Abmahnung Waldorf Frommer

  • Nur mal so am Rande....Abmahnung 2010... 2018 ging der MB zurück wegen falscher Adresse, keine Neuzustellung, kein Vollstreckungsbescheid, keine weiteren Briefe an irgendeine Adresse. Allerdings wohne ich seit 5 Jahren im Ausland. Ich gehe mal davon aus dass es denen der Aufwand nicht wert war...


    Da der Mahnbescheid ja nicht bei mir ankam, kann er auch nichts hemmen, richtig? Ich gehe jetzt mal vorsichtig von Verjährung aus.

    Macht es Sinn vielleicht in einem halben Jahr eine Verjährungseinrede von WF zu fordern, oder wecke ich damit nur schlafende Hunde? Nicht dass die auf dumme Ideen kommen und z.B. sagen Verjährung gehemmt wegen Unauffindbarkeit....

    watt_ihr_volt_vol2 würde vermutlich sagen "Nimm dich nicht für so wichtig". Ich aber sage, dass dein Fall bei WF bereits in der Kiste mit den komplexen Fällen verschwunden ist und nicht mehr angefasst wird. Das ist ein Massengeschäft und rentiert sich nur für die Standardfälle. Wozu brauchst du den Wisch? Sei zufrieden.

  • Bei mir wurde jetzt am Dienstag die Abgabenachricht an das Streitgericht gesendet. Da ich bisher bei WBS war (damals noch mit Beratungshilfschein) muss ich mir wenn/sobald es zu ein Gerichtsverfahren kommt einen neuen Anwalt suchen. Von WBS wurde die Kanzlei von Himmelreither empfohlen, welche wohl seit etwa einem halben Jahr mit WBS zusammenarbeiten, weil WF mehr klagt(?).


    Frage: Ergibt das Sinn oder sollte ich mir eher einen Anwalt aus der Nähe suchen (der natürlich trotzdem etwas spezialisiert sein sollte)? Wohne weit von Köln weg.

    Zwei weitere Fragen: Wurde die Abgabe vom Mahngericht oder WF initiiert? Mir wurde in der Mail geschrieben das es sich bei der Abgabenachricht um ein automatisiertes Verfahren des Mahngerichts handelt, aber da der Mahnbescheid bei mir schon über ein halbes Jahr alt ist kann es sich ja kaum um ein Automatisiertes verfahren handeln? Wie sieht es mit fristen aus, sowohl bei mir als auch bei WF? Müssen/werden WF jetzt innerhalb von zwei Wochen Klage einreichen?

  • Bei mir wurde jetzt am Dienstag die Abgabenachricht an das Streitgericht gesendet. Da ich bisher bei WBS war (damals noch mit Beratungshilfschein) muss ich mir wenn/sobald es zu ein Gerichtsverfahren kommt einen neuen Anwalt suchen. Von WBS wurde die Kanzlei von Himmelreither empfohlen, welche wohl seit etwa einem halben Jahr mit WBS zusammenarbeiten, weil WF mehr klagt(?).


    Frage: Ergibt das Sinn oder sollte ich mir eher einen Anwalt aus der Nähe suchen (der natürlich trotzdem etwas spezialisiert sein sollte)? Wohne weit von Köln weg.

    Zwei weitere Fragen: Wurde die Abgabe vom Mahngericht oder WF initiiert? Mir wurde in der Mail geschrieben das es sich bei der Abgabenachricht um ein automatisiertes Verfahren des Mahngerichts handelt, aber da der Mahnbescheid bei mir schon über ein halbes Jahr alt ist kann es sich ja kaum um ein Automatisiertes verfahren handeln? Wie sieht es mit fristen aus, sowohl bei mir als auch bei WF? Müssen/werden WF jetzt innerhalb von zwei Wochen Klage einreichen?

    Siehe die Hinweise der Gerichte zum Ablauf des Mahnverfahrens und wie die Abgabe erfolgt. WF haben sich entschieden zu klagen und die notwendigen Vorabzahlungen getätigt. Da sie bezahlt haben, werden sie das Verfahren also durchführen. WF hat das also angestoßen.


    Erst wenn die Klageschrift bei dir angekommen ist, laufen die Fristen (ich will mich verteidigen, hier ist meine Stellungnahme). Bei WF gibt es meines Wissens nach ausser der Verjährung keine Frist, um die Klageschrift einzureichen.


    Von wann (ganz grob) ist der abgemahnte Tatzeitpunkt?

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Presseschau Februar 2021

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      11
      0
    1. Presseschau Februar 2021

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      7
      0
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 6,1k

      • princess15114
    2. Antworten
      6,1k
      Zugriffe
      1,5M
      6,1k
    3. PeterThrow

    1. Verband Sozialer Wettbewerb e.V.- Berlin: VSW-Abmahnung erhalten? So verhalten Sie sich richtig!

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      8
      0
    1. LG Berlin zu Deutsche Wohnen: DSGVO- Bußgeldbescheid über 14,5 Millionen Euro unwirksam

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      7
      0