Abmahnung Daniel Sebastian

  • Der Herr Sebastian ist ja flink bei Widersprüchen. Heute kam post mit der Mitteilung, dass "Dieser wurde nicht oder nicht hinreichend begründet" und dass ich nun damit rechnen muss dass "§ein streitiges Verfahren" passiert. In dem Schreiben steht auch dass es die letzte Chance auf aussergerichtlichen Einigung ist (wie in den vorherigen Bettelbriefen auch, immer "letzte Chance").


    Habe ich was falsch gemacht?! In dem Widerspruch war nix zu begründen. Sondern lauter Kästchen zum einkreuzen. Ich habe bei Insgesamt gemacht, unterschrieben und ab die Post.


    Ich weiß net, bin hin und her gerissen..

  • Dieser wurde nicht oder nicht hinreichend begründet

    Das streitige Verfahren ist schon mit Zusendung [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] "passiert" (das Gerichtliche Mahnverfahren wurde damit eingeleitet) Und da Du nur ein X gemacht, also widersprochen hast, ist er erneut am zug. Wie beim Schach.
    Jetzt sitzt der Sebastian zu Hause und rauft sich die Haare, weil er nicht weiß, wie er Dir bei kommen könnte. Darum das neue Schreiben. "...bitte bitte verrate uns ob und warum Du widersprochen hast, damit wir eine Gerichtsstrategie entwerfen und Dich mit Deinen Aussagen die Du im Fragebogen machst, dran kriegen können.


    also soweit alles roger :thumbup:

  • Habe ich was falsch gemacht?! In dem Widerspruch war nix zu begründen.

    Im gerichtlichen Mahnverfahren muss weder der Antragsteller noch der der Antragsgegner etwas begründen. Etwaige Anfragen des Abahners sind zu ignorieren. Du hast also alles richjtig gemacht und mußt nicht antworten.


    Das "streitige Verfahren" stellt dann das eigentliche Gerichtsverfahren dar. Hat der Antragssteller (vgl. [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon]) die Durchführung eines streitigen Verfahrens nach Widerspruch des Antragsgegners nicht im Mahnbescheidsantrag mitbeantragt, muss er es also nach Widerspruch schlicht selbst durchführen, in dem er die Klage begründet und den notwendigen Kostenvorschuss beim Gericht einzahlt.


    PS: Alberne Internettrollen wie @watt_ihr_volt sind genauso zu behandeln: Ignorieren´.

  • Vor dem letzten Wochenende, wie das so üblich zu sein scheint, flatterten mir zwei Briefe von diesem Halunken ins Haus. Das Wochenende war dann natürlich im Dutt. Insgesamt will er 4000 Euro von mir für nichts. Da seine vermeintliche Kanzlei **anonymisiert** liegt, würde ich ihm liebend gern jemanden vorbeischicken, aber ich könnte meinen A..... verwetten, daß der gar nicht dort anzutreffen ist, sondern maximal ein Briefkasten. Muss ich noch eruieren.
    Ich habe ein wenig recherchiert und halte alles, was der Kerl vorgibt, für Lug und Trug und windig hoch 10. Natürlich habe ich nichts hoch-, runter- oder was auch immer geladen, zumal ich bei der Musik, die ich da angeblich geladen haben soll, Herzkammerflimmern bekomme - so schrecklich finde ich die. Nie im Leben würde ich die freiwillig konsumieren.


    Morgen läuft seine sagenhafte Frist ab. Ich warte einfach mal ab. Ansonsten ergeht von mir sofort Widerspruch und evtl. sogar Strafanzeige wegen versuchter Erpressung, Nötigung und vermuteten Betruges. Dem Vogel stossen wohl die Haare ans Hemd.


    Ich bin zum ersten Mal damit konfrontiert und froh dieses Forum gefunden zu haben. Dieser Kerl und andere seiner Sorte gehören aus dem Verkehr gezogen. Natürlich weiß ich mittlerweile von Urmann, Redtube, Gravenreuth etc. und diesen ganzen Angelegenheiten. Konnte mich ja am Wochenende ausführlich damit befassen.
    Ich melde mich auf jeden Fall wieder, um zu berichten, was hier so passiert oder auch nicht passiert. Details zu nennen habe ich jetzt am Anfang noch ein wenig Skrupel, ich weiß ja nicht, ob die Flitzpiepe hier mitliest bzw. lesen läßt.


    Hat denn jemand schon mal gegen diese Halsabschneider Anzeige erstattet von Euch? LG

  • Hallo an Alle,


    zuerst möchte ich mich an ale hier für die vielen, informativen Beiträge bedanken. Ich gehöre jetzt auch zum Club der DS-Abgemahnten (3 Musik Titel, 1000 Euro Vergleich), und habe mich über die Thematik ein bisschen eingelesen. Die modifizierte UE (Muster von hier) habe ich schon vorbereitet, aber ich habe meine Zweifel ob es richtig wäre diese zu senden weil die Titel für die Herr Sebastian abmahnt nicht komplett den Titeln in der Torrentdatei, die ich runtergeladen habe, entsprechen:


    Daniel Sebastian Version:

    "Lost Frequencies - Are You With Me"

    "Watermät - Bullit"

    "Alex Adair - Make Me Feel Better"


    Torrentdatei - The Workout Mix 2016:

    "Lost Frequencies - Are You With Me (Radio Edit)"

    "Watermät - Bullit (Radio Edit)"

    "Alex Adair - Make Me Feel Better (Radio Edit" (so wie es da steht, ohne 2. Klammer)


    Außerdem, weiß ich überhaupt nicht ob die Firma DigiRights Administration GmbH, die Rechte zu diesen Tonaufnahmen hat. Wie kann ich einen Beleg verlangen, dass dies der Fall ist? Dieser Artikel macht mich sehr skeptisch. Ich habe nicht vor für so eine Abzocke auch nur einen Cent zu bezahlen. Da ich in rechtlichen Sachen absoluter Laie bin, habe ich auch eine Rechtsschutzversicherung, und ich habe in dem Vertrag gelesen, dass die Selbstbeteiligung in solchen Fällen (Abmahnung) entfällt. Bedeutet dass, das ich bei Anwaltsberatungen diesbezüglich nichts zahlen muss? Ich wäre über jeden Rat oder Information sehr dankbar.

    Vielen Dank und Viele Grüße an Alle :)

  • Moin

    Außerdem, weiß ich überhaupt nicht ob die Firma DigiRights Administration GmbH, die Rechte zu diesen Tonaufnahmen hat.

    dazu wurde ausführlich und hinreichend in dem von Dir zittierten Artikel,

    aufgeklärt.

    Wie kann ich einen Beleg verlangen, dass dies der Fall ist?

    wird im Fall einer Klage dann Dein Anwalt machen.

    Kansst Du ja mal Formlos versuchen, ich denke da wird eber nichts kommen.

    das ich bei Anwaltsberatungen diesbezüglich nichts zahlen muss? I

    wird mit hoher Wahscheinlichkeit eher bedeuten, dass die Versicherung nichts aber auch garnichts übernimmt und Du allles selber zahlen wirst

    Die modifizierte UE (Muster von hier) habe ich schon vorbereitet, aber ich habe meine Zweifel ob es richtig wäre diese zu senden

    die solltest Du schon versenden.

    Einfach die abgemahnten Titel, Interpteten, Autoren usw. 1:1 aus dem Abmahnschreiben übernehmen.


    Nicht mehr und nicht weniger solltest Du in dieser Phase tun.

  • Vielen Dank fuer die schnelle Antwort.


    wird mit hoher Wahscheinlichkeit eher bedeuten, dass die Versicherung nichts aber auch garnichts übernimmt und Du allles selber zahlen wirst


    Ich habe die Versicherung heute angerufen, und ich werde am Mittwoch an eine Kanzlei weitergeleitet die sich auf Abmahnungen spezialisiert hat, und mit der Versicherung zusammenarbeitet. Angeblich ist das erste Beratungsgespraech kostenfrei, aber ich werde nach dem Gespraech mehr wissen und dann fuer die anderen hier dokumentieren, so weit es geht.

    die solltest Du schon versenden.

    Einfach die abgemahnten Titel, Interpteten, Autoren usw. 1:1 aus dem Abmahnschreiben übernehmen.

    Das habe ich auch gedacht, aber koennte es nicht, rechtlich gesehen, ein Fehler sein ein Dokument zu unterschreiben auf dem ich mich auf etwas (in diesem Fall Tonaufnahmen) beziehe, das ich nicht heruntergeladen/hochgeladen habe.


    Nicht mehr und nicht weniger solltest Du in dieser Phase tun.

    Nachdem ich ein bisschen Zeit zum ueberlegen hatte, denke ich, dass der beste Weg um Kosten zu sparen einfach die modifizierte UE abzuschicken (mit Beratung von einem Anwalt) ist , und danach nichts zu machen bis, eventuell, ein/e Mahnbescheid/Klage kommt. Und falls das passieren sollte, erst dann zum Anwalt zu gehen. Ist das was du meinst, Uhle?


    Nochmals vielen Dank. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hristo ()

  • Ich melde mich nach einem Jahr nun mal wieder.

    Irgendwann nach seinen ersten Briefen kam noch mal so ein freches Geschreibsel, in dem er mit den Beträgen runter ging, aber immer noch unverschämt hoch 3. Dieses Backpfeifengesicht. Wann das war, weiß ich gar nicht mehr.


    Ich habe jedenfalls schon lange nichts mehr von unserem gemeinsamen "Freund" gehört - was mich schon ziemlich wundert. Wahrscheinlich meldet er sich erst Ende 2019 wieder, wenn die Frist abläuft, dieser Halunke.


    Ich bin mir so ziemlich sicher, daß er und seine angeblichen Mandanten Digi Rights lügen und mit unlauteren Mitteln Bürgern Geld abpressen und daß die Digi Rights keinerlei Rechte besitzt. Scooter ist bei Kontor Hamburg unter Vertrag, wo auch alle Rechte liegen.

  • Liest unser "Liebling" hier mit? Heute kam ein Bettelbrief, sogar Ratenzahlung bietet er an. Ist er nicht sozial?


    Daniöl, falls du das liest: Spar dir das Porto, von mir bekommst du nichts. Versuche es doch mal mit ehrlicher und vor allem anständiger Arbeit.

  • Hallo, heute habe ich es offiziell, Daniel Sebastian hat bei mir aufgegeben.:P

    Dafür übernimmt jetzt leider die Fa. Debcon. :cursing:


    Zur Erinnerung nochmal der bisherige Schriftverkehr.

    08.07.2012 Zeitpunkt der Urheberrechtsverletzung

    04.10.2012 Abmahnung von Daniel s. (Vergleichssumme 2400 Euro)

    15.10.2012 [lexicon]ModUE[/lexicon] per Fax gesendet

    18.10.2012 Eingangsbestätigung der [lexicon]ModUE[/lexicon] (reduzierter Vergleichsbetrag 2200 Euro, Ersatzansprüche ohne Anwaltskosten wären 3000 Euro)

    11.12.2012 Wegen Nichtzahlung sind weitere kosten entstanden, bei aussergerichtlichen Einigung bietet mir man ein Vergleich von 2700Euro an.

    20.12.2015 Vergleichsangebot von nur noch 500 Euro

    18.06.2015 Es wird auf die 3 Urteile des Bundesgerichtshofes hingewiesen vom 11.06.2015. Letztmalige Aufforderung zu zahlen

    02.01.2016 Förmliche Zustellung mit [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] vom [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Hünefeld über die Summe von knapp 1300 Euro.

    Der Antragsteller hat mein hiesiges [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] für ein streitiges Verfahren im Falle eines Widerspruchs angegeben.

    Widerspruch habe ich natürlich abgeschickt.

    26.02.2018 Post von der Fa. Debcon


    Das ganze bestärkt mich, jetzt erst recht nichtzu zahlen.

    Frage mich nur ob ich da jetzt auch noch ausdrücklich einen Widerspruchsschreiben hinschicken soll?

  • Liebe Mitglieder,

    dieses Forum hat mir nun schon super geholfen als unsere Abmahnung von DS kam. Kurze Zusammenfassung:


    24.09.2013 vorgeworfenes Vergehen

    06.12.2013 Abmahnung

    11.12.2013 ModU

    einige (viele) Bettelberiefe

    09.12.2016 Mahnbescheid

    10.12.2016 MB Widersprochen


    Nun bin ich davon ausgegangen, dass endlich die Verjährung mit Ablauf Juni2017 eingetreten ist.... Allerdings bekamen wir nun Post von Debcon die weiterhin Lizenzgebühren eintreiben wollen. Sie berufen sich auf ein Gerichtsurteil vom 12.05.2016 (AZ:I ZR 48/15) und auf eine Verjährung nach erst 10 Jahren. Frist ist bis zum 05.03.2018


    Ich habe das Forum durchsucht, aber keinen ähnlichen Fall gefunden. Kann mir jemand sagen ob und wie ich da am besten reagiere? Gerne nehme ich auch einen Link zu weiteren Infos. Bin wirklich kurz davor durch zu drehen.


    Ganz nebenbei ist die Forderung unberechtigt!

    Vielen Dank


    Da haben wir wohl gleichzeitig getippt lieber Donald! Genau das selbe Schreiben habe ich!

  • Moin

    dem ist nichts hinzuzufügen, aber Widerspruch nicht vergessen!

    Vielen Dank für den link Donald und dem Tipp mit dem Widerspruch.

    Kurz mal die Nachfrage, etwas dem Ärger Luft machen, in der Art 'ich erwarte die Erledigung der Sache.... keine Belästigung mehr...' oder Ähnliches, oder lieber diplomatisch 'Hiermit erhebe ich erneut Widerspruch gegen die von Ihrem Mandanten erhobenen Anschuldigungen.' ?

    und Schluss?


    Danke nochmal!

  • Moin...


    Ich habe vor einiger Zeit Widerspruch gegen den Mahnbescheid von DS eingelegt.

    Jetzt bietet mir DS einen günstigen Vergleich an, sogar mit Ratenzahlung.

    Ansonsten würden sie dem Rechteinhaber empfehlen zu klagen.


    Kennt jemand diesen Stand des Briefwechsels oder die Klagefreudigkeit von DS?

    Danke für eure Antworten.


    Gruß Zahlenix

  • Gleiches bei mir. heute Post bekommen, mal wieder, seit 2 Jahren. Mittlerweile runter uf 250 einmalig innerhalb von 10 Tagen oder 10x 30 Euro, wie unseriös ist das bitte? Es wird wieder mit Klage gedroht, natürlich. Ich werde weiterhin nichts tun.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 6k

      • princess15114
    2. Antworten
      6k
      Zugriffe
      1,5M
      6k
    3. WarumFinanzieren

    1. Abmahnung FAREDS 476

      • princess15114
    2. Antworten
      476
      Zugriffe
      128k
      476
    3. WarumFinanzieren

    1. Negative Schufa-Einträge: Wie kann ich sie löschen lassen?

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      42
      0
    1. EU-weite DSGVO-Verfahren: Welche Datenschutzbehörde muss Facebook fürchten?

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      18
      0
    1. Abmahnungen Reichelt Klute Aßmann ( .rka ) 396

      • princess15114
    2. Antworten
      396
      Zugriffe
      124k
      396
    3. morfeus