Abmahnung FAREDS

  • Es tut mir sehr leid wenn ich euch verärgert habe, aber ich weiß echt nicht was tun. Reichen erstmal nur die ModUEs? Was für kosten entstehen wenn ich nicht zahle?


    Nochmal ein Lob an das Forum war sehr informativ und aufklärend. Vielen Dank

  • Die ModUEs reichen erstmal aus, den Sachverhalt der Unterlassung zu erledigen.


    Natürlich bleibt die Geldforderung weiterhin bestehen.


    Kosten? Sorry, meine Glaskugel ist gerade bei der Wartung, die geht um 5€ vor...


    Mit welchen Kosten Du evtl. irgendwann konfrontiert werden wirst, siehst Du dann ,wenn es soweit ist. Mit Erreichung der [lexicon]Verjährung[/lexicon] jedenfalls wären diese Null zuzüglich der Portokosten für die UE`s.

  • Negative Feststellungsklage gegen NU Image Films INC bzw gegen die Kanzlei Fareds erfolgreich, LG Hamburg, Az.: 308 O 324/12
    (Kanzlei Sievers & Coll)


  • Sie ist ja nicht geloggt worden

    Sehe ich auch so. Die Providerauskunft hat sich als falsch herausgestellt, eine erneute Auskunft kann jetzt wohl nicht mehr angefordert werden. Wenn der fälschlicherweise Beschuldigte jetzt nicht seine Frau belastet hat (wovon ich nicht ausgehe), hat der Abmahner nichts in der Hand.
    Im vorliegenden Fall wurde ja nur nachgewiesen, dass zum fraglichen Zeitpunkt die Ehefrau [lexicon]Anschlussinhaber[/lexicon] war. Eine Zuordnung der IP-Adresse aus dem Log der angeblichen Rechtsverletzung fehlt aber.

  • Nachdem wir der Gegenseite außergerichtlich mehrfach mitgeteilt
    haben, dass eine Haftung unseres Mandanten schon nicht in Frage komme, da er zum angeblichen Tatzeitpunkt gar nicht Inhaber eines Internetanschlusses gewesen sei, sondernder Anschluss auf seine Ehefrau
    angemeldet sei, hat die Klägerin trotz Aufforderung Ihre Ansprüche aus der Abmahnung nicht zurückgenommen

    Das ist so ziemlich das Interessanteste daran... Erinnert mich irgendwie so an das Thema Kopf durch die Wand. Die hätten sich die Niederlage doch sparen können. Wollten oder konnten Sie sich Ihren Fehler nicht eingestehen?! ?(


    Akula


    PS: Ich kann mir nicht vorstellen das dieses Vorgehen seitens Fareds einen sonderlich guten Eindruck bei den Richtern in Hamburg macht.

  • zu viele unbegründete Mahnbescheide raus und zu viel Geld sinnlos vernichtet?
    was ist da los? so lange Ferien gehabt? oder schon zahlungsunfähig?


    Hat diese Kanzlei auch zahlende Mandanten :thumbup: oder ernähren die sich nur aus dem Abmahnmodell? :thumbdown:

  • Hallo zusammen
    Bin neu hier ,kurze Erklärung zu meiner persönlichen Situation.
    Bin 2011, 2mal von Fareds abgemahnt worden bzgl Top 100 Container,daraufhin habe ich einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] die Sache übergeben ,die Angelegenheit ist dann in einem Vergleich geendet(Finanziell war es kein großer Vorteil für mich).Dann war für 2 Jahre Ruhe im Schacht,nun kommt erneut eine Abmahnung,diesmal aus Regensburg mit einer Beanstandung aus dem Jahre 2011,pikanterweise aus dem selben Top 100 Container wo Fareds mich gequält hat.
    Per Zufall bin ich auf euer Forum gestoßen und da ich keinerlei Lust und vor allem Kohle habe den anwaltlichen Weg zugehen habe ich mich entschlossen euern empfohlenen Weg zugehn.
    Mod-Ue habe ich fertich und geht moin raus
    Nun meine Fragen: Wie kann es passieren das ich nach knapp 2Jahren für ein Lied abgemahnt werde,welches aus dem gleichen Ordner stammt woraufhin ich bereits eine Abmahnung ziemlich zeitnah bekommen hab?
    Tauschen die Kanzleien eventuell die Adressen aus?
    Für eventuelle Tipps und Verhaltensmaßregeln bedanke ich mich schonmal im voraus,toll das es euch gibt!
    Gruß Dschango


  • Tauschen die Kanzleien eventuell die Adressen aus?

    Keineswegs.Alles völlig Legal im Rahmen des Gesetzes.Manche behaupten das Abmahngeschäft wird Bandenmäßig betrieben.Kann aber nicht sein.


    Gruß Löwe

  • Tauschen die Kanzleien eventuell die Adressen aus?

    Da Container ein lohnendes Geschäft sind (viele RI´s) werden die natürlich besonders überwacht.
    Und da Logbuden für verschiedene RI´s arbeiten, die wiederum verschiedene [lexicon]AW[/lexicon] beauftragen abzumahnen, ist das keine Seltenheit.
    Und wielange die brauchen um dann auch abzumahnen ist deren Sache (solange innerhalb der [lexicon]Verjährung[/lexicon])

  • habe ich einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] die Sache übergeben
    [...]
    diesmal aus Regensburg mit einer Beanstandung aus dem Jahre 2011,pikanterweise aus dem selben Top 100 Container

    Hat Dir Dein [lexicon]Anwalt[/lexicon] damals nicht geraten, eine vorbeugende UE an andere Rechteinhaber abzugeben, da sonst die Gefahr besteht, dass weitere Abmahnungen kommen?

  • Hier wäre es eventuell von Vorteil gewesen

    Rischtisch!
    Bei Samplern wie "Top 100" sind (pfiffige und erfahrene) Anwälte schonmal schlauer gewesen. In diesem Falle wäre es angebracht, mal genauer zu schauen, wofür man den [lexicon]Anwalt[/lexicon] mandatiert hat.
    Natürlich muss des Abgemahnte selber entscheiden, was er tut. Aber von einem (pfiffigen und erfahrenen) [lexicon]Anwalt[/lexicon] wäre eigentlich zu erwarten, dass er den Abgemahnten auf die Möglichkeit hinweist.

  • und genau die Frage stell ich mir die ganze Zeit, woran erkenne ich als Laie einen guten [lexicon]Anwalt[/lexicon]. Was nützt mir ein sogenannter Fachanwalt, der aber mit Filesharing oder den Abmahnkanzleien nur wenig bis selten zu tun hat. Gibt es überhaupt pfiffige Anwälte die aufgrund eines detalierten Sachvortrages auch Klagen erfolgreich abgewisen haben oder gar nicht zugelassen wurden. Oder anders gefragt wo der Abmahner aufgrund des guten Sachvortrages bei Klageerwiederung die Vergleichsumme reduzieren konnte.


    Gibt es sowas überhaupt ?

  • Gibt es sowas überhaupt ?

    Natürlich!
    Schau doch bitte mal in den Urteilsthread. Die positiven Urteile (i.S.d. Abgemahnten) sind doch allesamt von solchen RAten erstritten.


    Dies steht jedoch in keinem Zusammenhang mit möglichen Mehrfachabmahnungen der oben erwähnten Top100. Wenn diesbezüglich ein beauftragter RA überhaupt solch eine Gefahr erkennt, erzeugt dies (durch Heraussuchen der jeweiligen RI aus dem Sampler) eine höhere Beauftragungspauschale (im Gegensatz zur [lexicon]mod.UE[/lexicon] nur für den abgemahnten Titel). Dies ist der beauftragende Mandant vielmals nicht bereit zu zahlen.

  • Klage der Kanzlei Fareds im Auftrag des Herrn Jens Kindervater vor dem [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Hamburg auf Schadensersatz und Anwaltskosten wegen des vermeintlichen Downloads des Titels „DJ Antoine – Bella Vita“

    Und was war es wieder?

    Zitat

    Eine Reaktion auf die seinerzeitige Abmahnung ist nicht erfolgt, so dass sich die Rechtsanwälte Fareds gemeinsam mit ihrer Partei anscheinend
    sehr schnell dazu entschlossen haben, Klage zu erheben.

  • Hallo zusammen,
    so habe den weg auch hier rüber gefunden, seit Dezember 2010 war nach diversen Aufforderungen von FRAEDS erst einmal ruhe. Heute habe ich dann den gelben Briefumschlag aus Euskirchen bekommen und werde natürlich widersprechen.


    Mal schauen wie es weiter geht!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Tiefgründige Gedanken Abgemahnter ... formerly known as 'Irrenthread' 2,3k

      • princess15114
    2. Antworten
      2,3k
      Zugriffe
      302k
      2,3k
    3. WarumFinanzieren