Abmahnung Gutsch & Schlegel Rechtsanwälte in Partnerschaft, vormals Sasse & Partner

  • Achtung!




    Die Partner der Kanzlei Sasse & Partner haben einvernehmlich beschlossen sich zu trennen. Dr. Florian Bachelin, Helge Sasse und Andreas Lichtenhahn scheiden aus der Partnerschaft aus und sind ab 1. August 2016 gemeinsam als Sasse, Bachelin und Lichtenhahn Rechtsanwälte Partnerschaft mbB weiterhin an den Standorten Berlin und München tätig. Dr. Hans-Martin Gutsch und Thomas Schlegel führen die Partnerschaft am Hamburger Standort unter dem Namen Gutsch & Schlegel Rechtsanwälte in Partnerschaft fort.





    Achtung!


    Zum Grundkurs für Neuabgemahnte gehts hierlang



    Was sonst noch abgemahnt wird, ist in der Abmahndatenbank zu finden.
    ---------------------------------


    Die Abmahnerhistorie im Überblick
    (Zusammenfassung/Wiedergabe der geposteten Beiträge auf Grund eigener Aufzeichnungen in Abgleich mit der [lexicon]Abmahndatenbank[/lexicon])


    ... soon!

  • Hallo,
    mein erster Beitrag hier im Forum. Meine Frage lautet: Wir haben Ende Januar 2013 eine Abmahnung wegen einer Folge von Walking Dead Staffel 3 erhalten. Daraufhin Beratungshilfe beantragt, welcher stattgegeben wurde, und einen der empfohlenen Anwälte aus der Liste genommen. Dieser hat ein Schreiben aufgesetzt, woraufhin unser PC zu dieser Zeit ausgeschaltet war und dies der Beschuldigte somit nicht getan haben kann (in Kurzfassung, es stand noch mehr drin). Bis jetzt kam keine Antwort zurück. Nun lese ich hier in den Foren jedoch von der modifizierten UE, dazu hat unser [lexicon]Anwalt[/lexicon] jedoch kein Wort gesagt. Macht es Sinn, solch eine mod. UE noch zu verfassen und abzuschicken?
    Danke schonmal für die Hilfe!


    Tim

  • Hallo,
    Nun lese ich hier in den Foren jedoch von der modifizierten UE, dazu hat unser [lexicon]Anwalt[/lexicon] jedoch kein Wort gesagt. Macht es Sinn, solch eine mod. UE noch zu verfassen und abzuschicken?
    Danke schonmal für die Hilfe!

    Einem IT Fachanwalt wäre das sicher nicht passiert.
    Aber Du kannst auch jetzt noch "unsere" Mod UE abgeben,
    lieber später als Garnicht.

    Zitat

    unser PC zu dieser Zeit ausgeschaltet war und dies der Beschuldigte somit nicht getan haben kann

    Das wird sehr schwer vor Gericht zu beweisen sein, aber Versuch macht klug!

      Weigere Dich niemals, einen Fehler wieder gutzumachen.


    Mfg.
    der Graf

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Graf Silvester ()

  • Danke für die schnelle Hilfe. Tatsächlich ist die Kanzlei auf IT-Recht spezialisiert und steht auf der Liste der empfohlenen Anwälte (ich möchte jetzt keine Namen nennen). Dummerweise haben wir vor ein paar Tagen eine neue Abmahnung erhalten, diesmal von Waldorf. Ich schätze ich werde einfach nochmal mit dem [lexicon]Anwalt[/lexicon] reden und darauf pochen, eine modifizierte UE in beiden Fällen abzugeben.

  • Danke für die schnelle Hilfe. Tatsächlich ist die Kanzlei auf IT-Recht spezialisiert und steht auf der Liste der empfohlenen Anwälte (ich möchte jetzt keine Namen nennen). Ich schätze ich werde einfach nochmal mit dem [lexicon]Anwalt[/lexicon] reden und darauf pochen, eine modifizierte UE in beiden Fällen abzugeben.

    Solltest Du unbedingt, warte aber damit nicht all zu lange mehr.

      Weigere Dich niemals, einen Fehler wieder gutzumachen.


    Mfg.
    der Graf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Graf Silvester ()

  • Entwarnung: Nach erfolgtem Telefonat habe ich erfahren, dass die mod. UE erfolgte und auch im neuen Fall erfolgen wird. War also nur ein Missverständnis :)


    Kein Problem, lieber einmal mehr Fragen wie einmal zu wenig :thumbsup: !

      Weigere Dich niemals, einen Fehler wieder gutzumachen.


    Mfg.
    der Graf

  • hallo,


    habe einen brief bekommen, worin meine [lexicon]modUE[/lexicon] angenommen wird und nochmal der sachverhalt erläutert wird, das komische ist aber, bei der fristsetzung zur bezahlung haben sie das datum vergessen!
    einerseits frage ich mich, ob sie ihre eigenen briefe nicht noch einmal vor dem versenden durchlesen, anderseits ist es denn nicht noch ein plus für mich wennn der fall vor gericht kommt?


    gruss

  • anderseits ist es denn nicht noch ein plus für mich wennn der fall vor gericht kommt?

    Wieso sollte es ein Plus für Dich sein? ?(
    "Herr Richter, 999 Briefe waren in Ordnung und beim Angeklagten lief leider was schief -> Softwarefehler"
    Darauf der Richter: "Kläger, aus diesem Grund ist die Klage abzuweisen!" Oder wie? :D

  • Interessant bei mir, [...] zumal ich den Film nichtmal fertig [...], bringt das was wenns wirklich mal zur Gerichtsverhandlung kommt

    Ebenso interessant ist es, wenn man Schuldeingeständnisse in einem öffentlichen Forum macht, in denen AM bekanntlicherweise mitlesen :rolleyes:


    Namen sind Schall und Rauch -> evtl. wäre es von Bedeutung -> Rechteinhaberschaft
    Ob nun ganz oder nur 1 kb ist irrelevant, es heißt nicht umsonst ganz oder Teile daraus.
    Auch das eine kb unterliegt dem Urheberrecht

  • Namen sind Schall und Rauch -> evtl. wäre es von Bedeutung -> Rechteinhaberschaft
    Ob nun ganz oder nur 1 kb ist irrelevant, es heißt nicht umsonst ganz oder Teile daraus.
    Auch das eine kb unterliegt dem Urheberrecht

    Schön dass das Forum lebt, war nicht hilfreich da ich es mir schon gedacht habe, aber angepasst habe ich meinen Beitrag trotzden, tienes razon ! ;)

  • Hier dürfte "Rechtsmißbrauch" nicht richtig sein, auch wenn der Sachverhalt selbst auf den ersten Blick komisch erscheint.


    Wichtig: es wurden und werden teils "offiziell" über Händler Bootlegs zbw. Konzertmitschnitte bzw. Compilations verkauft. Beim Kauf bekam man sogar ne Rechnung mit allem Drum und Dran.


    Aber: Die Rechte an den einzelnen Musikstücken waren teils gar nicht für den Deutschen Markt vergeben.


    Wenn man nun eine (evtl. sogar vor Jahren ganz normal im Laden käuflich erworbene) LP, MC, CD oder DVD auf Plattformen wie A.. oder Bucht einstellt, dann will man die (evtl. in Deutschald lizenzrechtlich nicht zugelassene) Werke verkaufen und PENG hat man ohne es zu wissen gegen Urheberrecht verstoßen.


    Unwissenheit schützt hier nicht.


    Klingt komisch, ist aber leider so.


    Insofern: rein heruntergebrochen auf Lizenzrechtliche Vorgaben wohl rechtlich korrekt, dessen ungeachtet werden hier Leichen gefleddert.


    Gruß


    ---- zusammengefasst ----


    hierzu nochmal ein Link zum Steffen, da wurde das Thema mal von einem Anwalt vorgestellt


    Link reinsetzen geht bei mir gerade irgendwie nicht, bitte selber im Browse aufrufen


    "abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?f=28&t=112"


    Gruß

  • Hallo Gemeinde...


    Ich bin derjenige der die Abmahnung wegen des Tonträgers bekommen hat...


    Habe da mal eine Frage zum Gerichtsstand in meinem Falle:


    Kann jemand sagen, wo die Klage in meinem Falle eingereicht würde? Status des Falles: mod. UE abgegeben, Auskunftspflicht erfüllt, RA Kosten für den Standardbrief von 653€ werden weiterhin gefordert.


    Ich kann gar nicht ausdrücken welche Wut ich im Bauch habe und wie mich eine solches Raubrittertum ankotzt.


    Wäre für Infos, Vorschläge bzw. Anregungen dankbar.


    Gruß
    Kiru

  • Kann jemand sagen, wo die Klage in meinem Falle eingereicht würde?


    Hi
    S+P klagt wohl im Bereich "Filesharing" überwiegend beim [lexicon]AG[/lexicon] Hamburg.


    Ob jetzt aber der "fliegende Gerichtsstand" auch bei Deinem Fall - sofern es hier überhaupt zur Klage kommt - angewandt werden kann, halte ich persönlich aber für fraglich (denn hier handelt es sich ja gerade nicht um den weltweiten Tatort "Internet").



    Gruß

  • Hallo Kirchi,


    das ist auch genau meine Denke... Nur habe ich weder von meinem RA noch von irgendjemand anderen eine genaue Aussage dazu. Kann doch nicht so schwer sein(oder doch?).


    Gruß


    Kiru

  • Kann jemand sagen, wo die Klage in meinem Falle eingereicht würde? Status des Falles: mod. UE abgegeben, Auskunftspflicht erfüllt, RA Kosten für den Standardbrief von 653€ werden weiterhin gefordert.

    Bisher war es so das der Abmahnende sich immer den Standort/Gericht ausgesucht hat, wo der Richter/Richterin nicht so genau hinschauen. Oder "versehentlich" immer öfter dem Kläger recht gegeben haben. Du kannst aber auch Glück haben wenn Du kompetente Richter erwischt Bei einer „Eventuellen „ Klage.

      Weigere Dich niemals, einen Fehler wieder gutzumachen.


    Mfg.
    der Graf

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,2k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,2k
      Zugriffe
      1M
      5,2k
    3. Schortes

    1. Gericht der EU: die Unionsmarke der bekannten „drei Streifen“ von adidas ist nichtig

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      21
      0
    1. EuGH kippt deutsche Pkw-Maut 1

      • uhle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      16
      1
    3. uhle

    1. BGH – Geldabheben und –einzahlen darf Geld kosten 1

      • uhle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      15
      1
    3. uhle

    1. WALDORF FROMMER: Amtsgericht Bielefeld bestätigt korrekte Ermittlung der Rechtsverletzung in einer Tauschbörse – Anschlussinhaber vollumfänglich verurteilt

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      85
      0