Abmahnung Daniel Sebastian

  • Sauber, immer schön so kackdreist sein wie diese Herren selber. Pokern bis zur Klage. Danach kann man dann sehen wies weitergeht, vlt kommt auch nie mehr was. Es ist ein Glücksspiel mit relativ guten Chancen. Die Klageerfolge sind auch extrem eingedampft worden. Wenn man zu Hause eh Kind und Frau sitzen hat siehts sehr gut aus. Soll jetzt keine Motivation sein so etwas zu provozieren, oder damit durch zu kommen vor Gericht, aber man darf viel weniger Angst haben vor deren Drohgebärden .... Mut und Berechnung und man kommt relativ klimpflich bis geschohnt da raus!

    Lädst Du nur oder teilst Du schon?
    "
    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand" Zitat Volker Pispers :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derEuroRetter ()

  • so....Nach meinem Wiederspruch einen neuen Bettler bekommen. Darin wurde mir noch mal klar gemacht, dass ich keine Chance bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung habe. Erst recht nicht nach dem [lexicon]BGH[/lexicon]-Urteil vom Sommer diesen Jahres und anderen Urteilen...


    Das "letztmalige" Angebot ist schon sehr verlockend. Soll ich dem ganzen ein Ende setzen und zahlen?? Nein!! Ich ziehe das durch. Und wenn ich vorm Gericht muss. Schließlich müssen die grauen Haare die meine Frau und ich in den letzten Jahren bekommen haben, für was gut sein


    Ich warte weiter ab. Die letzten Monate gehen auch rum. So oder so

  • Erstmal Hallo zusammen und dann gleich mit der Tür ins Haus.


    Habe wie so viele auch am von Daniel Sebastian eine Abmahnung über 5 Musiktitel eines Chartcontainers (TOP50ODC) bekommen, mit einem großzügigen Vergleichsangebot von 1.500 €.
    Danach zum [lexicon]Anwalt[/lexicon] und zusammen eine modifizierte Unterlassungserklärung ausgefüllt mit der Bitte auf Nachweis der Rechte des Gläubigern.
    Hierauf wurde gar nicht eingegangen und es kam ein Standardschreiben zurück.
    Während nun diskutiert wurde, wie weiter vorgegangen wird, kam gleichzeitig eine weitere Abmahnung von DS an, welche den identischen Wortlaut hat, nun aber 6 andere Musiktitel von einem anderen Container (Geman TOP100) abmahnt.
    Meine RAin meinte nun, dass die bereits abgegebene UE auch für die zweite Abmahnung gültig ist und würde einen Vergleich vorschlagen. Eine andere Anwältin (zweite Meinung angefragt) behauptet aber das Gegenteil.


    Nun meine Fragen:
    1. Bin ich mit der abgegebenen mod. UE auch vor Folgeabmahnungen durch DS geschützt? Es steht der Zusatz darin "oder andere urheberrechtlich geschützte Tonwerke der Gläubigerin im Internet". Reicht das?
    Wenn nötig, kann ich auch gerne die komplette UE einfügen.
    2. Macht es Sinn der Kanzlei einen Vergleich vorzuschlagen mit der Hoffnung, dass dann alles erledigt ist bzw. kann man dies in einem Vergleich festlegen, dass keine weiteren Abmahnungen bis zu diesem Zeitpunkt kommen?


    Schon mal vielen Dank für die Anworten.

  • 1. Bin ich mit der abgegebenen mod. UE auch vor Folgeabmahnungen durch DS geschützt? Es steht der Zusatz darin "oder andere urheberrechtlich geschützte Tonwerke der Gläubigerin im Internet". Reicht das?
    Wenn nötig, kann ich auch gerne die komplette UE einfügen.
    2. Macht es Sinn der Kanzlei einen Vergleich vorzuschlagen mit der Hoffnung, dass dann alles erledigt ist bzw. kann man dies in einem Vergleich festlegen, dass keine weiteren Abmahnungen bis zu diesem Zeitpunkt kommen?

    1. Woher sollen wir wissen welche Gläubigerinnen gemeint sind? Eine [lexicon]modUE[/lexicon] an die Gläubigerin A kann natürlich keine Wirkung auf eine Gläubigerin B entfalten. Ist es eine einzige Gläubigerin über die wir reden - schon eher. (Damit sind natürlich nicht Schadensersatzforderungen gemeint. Diese können natürlich nicht durch eine UE reduziert werden.)
    2. Ein Vergleich mir "Sebastian" - ähm???? Nö. Der klagt doch gar nicht.... kann aber natürlich passieren.

  • Shual, erstmal danke für dienschnelle Rückmeldung und sorry wennich mich etwas missverständlich ausgedrückt habe.


    1. Es handelt sich bei beiden Abmahnungen um den gleichen GläubigerIn. Auch so sind sich die beiden schreiben identisch, bis auf andere Musiktitel und Container.
    Der Logzeitpunkt liegt auch nur eine gute Woche auseinander.
    zu 2.
    Persönlich würde ich einen "angemessenen" Vergleich akzeptieren, wenn man sich sicher sein kann dass danach ein für mal ein Ende gesetzt ist mit DS. Natürlich heißt das nichts für andere Kanzleien.


  • sich bei beiden Abmahnungen um den gleichen GläubigerIn

    Verwechselst Du Gläubiger (Rechteinhaber) nicht vielleicht mit Abmahner ([lexicon]Anwalt[/lexicon])?
    Wen der Rechteinhaber derselbe war: Kam die 2. Abmahnung, nachdem Dir der Eingang der 1. [lexicon]modUE[/lexicon] bestätigt worden ist?

    einen "angemessenen" Vergleich akzeptieren, wenn man sich sicher sein kann dass danach ein für mal ein Ende gesetzt ist mit DS


    Für den gleichen Rechteinhaber sollte die Sache gelaufen sein, wenn die [lexicon]modUE[/lexicon] so wie von Dir beschrieben formuliert war. Du hast im ja bereits die Unterlassung erklärt. Allerdings gilt das nicht für Rechtsverletzungen, die erst nach Abgabe der [lexicon]modUE[/lexicon] geschehen sind - im Gegenteil! Dann wird die vereinbarte Vertragsstrafe fällig...

  • Bei Herrn Sebastian ist es doch einfach -[lexicon]modUE[/lexicon] und [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] widersprechen wenn er kommen sollte - geklagt wird eh nicht bei der Kanzlei, oder kennt jemand Urteile?

  • Abmahnung von RA Daniel Sebastian an meinen Mann als [lexicon]Anschlussinhaber[/lexicon]. Er hat besagtes Spiel weder gekauft, noch runtergeladen.
    Minderjähriger Sohn (15) hat Spiel legal erworben, aber wegen langsamen Internet es versucht über bittorent runterzuladen.
    Frage:
    Was muss im Widerspruch stehen, wenn "Schuldner" nicht Tat begangen hat? Soll auf Kinder hingewiesen werden? Störerhaftung? Morpheus-Entscheidung ?
    Wir haben einen Familienvertrag, in dem wir unsere Kinder über die Gefahren zur Urheberrechtsverletzung in Tauschbörsen aufgeklärt haben.
    Besten Dank für Tipps zum Widerspruch.
    mod. UE ist bereits vorbereitet.

  • Der Umstand,daß man das Werk gekauft hat, hat leider gar nichts zu bedeuten, da ja nicht der Download via Bittorrent abgemahnt wird,sondern der üblicherweise gleichzeitig stattfindende Upload. Und den dürfen auch Besitzer des Spiels nicht vornehmen.

  • Hallöle, bei meiner Sache mit Daniel S. wird die Luft sehr dünn.


    Bisheriger Ablauf
    08.07.2012 Zeitpunkt der Urheberrechtsverletzung
    04.10.2012 Abmahnung von Daniel s. (Vergleichssumme 2400 Euro)
    15.10.2012 [lexicon]ModUE[/lexicon] per Fax gesendet
    18.10.2012 Eingangsbestätigung der [lexicon]ModUE[/lexicon] (reduzierter Vergleichsbetrag 2200 Euro, Ersatzansprüche ohne Anwaltskosten wären 3000 Euro)
    11.12.2012 Wegen Nichtzahlung sind weitere kosten entstanden, bei aussergerichtlichen Einigung bietet mir man ein Vergleich von 2700Euro an.
    20.12.2015 Vergleichsangebot von nur noch 500 Euro
    18.06.2015 Es wird auf die 3 Urteile des Bundesgerichtshofes hingewiesen vom 11.06.2015. Letztmalige Aufforderung zu zahlen
    02.01.2016 Förmliche Zustellung mit [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] vom [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Hünefeld über die Summe von knapp 1300 Euro.
    Der Antragsteller hat mein hiesiges [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] für ein streitiges Verfahren im Falle eines Widerspruchs angegeben.
    Verdammt was ratet ihr mir, Widerspruch oder Kredit aufnehmen und zahlen?
    Gruß Donald

  • 02.01.2016 Förmliche Zustellung mit [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] vom [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Hünefeld über die Summe von knapp 1300 Euro.
    Der Antragsteller hat mein hiesiges [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] für ein streitiges Verfahren im Falle eines Widerspruchs angegeben.
    Verdammt was ratet ihr mir, Widerspruch oder Kredit aufnehmen und zahlen?

    Ich habe mal gelesen, die meisten machen ein X bei Widerspruch gesamt.
    Kostet nichts (bis auf Rückporto) und ist weiterhin die 50:50 Chance eher 80:20 für dich. D.S. macht Rückzieher je mehr man mit der Suchmaschine Ausschau hält, umso mehr wird die Hoffnung gestärkt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von watt_ihr_volt () aus folgendem Grund: Nacharbeit

  • Donald,


    ich habe fast den gleichen Weg ab 2012. Bekam auch im Dez einen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] und habe widersprochen.


    Bisher noch nichts gehört. Aber die haben ja auch Zeit bis Mitte Juli.


  • Holy shit,


    Denn EXAKT gleichen Weg ist der auch bei mir gegangen. Nur mit anderen Datum. Nur heute kamm der [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] vom [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Hünfeld. Das komische bei dem Herrn Sebastian ist ja, der fing bei mir bei einer 4 Stelliger SUmme an, dann wurde immer runter gebettelt, bis letztlich "nur" noch 800 Bulleten haben wollten.


    Also verarschen kann mich auch alleine. Was soll ich nun tun? [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] vollständig wiedersprechen?