Abmahnungen Reichelt Klute Aßmann ( .rka )

  • das ist jetzt an "meinem" gericht, und rka will an ein anderes (hannover)

    Was heißt will?
    Wir sind doch nicht auf der AIDA auf'm Sonnendeck.
    ...
    ...[lexicon]MB[/lexicon] kommt von dem Mahgericht, in dessen Bezirk der RI seinen Firmensitz hat.
    ...Abmahner reicht Klageschrift bei (irgendeinem) [lexicon]AG[/lexicon] ein.
    ...Gericht prüft seine Zuständigkeit, wenn ja dann ja, ansonsten werden beide Prozessparteien über das Verweisungsansinnen informiert.

  • hab jetzt hier nur die bestätigung meines wiederspruchs zum [lexicon]MB[/lexicon] da, da steht forderung 3xx,


    in der Begründung jetzt fordern die vom gericht verurteilung von über 7xx.


    is ja schon nen unterschied

  • da steht 10 tage für stellungnahme, heißt das hin zum gericht und sagen ich möchte das das hier bleibt??


    und wlecher betrag wäre denn nu ausschlaggebend für nen evtl. vergleich, die forderung vom [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] oder der jetzt aus der antragsbegründung? gibts da erfahrungswerte?

  • Guten Abend!
    Mein letzer Post findet sich hier auf Seite Zwei wieder. (Wer sich eve. informieren möchte was vorab geschah).
    Am WE habe ich einen Brief vom A-Coborg erhalten wo drinnen steht, das mein Wiederspruch erhoben wurde,(letzes Jahr siehe Seite Zwei) und das Verfahren an das zuständige Gericht in meiner Nähe eingegangen ist.
    Ich denke mal, dass ist ein Standart Brief!? muss ich noch was negatives befürchten ? oder ist die Sache soweit abgehagt?
    Denn zudem ist die Sache meines wissens verjährt.
    MFG


  • Am WE habe ich einen Brief vom A-Coborg erhalten wo drinnen steht, das mein Wiederspruch erhoben wurde,(letzes Jahr siehe Seite Zwei) und das Verfahren an das zuständige Gericht in meiner Nähe eingegangen ist.


    Denn zudem ist die Sache meines wissens verjährt.


    ?(
    Wieso verjährt?
    Bei jeder Verfahrenshandlung beginnen die 6 Monate Hemmung von neuem
    Im Juli 13 kam [lexicon]MB[/lexicon] (6 Monate Hemmung)
    Widerspruch (wieder die 6 Monate Hemmung)
    Nachricht über Widerspruch an AM (wieder die 6 Monate Hemmung)
    Abgabenachricht (wieder wieder die 6 Monate der Hemmung)


    Außerdem fehlt in Deiner Rechnung noch die Restlaufzeit der [lexicon]Verjährung[/lexicon] (Juni 13 - Jan. 14)

  • Man...ich bin ja dumm wie Toastbrot :D
    im klaren heisst das.... dies kann auch 10 Jahre dauern?
    Allein weil durch die ,,Hemmung'' dies verschoben/angehalten wird?
    Wenn ich mir die Erklärung Verjährung durchlese/las, verstand ich nur die hälfte. bzw mein Juristisches wissen ist begrenzt ;)
    Okay langsam habe ich dann verstanden. Danke und bis zum nächsten mal.
    Gruß

  • Hallo zusammen,


    nach einer Abgabenachricht vor einigen Wochen habe ich anscheinend heute einen dickeren Umschlag vom [lexicon]AG[/lexicon] Hamburg im Briefkasten. Leider kann ich über den Inhalt noch nichts sagen, da ich erst Abends wieder zu Hause bin, aber ich gehe mal davon aus, dass es sich dabei um die Klage handelt.


    Wie wäre in dem Fall das weitere Vorgehen?


    Danke euch und liebe Grüße.

  • Also der Umschlag enthält eine "Beglaubigte Abschrift" einer "Verfügung" mit folgendem Inhalt:



    "Gegen die Zuständigkeit des Amtsgerichts Hamburg bestehen folgende Bedenken:


    Gemäß § 104a Abs. 1 UrhG besteht ein ausschließlicher Gerichtsstand für diese uhrheberrechtliche Streitigkeit beim für den Wohnsitz des Beklagten zuständigen Gericht für Urheberstreitsachen.


    Die Klageseite hat bereits Verweisung an das zuständige [lexicon]AG[/lexicon] XXX beantragt.


    Der Beklagtenseite wird Gelegenheit gegeben, sich binnen 10 Tagen dazu zu äußern.


    Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass die Verweisung ohne mündliche Verhandlung erfolgen kann; § 128 Abs. 4 ZPO."


    Im Anhang befinden sich 2 Abschriften einer "Anspruchsbegründung"



    Was heißt das nun für mich? Ich lese nirgends was davon, dass ich meine Verteidigungsbereitschaft o.ä. anzeigen muss.
    Aber es ließt sich schon so, als hätte rka ein Verfahren beantragt, oder irre ich mich da?


    Vielleicht kann jemand Licht ins Dunkel bringen.
    Dankesehr.

  • Was heißt das nun für mich?

    In Ruhe lesen hilft.


    1.
    - Das vom Kläger angerufene Gericht erklärt sich für unzuständig
    - Die Klägerseite beantragte die Verweisung des Rechtsstreits an das zuständige Gericht X
    - Der Beklagte hat nun zu prüfen, ob das vom Kläger ausgewählte Gericht das richtige ist
    - Ist es das nicht - ist in 10 Tagen nach Eingang des Schreibens dies dem [lexicon]AG[/lexicon] Hamburg mitzuteilen
    - Ist es das richtige Gericht - Meldung nicht nötig


    2.
    Das nicht zuständige Gericht kann natürlich das Verfahren nicht eröffnen - das tut dann das zuständige Gericht mit einem neuen Schreiben (Frist Verteidigungsanzeige/Frist Erwiderung/ev. Termin Verhandlung/rechtliche Hinweise, etc...).


    Aber Du hast ja schon den Vorteil, dass die Begründung Dir vorliegt - so dass Du Dich vorbereiten kannst. Du kannst Deine Verteidigungsmittel sammeln und Dir anwaltliche Hilfe suchen - der/die dann aber etst beauftragt werden muss/soll, wenn sich das zuständige Gericht meldet.

  • bekommt man eigentlich Post von den Abmahnanwälten wenn die Akte geschlossen ist?


    Kommt drauf an, wer die Akte schließt und warum.
    Wenn Du brav bezahlt oder einen Vergleich geschlossen hast, kannst Du sicher eine Bestätigung erwarten, das alle Ansprüche erledigt sind. Wenn aber die Ansprüche nicht (durch Zahlung und/oder Urteil) erledigt sind, gibts auch nichts zu bestätigen. Jedenfalls wird sich kein Abmahner die Mühe machen, Dir zur [lexicon]Verjährung[/lexicon] zu gratulieren ;)

  • LOL Ich stell mir das gerade vor...


    Zitat

    Herzlichen Glückwunsch! Sie haben die [lexicon]Verjährung[/lexicon] erreicht, alle Forderungen unsererseits sind hiermit abgegolten...

    Lädst Du nur oder teilst Du schon?
    "
    Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand" Zitat Volker Pispers :D

  • Hallo!
    Auch ich habe nen dicken Brief bekommen. (Verfügung)
    Nun weiß ich nicht was ich hier offen legen darf, ggf.was euch weiterhelfen kann um mir zu helfen?
    Da wohl eh nur die ersten Zwei Seiten interessant sein werden.Der Rest ist ja die Anspruchsbegründung der rka.Gefühlte Vierzig-Seiten.


    Einige Infos kann ich vorab geben. : Vom [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] xx ist der Rechtsstreit nun in meiner Stadt verlegt worden.
    Ich habe ne Frist von Zwei Wochen - ob Einverständnis mit einer Verweisung des Rechtsstreits besteht.
    Den Rest versteh ich nur... naja
    Wenn Ihr mehr Infos braucht oder vielleicht PN? bitte melden. Danke im vorraus.

  • Ja und nu? Erstmal wieder abheften und warten?
    Was ist mit der 2Wochen Fristsetzung? verstehe ich nicht ganz !?.
    (ob Einverständnis mit einer Verweisung des Rechtsstreits besteht.Gemäß § 504ZPO wird darauf hingewiesen, dass das Gericht zuständig wird, wenn die beklagte Partei mündlich zur Hauptsache verhandelt, ohne die Unzuständigkeit geltend zu machen.)
    Gleizeitig wird darauf hingewiesen, dass die Verweisung ohne mündliche Verhandlung erfolgen kann; § 128 Abs.4 ZPO

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,2k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,2k
      Zugriffe
      1M
      5,2k
    3. WarumFinanzieren

    1. Gericht der EU: die Unionsmarke der bekannten „drei Streifen“ von adidas ist nichtig

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      17
      0
    1. EuGH kippt deutsche Pkw-Maut 1

      • uhle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      15
      1
    3. uhle

    1. BGH – Geldabheben und –einzahlen darf Geld kosten 1

      • uhle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      13
      1
    3. uhle

    1. WALDORF FROMMER: Amtsgericht Bielefeld bestätigt korrekte Ermittlung der Rechtsverletzung in einer Tauschbörse – Anschlussinhaber vollumfänglich verurteilt

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      79
      0