;

    tun die 4 das? (möglich, wenn sie vom Land kommen)

    Zitat

    über Fragen, deren Beantwortung dem Zeugen oder einem seiner im § 383 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Angehörigen zur Unehre gereichen oder die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden;

    (Gentest veranlassen oder Wasserkop anpiksen?)

    Zitat

    über Fragen, die der Zeuge nicht würde beantworten können, ohne ein Kunst- oder Gewerbegeheimnis zu offenbaren.


    also...ein Beschuldigter hat ein Verweigerungsrecht, damit er sich nicht noch tiefer in die Sch...reitet.


    Ein Zeuge nicht, da er nicht Beschuldigter ist.

    Es sei denn ...siehe § 383 - Nr 1-3

  • Doch,


    Zitat

    Das Zeugnis kann verweigert werden über Fragen, deren Beantwortung dem Zeugen [...] einen unmittelbaren vermögensrechtlichen Schaden verursachen würde.

    sach ma...

    [...]

    was haste nun da weg gelassen?

    doch nicht etwa....


    Zitat

    zu der er in einem der im § 383 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Verhältnisse steht,

    und was ist das bezeichnete Verhältnis?


    Zitat

    [...]

    1. der Verlobte einer Partei;

    2. der Ehegatte einer Partei, auch wenn die Ehe nicht mehr besteht;

    2a. der Lebenspartner einer Partei, auch wenn die Lebenspartnerschaft nicht mehr besteht;

    3. diejenigen, die mit einer Partei in gerader Linie verwandt oder verschwägert, in der Seitenlinie bis zum dritten Grad verwandt oder bis zum zweiten Grad verschwägert sind oder waren;


    Inzucht ist nicht extra aufgeführt


    1-3 jetzt verstanden?

  • Deinen Einwand schon, aber trotzdem stimme ich nicht zu. Du kennst die Bedeutung von ODER? Die ist auch hier anzuwenden. Entweder selbst schaden oder einer Person von 383 1-3.


    Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/…s_sachlichen_Gr%C3%BCnden

  • Entweder selbst schaden oder einer Person von 383 1-3.

    Ich denke schon zu wissen was -oder- bedeutet

    Bitte hebe doch einmal hervor, was bei 1-3 sein soll.

    oder meinst Du diesen wiki-abschnitt?

    Zitat

    Die deutschen Prozessordnungen räumen sowohl im Zivilprozess als auch im Strafprozess das Recht zur Verweigerung von Aussagen ein, die dem Aussagenden oder einem Angehörigen die Gefahr zuziehen, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden....

  • Ich denke schon zu wissen was -oder- bedeutet

    Bitte hebe doch einmal hervor, was bei 1-3 sein soll.

    oder meinst Du diesen wiki-abschnitt?

    Es geht nicht um die Personen unter 1-3. Es geht um den Zeugen selbst. deren Beantwortung dem Zeugen oder einer Person

    Wenn der Richter den Zeugen fragt, ob er mit seinem Endgerät im W-LAN des Beschuldigten Filesharing betrieben hat, würde die Antwort auf diese Frage den Zeugen u.U. der Gefahr der Rechtsverfolgung aussetzen. Es geht klipp und klar um den Zeugen selbst ODER einen seiner Angehörigen. Das ist aber sowas von eindeutig im Gesetz formuliert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Skeezix () aus folgendem Grund: Formatierung

  • Es geht nicht um die Personen unter 1-3. Es geht um den Zeugen selbst. deren Beantwortung dem Zeugen oder einer Person

    meinst Du diese Passage?

    Zitat

    2. über Fragen, deren Beantwortung dem Zeugen oder einem seiner im § 383 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Angehörigen zur Unehre gereichen oder die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden;


    kann nicht sein denn:

    du schreibst weiter ....einer Person.

    So steht das aber nicht da. Sondern es wird explizit auf die Angehörigen 1-3 Bezug genommen.


    .... eine Person kann jemand x-beliebiger sein also einer der 4


    würde die Antwort auf diese Frage den Zeugen u.U. der Gefahr der Rechtsverfolgung aussetzen.

    Nochmal: auch diese Befragte ist Zeuge und nicht Beschuldigter. Und er steht in keinerlei Verwandtschaftsverhältnis mit dem Beklagten. Er ist keine "oder-Person" siehe Zitat oben: oder einer seiner.... Angehörigen


    Und weiter: Hier geht es nicht um Strafrecht sondern Zivilangelegenheiten.



    ...sollen die Richter das vorletzte Wort haben

  • Ich habe heute ErklärBär zum Frühstück gehabt. Daher:

    https://www.haufe.de/recht/wei…-wirkt-es_204_110190.html


    3 Rollen:

    1) Beklagter: Muss sich nicht selbst beschuldigen und tiefer in die Sche... reiten. Klar?


    2) Ehemann von 1). Muss die GG nicht bezichtigen, das wird zuhause geklärt. §383


    3) Zeuge, nicht verwandt zu 1). Muss sich nicht selbst beschuldigen und damit eine finanzielle Last für sich verursachen. Daher Zeugnisverweigerung wegen §384. Muss auch nicht Kinder oder Ehepartner belasten. Schütze deine Sippe.


    Unterm Strich:


    Du als AI musst keine Aussage machen, solltest dies aber wegen sekundärer Darlegungslast. Hattest du mehrere Freunde zum Surfen als Gast, dann war es vielleicht jemand von denen...? Diese werden als Zeuge benannt, müssen Angaben zu ihrer Person und zu ihrem Besuch machen. Wenn es zur Frage kommt, ob sie fragliches Werk via Torrent verteilt haben, dann können und sollten sie nach §384 ZPO die Aussage wegen möglicher finanzieller Nachteile (sachliche Gründe) verweigern. Machen das alle Freunde, dann ist nicht klar, wer es war. Waren es alle drei (Mord im Orientexpress)...? Es bleibt offen, für das Gericht und WF.

  • Unterm Strich:

    hast Du nicht zugehört?

    Zitat


    Persönliche Gründe, die Aussage zu verweigern

    Bestimmten Personengruppen können aus persönlichen Gründen das Zeugnis verweigern (§ 383 ZPO). Hierzu gehören:

    • Verlobte, Ehegatten, Lebenspartner und enge Verwandte der Prozessparteien,
    • Geistliche, soweit die Aussage ihre seelsorgerliche Tätigkeit betrifft,
    • Journalisten, soweit ihre Arbeit betroffen ist und
    • Zur Verschwiegenheit verpflichtete Personen (z.B. Ärzte, Rechtsanwälte), soweit die Aussage ihre Arbeit betrifft.

    Diese Personengruppen können, bis auf die Angaben ihrer Personalien, ihre Aussage vollständig verweigern. Das Zeugnisverweigerungsrecht aus beruflichen Gründen erstreckt sich auf alle dem Berufsausübenden bekannten Tatsachen und endet nicht mit der Aufgabe des Berufes.


    wo hat der Erklärbär rausgelesen, dass auch Freunde zu dieser Personengruppe zählen?

  • WarumFinanzieren : Vergiss es. Der Forentroll will es nicht verstehen, oder kann es aufgrund anders ausgebildeter kognitiver Fähigkeiten nicht verstehen.

    Für uns und für alle anderen steht fest, dass der Zeuge die Aussage verweigern darf, wenn er sich mit der Aussage selbst in Gefahr einer Rechtsverfolgung begeben würde.

    Exakt das ist die Aussage von §384 ZPO.

  • Skeezix Ich versuche es noch einmal, weil es für alle interessant ist und auf die Verteidigung Einfluss hat.


    Die §§ 383 und 384 stehen für sich alleine. Es gibt entweder persönliche Gründe (383) oder sachliche Gründe (384) die Aussage zu verweigern. Der Gesetzgeber ist effizient und definiert bestimmte Personenkreise nur einmal. Daher wird in 384 auf 383 Nr. 1-3 Bezug genommen, aber 383 und 384 stehen komplett unabhängig voneinander.


    Auch wer zu dem Anschlussinhaber nicht verwandt oder ähnlich ist, kann die Aussage verweigern. Das können u.a. sachliche Gründe sein (§ 384), weil sich sonst z.B. ein Freund der Anschlussinhaberin selbst der Tat bezichtigen müsste.

  • die Forenputzperle möge mir verzeihen dass ich nun den 384 zum besseren Verständnis hier voll zitiere.

    möge sie in 1 -2 Tagen, manche brauchen eben länger, dieses Geschwurbel zu den ´Tiefgründigen´verschieben.

    § 384
    Zeugnisverweigerung aus sachlichen Gründen


    Das Zeugnis kann verweigert werden:

    1. über Fragen, deren Beantwortung dem Zeugen oder einer Person, zu der er in einem der im § 383 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Verhältnisse steht, einen unmittelbaren vermögensrechtlichen Schaden verursachen würde;

    2. über Fragen, deren Beantwortung dem Zeugen oder einem seiner im § 383 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Angehörigen zur Unehre gereichen oder die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden;

    3. über Fragen, die der Zeuge nicht würde beantworten können, ohne ein Kunst- oder Gewerbegeheimnis zu offenbaren.

  • Hallo,


    ich habe mich hier heute angemeldet, da ich gestern ein Mahnbescheid von WF erhalten habe über ca. 1340 €.


    Zuvor hatte ich im September 2017 eine Abmahnung wegen Filesharing eines Films erhalten. Habe die dann mittels Anwalt abgewehrt und danach nichts mehr gehört.


    Mein Anwalt rät mir nun zu einer Einigung ohne Schuldeingeständnis. Gegenüber der Mahnungsforderung spare ich aber nur ca. 200 €, weil der Anwalt auch 200€ kostest.


    Wobei anzumerken ist, dass WF ja meine dargelegten Argumente kennt und es scheint, dass sie mir nicht glauben. Insofern sei mit einer Klage zu rechnen.


    Besteht eine andere Alternative für eine Einigung, bei der ich günstiger wegkomme.

    Ich will mir ehrlich gesagt eine Klage ersparen...