Tiefgründige Gedanken Abgemahnter ... formerly known as 'Irrenthread'

  • Mimimimi MIMI!!!

    Sag mal, Troll. Brauchst Du eine Brille?


    Lass die Abgemahnten in Ruhe! Wir brauchen Dein Angelabere nicht!


    Aber gerne - bisschen Deutsch lernen gefällig?:
    Meine Antwort bezieht sich auf die Frage: "Wie verhält man sich jetzt, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?"
    Der gewählte Absatzsteller: "Ähnliche Erfahrungen"? zeigt bereits an, dass es sich um "Erfahrungen" zur Zunkunft handeln wird, welche hernach allgemein und rückwirkend für Jahre berichtet werden.


    Auf die Frage nach einer Reaktion auf den gemeldeten Bettelbrief hat der Chef bereits geantwortet:

    zuerst Deinen [lexicon]Anwalt[/lexicon] fragen, immerhin hattest Du den je beauftragt.

    Auf ihn wird ausreichend verwiesen: "Nachdem Du ..." und noch etwas zu "Entscheidungsprozessen" gesagt.
    Hernach wird wieder auf die Zukunft übergeleitet: "Natürlich ist dem Mahnbescheid..."
    Dieser Hinweis ist absolut wichtig und wesentlich. Denn die "10-Tage"-Frist im Bettelbrief ist bereits zT abgelaufen. Dann weiß der Abgemahnte schon Bescheid, wenn zwischen den Tagen der [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] eintrudelt, aber sein [lexicon]Anwalt[/lexicon] im Weihnachtsurlaub ist, oder er gar ... das eventuell neue Mandat nicht annimmt/mehr Geld fordert.


    PS:


    wo steht da was von [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon]?

    Wo steht da was von Klage?
    "Also Waldorf verschickt seit Jahren Mahnbescheide und klagt - auch bei Abgemahnten mit "Anzahlung"."
    Deine "Einwendungen" sind stupider Blödsinn, zumal jeder Abgemahnte bei Verständigungsschwierigkeiten selbst fähig ist nachzufragen. Er braucht am allerweingsten einen Abmahnertroll wie Dich!
    Sowohl dem Abgemahnten, als auch mir ist bewußt, dass er weder Klage noch [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] erhalten hat.


    Fazit: Troll. War das jetzt der 157te dümmmliche und gescheiterte Versuch Dich auf Kosten von Abgemahnten wichtig zu machen?
    Und jetzt geh ich mal in Deinen Irrenthread und seh mir Deine Antwort zu Deiner "Urteilsfälschungstrollerei" an.... uuups... da steht ja gar nix! Ja wasn los? Bist Du wieder aufgeflogen und hast nix mehr zu bieten?


    Troll: Lass die Abgemahnten in Ruhe! Wir brauchen Dein Angelabere nicht!

  • Meine Antwort bezieht sich auf die Frage: "Wie verhält man sich jetzt, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?"

    haste ähnlich Erfahrungen gemacht? nääää
    also wat soll der Schei* mit [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon]?
    schwache Erklärung mit viel Primborium außenrum. (Mein Vorschlag für dich war um Meilen besser)



    jau "...und täglich grüßt das Murmeltier"


    ich rieche förmlich deinen Schweiß


    :thumbup:

  • haste ähnlich Erfahrungen gemacht? nääää
    also wat soll der Schei* mit [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon]?
    schwache Erklärung mit viel Primborium außenrum.

    Kleinkindliche Trotzreaktion - Kein richtiges Deutsch - Zusammenhangloses Rumgemülle - Erfolgloser Versuch Nutzer zu provizieren - Dummer unverständlicher Abgang - Immer noch keine Antwort in seinem "Irrenthread" (Ja wasn los? Bist Du wieder aufgeflogen und hast nix mehr zu bieten?)


    Das Übliche, wenn ihm nichts mehr einfällt. (Hauptsache er läßt die Abgemahnten in Ruhe.)


    PS: "also wat soll der Schei* mit Mahnbescheid?"
    Brille putzen, bitte!!!
    "Natürlich ist dem Mahnbescheid..."
    Dieser Hinweis ist absolut wichtig und wesentlich. Denn die "10-Tage"-Frist im Bettelbrief ist bereits zT abgelaufen. Dann weiß der Abgemahnte schon Bescheid, wenn zwischen den Tagen der Mahnbescheid eintrudelt, aber sein Anwalt im Weihnachtsurlaub ist, oder er gar ... das eventuell neue Mandat nicht annimmt/mehr Geld fordert.

  • schwurbelschwurbelschwurbel

    Kleinkindliche Trotzreaktion - Kein richtiges Deutsch - Zusammenhangloses Rumgemülle - Erfolgloser Versuch Nutzer zu provizieren - Dummer unverständlicher Abgang - Immer noch keine Antwort in seinem "Irrenthread" (Ja wasn los? Bist Du wieder aufgeflogen und hast nix mehr zu bieten?)


    Das Übliche, wenn ihm nichts mehr einfällt. (Hauptsache er läßt die Abgemahnten in Ruhe.)


    [Endlosschleife - Gute Nacht]

  • offensichtliche Falschberatung

    Natürlich, lieber Troll.... jemand dessen juristischer Sachverstand es ihm erlaubt hat einen Uralt-Hechler-Artikel-voller-Fehlinformationen zu ergoogeln, ist natürlich für die juristische Bewertung anderer prädestiniert!
    Und iÜ: wenn jemand eine sachliche Argumentation zu einem Punkt aufbaut, kann das Trollgegenüber eben nicht erfolgreich ohne Argumente "Primborium alaaf!" (in Endlosschleife) jodeln und hat "recht". Auch die überdimensionierte Verwendung von Smilies überzeugt nicht. Sie suggerriert höchstens der Schreiberling habe heute Abend seine Dosis Lala-Land-Pillen überzogen. [Und auf Deine Erklärung zu Deiner Urteilsfälschungsnummer ... warten wir da jetzt auch wieder 1,5 Jahre?]


    Andererseits verständlich. Du hast Dich ja schon die letzten Tage auf die Lauer gelegt und Abgemahnte abgepaßt, um sie mit wirrem Zeug zuzulabern. Erfolglos. Heute dachtest Du: "Endlich! Den kann ich zutexten!", und hast ihn sofort angeseiert. Und zwar in Deinem Sinn.
    :!: Denn falls Dir das entgangen ist: Deine "Beratung" via Hechlerlink bestand darin dem Mann Angst zu machen. Er habe ein Schuldeingeständnis mit der Zahlung von 150,00€ abgegeben und müsse nun fristgerecht alles zahlen. :!:
    Jetzt bist Du frustriert und enttäuscht. Vor aller Abmahneraugen bist Du gescheitert, einem Abgemahnten anzudichten, er müsse noch diese Woche vollständig zahlen.


    Daher auch Dein erweitertes Rumgetrolle.
    Ich bin hingegen sehr zufrieden. Dein erneuter Versuch einen Abgemahnten zur Sofortzahlung zu bringen ist gescheitert. Deine kindischen Labereien vollkommen uninteressant.


    Fazit: Gerne noch tausend Mal: Halt Dich künftig von den Abgemahnten fern, Abmahnertroll! Du wirst es hier nicht schaffen jemandem gegen seinen Willen zu Zahlungen zu bringen.

  • Zitat

    Allerdings kenne ich princess15114 gut genug und habe solche Dinge bereits bei Netzwelt.de bemängelt. Sie ist da zu nett zu den Trollen.


    Richtig, stimmt.
    Wer könnte das gesagt haben?
    Susi z.B. , denn Susi hatte festgestellt, dass dem Supertroll, dem Ulle bei NW kein Härchen gekrümmt wurde.
    Ich meine, warum sollte princess auf einmal ihre Gewohnheiten ändern?


    Das hat jetzt nichts mit oben zu tun. Mal ganz ehrlich (das M.g.e. hab ich jetzt vom Steffen ausgeliehen) Shual, würdest du dein eigen Fleisch und Blut aus deiner Wohnung verbannen? Wohl doch nicht? oder?


    @Shual, wenn du behauptest, dass watt von NW nicht der watt von Igg ist, dann kann das eigentlich nur der wissen, der der watt von NW gewesen ist.
    Ich weiß es nicht.
    Ich kann nur sagen, dass es für mich nahezu eindeutig so aussieht, dass
    watt von NW = watt von sat1 = watt von Igg.

  • Oh.... jetzt wirds richtig schlimm.....


    Die AfD entdeckt ab heute den "Abmahnwahn" und will "unbescholtene Bürger" vor der Abmahnindustrie schützen!!!!11111!!!!!


    (Wie genau... hm.... hm.... naja... @uhle - haste keine Lust bei der Petry mal nachzufragen, wie sie sich das so vorstellt? :evil: )


    Aber ... jetzt bin ich aber mal gespannt. Die bisherigen Versuche AfD-naher Personen mündeten im bösen Streit. Thüringen vs Malaysia und umgekehrt. Wird nun Wurzbach ideologisch umgebastelt? Oder bleibt Wurzbach bei einer restriktiven Interpretation? Sind ab jetzt die "Lügner" von gestern, die immer "ihre Kinder dranhängen" die neuen "unbescholtenen Bürger". Sind die bösen "lilabunten Foren" nun plötzlich Vordenker der AfD-Strategie der Beendigung des Abmahnbwahns? Und was wird nun aus dem ganzen "Recht der Abmahnindustrie ins Leere laufen"-Dogma-Salat?


    Fragen ... Fragen .... über Fragen.....


    Edit:
    ... köstlich!

  • Weitere Pressemitteilungen zu BGH, Urteil vom 06.10.2017 - I ZR 154/15

    Wir schliessen diese Serie mit dem Hinweis ab, dass sich die unterlegene Unterhaltungsindustrie sonstig nicht geäußert hat.


    Warum hier? Ja... Chronistenpflicht. (Und natürlich ... im Vorfeld die Antwort auf dummdreiste kleine Bildchen.)
    1. Einleitung: Wir kennen das ja vom Mindestlohn: Bis zum Programmparteitag der AfD zu Stuttgart im April 2016 stand die Partei für den Bürger für "Abschaffen". Nun hat man zwei mal - von notwendigen drei mal (drei gilt als sicher) - demokratisch auch noch klar gestellt: Der Mindestlohn bleibt. Es ist dann zwar irritierend, wenn einzelne Funktionsträger (von Storch/Weidel/Meuthen - hier in seltsamer Koalition) sich weiter für die Abschaffung aussprechen. Aber das ist ja ganz normal.
    1.1 Ähnlich ergeht es uns bei dem neuen Thema "AfD ./. Abmahnindustrie". Plötzlich eine verbraucherschutzmäßig zu begrüßende Haltung, die natürlich noch keine inhaltlichen Punkte berüht, aber eine Grundsatzentscheidung bedeuted. Angesichts dessen war wie gestern schon erwähnt durchaus die Frage, wie sich das "Gesicht der AfD im Abmahnwahn" nun positionieren würde. Und ... Höcker... :thumbsup: man hat ja seitens der AfD auch Spezialisten an der Hand, die natürlich jetzt ziehmlich blöd dastehen.


    2. Die Antwort des "Gesichts der AfD im Abmahnwahn" erfolgte heute. Die AfD (Partei) stellt sich mit überragendem Ergebnis (93% der teilnehmenden 27,2% der Mitglieder) auf die Seite der lilabunten Foren und gegen das "Gesichts der AfD im Abmahnwahn". Es ist mehr als klar, dass die AfD damit auch das jüngste familienfreundliche Urteil des BGH mehr als begrüßen dürfte. Das "Gesicht der AfD im Abmahnwahn" regiert unwirsch und pöbelt gegen den BGH, welcher "herumpfuscht". Natürlich verliert damit das "Gesicht der AfD im Abmahnwahn" jegliche Legitimation in Sachen "AfD". Normal... AfD-Sympathisanten sind ja auch andere Irre, Reichsbürger, Neonazis.... die mangelnde Abgrenzung ist das Problem. Für den Verbraucherschutz zählt das hier nicht - die AfD ist gehalten sich zu positionieren, Anträge einzubringen und als Opposition Druck auszuüben. Und wenn sie das tut, wie es "richtig" ist ... hat keiner ein Problem damit. Auf damit "gewesene Gesichter der AfD im Abmahnwahn" hat man nur dann Einfluss, wenn eine Mitgliedschaft besteht. Wir müssen also ab heute strikt trennen: Hier "AfD" und dort "AfD-Sympathisant ohne Legitimation".


    3. Das "ehemalige Gesicht der AfD im Abmahnwahn" hat heute zudem noch eine Schmierenkomödie mit einem Fast-Fachanwalt abgezogen. Es wird kompliziert: Für die Mandantschaft arbeitete dieser Anwalt strikt nach BGH-"Afterlife". Persönlich hingegen gab es eine andere Meinung ("Zunächst ist es sicher unmittelbar einleuchtend, dass der Schutz der Familie nicht unbeschränkt gewährleistet ist."). Nun aber heute stellt sich dieser Anwalt persönlich auf die Seite der unterlegenen Kanzlei Waldorf-Frommer und der Medienindustrie: "Die "Afterlife"-Entscheidung ist insofern interessant als sie die "Everytime we touch"-Entscheidung, die eine Verschärfung darstellte was Konkretheit im Vortrag der sekundären Darlegungslast darstellte, deutlich abschwächte."


    Tatsächlich wird wie bei Waldorf-Frommer der wesentliche Punkt nicht eingeräumt:
    "Every time we touch" - 1 Computer, der von allen genutzt wird und auf den der AI Zugriff hat - ja da kann man schon mal verlangen, dass der PC untersucht wird
    "Afterlife" - 2 Computer, die getrennt genutzt werden - Nö - getrennter muss nicht untersucht werden - Schutz der Familie überwiegt Eigentumsrecht der Musikindustrie


    Der BGH wird vom "ehemaligen Gesicht der AfD im Abmahnwahn", Waldorf-Frommer und einem Fast-Fachanwalt für dumm und dämlich erklärt. Reinster Populismus in einer Extremkoalition. Denn ... wir (also ... die Mehrheit. Das Volk, die Leute ohne finanzielle Interessen) haben den BGH sehr gut verstanden. Sogar das fälschlich zitierte BverfG hat ihn verstanden. Die "echten" Verbraucherschutzanwälte haben ihn verstanden. Die Extremkoalition macht einen auf "Lügenpressen-BGH-Interpretationen".


    Und das Schönste wie üblich zum Schluss: Händeringend sucht man nun den Ausweg bei BGH - "Loud". Blöd nur, dass es bei "Loud" gar nicht mehr um die Frage X geht. Da geht es um eine ganz andere Frage.


  • Was aber noch mehr auffällt ist der Zick-Zack-Kurs des BGH in Sachen Filesharing: In der Afterlife-Entscheidung (Urteil vom 06.10.2016, Az. I ZR 154/15) betonte der BGH in diesem Zusammenhang geradezu den Schutz
    von Ehe und Familie nach Art. 6 Grundgesetz (GG). Unter diesem Gesichtspunkt, so der BGH damals, sei es dem Inhaber eines Internetanschlusses nicht zumutbar, die Internetnutzung seines Ehegatten zu kontrollieren, um im gerichtlichen Verfahren seine täterschaftliche Haftung abwenden zu können. Ebenfalls unzumutbar sei es, dem Anschlussinhaber die Untersuchung des Computers seines Ehegatten im Hinblick auf die Existenz von Filesharing-Software abzuverlangen.


    Ja was nun?

    Nix- was nun
    Das die Konstellation bei Afterlife ne ganz andere war/ ist als bei "Loud" ist Dir als juristisches Stachel... nicht aufgefallen wa?
    -Kopfschüttel-

  • Also nur mal zum Nachdenken: Der eine Sohn von drei nimmt die Schusswaffe seines Vaters und verletzt/tötet jemanden. Keine Schmauchspuren, keine Fingerabdrücke, kein sonstiger Hinweis auf den Sohn. Man weiß nur es war
    die Waffe des Vaters. Und natürlich weiß der Vater wer es war, denn der Täter hat es ihm gesagt. Nach Strafrecht wohl ganz einfach: Nix zu beweisen, also nix mit Verurteilung.

    Meine Fresse, und sowas von einem Zeitungsboten.


    Da wird um des schreibens Willen einfach drauf losgeschrieben ohne vorher seine Synapsen zu überprüfen.
    Aber gleichzeitig "Also nur mal zum Nachdenken" hinschmieren.


    Kirchhardt -> Winnenden gerade mal 70 km


    Und warum erwähne ich Winnenden?


    Nur mal zum Nachdenken: Weil der Vater eines Amokläufers (ohne Täter gewesen zu sein) wegen fahrlässiger Tötung zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt wurde.


    Zitat


    Am 1. Februar 2013 verurteilte das Landgericht Stuttgart den Vater des Täters wegen fahrlässiger Tötung zu einer zur Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten, da der Angeklagte die Tat hätte verhindern können, wenn er Waffen und Munition ordnungsgemäß verwahrt hätte.

    Von der Schadenersatzforderung gegen den Vater ganz abgesehen.


    Soviel dazu :whistling:
    Und das 70 km von der Haustüre in Stuttgart.

  • Du kannst ja gerne andere Gedanken übernehmen.
    Aber sich anzumaßen diese als die seinigen darzustellen, widerlich.

    Ebenso widerlich wie die Blogbeitragübernahme von RA Gerth, durch Deinen Wasserträger u. Zeitungsboten HIER



    Nicht einmal nachträglich wird die Übernahme des kplt. Blogbeitrags von Jan H. Gerth farblich und entsprechende Kennzeichnung als "Zitat" hervorgehoben.



    Oh doch.
    Nachdem ich meinem Ärger über diese Passage

    Zitat

    Also nur mal zum Nachdenken: Der eine Sohn von drei nimmt die Schusswaffe seines Vaters und verletzt/tötet jemanden. Keine Schmauchspuren, keine Fingerabdrücke, kein sonstiger Hinweis auf den Sohn. Man weiß nur es war die Waffe des Vaters. Und natürlich weiß der Vater wer es war, denn der Täter hat es ihm gesagt. Nach Strafrecht wohl ganz einfach: Nix zu beweisen, also nix mit Verurteilung.


    Wurde:
    1. Meine Antwort darauf, in der ich auf den Amoklauf von Winnenden hinwies, von Dir in den sogen. "Irrenthrad" verschoben.
    2. Verwies der Möchtegernanwalt auf Jan H. Gerth. Warum, wurde mir später bewusst. Denn da war plötzlich:
    3. oben angesprochener Beitrag 1 Std. später mit folgender Zeile versehen:

    Zitat

    Fachanwalt für IT-Recht, Urheber- und Medienrecht, Gewerblichen Rechtsschutz Jan H. Gerth, Oerlinghausen kommentiert:

    Groß und fett hervorgehoben was er ja oft und gerne macht? Nein, Fehlanzeige.


    Und jetzt komme nur nicht Du hast meinen Beitrag wg. Hetzte, Beleidigung o. dergleichen verschoben.
    Denn dann solltest Du gerade mal eben vor Deiner eigenen Türe kehren.
    Ach sorry, ist ja Dein Forum also auch Deine Tür. Da kannst Du nach Gutdünken verschieben, Abmahnerbefürworteranschuldigungen und Stasi-Vorwürfe gegen Beitragsschreiber erheben wie Du möchtest.
    Willst Du Deinen Beitrag/Dialog mit deinem Wasserträger nicht selbst in den Irrenthrad befördern?


    Und eben, gerade wg. dieses "Dialogs" konnte ich nicht widerstehen doch nochmal hier zu schreiben.
    So und nun kannst Du es Deinem ehemaligen Vereinskameraden gleich tun und diesen Beitrag sowie meinen Account löschen.


    Schönen Sonntag noch