Abmahnungen Negele / Zimmel / Greuter / Beller und Forderung DEBCON

  • kann man die abmahnungs mafia nicht public machen mit medien die ausgestrahlt werden ...

    Ach, ich weiß von zwei Sendungen die über Abmahnkanzleien berichtet haben. Damals habe ich auf YouTube einen Bericht von Kabel 1 glaub ich gesehen, die über Bindhart Fixen Zerbe berichtet haben, die im Namen vom Bushido abmahmen. Und wenn man nach WSYC googelt, gibt es Einträge dass über die auch schon bei stern oder spiegel tv berichtet worden ist.


    4.3 Millionen Menschen in Deutschland wurden abgemahnt, klar dass es irgendwann die Runde im Tv macht.

  • abmahnungs xxxxx nicht public machen


    Oh das wird es bereits seit Jahren! Alle großen Sender hatten das im Programm, in allen bekannten Reportagesendungen wurde "darüber" berichtet.
    Wie viel das genutzt hat, sieht man an der Ahnungslosigkeit vieler "Neuankömmlinge" wie Dir.
    Was glaubst Du also zu erreichen?


    Immerhin hat der Aufschrei in den Medien (den es tatsächlich gab und gibt) dazu geführt, dass ein "Anti-Abzocke-Gesetz" auf den Weg gebracht wurde. Ob das wirklich hilft, bleibt abzuwarten.

  • Hallo habe mal wieder Post bekommen von diesen Herren,statt 1000 euro jetzt 740 euro,zeit bis 31.07!Naja halt ein Bettelbrief!
    Warten wir es weiter ab! :)

    Ich auch. ;)
    Den Satz mit dem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] und dem Widerspruch hätten sich Debcon aber sparen können, da ihnen der Widerspruch doch längst vorliegt. Serienbrief halt.
    Gruß

  • Hallo Gemeinde,


    Habe auch Post bekommen .Widerspruch ist raus.


    Habe eine frage wegen [lexicon]Verjährung[/lexicon].Log Datum war 11.2009.Abmahnung Kamm 03.2010
    Ist das jetzt Verjährt oder muss noch bisschen warten.


    Grüße :thumbsup: :thumbup: :)

  • Guten Morgen.


    Ich hoffe, ich stelle mich nicht all zu dumm an. Ich würde noch gerne ein paar Fragen stellen.


    In dem PDF Anleitungsfaden für Inkasso habe ich gelesen, das es zwei Versionen des Widerspruchs gibt, die man an ein Inkasso-Unternehmen schreibt. (Debcon flatterte auch bei mir am letzten Mittwoch ins Haus.) In dem Schreiben steht, das sie beauftragt worden sind, aber ich habe gelesen, das sie die Forderungen übernommen haben. Nehme ich dann die erste Version oder die zweite?


    Da ich niemals ein Schreiben von den dort genannten Anwälten bekommen habe und auch die Filmfirma nicht kenne oder einen der Filme, die auf ihrer Seite gelistet sind, die dort gegen mich wohl klagt, sollte ich auch den vierten Punkt anhängen, in dem ich eine Kopie der Abmahnung fordere, oder?
    Und wenn sie mir keine Kopie der Abmahnung schicken, kann ich dann davon ausgehen, das es niemals eine gab und die Forderung Ende diesen Jahres, da sie aus 2010 ist, verjährt?


    Es geht um etwas aus 2010, die [lexicon]mod.UE[/lexicon] kann ich ja nicht bereits mitschicken, wenn ich nicht weiß, worum es überhaupt geht, oder? Sondern ich muss es erst mit dem Widerspruch einfordern, damit ich weiß, wofür ich die [lexicon]mod.UE[/lexicon] ausfülle. Oder sende ich nur den Widerspruch und warte dann ab, was weiter passiert?


    Und eine generelle Frage, wie kommt es, das auf dem Schreiben- wo man die "Ratenzahlung" anbieten kann- Angaben ergänzt werden müssen? Wenn ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] gegen mich vorgegangen ist/wäre, warum kennt der mein Geburtsdatum nicht? (Ist in den Angaben, die man ergänzen sollte und die ich gewiss nicht abschicken werde.)


    Entschuldigt all die Fragen. Das hier ist halbes Neuland für mich. Einmal hat es mich 2010 erwischt, ich habe es bei dem Film aber eingesehen und zahle noch immer dran. (Ich bin irgendwie noch immer der Meinung, wenn ich es verbockt habe, dann zahle ich es auch. Aber nur, wenn das wirklich der Fall ist.)

  • Nehme ich dann die erste Version oder die zweite?

    Ist eigentlich egal welche

    , sollte ich auch den vierten Punkt anhängen, in dem ich eine Kopie der Abmahnung fordere, oder?

    ja

    Und wenn sie mir keine Kopie der Abmahnung schicken, kann ich dann davon ausgehen, das es niemals eine gab und

    Nein, kannst Du nicht

    die Forderung Ende diesen Jahres, da sie aus 2010 ist, verjährt?

    so schauts aus

    Sondern ich muss es erst mit dem Widerspruch einfordern, damit ich weiß, wofür ich die [lexicon]mod.UE[/lexicon] ausfülle. Oder sende ich nur den Widerspruch und warte dann ab, was weiter passiert?

    Alternativ kann man die AM auch bei Negele einfordern, da bei Debcon das [lexicon]AZ[/lexicon]. im Text unter "ehemaliges [lexicon]AZ[/lexicon]." aufgeführt wird

    Und eine generelle Frage, wie kommt es, das auf dem Schreiben- wo man die "Ratenzahlung" anbieten kann- Angaben ergänzt werden müssen? Wenn ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] gegen mich vorgegangen ist/wäre, warum kennt der mein Geburtsdatum nicht? (Ist in den Angaben, die man ergänzen sollte und die ich gewiss nicht abschicken werde.)

    Woher sollte die Dein Geburtsdatum kennen? Das war sicher nicht im Datensatz enthalten

  • Danke schon einmal für die schnelle Antwort.


    Ich bin irgendwie davon ausgegangen, das wenn es wirklich mit einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] zu tun hat und/oder vor Gericht ging und ich einfach nichts davon mitbekommen habe, das man wenigstens genau weiß, gegen welche Person es geht. Und dafür gehört für mich der vollständige Schwung an Personalien.
    Aber wie gesagt, ich bin neu in dem Gebiet.

  • Ich bin irgendwie davon ausgegangen, das wenn es wirklich mit einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] zu tun hat und/oder vor Gericht ging [...]das man wenigstens genau weiß, gegen welche Person es geht. Und dafür gehört für mich der vollständige Schwung an Personalien.

    ?(
    Das einzige was bisher vor Gericht ging war eine Liste mit viiieeeelen IP`s
    Und vom Provider gibt es dann lediglich den dazugehörigen Namen und die Adresse (evtl. noch Tel.- Nr. und Mail- Adresse)

  • Das einzige was bisher vor Gericht ging war eine Liste mit viiieeeelen IP`s
    Und vom Provider gibt es dann lediglich den dazugehörigen Namen und die Adresse (evtl. noch Tel.- Nr. und Mail- Adresse)

    Oh.
    Aber das erklärt es auf jeden Fall.


    Darf ich dich noch etwas fragen?
    Wenn ich von Debcon dann keine Kopie der Abmahnung bekomme, schreibe ich dann ein ganz normalen Brief an die ehemaligen RA, das sie mir eine Kopie zukommen lassen mit dem [lexicon]Aktenzeichen[/lexicon] oder muss ich da auch noch etwas spezielles schreiben? Noch einmal der Widerspruch, nur jetzt an die RA?

  • Wenn ich von Debcon dann keine Kopie der Abmahnung bekomme, schreibe ich dann ein ganz normalen Brief an die ehemaligen RA, das sie mir eine Kopie zukommen lassen mit dem [lexicon]Aktenzeichen[/lexicon] oder muss ich da auch noch etwas spezielles schreiben? Noch einmal der Widerspruch, nur jetzt an die RA?

    Nein, Du schreibst denen einen Brief, einfach unter Angabe des [lexicon]Az[/lexicon]., und bittest lediglich um die Zusendung der ursprünglichen AM, da diese nicht erhalten.
    Nicht mehr und nicht weniger (auch keine Widersprüche o.ä.)

  • Hallo.


    Ich habe jetzt eine Antwort von Debcon bekommen. Die Forderung ist dabei nicht gemindert worden und die Aufschlüsselung sagt auch nicht mehr, als es das Schreiben davor getan hat.
    Frist haben sie gesetzt bis zum 4.9.13. Bis dahin soll die Zahlung von 1000€ eingehen.
    (Abmahndatum war im Übrigen der XX.08.2010.)


    Ich habe, ehrlich gesagt ziemlich Angst.
    Was ist das Schlimmste, was mir passieren kann?


    Und wie soll ich mich verhalten? Abwarten?
    Ich weiß noch immer nicht, welcher Film es war, da sie nur ein halbes Standartschreiben geschickt haben. Und zu einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] kann ich bis zum 4.9. auch nicht gehen, da ich Spätschicht habe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Linlin ()

  • (Abmahndatum war im Übrigen der xx.08.2010.)

    Mach mal die genauen Datumsangaben weg :rolleyes:

    Was ist das Schlimmste, was mir passieren kann?

    Das Schlimmste wäre wohl ne Klage

    Und wie soll ich mich verhalten? Abwarten?

    So würde es die Allgemeinheit machen

    Ich weiß noch immer nicht, welcher Film es war, da sie nur ein halbes Standartschreiben geschickt haben.

    Dann solltest Du Dich (wie hier schon einmal geraten) mit NZGB in Verbindung setzen und die AM nachfordern

  • Datum geändert. Entschuldige. :S


    Bei einer Klage können es auch nicht mehr als ein paar Hundert Euro mehr werden, oder?


    Das Schreiben dafür hatte ich schon aufgesetzt. Wir gehen es jetzt Morgen drucken und schicken es gleich ab. Ich war mich nicht sicher, ob es nicht etwas anstoßen würde, wenn ich beide Schreiben zeitgleich schicke.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. EuG zu Unionsmarke: Cannabis-Blatt als Marke nicht eintragbar

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      6
      0
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,5k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,5k
      Zugriffe
      1,2M
      5,5k
    3. seveneleven

    1. Bundesgerichtshof: Werbung mit Testsiegeln - Verwendung des markenrechtlich geschützten "ÖKO-TEST-Siegel" ohne Lizenz unzulässig

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      10
      0
    1. Abmahnungen Negele / Zimmel / Greuter / Beller und Forderung DEBCON 421

      • princess15114
    2. Antworten
      421
      Zugriffe
      102k
      421
    3. Monkeydruffy

    1. Abmahnung FAREDS 471

      • princess15114
    2. Antworten
      471
      Zugriffe
      106k
      471
    3. drag