Abmahnung Schutt & Waetke

  • Hallo und vorab vielen Dank für den informativen [lexicon]Grundkurs[/lexicon].


    Heute habe ich, das heißt meine Frau als Anschlußinhaberin eine
    Abmahnung von S&W erhalten. Vertreten wird die Tobis Film GmBH.
    Es geht um den Film "Prisoners", von dem Teile hochgeladen wurden.
    Ich denke den [lexicon]Grundkurs[/lexicon] verstanden zu haben, werde mich der [lexicon]mod.UE[/lexicon]
    bedienen. Gefordert werden insgesamt 732,50 €, davon 215,00 €
    Anwaltkosten.


    Was mir etwas Sorge bereitet ist, ich wurde vor Pi mal Daumen acht
    Jahren schon einmal abgemahnt, doch nicht von S&W. Was ich damals
    in einer teuren, von einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] aufgesetzten UE unterschrieben habe,
    weiß ich nicht mehr. Muss ich deswegen irgend etwas besonderes beachten
    oder befürchten?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ZeroZero ()

  • Was mir etwas Sorge bereitet ist, ich wurde vor Pi mal Daumen acht Jahren schon
    einmal abgemahnt. [...] Was ich damals in einer teuren, von einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] aufgesetzten UE unterschrieben habe, weiß ich nicht mehr.

    Scheinst DIr damals ja wirklich nicht viele Gedanken gemacht zu haben. Das würde mir auch Sorge bereiten...

    Zitat

    Muss ich deswegen irgend etwas besonderes beachten oder befürchten?

    Wenn es nicht der gleiche Rechteinhaber war: Nein!


    Ich würde mir dennoch etwas mehr Gedanken über das Thema machen.
    Bis zur [lexicon]Verjährung[/lexicon] ist noch ziemlich viel Zeit, in der der Abmahner Dir das Leben schwer machen kann. Also: Surfverhalten an die Gegebenheiten anpassen und sich über das weitere Geschehen auf dem Laufenden halten.

  • Vielen Dank für die Antwort und nein, war nicht derselbe Rechteinhaber.
    Ich bin erst sehr spät im Leben an einen Rechner geraten, hatte damals
    null Ahnung mit Folge Panikreaktion, war total überfordert.


    Was mich mächtig ärgert ist, ich würde gerne Onlinevideotheken
    nutzen, geht aber streamingtechnisch nicht. Ich hänge an einer alten Kupferleitung, DSL Light. Beschwerden bei der t-com sind sinnlos, die
    sagen mir kackfrech ich bin Kunde zweiter Klasse, schnelle Leitung
    verlegen lohnt sich für die nicht. Sieh zu wie du klar kommst. Wie
    ich mit der lahmen Leitung eine Gefahr sein soll, wenn ich ab und an
    mal einen Film sehen möchte, ist mir ohnehin ein Rätsel.


    Ich werde berichten, wie es mit S&K weiter geht.

  • Wie
    ich mit der lahmen Leitung eine Gefahr sein soll, wenn ich ab und an
    mal einen Film sehen möchte, ist mir ohnehin ein Rätsel.


    Du wirst nicht fürs Ansehen abgemahnt, sondern für das Anbieten, welches beim Filesharing quasi automatisch passiert.
    Das Argument, dass man Urheberrechtsverletzungen aus Rache an der Telekom betreibt, zieht nicht besonders.

  • Hallo,


    Ich habe letzte Woche einen Brief von Schutt & Waetke bekommen für "12 YEARS A SLAVE" von TOBIS Film GmbH. Also nicht ich sondern meine Frau, wer die Anschulssinhaberin ist. Heute ist der letzte Tag der ersten Termin und ich habe schon den Fax mit der Modifizierte Unterlassungserklärung geschickt und werte es Heute noch mal per einschreiben senden.


    Also in den Brief wird abgemahnt für:
    - 500,00 euro als Schadensersatzansprüche für fiktive Lizenzgebühren
    - 17,50 euro als Ermittlungskosten
    - 215,00 euro als Rechtsanwaltsgebühr


    Ich habe es mir überlegt es im ganzen zu bezahlen weil der Weg lang ist und macht mich nervös. Wenn die Kosten niedriger wären, wurde ich es sicher bezahlen. Lohnt es sich mit der Kanzelei zu verhandlen ohne mich straftbar oder schuldig zu machen? Wie soll ich da angehen.


    Vielen Dank für alle gute Auskunft in Forum und Dokumente! Es sieht ganz viele Arbeit aus!


    Deutsch ist nicht meine Muttersprache, also bitte entschuldige meine Deutsch fehler.


    MfG

  • Ich habe es mir überlegt es im ganzen zu bezahlen weil der Weg lang ist und macht mich nervös. Wenn die Kosten niedriger wären, wurde ich es sicher bezahlen. Lohnt es sich mit der Kanzelei zu verhandlen ohne mich straftbar oder schuldig zu machen? Wie soll ich da angehen.


    Gut, es ist deine Entscheidung (oder besser eigentlich wohl die deiner Frau). Wenn ihr halt unbedingt bezahlen wollt, dann macht das. Dann ist dieser Fall aus der Welt.
    Was aber wollt ihr machen, wenn kurz später die nächste Abmahnung im Kasten liegt? Wie oft wärt ihr bereit, diese Wunschsummen der Abmahner zu bezahlen, nur weil "der Weg lang ist"?
    Die allgemeine Empfehlung hier im Forum ist es, eine [lexicon]modUE[/lexicon] nach der hier bewährten Vorlage zu verschicken und danach zu schweigen (keinerlei Kontakt mit dem Abmahner). Erst wenn sich die Herren entschließen sollten, das Ganze vor Gericht auszutragen (oder wenn ein gerichtlicher [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] eintrudelt) sollte reagiert werden. Und in eurer Konstellation mit mehreren erwachsenen Personen im Haushalt sind die Chancen auch dann gar nicht mal schlecht.


    In letzter Zeit häufen sich hier die Meldungen der Verjährten (ich gehöre auch dazu). Ich kann nur empfehlen, nicht überstürzt und aus Panik heraus unmittelbar nach der Abmahnung eine Entscheidung zu treffen, die du in 2-3 Jahren immer noch treffen kannst. Die [lexicon]modUE[/lexicon] bringt dir Zeit, dich mit der Materie vertraut zu machen, viel zu lesen und zu verstehen. Dann kann man immer noch in Ruhe entschieden, wie man weiter vorgehen will.

  • Danke SusiSorglos,
    Nach 3 Abmahnungen von Schutt & Waetke, haben wir gestern eine Abmahnung von Infoscore, eine Inkasso firma, bekommen. Wir haben uns heute schlau gemachg mit der Inkassowegweisser und werden morgen die Fax schicken. Mal schauen wass passiert.

  • So jetzt aber...


    AM 2010 erhalten ([lexicon]modUE[/lexicon]), etliche Bettler, Inkasso (Widerspruch), [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] (Widerspruch). Dann bin ich jetzt durch seid 30.06. Wir haben August und es ist nichts weiter gekommen.


    Die ganze Aktion hat mich 3 Einschreiben mit Rückschein zu 4,80€ gekostet und ne ganze Menge Nerven.


    Ich habe so manches mal gezittert vorm Briefkasten und die ein oder andere Schlaflose Nacht hatte ich auch. Aber man darf nicht aufgeben und nicht einknicken wenn man sich mal entschieden hat


    Auch möchte ich mich an dieser Stelle für die Unterstützung im netzwelt Forum und hier bedanken.



    Grüße Akula

  • Hallo Corliolis


    wie gehts bei dir weiter?
    was ist der aktuelle stand bitte?
    Ich wurde auch im März 2014 von Schutt und Waetke wegen 12 years a slave abgemahnt.
    Habe eine [lexicon]ModUE[/lexicon] geschickt. Nun kam ein schreiben von den Anwälten Haas&Kollegen wo die vergleichssumme (vorher 733€) nur noch 477€ beträgt.
    Brief kam am 13.09.14 an.
    Weiß nun nicht wie ich reagieren soll?


    bitte um HILFE? wenn ich nicht bis 20.09 zahle fällt wieder die 733€ an zzgl. Zinsen und andere Kosten steht da im Brief
    BITTE!!!


  • Ich wurde auch im März 2014 von Schutt und Waetke wegen 12 years a slave abgemahnt.
    [...]Nun kam ein schreiben von den Anwälten Haas&Kollegen wo die vergleichssumme (vorher 733€) nur noch 477€ beträgt.
    [...]fällt wieder die 733€ an zzgl. Zinsen und andere Kosten steht da im Brief


    Ist doch nur ein Standardbettler. Die Beträge werden mit jedem Brief steigen oder fallen.
    Da Du "neu" im Abmahnwahn bist und noch genug Zeit bis zur [lexicon]Verjährung[/lexicon] hast, wirst Du das selber auch noch feststellen können.
    Lies doch einfach den [lexicon]Grundkurs[/lexicon] und die gerade mal 4 Seiten "Deines" Abmahners (kannst ja auch bei den anderen Abmahnern reinschnuppern)

  • EDIT BY PRINCESS
    Entfernt, auf Wunsch des Verfassers.


    Ich würde aber gerne einen Widerspruch gegen das Vergleichsangebot schreiben und dann so verfahren wie es in diesem thread beschrieben wird.


    würde mich bitte jemand melden ab welchem Montat.Jahr das alles bei mir verjährt ist?
    Abmahnung 03.2014-----[lexicon]ModUE[/lexicon] 04.2014

  • Ich würde aber gerne einen Widerspruch gegen das Vergleichsangebot schreiben und dann so verfahren wie es in diesem thread beschrieben wird.

    Wenn Du so verfahren willst wie die meisten hier, wirst Du eben keinen Widerspruch verfassen, sondern den Bettler ignorieren. (siehe [lexicon]Grundkurs[/lexicon]). Teile Deinem [lexicon]Anwalt[/lexicon] mit, wie Du verfahren willst. Wichtig ist, dass er ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht handelt (also etwa Vergleichsverhandlungen führt).

    würde mich bitte jemand melden ab welchem Montat.Jahr das alles bei mir verjährt ist?
    Abmahnung 03.2014-----[lexicon]ModUE[/lexicon] 04.2014


    Ohne [lexicon]MB[/lexicon] Ende 2017, mit [lexicon]MB[/lexicon] Mitte 2018 (siehe [lexicon]Verjährung[/lexicon])


    Und jetzt: [lexicon]Grundkurs[/lexicon] lesen, bitte!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. derdicke vs. waldorfer 7

      • derdicke
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      2,4k
      7
    3. derwahreklopp

    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,4k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,4k
      Zugriffe
      1,1M
      5,4k
    3. derwahreklopp