Abmahnung Waldorf Frommer

  • Hallo, hier meine situation:

    • 10/2012 Abmahnung
    • 10/2012 Mod.UE verschickt
    • 09/2014 Zahlungsaufforderung vor Klageerhebung
    • 10/2014 Zahlungsaufforderung vor Vorbereitung Klageverfahren

    Bisher hatte ich mir wegen der ganzen geschichte nicht viele sorgen gemacht, jedoch muss ich zugeben dass der letzte brief doch ein bisschen gruselig ist. Ist dieses schreiben noch als "bettelbrief" einzustufen, oder heisst es ich werde 100% verklagt und sollte mir einen [lexicon]anwalt[/lexicon] holen?

  • oder heisst es ich werde 100% verklagt und sollte mir einen [lexicon]anwalt[/lexicon] holen


    ist ein normaler Bettelbrief. Interessant wird es erst, wenn ein gerichtlicher [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kommt. Ich kenne kein Posting, in dem gesagt wird, dass WF ohne vorherigen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] sofot geklagt hat. Falls du dem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] widersprichst kommt noch eine Abgabenachricht vom Mahngericht an das Prozessgericht und irgendwann einmal die Anspruchsbegründung. Erst dann brauchst du einen [lexicon]Anwalt[/lexicon].


    Bei mir lief das Verfahren mit WF in die [lexicon]Verjährung[/lexicon]. Nach dem komplett widersprochenen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kam eben nichts mehr aus München.


    VG

  • ist ein normaler Bettelbrief. Interessant wird es erst, wenn ein gerichtlicher [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kommt. Ich kenne kein Posting, in dem gesagt wird, dass WF ohne vorherigen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] sofot geklagt hat. Falls du dem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] widersprichst kommt noch eine Abgabenachricht vom Mahngericht an das Prozessgericht und irgendwann einmal die Anspruchsbegründung. Erst dann brauchst du einen [lexicon]Anwalt[/lexicon].


    Ok, danke für die schnelle antwort, ich melde mich dann wieder hier falls sich etwas neues ergiebt!

  • Mal eine Frage bei der ich hoffe, dass sie noch nicht in die illegale Rechtsbelehrung fällt und/oder keine Erfahrungswerte/Statistiken vorhanden sind:


    Um wie viel Geld zockt man denn eigentlich bei etwaigen Vergleichsverhandlungen je nachdem ob man dies gleich nach dem gerichtlichen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] macht oder nach vertaner Hoffnung auf [lexicon]Verjährung[/lexicon] dies gleich nach der Anklageschrift macht? Einzugsbereich München, Streitwert knapp vierstellig, keine besonderen Umstände (Hartz IV, nachweisbare Abwesenheit etc.). Eigene Anwaltskosten dürften ja konstant sein, Verfahrenskosten kommen wohl dazu…

  • Guten Abend zusammen,


    habe auch ein Schreiben von diesen Herren bekommen und wollte mal eure Einschätzung hören:
    Angenommen über einen Anschluss wird das Werk X eines RI:A verletzt und ein paar Tage später Werk Y,Z des RI:B.
    Beide RI werden von dieser Kanzlei vertreten.


    Nun habe ich ein Schreiben für ausschließlich Werk X (RI:A) bekommen. Das Ganze ist auch schon ein paar Monate her ([lexicon]ModUe[/lexicon]+Briefe).
    Meint ihr die Wahrsch. einer Folgeabmahnung wg. Werk Y,Z von RI:B steigt nach einem Vergleich mit W+F (für RI:A) an?
    Überlege privat zu vergleichen. Geld ist aber (als Student) max. für einen Vergleich verfügbar...


    Danke & Gruß

  • Nun habe ich ein Schreiben für ausschließlich Werk X (RI:A) bekommen.

    Welches Schreiben (siehe Brieffolge im Beitrag #1 des Thread hier)?


    Meint ihr die Wahrsch. einer Folgeabmahnung wg. Werk Y,Z von RI:B steigt nach einem Vergleich mit W+F (für RI:A) an?

    Woher soll das hier jemand wissen?


    Allerdings könnte man die Sache anders angehen.
    Für einem Vergleich gibt es keine Eile. Paar Monate, was ist das schon gegen drei Jahre...


    Es gibt das Ergebnis, dass die Wahrscheinlichkeit nach mehr als sechs Monaten, also ca. 180 Tage, nach einem Loggdatum noch eine Abmahnung zu erhalten, gegen Null tendiert. Es wird nicht zu jeder Zeit alles 'überwacht'.
    Diese Wahrscheinlichkeitswerte sind aber auch von der 'Reaktionsgeschwindigkeit' des Provider abhängig - der Maximalwert bei diesem Abmahner liegt (nur) für einen regionalen Kabelanbieter bei 389 Tage. Die derzeit 'schnellsten' Abmahnungen kommen, wenn der AI bei Hansenet vorm. Alice, Telefonica oder O2 ist.

  • Geld ist aber (als Student) max. für einen Vergleich verfügbar...


    Was Dir die Prinzessin sagen will: Es ist auch bei Vergleichsabsicht keinerlei Eile geboten. Der (Vergleichs-)Preis wird nicht dadurch höher, dass man einfach noch etwas abwartet.
    Allerdings, wenn Du Bedenken hast, dass Du Dein Geld bald für was Sinnvolleres ausgibst, solltest Du doch lieber schnell vergleichen ;)

  • Danke für eure Antworten,


    Welches Schreiben (siehe Brieffolge im Beitrag #1 des Thread hier)?.


    Tut mir Leid, will mich ungern präzisieren (bin momentan ein wenig paranoid:). Ist noch eines der Ersten.


    Woher soll das hier jemand wissen?


    Dachte an Erfahrungswerte, insofern hier noch Leute mitlesen, die sich schon eine Weile mit der Materie beschäftigen.


    Zum Vergleichen: Es ist doch bei dieser Kanzlei so, dass die geforderten Summen mit zunehmenden Schreiben ansteigen. D.h. vermutlich wird auch der Betrag auf den man sich später vergleicht höher liegen als am Anfang?! (Je nach Verhandlungsgeschick)


    Ich habe den Thread einmal komplett durchgearbeitet und glaube gelesen zu haben, dass man sich u.U. Infos vom Provider holen kann, um zu erfahren, wann sich jmd. nach Daten erkundigt hat?

  • [quote='grave','http://www.iggdaw.de/iggdawforum/index.php/Thread/1391-Abmahnung-Waldorf-Frommer/?postID=27730#post27730'][quote='evizu','http://www.iggdaw.de/iggdawforum/index.php/Thread/1391-Abmahnung-Waldorf-Frommer/?postID=27729#post27729'] glaube gelesen zu haben, dass man sich u.U. Infos vom Provider holen kann, um zu erfahren, wann sich jmd. nach Daten erkundigt hat?[/quote] Wohl eher nicht, da diese nach der Beauskunftung die Daten löschen[/quote] Siehe hierzu auch: [url='http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Providerreaktionen_auf_die_Vorratsdatenspeicherung#Speicherdauer_.28.C3.9Cbersicht.29']Speicherdauer (Übersicht) [/url] oder zum stöbern die Startseite: [url='http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Speicherdauer']AkK VORRAT[/url] evtl, nicht ganz aktuell aber trotzdem interessant. Gruß F&H
  • Hallo zusammen,


    ich habe diese Woche zwei Abmahnungen für 3 Filme von Waldorf Frommer erhalten.


    Die mod. UE habe ich soweit ausgefüllt, allerdings ist mir eine Formulierung in der Erklärung auch nach mehrmaligem lesen unklar.


    Im ersten Absatz heißt es: "...gegenüber der Firma" worauf "Verlagsgruppe Muster GmbH & Co. KG, Musterstraße 2-3, 51000 Musterberg" folgt.


    Muss ich "...der Firma" löschen oder reicht es anstelle von "Verlagsgruppe Muster GmbH & Co. KG, Musterstraße 2-3, 51000 Musterberg" den Rechteinhaber einzutragen?



    Vielen Dank für die umfassende und übersichtliche Darstellung der ganzen Informationen!
    Max

  • Hallo,
    ich hab jetzt auch Post von den netten Damen und Herren bekommen.
    Gleich mal vornweg, **** Ich lern jetzt aber wenigstens auch daraus...


    Ich war nämlich immer der Auffassung, dass nur "altes" Zeug, also auf DVD erschienens abgemahnt wird. Und keine TV-serien die 10 Stunden zuvor im amerikanischen TV liefen.


    Und so ist es passiert, dass ich für 2 Folgen von "The Big Bang Theory" abgemahnt wurde. (die ersten beiden der laufenden Staffel).


    Nun ist es so, dass ich auch die folgenden 4 Folgen geladen habe.



    Sollte ich jetzt bereits die mod. UE für alle Folgen abgeben? Würde mich das vor eventuellen neuen Abmahnungen beschützen? Oder spart mir das nur die Arbeit nochmal eine mod. UE wegzuschicken, wenn für die ürbigen Folgen auch noch Abmahnungen kommen?


    Danke für eure Hilfe!



    entfernt durch Lucy


  • Nun ist es so, dass ich auch die folgenden 4 Folgen geladen habe.



    Sollte ich jetzt bereits die mod. UE für alle Folgen abgeben? Würde mich das vor eventuellen neuen Abmahnungen beschützen? Oder spart mir das nur die Arbeit nochmal eine mod. UE wegzuschicken, wenn für die ürbigen Folgen auch noch Abmahnungen kommen?


    Weiß keiner die Antwort?

  • Weiß keiner die Antwort?

    Es spricht normalerweise dagegen, wenn Du für sämtliche Folgen der bestimmten Staffel die Erklärung abgibst.


    Jedoch faßt Waldorf regelmäßig die Ermittlungsergebnisse in einer Abmahnung zusammen - mahnt also auch mehr als "zwei" Folgen ab. Man würde also erst einmal die vorliegende Abmahnung behandeln.


    Allerdings sind ja die Abmahnkosten das geringste Problem. Bist Du auf vier Folgen "notiert" worden, liegt dass Problem doch eher im Bereich des Schadensersatzes.


    = Eher nicht notwendig - aber auch wohl kaum schädlich.


  • ;)
    Lies mal den ersten Beitrag hier im Thread mit der Liste der Bettelbriefe, die Du im Laufe der Zeit erhältst. Du bist jetzt bei Stufe 4.


    Ah ok, das ist gut. Ich sehe hier dass es 8 schritte gibt vor dem endgültigen gerichtsverfahren, heisst es ich soll mir erst ab schritt 8 (WF muss Klage begründen und erheben) einen [lexicon]anwalt[/lexicon] holen?

  • update Nr. 3 von mir
    leider wahrscheinlich kein positives....


    Abmahnung 1.Q/2011
    -> [lexicon]modUE[/lexicon] + Bettler


    und nun doch leider Punkt 8 erreicht - nach Anspruchsbegründung soll ein schriftliches Vorverfahren stattfinden (mit 2 Wochen Frist)

  • Hiho,


    ich hatte Besuch aus Südamerika, der hat bittorrent benutzt und nun will Waldorf von mir als [lexicon]Anschlussinhaber[/lexicon]
    Geld. Im Brief steht irgendwas von "sekundärer Darlegungslast", wenn
    eine andere Person die Rechtsverletzung begangen hat. Wenn mein Besuch
    sich nun bereit erklärt, die Schuld auf sich zu nehmen und ein
    entsprechendes Schreiben an Waldorf schickt, komme ich so unbeschadet
    aus der Sache raus? Und wie kann Waldorf & Co versuchen von ihm das
    Geld einzutreiben? Schicken die dann ein Brief zu meinem Besuch nach
    Südamerika?


    Danke schonmal für Antworten!


    Max

  • Dieses Thema wird in der Regel erst in einem Gerichtsverfahren relevant. Für den Fall, dass es zu einer Kostenklage kommt, solltest Du schonmal die entsprechenden Belege sammeln (z.B. einen Nachweis des Besuchs in Form des Flugtickets und/oder einer eidestattlichen Erklärung durch den Besucher), damit Du Deiner sekundären Darlegungslast nachkommen kannst. Hierzu musst Du aber keinen Dritten belasten und auch kein Schuldeingeständnis erzwingen.
    Zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Kommunikation mit dem Abmahner über die [lexicon]modUE[/lexicon] hinaus eher schädlich und auch nicht nötig. Bei Massenabmahnern ist es sowieso unwahrscheinlich, dass Deine Einlassungen überhapt Beachtung finden.
    Die hier im Forum propagierte Vorgehensweise (modeUE, kein weiterer Kontakt bis zum [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] oder der Anspruchsbegründung) ist also auch in Deinem Fall die kostengünstigste Lösung.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. EuG zu Unionsmarke: Cannabis-Blatt als Marke nicht eintragbar

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      5
      0
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,5k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,5k
      Zugriffe
      1,2M
      5,5k
    3. seveneleven

    1. Bundesgerichtshof: Werbung mit Testsiegeln - Verwendung des markenrechtlich geschützten "ÖKO-TEST-Siegel" ohne Lizenz unzulässig

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      8
      0
    1. Abmahnungen Negele / Zimmel / Greuter / Beller und Forderung DEBCON 421

      • princess15114
    2. Antworten
      421
      Zugriffe
      102k
      421
    3. Monkeydruffy

    1. Abmahnung FAREDS 471

      • princess15114
    2. Antworten
      471
      Zugriffe
      106k
      471
    3. drag