Abmahnung Nümann & Lang

  • Achtung!


    Zum Grundkurs für Neuabgemahnte gehts hierlang


    Nicht vergessen ...
    Abmahnungen für die Statistik können hier anonym eingetragen werden.


    Was sonst noch abgemahnt wird, ist in der Abmahndatenbank zu finden.
    ---------------------------------


    Die Abmahnerhistorie im Überblick
    (Zusammenfassung/Wiedergabe der geposteten Beiträge auf Grund eigener Aufzeichnungen in Abgleich mit der [lexicon]Abmahndatenbank[/lexicon])


    ... soon!

  • Ich drücke @NiceTry bei seinem Termin vor dem LG Köln ganz fest die Daumen.

    Kein "Termin" (wird im Bericht erklärt), sondern eine Entscheidung, die
    hier wohl nur in Form eines Urteils erscheinen wird. Außerdem immer noch
    [lexicon]Amtsgericht[/lexicon]. Damit werden wir in jedem Fall den deutschen Rekord für
    die Dauer eines Filesharingverfahrens vor einem [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] aufstellen:
    Prog derzeit 1247 Tage, oder 3,4141 Jahre zwischen Datum der Klagebegründung und Urteil.

  • Hallo,


    Hmm, nun bin ich auch hier, dachte eigentlich die Sache hinter mir zu haben, allerdings habe ich nun wieder einen Bettelbrief mit reduziertem Angebot erhalten.


    Tat war Anfang Dezember 2009 , Abmahnung dann im Juli 2010 und ich hatte erhofft in Ruhe gelassen zu werden.


    Wie kann man eigentlich erfahren wann der Abmanhner den Namen gewusst haben kann, für die Errechnung der [lexicon]Verjährung[/lexicon]?


    Aus dem Abmahnschreiben geht es nicht hervor. ?(

    Eigentlich wollte ich gar nicht hier sein, oder auch schon nicht mehr, aber nun... :whistling:

  • Tat war Anfang Dezember 2009 , Abmahnung dann im Juli 2010 und ich hatte erhofft in Ruhe gelassen zu werden.


    Wie kann man eigentlich erfahren wann der Abmanhner den Namen gewusst haben kann, für die Errechnung der [lexicon]Verjährung[/lexicon]?


    Gesichert kannst du das nur erfahren, solltest du mal eine Klageschrift erhalten.


    Da es um das Bekanntwerden deines Klarnamens geht und dieser Zeitpunkt zwischen Logdatum und Abmahnung liegt, ist es bei dir also nicht unwahrscheinlich, dass der Verjährungszeitraum erst am Ende von 2010 startet und dann bis zum 31.12.2013 läuft.

  • Danke,


    Hmmgrzdlfgdz :cursing: ,


    dies bitte als Ausdruck meines Ärgers verstehen, da ich mich wohl verrechnet hatte.


    ( Schimpfwörter benutze ich hier natürlich nicht )

    Eigentlich wollte ich gar nicht hier sein, oder auch schon nicht mehr, aber nun... :whistling:

  • Shual hat mal wieder vor mir gepetzt ;)


    Ja heute nach bloß 4 Jahren mal schöne Post aus Karlsruhe. Nümann wollte sich ums verrecken nicht von uns grillen lassen, jetzt hats dem Richter gereicht.
    Danke an alle, ganz besonders dem illegalen Rechtsberater Shual und alle anderen, die wie ich betroffen waren und sind.
    Ich drück euch allen die Daumen, sodele jetzt kann das Wochenende beginnen :beer:


    Gruß Nice try

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Nice try ()

  • Hallo!

    Ja heute nach bloß 4 Jahren....

    Manche lernen es ja nie....aber meinen Glückwunsch an das "Nervenkostüm".


    Ist denn bekannt, ob es sich im Zusammenhang mit dem Fehler der abgemahnten "Log-Zeit", außerhalb der eigentlichen "Kontrollzeit", lediglich um einen "gesonderten Einzelfall" - nur eine Abmahnung - handelt oder ob von den zig Zehntausenden Abgemahnten, noch einige an diesem Nachmittag davon betroffen waren?


    mfg
    ouf

  • Das dürfte aber mit Deiner vorlauten Äußerung kein Problem mehr sein.

    Das ist in zweierlei Hinsicht falsch/unerheblich.


    1. Kein Beweis für eine Rechtsverletzung = Kein Beweis für eine Rechtsverletzung.


    2. Die Unterhaltung von damals ging sinngemäß:
    NiceTry: "Blabla"
    Nümann: "Juchu! Jetzt haben wir sie erwischt!"
    NiceTry: "Klar doch"


    Sowas ist vor Gericht so viel wert, wie eine Einladung zum Käsekuchen. Wesentlich ist, dass die Tathandlung bestritten wurde. Tatsächlich ist der Wert von Screenshots über Dinge im Internet nur dann ein starkes Indiz, wenn entsprechend der prozessualen Wahrheitspflicht entsprechend vorgetragen wird. Hier wird sogar zu Recht die Identitätsfindungskompetenz in Frage gestellt. Aus anderen Affairen ist ja bekannt, dass die Nümann-Truppe gerade hier überhaupt nichts drauf hat, sondern unschuldigste Leute, die nichts mit "Dingen" zu tun hat bei STAs anschwärzt.

  • NiceTry: "Blabla"


    Das liest sich im Urteil aber anders:

    Volltext schrieb:

    Aus den vom Kläger zitierten Beitragen wird zwar deutlich, dass ["Nice Try"] Filesharing betreibt [...], dass es sich dabei um den Beklagten handelt, bleibt jedoch [...] reine Spekulation


    Dem Richter fehlte doch nur die eindeutige Zuordnung. Der hätte er durch Nice Try's Beitrag.

  • Glückwunsch an Shual und an nice try.


    Ich zolle Nice Try Respekt für das "Eier in der Hose haben". :thumbup:


    Dieses Urteil ist das Sahnehäubchen auf meiner [lexicon]Verjährung[/lexicon].


    Nach Erreichen der [lexicon]Verjährung[/lexicon] kann man es leicht behaupten, aber hätte mich N&L auf Zahlung verklagt, dann wäre es sehr wahrscheinlich auch über den Richtertisch gelaufen, ein Vergleich stand nie für mich zur Debatte.

  • Dem Richter fehlte doch nur die eindeutige Zuordnung. Der hätte er durch Nice Try's Beitrag.

    Es handelt sich bei den vorgelegten Screenshots um eine Diskussion zu Beiträgen eines Users Miggenmehl, den der Rechtsanwalt wegen Beleidigung anzeigen wollte.


    Schreibt ein Rechtsanwalt in der Öffentlichkeit an einen "Herrn Miggenmehl" im Oktober 2009 und behauptet dann aber im November 2009, ein "Herr NiceTry" habe die Tathandlung zugegeben liegt es nicht am Richter, sondern an dem Rechtsanwalt für eindeutige Zuordnungen zu sorgen.


    Basta! 8|


    Zudem wurde gerade keine Tathandlung eines unerlaubten Angebots zugegeben, was im frischen Identifizierungsjubelwahn in Karlsruhe gänzlich untergegangen ist.


    Basta! 8|


    Außerdem - und dies ist und bleibt der erste Schritt - zuerst muss man eine Rechtverletzung belegt sein, bevor man nach tätern sucht. Das der Richter auf das Thema überhaupt einging, liegt daran das dieser Rechtsanwalt etwa gefühlte 170 Mal auf den Screenshot hingewiesen hat.


    PS: Alles weitere im irgendwann mal kommenden Abschlussbericht

  • Eine Watschn vom LG hat ne andere Wucht als eine Ohrfeige vom [lexicon]AG[/lexicon], dann warten wir mal ab.


    Kann mich Shual mal bitte über die zu erwartenden Kosten für Nice Try aufklären, oder ist es dafür noch zu früh?

  • Mittlerweile wurde durch die unterlegene Partei gegen das Urteil des AG Köln 125 C 602/09 (Tasa/Nümann) Berufung eingelegt. Firmiert unter LG Köln 14 S 10/13.


    Damit ist das Urteil des [lexicon]AG[/lexicon] Köln weiterhin nicht rechtskräftig.

    Das ist in zweierlei Hinsicht falsch/unerheblich.


    1. Kein Beweis für eine Rechtsverletzung = Kein Beweis für eine Rechtsverletzung.
    [...]
    Wesentlich ist, dass die Tathandlung bestritten wurde.

    [...] Aus anderen Affairen ist ja bekannt, dass die Nümann-Truppe gerade hier überhaupt nichts drauf hat,

    Nun wird´s wohl doch noch mal spannend.
    Da wünscht man dem Nice und seinen Vertretern ein gutes Händchen. Frage mich was denn jetzt für Beweise vorgetragen werden die man in der ersten Instanz vergessen hat?

Ungelesene Themen