Abmahnungen Reichelt Klute Aßmann ( .rka )

  • Kurzes Update Landgericht Stuttgart: Am Mittwoch war die Verhandlung und das Gericht hat wie erwartet die Berufung abgewiesen. Das schriftliche Urteil kommt im August.

    Allerdings wurde die Revision zugelassen. Laut Ankündigung von RKA wollen Sie dies beim BGH prüfen lassen.

    Karlsruhe ist ja nicht so weit weg von uns :) hätte jetzt auch nicht gedacht das unser Fall vielleicht beim BGH entschieden werden muss.

  • Guten Tag,


    sind aus dem Urlaub gekommen und es liegt ein Schreiben "schriftliches Vorverfahren" von AG Hannover im Briefkasten. Ich soll innerhalb von 2 Wochen die Stellung dafür nehmen. Wie mache ich es? Ist es schon der Punkt an welchem man einen RA nimmt?

  • Guten Tag,


    sind aus dem Urlaub gekommen und es liegt ein Schreiben "schriftliches Vorverfahren" von AG Hannover im Briefkasten. Ich soll innerhalb von 2 Wochen die Stellung dafür nehmen. Wie mache ich es? Ist es schon der Punkt an welchem man einen RA nimmt?

    Das schriftliche Vorverfahren ist schon Teil des Gerichtsprozesses. Es ist wichtig, deine Seite darzustellen und auf die Punkte in der Klage einzugehen. Typischerweise hast du 2 Wochen Zeit zu sagen, ob du reagierst, und dann noch einmal 2 Wochen für die Stellungnahme.


    Beim AG kannst du dich selbst vertreten, allerdings solltest du überdenken, ob nicht ein Anwalt Sinn macht. Jetzt ist auch die (fast) letzte Möglichkeit, sich noch mit der Klägerseite außergerichtlich zu einigen.

  • Das schriftliche Vorverfahren ist schon Teil des Gerichtsprozesses. Es ist wichtig, deine Seite darzustellen und auf die Punkte in der Klage einzugehen. Typischerweise hast du 2 Wochen Zeit zu sagen, ob du reagierst, und dann noch einmal 2 Wochen für die Stellungnahme.


    Beim AG kannst du dich selbst vertreten, allerdings solltest du überdenken, ob nicht ein Anwalt Sinn macht. Jetzt ist auch die (fast) letzte Möglichkeit, sich noch mit der Klägerseite außergerichtlich zu einigen.

    Danke!

  • Corona bedingt hat das schriftliche Urteil des Landgerichts Stuttgart auf sich warten lassen. Nun liegt es vor und es bleibt erstmal dabei:


    Keine Vorgerichtliche Antwortpflicht bei einer unberechtigten Abmahnung.


    Die Revision wurde zugelassen.

    Vielen Dank für die Rückmeldung. Das ist gut für alle Abgemahnten, die diese Belästigungen erst einmal aussitzen. Es erhöht das Risiko der Abmahner bzw. bestätigt es noch einmal.