Abmahnung Schulenberg & Schenk und Forderung adebio u.a.

  • Aber mittendrin bringt er doch nix, oder liege ich falsch ?


    Liegst du... er hemmt die [lexicon]Verjährung[/lexicon] um 6 Monate... ist ungefähr, wie eine Pausetaste :rolleyes:
    .
    ---- zusammengefasst ---

    unabhängig vom Zeitpunkt der Beantragung.


    ...Nicht ganz. Er muss ja schon im Verjährungszeitraum kommen, um zu hemmen.
    Die [lexicon]Verjährung[/lexicon] startet allerdings erst am Ende des Jahres, in welchem der Abmahner den Namen gekannt hat. Sollte er vor Ende dieses gerade genannten Jahres nen [lexicon]MB[/lexicon] beantragen, dann dürfte der [lexicon]MB[/lexicon] doch auch nix hemmen.
    Ist aber eh glaub ich noch nicht vorgekommen :D

  • Leider nochmal ich. Im [lexicon]MB[/lexicon] steht:


    "Für den Fall eines Widerspruchs hat der Antragsteller die Durchführung des streitigen Verfahrens beantragt"


    Heißt das jetzt, daß die Klage in jedem Fall kommt wenn ich widerspreche ?

  • Ok Thanks.
    Der Satz klingt halt so, als ob der Vorschuss bereits geleistet ist. Aber erst mal Widerspruch und dann schauen. Ist halt mein erster [lexicon]MB[/lexicon] (vermutlich aber nicht der letzte)

  • Wann greift eigentlich die [lexicon]Verjährung[/lexicon]? März 2010 erstes Schreiben, [lexicon]MB[/lexicon] +6 Monate Hemmung das müsste dann ...ja wann sein...06.2014...oder?


    Ich ziehe demnächst um, wenn ich keinen Nachsendeauftrag erteile , aber mich ummelde was passiert dann?

  • Wann greift eigentlich die [lexicon]Verjährung[/lexicon]? März 2010 erstes Schreiben, [lexicon]MB[/lexicon] +6 Monate Hemmung das müsste dann ...ja wann sein...06.2014...oder?


    Wenn denen Dein Name auch 2010 bekannt war -> 07/14 (und zur Sicherheit erst mit 08/14 rechnen -> wegen Postlaufzeit etc.)

    Ich ziehe demnächst um, wenn ich keinen Nachsendeauftrag erteile , aber mich ummelde was passiert dann?


    Dann holen die sich die Adresse vom Einwohnermeldeamt (...oder auch nicht)

  • [lexicon]MB[/lexicon]- widerspruch


    jetzt Post von [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Hagen...........


    Widerspruch erhoben


    Die Voraussetzungen für die Abgabe des Verfahrens liegen nunmehr vor.



    [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Hamburg



    Habe nochmal S+S per E-mail geschrieben mit ein Kopie der E-mail der ISP


    Angeblich Log Datum XX.10.2011


    E-mail von ISP bestätigt


    XX.05.2011 Internetvertrag beendet.


    LOL!

  • Von Schreiben/E-Mails an den Abmahner wird generell abgeraten!
    Diese werden ohnehin selten beachtet, und das führt höchstens dazu, seine Argumente zu früh preiszugeben.


    Wenn hier aber laut der Aussage des Users so offensichtlich ein Unrecht vorliegt, dann verstehe ich dies nicht mehr. Mein Rechtsempfinden und der Glaube an das Recht in diesem Land sind seit der Bekanntschaft mit dieser "Branche" stark erschüttert und solche Vorgänge bestärken das nur. Wenn die Fakten so sind, sollten sich die Herren entschuldigen und das "Spiel" beenden. Soviel zum Thema es geht hier um den Schutz von geistigem Eigentum. Und die ehrenwerten Anwälte und Richter spielen da schön mit X( . Eine Schande ist das, nach meiner Meinung !!!

  • Wenn die Fakten so sind, sollten sich die Herren entschuldigen und das "Spiel" beenden.

    Welche Fakten denn? Nur weil denen jemand eine Kopie einer Mail auch noch per Mail weiterleitet?
    Gut, das Versenden einer Mail dürfte als Fakt gelten, inhaltlich dürfte es den gleichen Wert wie die Bettelbriefe eines Abmahners haben.


    Die Einstellung, die sich die renitenten Nichtzahler aneignen, dürfte wohl auch auf die Gegenseite zutreffen.

  • Möchte mich auch hier mit einem Update melden:


    Log 2009
    Abmahnung 2009
    [lexicon]MB[/lexicon] 2012


    Nach einigem Abwarten sollte sich das jetzt für mich erledigt haben.


    Danke Allen die mich hier ( auch im alten Forum ) bestärkt haben.


    Gruß Rockerpapa

    Eigentlich wollte ich gar nicht hier sein, oder auch schon nicht mehr, aber nun... :whistling:

  • hallo,


    bei mir: abmahnung s&s dez2009, [lexicon]modUE[/lexicon], [lexicon]MB[/lexicon], Widerspruch, nun klagebegründung und 14 tage zeit.
    bin jetzt eher zum vergleich geneigt.
    meine frage: gibt es da etwas zu beachten, leider habe ich nicht in der eile dazu passendes gefunden in den foren. eventuell sogar musterbriefe, an denen man sich orientieren kann?
    wäre schön, wenn jemand dazu was wüsste und hinweise geben könnte.
    vielen dank und gruß
    boris

  • Hallo Gemeinde,



    auch mich hat es Erwischt. Die Klageschrift ist Eingetrudelt. Abmahnung Okt. 2012 dann ein Paar Bettler Modifizierte Unterlassungserklärung Abgegeben die hier zum Download Steht. Diese wurde auch Angenommen. Dann wieder 2 Bettler. Nun kam die Klageschrift vom [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Hamburg es war Vorher nichts mit Inkasso oder gar ein [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon]. Der Download wurde nicht von mir oder einer Person in Meinem Haushalt begangen. Was kann ich Jetzt nur machen ? Ich will Natürlich nicht Einen Euro für diese Abzocker Ausgeben. Ich bin Echt Verzweifelt.





    mfg



    Casio

  • Hi Kirchi,





    was soll an meinem Fall Besonders sein? Es
    kam ein Dicker Brauner Umschlag vom [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Hamburg. Der Umschlag ist
    Richtig Dick. Keine Ahnung wie es Weitergehen soll Princess habe ich Per PN
    schon mal Geschrieben und Hoffe auf Antwort. Es ist doch echt Nett und ein
    Wunderbares Gefühl an einem Freitag sowas zu Bekommen (Ironie). Von den Anderen
    hier Hört Liest man Ja immer das Entweder eine Inkasso Bude im Spiel ist oder
    der [lexicon]MB[/lexicon] beides bei mir nicht der Fall und wenn das den Fall Besonders macht bin
    ich Umso mehr Beunruhigt.





    Ich hab aber Immer noch Hoffnung das uns
    der Gesetzgeber Endlich mal Hilft. Was mich Allerdings Wundert ist die Tatsache
    das der Streitwert knapp über 1000 € Beziffert ist. In der Abmahnung war die
    Summe Höher. Kann es
    [size=0] [/size] auch Vieleicht sein das die nun eine Klagewelle Lostreten?
    Aus Sorge vor dem Neuen Gesetz ?





    MFG
    :S [size=0] [/size]:S[size=0] [/size]

    Casio

  • Von den Anderen hier Hört Liest man Ja immer das Entweder eine Inkasso Bude im Spiel ist oder der [lexicon]MB[/lexicon] beides bei mir nicht der Fall

    Es sind weder ein [lexicon]MB[/lexicon] oder Inkasso nötig um zu klagen.
    Also versteift Euch nicht zu sehr darauf, das sowas auf jeden Fall vor einer Klage kommt/ kommen muss


  • Nach nicht mal einem Jahr schon die Klage ist - soweit mir bekannt - Ausnahme.


    In der Regel kommt die kurz vor Ablauf der [lexicon]Verjährung[/lexicon] oder nach Widerspruch zum [lexicon]MB[/lexicon] (dieser dann zur Hemmung der [lexicon]Verjährung[/lexicon]), da reden wir von 3 - 4 Jahren nach der Abmahnung...




    Das habe Ich Befürchtet das das Besonders ist nach so Kurzer Zeit. Ich Lese schon Einige Zeit hier mit. Nur was für Möglichkeiten hat ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] ? Meine Befürchtung ist das er Maximal einen Vergleich Erreicht und dann Stellt sich ja die Frage ob es dann nicht Gleich Sinnvoll ist mit einem Musterschreiben Vorher zu Vergleichen ? Auch ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] der Verteidigt Möchte Leben was für mich auch Nachvollziehbar ist das er Geld Kostet.



    mfg