Abmahnung Waldorf Frommer

  • wie empfohlen eine m.UE. und einen Gegenangebot


    Gegenangebot? Wo wird sowas empfohlen? Hier im Forum sicher nicht...
    Es kommt sehr darauf an, wie man ein solches Gegenangebot begründet, damit es nicht als Schuldeingeständnis gewertet wird.

    Da ich das Gegenangebot immer noch zu hoch finde


    Du findest Dein eigenes Gegenangebot zu hoch?
    Oder hast Du ein neues Angebot von WF erhalten?

    würde ich gerne zurückschreiben, dass ich nicht der alleinige Anschlussnutzer bin


    Hier im Forum herrscht mehrheitlich die Meinung vor, dass man grundsätzlich keine "Privatgespräche" mit seinem Abmahner führen sollte. Das schließt "Gegenangebote" ein, aber auch andere Informationen, die der Abmahner in einem eventuellen Gerichtsverfahren verwerten kann.


    Wenn Du zahlungsbereit bist, kannst Du bei WF anrufen und eine Ratenzahlung aushandeln. Wenn Du nicht zahlen willst, solltest Du Deine Kommunikation mit dem Abmahner schleunigst einstellen.

  • Vielen Dank für deine Antworten und Fragen:



    Gegenangebot? Wo wird sowas empfohlen? Hier im Forum sicher nicht...
    Es kommt sehr darauf an, wie man ein solches Gegenangebot begründet, damit es nicht als Schuldeingeständnis gewertet wird.


    Ich habe die Muster des Vergleichsangebots und der m.UE. auf dem Downloadbereich dieses Forums verwendet. Soweit ich das interpretiere, wird dort keine Schuld eingestanden.



    Du findest Dein eigenes Gegenangebot zu hoch?
    Oder hast Du ein neues Angebot von WF erhalten?


    Ich finde das zweite Angebot von WF noch zu hoch. Es war ca. 13% unter dem ersten.



    Hier im Forum herrscht mehrheitlich die Meinung vor, dass man grundsätzlich keine "Privatgespräche" mit seinem Abmahner führen sollte. Das schließt "Gegenangebote" ein, aber auch andere Informationen, die der Abmahner in einem eventuellen Gerichtsverfahren verwerten kann.


    Wenn Du zahlungsbereit bist, kannst Du bei WF anrufen und eine Ratenzahlung aushandeln. Wenn Du nicht zahlen willst, solltest Du Deine Kommunikation mit dem Abmahner schleunigst einstellen.


    Mein Ziel ist definitiv kein Gerichtsverfahren, aber ich würde gerne meinen außergerichtlichen Handlungsspielraum ausnutzen. Natürlich kann mir hier keiner eine Garantie geben, aber vielleicht ein paar Tipps. Auf die Ratenzahlung haben die sich bereits eingelassen.


    Ich hoffe auf Feedback, auch per PN, falls das besser nicht öffentlich sein sollte.

  • ich würde gerne meinen außergerichtlichen Handlungsspielraum ausnutzen.

    Hallo rawcat, danke für die Klarstellung.
    Du wirst nach allen Erfahrungen hier wohl nicht erwarten dürfen, dass WF Dir sehr weit entgegenkommt. Verhandlungsbereit ist man dort üblicherweise nur, wenn man nachweislich ein Härtefall ist (Hartz IV, kleine Rente, etc).
    Am besten nutzt Du gewöhnlich Deinen Handlungsspielraum aus, wenn Du es wie die meisten hier im Forum machst:
    [lexicon]modUE[/lexicon] und sonst nix (kein weiterer Kontakt zum Abmahner, auf [lexicon]Verjährung[/lexicon] hoffen)


    Ob der Zug bei Dir schon abgefahren ist, weil Du ja bereits Zahlungsbereitschaft signalisiert hast, kann Dir hier niemand sagen. Einen Versuch wärs aber wert. Verglichen werden kann immer noch, wenn der Abmahner mit [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] oder Klage kommt. Die Chancen stehen aber statistisch gesehen nicht schlecht, dass man durchs Raster fällt.


    Mein Fall ist mittlerweile verjährt. Kosten ca. 4,50 für Einschreiben mit Rückschein ;)

  • wird mich ein späterer Vergleich wohl deutlich mehr kosten,


    Nein, das kann man so nicht sagen. Auch der Abmahner will das ganze lieber vom Tisch haben, als eine Klage zur riskieren, deren möglicher Ausgang heutzutage für ihn ungewisser denn je ist. Nur ein geringer Prozentsatz der Nichtzahler wird auch tatsächlich verklagt, und vorher erwarten Dich noch jede Menge Bettelbriefe, mit etwas Glück auch Sonderangebote.
    Richtig ist, dass die Zahlungsverweigerung eine gehörige Portion Sitzfleisch erfordert. Hast Du die nicht, bleibt Dir nur übrig, beim Abmahner um einen Nachlass oder um kleinere Raten zu betteln und den geforderten Betrag zu zahlen.

  • Ich kann aus eigener Erfahrung nur raten auf die [lexicon]Verjährung[/lexicon] zu setzen. Bei mir und ganz vielen Anderen hat das geklappt. Nerven braucht man dazu aber schon. Motto: Kein Cent ohne Richter!


    Gruß
    Waldi2010 (der mit [lexicon]MB[/lexicon] seit Mitte 2014 verjährt ist)

  • Guten Morgen, bzw. für mich leider nicht ganz so gut...
    Nun habe ich doch auch wieder Post bekommen, obwohl ich schon die leise Hoffnung hatte, dass sich das Thema erledigt hätte.
    Ich wurde Mitte 2012 wegen drei Filmen abgemahnt, habe die UE zurück geschickt, worauf der Übliche Drohbrief kam und dann war jetzt praktisch zwei Jahre Ruhe und gestern hatte ich wieder einen Brief im Postkasten. ;-(
    Androhung der Klage, BLA BLA BLA und ein Angebot zur Ratenzahlung.
    Das Ganze leider erst für den einen Rechteinhaber und ich befürchte das Schreiben im Bezug auf den zweiten kommt dann auch noch...
    In dem einen Brief von gestern geht´s um ca. 1500,-€ und ich habe schon gerechnet, wie lange ich da zahle, wenn ich nun einfach 50€ im Monat zahle, aber dann ist mir eingefallen, dass die Forderung für den anderen Rechteinhaber sicher auch noch kommt. Insgesamt waren es glaube ich ca. 3500,-€, also schon ganz schön heftig!
    In dem Schreiben steht ganz klar, dass eventuelle neue Urteile keinen Einfluss haben, weil immer der Zeitpunkt der Abmahnung zählt. Schade, man hat ja in den letzten zwei Jahren immer wieder davon gehört, dass diesem Abmahnwahn ein Riegel vorgeschoben werden soll. Bring mir wohl leider nichts... ;-(


    Was meint ihr, wie geht´s weiter? Habe ich noch eine Chance auf [lexicon]Verjährung[/lexicon], oder steht tatsächlich eher die Klage vor der Tür?
    Da der Betrag doch recht hoch ist, habe ich echt Schiss, da auch noch Gerichtskosten, etc. oben drauf zu bekommen und das am Ende echt zahlen zu müssen!
    Wie sind aktuell die Einschätzungen und das Vorgehen von WF? Ich habe mich zwei Jahre nicht damit beschäftigt, sondern nur gehofft.


    LG

  • Ist schon erstaunlich, dass die Drohszenarien und falsche Aussagen (Urteile > Zeitpunkt der Abmahnung) immer wieder zu Verunsicherung und Angstzuständen führen.


    Wenn Du über die diversen Threads zu den vielen Abmahnanwälten hinweg die letzten Wochen/Monate verfolgt hättest, wäre Dir klar, dass sehr viele die [lexicon]Verjährung[/lexicon] erreichen (so z.B. bei mir "Fareds") bzw. im Falle von Klagen natürlich stets die aktuelle Rechtslage zu Grunde gelegt wird.


    Insofern gilt nach wie vor die Empfehlung: [lexicon]ModUE[/lexicon] und abwarten.


    Gruß

  • Danke, aber so erstaunlich ist das doch nicht! ;-) Wer will schon freiwillig als Beklagter damit zu tun haben? Es wird doch eher verdrängt und dann ist man halt erst mal geschockt, wenn doch wieder was kommt, nach doch schon so langer Zeit.
    Nachdem ich den Brief erst gestern Abend erhalten habe, bin ich jetzt mit lesen noch nicht so weit, werde aber natürlich mal schauen, was die letzten Monate da so gelaufen ist. Hatte halt auf ein kurzes Update gehofft, statt der Leseempfehlung. ;-)
    Da mein Betrag ja doch relativ hoch ist, habe ich halt wie gesagt, erstens echt Schiss, dass es am Ende noch mehr wird und zweitens leider die erhöhte Befürchtung, dass dann doch geklagt wird, weil es sich lohnt.

  • Hallo Zusammen,


    erst einmal klasse, dass es dieses Forum gibt. Die vielen Tipps und Erfahrungen beruhigen das Gemüt doch sehr.


    Nun hat es auch uns erwischt. Mein Vater als AI hat gestern eine Abmahnung erhalten von Waldorf Frommer.


    https://www.abmahnhelfer.de/ab…o-fighters-sonic-highways


    Das Interessante ist aber, dass er nachweislich nicht im Land war, als der Anschluss genutzt wurde. Mit Pass und Reisunterlagen könnte man beweisen, dass er das nicht gewesen sein kann. Und auch gar nicht weiß, was Filesharing ist oder wie es funktioniert.


    Wie ist nun weiter vorzugehen? Mod UE schicken oder gar nicht reagieren? Mit einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] Kontakt aufnehmen, der aber auch Geld kosten wird?
    Gibt es ähnliche Fälle und einen empfohlenen Weg? Wie ist es denn überhaupt mit der Störerhaftung?


    Ich sehe nicht, wie WF diesen Fall vor Gericht gewinnen kann, aber die hohen Gerichts- und Anwaltskosten machen einem natürlich Angst und Bange.
    Man weiß ja so plötzlich nie, was da auf einen zukommen kann.


    Danke für jede Hilfe.


  • Das Interessante ist aber, dass er nachweislich nicht im Land war, als der Anschluss genutzt wurde.


    Was aber nur beweist, das er nicht da war und nicht, das über diesen Anschluss nichts gelaufen sein kann.
    Hatte sonst jemand Zutritt zur Wohnung? Jemand der nach dem Rechten geschaut hat, Kinder etc.?

    Wie ist nun weiter vorzugehen? Mod UE schicken oder gar nicht reagieren?


    Garnicht zu reagieren wäre das schlechteste, da sonst eine Einstweilige Verfügung drohen kann.
    Und dan wird es teuer.
    Im Allgemeinen schickt man die [lexicon]modUE[/lexicon] um den größten Druck aus der Sache zu nehmen und informiert sich dann im [lexicon]Grundkurs[/lexicon]/ im betreffenden Threat was passieren kann/ könnte und überlegt sich die weiteren Schritte.


    Auf jeden Fall alle Beweise der Abwesenheit aufheben und evtl. Nachforschungen anstellen ob jemand zum Tatzeitpunkt dafür in Frage kommen könnte

  • So, habe heute wieder Post von WF bekommen, nach fast 3 Jahren. Ich hatte eigentlich erst mit einem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] im Dezember gerechnet. So fängt das Jahr ja gut an. Ich habe wenige Tage Zeit, den kompletten Betrag zu bezahlen oder in Raten von je 100€ oder 50€. Nachdem ich eben über 2 Posts von Leuten gestoßen bin, bei denen es zur Verhandlung kam, tendiere ich stark dazu, denen knapp 2 Jahre 50 Euro zu überweisen, dann hab ich meine Ruhe und es tut nicht ganz so weh. Traurig traurig.


    Dem Brief lag ein Formular für die Ratenzahlung bei. Wenn ich mich dazu entscheide, diesen Schritt zu gehen, gibt es ein passendes Musterformular von iggdaw, das sinnvoller wäre (um z. B. nochmal ein Schuldeingeständnis auszuschließen etc.)? Danke!

  • So, habe heute wieder Post von WF bekommen, nach fast 3 Jahren.


    Du hast fast drei Jahre "durchgehalten" und willst plötzlich bezahlen? ?(

    Zitat

    Nachdem ich eben über 2 Posts von Leuten gestoßen bin,...


    Wie viele Posts hast du denn gefunden von Fällen, die verjährt sind?
    Ferner sollte man sich auch überlegen, von wem hier endgültige Rückmeldungen wahrscheinlicher zu erwarten sind. Melde ich mich eher zurück, wenn es mich wirklich mit einer Klage erwischt hat (und ich somit Hilfe brauche), oder aber, wenn ich beispielsweise nach vier Jahren merke, dass das Thema für mich erledigt sein dürfte. Klar wünscht man sich hier im Forum die positive Meldung von Verjährungen, aber ich könnte es nur zu gut verstehen, wenn so jemand die Sache "abhakt" und sich nie wieder hierher verirrt ;)
    Du musst natürlich selbst entscheiden, was für dich das beste ist!


  • Ferner sollte man sich auch überlegen, von wem hier endgültige Rückmeldungen wahrscheinlicher zu erwarten sind. Melde ich mich eher zurück, wenn es mich wirklich mit einer Klage erwischt hat (und ich somit Hilfe brauche), oder aber, wenn ich beispielsweise nach vier Jahren merke, dass das Thema für mich erledigt sein dürfte. Klar wünscht man sich hier im Forum die positive Meldung von Verjährungen, aber ich könnte es nur zu gut verstehen, wenn so jemand die Sache "abhakt" und sich nie wieder hierher verirrt ;)
    Du musst natürlich selbst entscheiden, was für dich das beste ist!


    Da gebe ich dir Recht. Wenn ich aber von mir selber ausgehe... Ich würde mich zurückmelden, wenn meine Geschichte verjährt wäre. Denn das Thema hat mich immerhin 3 Jahre begleitet und ich finde das Forum hier eine gute Sache, sodass ich es mit meiner Info unterstützen würde.


    Mal noch ein anderer Gedanke: Wie wählt WF ihre Klage-Kandidaten aus? Wird ausgelost? Oder werden eher die genommen, denen mehr als nur 1 "Position" (Titel, Album, Film etc.) zur Last gelegt wird?

  • Hi TattooGirl,


    ich habe mich hier am Mittwoch angemeldet, nachdem es mir wie dir geht! Hab dann erst mal feststellen müssen, dass es das alte Forum gar nicht mehr gibt! :sleeping: Ich denke auch, dass sehr viele die es geschafft haben die Sache für immer abhaken und nicht noch mal Rückmeldung geben.
    Aber ich fühle mich genauso wie du und habe scheinbar exakt den selben Brief bekommen. Ich habe auch sofort gerechnet, wie lange ich die 50€ zahlen müsste. Allerdings bezieht sich das Schreiben nur auf einen Rechteinhaber und da gab´s eigentlich noch einen zweiten. :( Daher warte ich im Moment noch, ob da nicht noch ein zweiter Brief kommt und nutze die Zeit um hier zu lesen.
    So wie ich es verstanden habe, kommt dann evtl. als nächstes, spätestens Ende des Jahres der [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] und dem muss dann widersprochen werden und dann könnte man vor der Klage immer noch versuchen sich auf einen Vergleich zu einigen.
    Bei mir handelt es sich um drei Filme und somit eine ganz schöne Summe und daher habe ich auch die Befürchtung, dass das eher zur Klage kommt, als bei nur einem Lied z.B..
    Noch bin ich auch echt unschlüssig, aber es macht schon Mut, wenn man hier immer wieder lesen kann, dass es der eine oder andere geschafft hat es auszusitzen.

  • Hey,
    ich war über Jahre immer stiller Mitleser und dachte, ich melde mich doch mal, um Euch ein wenig Mut zu machen.
    Ich gehörte zu den 2010 abgemahnten und bin mittlerweile seit einiger Zeit verjährt.
    Durch die Art der Anwälte habe auch ich bei etwaigen Briefen geschluckt und hatte sogar Anrufe auf dem Anrufbeantworter. Letztendlich war mir aber immer klar, dass ich mit der Durchhaltetaktik überhaupt nichts zu verlieren habe.
    Lasst Euch durch diese Drohschreiben nicht verunsichern. Wenn gegen Ende der Verjährungsfrist tatsächlich noch ein [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kommt und nach dem Widerspruch tatsächlich eine Abgabenachricht an das zuständige Gericht, habt Ihr immer noch die Möglichkeit, ein Klageverfahren zu verhindern, indem Ihr dann per Vergleichsangebot verhandelt und zahlt. Wie ich das in den Jahren hier im Forum gelesen habe, müsst Ihr dann nicht mal mit höheren Beträgen rechnen, als ursprünglich in der Abmahnung standen.
    Ich wünsche Euch und allen anderen Wartenden alles Gute.

  • Wenn gegen Ende der Verjährungsfrist tatsächlich noch ein [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kommt und nach dem Widerspruch tatsächlich eine Abgabenachricht an das zuständige Gericht, habt Ihr immer noch die Möglichkeit, ein Klageverfahren zu verhindern, indem Ihr dann per Vergleichsangebot verhandelt und zahlt. Wie ich das in den Jahren hier im Forum gelesen habe, müsst Ihr dann nicht mal mit höheren Beträgen rechnen, als ursprünglich in der Abmahnung standen.
    Ich wünsche Euch und allen anderen Wartenden alles Gute.


    Danke, dass macht wieder etwas Mut!

  • Hallo, wollte mich hier auch mal mit dem derzeitigen Stand melden:


    Angeblicher Log von einem Album: 4. Quartal 2010
    Abmahnung: 2. Quartal 2011 -> Hilfe im alten Forum erhalten -> [lexicon]modUE[/lexicon] -> anerkannt
    Einziger Bettler: 2. Quartal 2013 -> abgeheftet
    [lexicon]Verjährung[/lexicon]: 01.01.15 -> noch auf möglichen [lexicon]MB[/lexicon] gewartet -> keiner kam


    Somit betrachte ich diesen Irrsinn für mich als beendet.


    Ich möchte allen, die in irgendeiner Form Hilfe, Tipps oder einfach nur Mut spenden und gespendet haben, hiermit danken. Ohne dieses Forum bzw. des Vorgängers wäre die Angelegenheit für mich und sicherlich auch für viele andere, ganz anders und bestimmt viel nervenaufreibender abgelaufen. Ich wurde für Musik abgemahnt, die ich, allein vom Titel her, nicht einmal mitgenommen hätte, wenn sie an der Straßenecke verschenkt worden wäre. Umso größer der Frust, als die Abmahnung und die Strafandrohung ins Haus flatterten. Mit eurer Hilfe war es dann aber doch möglich, ohne "Selbstmordgedanken" den Briefkasten täglich zu leeren.


    Ich kann nur hoffen, dass jeder Abgemahnte hierher oder in vergleichbare Foren findet und erkennt, dass seine Lage nicht so schlimm ist, wie sie scheint.
    Aber viel mehr hoffe ich, dass dieser Abmahnirrsinn irgendwann nachlässt, auch wenn das wohl nur ein frommer Wunsch ist.

  • Hallo Zusammen,
    ich war bereits in 2012 auf Eurer Seite, da ich auch von W+F eine Abmahnung erhielt und mich schlau machen musste und nach der damals hier geschriebenen Vorgehensweise in den letzten Jahren vorgegangen bin.


    Am Anfang hat alles Jahre gedauert, aktuell kommt alle paar Wochen Post :-(


    Mal meine Auflistung zur Orientierung:


    30.07.2012 - [lexicon]modUE[/lexicon] per Einschreiben + Rückschein verschickt
    04.09.2012 - letzte Zahlungsaufforderung
    08.12.2014 - Zahlungsaufforderung vor Klageerhebung
    08.01.2015 - Vorbereitung Klageerhebung
    Heute 31.01.2015 - Vorbereitung Klageerhebung abgeschossen


    Meine Frage:
    1) Das es aktuell so schnel geht ist Normal oder ist das ein Hinweis das es zum Gerichtsverfahren kommt?
    2) Im heutigen schreiben steht "blahblahblah..... Einleitung des Gerichtsverfahrens und um die Bestätigung der ladungsfähigen Anschrift...." Muss ich darauf reagieren und die Anschrift bestätigen?
    3) Laut der damaligen Abfolge die man hier lesen konnte und erklärt wurde was man je mit machen sollte (sprich meistens abheften :-)) steht nun als nächster Punkt [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon]. Auf der Homepage von Dr. Abmahnw... steht das mehrere Mahnbescheide kommen. Ist das richtig oder passiert das nur wen man in dem ersten [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] nicht wie damlas hier angegeben an Stelle "2" ein kreuz macht?


    Sage schon einmal Danke und schönes Wochenende
    Sven

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,5k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,5k
      Zugriffe
      1,1M
      5,5k
    3. princess15114

    1. Verstößt Vodafone gegen Netzneutralität?: Vodafone-Pass vor dem EuGH

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      13
      0
    1. Kraftwerk vs. Pelham: Sampling 2020 erneut vor dem BGH

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      19
      0
    1. 9. Herbsttagung des Bucerius CLP zum Thema Managed Legal Services

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      30
      0
    1. Illegales Streaming: Ehemalige Betreiber des Streamingportals movie2k.to verhaftet

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      45
      0