Abmahnung Baek Law --> DEBCON

  • Hitmix landete auch bei mir.


    Interssanterweise wurde mir bereits ein Schreiben zugestellt in dem man mir mitteilt das die Forderung am 10.10.2012 von B&L an Debcon abgetreten wurde. Widerspruch etc erfolgte nach "Wegweiser Inkasso".


    Nun im neuen Schreiben wurde die gleiche Forderung nun von Hitmix am 13.09.2013 an Debcon abgetreten.


    Nun sind da zwei unterschiedliche Inkassonummern, aber die gleiche Forderung ... Wer hat denn nun "abgetreten"???


    Widerspruch nach "Wegweiser Inkasso" wird erfolgen. Schon aufgrund der neuen Nummer.

  • habe ich die die 75€ bezahlt

    Wofür hast Du 75€ bezahlt, vor allem: warum?
    Die 75€ waren ja sicher nicht die Gesamtforderung. Dann ist es doch zu erwarten, dass die restliche Kohle nachgefordert wird. Leider hast Du Dir mit Deiner Teilzahlung ein Bein gestellt, da eine solche Zahlung in der Regel als Schuldeingeständnis gewertet wird, und zudem die [lexicon]Verjährung[/lexicon] der Restforderung von neuem beginnt.

  • naja warum hab ich die 75 € bezahlt, auf Ratschläge gehört, natürlich habe ich keinerlei Schreiben von denen unterschrieben und alle Forderung mit der 75 € erledigt ,es war ja keine Teiloder Ratenzahlung.
    Habe ja auch nie wieder was bekommen bezüglich B&L Forderungen.
    naja aber man sieht ja das auch Leute ohne Zahlung das gleiche bekommen haben , somit ist die Zahlung nicht so das problem, sondern das eben noch gelistet bist im System.


    dadurch das es ja ein neues [lexicon]Aktenzeichen[/lexicon] gibt wie bei allen anderen auch werde ich 1.2 Widerruf aufjedenfall zusenden, oder würdet ihr da nichts machen ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rama ()

  • naja warum hab ich die 75 € bezahlt, auf Ratschläge gehört, natürlich habe ich keinerlei Schreiben von denen unterschrieben und alle Forderung mit der 75 € erledigt ,es war ja keine Teiloder Ratenzahlung.


    Auf welchen Rat hin hast Du die 75€ gezahlt?
    Wenn es nicht ausgehandelt war und Du keine schriftliche Zusage hast, das damit alles erledigt ist, dann ist das nunmal als An- bzw. Ratenzahlung zu verstehen.

  • Ich habe ein Angebot von denen bekommen schriftlich das mit einer einmalzahlung alles erledigt sei, und keine weiteren Nachverhandlungen sowie Forderungen geltend gemacht werden würde und mit der Zahlung die Sache komplett erledigt ist.


    jetzt das Schreiben vom gleichem Abmahndatum, nur eben jetzt von der Musikagentur anstatt B&L ,deswegen weiß ich jetzt nicht wie ich darauf reagieren soll, ggf. nochmal widerruf senden wegen neuem [lexicon]Aktenzeichen[/lexicon] .

  • ...deswegen weiß ich jetzt nicht wie ich darauf reagieren soll,...

    Ein Widerspruch gegen die gemachten Forderungen ist nie falsch.


    Doch mal von vorn...


    Der im Schreiben angegebene Bezug auf [lexicon]BGH[/lexicon], 27.10.2011 - I ZR 175/10 - 'Bochumer Weihnachtsmarkt' (nicht einmal das Jahr können die richtig abschreiben) ist sicher nicht grundsätzlich falsch, aber für einen gewöhnlich Abgemahnten unzutreffend, denn es setzt für den Verjährungszeitraum eine tatsächliche begangene Rechtsverletzung vom Angeschriebenen voraus. Diese ist aber in Abmahnfällen eben nun gerade nicht gegeben. Ob der abgemahnte AI gleich/ungleich Täter ist, ist/war B&L, Hitmix und/oder Debcon völlig unbekannt.


    Ob man nun mit einer Zahlung eines damaligen Angebotes die Rechtsverletzung als Täter eingestanden hat, kann hier keiner sagen und muss wohl auch an Hand des Briefwechsels im Einzelfall geprüft werden - frühestens jedoch, im Fall einer Klage.


    Für alle die, die nicht auf irgendwelche Vergleichsangebote eingegangen sind, stellt sich die Frage nach Verjährungsfristen nicht. Sofern zum betreffenden [lexicon]Aktenzeichen[/lexicon]/Vorgang noch kein Widerspruch abgegeben wurde, sollte man dies nachholen.


    Ansonsten, einfach zum Locher greifen...


    PS. Gerade am Beispiel Hitmix und 'Amsterdam' hatte ich bereits am 09.02.2010 eine Darstellung "Abmahnung aus Schloss Golm" in einem Forum verfasst, in der ich Zweifel an einer Aktivlegitimation hatte. Auch wenn das Forum nicht mehr existiert, werden diese Unterlagen im Streitfall zur Verfügung stehen.

  • Also wenn ich ein Angebot durch Zahlung ( keine unterschrift auf vorgefertige Schreiben ) begleiche und dadurch mir schriftlich bestätigt wird den an mich gerichteten Zahlungsanspruch vollständig und entgültig zu erledigen, wie kann es dann sein das auf die gleiche Abmahnung ein neues Schreiben kommt ,


    naja neuen Widerruf sicherhaltshalber raus und abheften .

  • Also wenn ich ein Angebot durch Zahlung...

    ...weil eine Zahlung allgemein eben als Schuldeingeständnis gewertet werden kann ... oder wie oben bereits geschrieben, als Anzahlung.


    Zumal mir die Logik sich nicht ganz erschließt. Erstens, wer nix gemacht hat, zahlt auch nichts und zweitens; Glaubt man wirklich, dass man bei einer Abmahnung B&L von 500 EUR mit lappigen 75 EUR davongelassen wird!?


    Mach dir doch um das Schreiben nicht so einen Kopf, das ist so notwendig wie Brüste bei einer Nonne.

  • Ich bin mit B&L/Debcon sogar schon verjährt und habe trotzdem den Brief mit der neuen Abtretung und Forderung jetzt von Hitmix/Debcon bekommen ...


    Evtl. glauben die ich habe Alzheimer. Egal, die bekommen den Widerspruch zur neuen Inkassonummer und dann sehen wir mal weiter.

  • Hallo zusammen,


    Bei mir die gleiche Konstellation wie bei timon.
    Vielleicht auch noch Interessant, hab 2 [lexicon]MB[/lexicon] bekommen haben aber noch nichts davon bemerkt wie bei einigen anderen.


    Widerspruch geht raus, hoffentlich nicht wieder ewiges hin und her.


    Gruß Radar

  • Ja es geht schon wieder auf Weihnachten zu und die Damen und Herren versuchen es nun schon wieder auf eine andere Art und Weise an die Kohle zu kommen.Noch habe ich keinen Brief bekommen aber den alten Widerspruch habe ich mir schon mal als Vorlage aus dem PC gesucht. Eins muss man denen ja lassen.....sind sehr kreativ was das Eintreiben angeht.Naja wenn man sonst keine Hobbys hat .....

  • Postfach Adresse , oder an die regulaire Firmenanschrift ?

    Das ist doch schnurz-piep-egal!


    Das Postfach leert der Hiwi mit der Sackkarre vlt. aller zwei Tage und bei der Straßenanschrift bekommt es irgendeine Tip-Schnake direkt auf ihren Schreibtisch.


    Es kommt beides an und bei Einschreiben hat man über die Sendungsverfolgung den Nachweis.

  • Hallo rama,
    es ist nervig, die gleichen Fragen in zwei Foren zu stellen! Zur Postadresse hast du doch von @princess schon eine Antwort bekommen, deshalb ist es unnötig die Frage bei 3Page um 16:12 Uhr nochmal zu stellen. Wegen eines Inkassoschreibens von Debcon würden die meisten anderen nicht so "einen Aufriss" veranstalten!

  • hallo Gemeinde, obwohl ich mich schon lange im Geiste verabschiedet hatte, scheint gerade dieser Umstand Debcon nicht zu gefallen. mein letzter Beitrag hier ist vom 20. März 2014 und schon damals galt die Sache als verjährt. Dessen ungeachtet erreichte mich heute wieder ein Sehnsuchtsschreiben dieser "ehrenwerten Fa." Auch bei mir steht etwas von: [lexicon]BGH[/lexicon]-Urteil vom 27.10.2010, I ZR 175/10, Rn. 38 (sogar mit richtigem Datum - sie lesen hier wohl mit ;) ), aber der geforderte Betrag hat sich erhöht. Statt 183,21 € wollen sie nun 250,- € für eine nicht begangene Tat. Bei Nichtzahlung wollen sie ihre Forderung mit Nachdruck gerichtlich durchsetzen (au weia) und machen mich fair auf die immensen Kosten durch Gericht und [lexicon]Anwalt[/lexicon] aufmerksam. Als Adresse ist auch hier nur noch ein Postfach angegeben und das [lexicon]Aktenzeichen[/lexicon] hat sich geändert (von [b]BL....[/b] in [b]DC.....[/b]). Nun meine Frage: Muß ich, wegen dem geänderten [lexicon]Aktenzeichen[/lexicon], wieder einen Widerspruch absenden? bis später
  • [quote='der Bastler','http://www.iggdaw.de/iggdawforum/index.php/Thread/1404-Abmahnung-Baek-Law-DEBCON/?postID=27491#post27491']Nun meine Frage: Muß ich, wegen dem geänderten [lexicon]Aktenzeichen[/lexicon], wieder einen Widerspruch absenden?[/quote] Ich kenne jemand, der auf diesen[b] [/b]dummdreisten Wisch einen angemessenen Widerspruch senden und so nebenbei die Einrede der [lexicon]Verjährung[/lexicon] erwähnen würde! :D Und ich gehe jede Wette ein, dass von diesen feinen Herren keine Antwort mehr kommt! Das ist meine eigene Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar!!! Gruß thats it ^^
  • Hi Ho :-) Wir sind auch wieder dabei und natürlich auch mit einer neuen Nr. Beak & Law war von Juli 2010 - also wären wir doch auch eigentlich schon aus der Frist raus oder sehen wir das falsch? ;-)
    Aber bitte; wir senden auch heute einen neuen Widerspruch raus - Danke und legt euch wieder hin ;-)