Tiefgründige Gedanken Abgemahnter ... formerly known as 'Irrenthread'

  • Hallo!


    ...natürlich ist schon seit langem klar, dass @Shual nicht in der Lange ist ein Thema sachlich und sachgerecht zu bearbeiten....und da es lediglich um den "Solidaritätszuschlag"

    Die Erklärung zum Solidaritätszuschlag

    ging....kramt man nicht 40 - 50ig Jahre in der Vergangenheit....zumal ein Zusammenhang mit der Finanzierung von Kriegskosten genannt wurde...., um nun einen passenden Gesetzentwurf zu finden...sondern nimmt halt den naheliegenden....
    Drucksache 12/220
    11.03.91
    Sachgebiet 61
    "Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines befristeten Solidaritätszuschlags
    und zur Änderung von Verbrauchsteuer- und anderen Gesetzen
    (Solidaritätsgesetz)"
    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/12/002/1200220.pdf

    Einführung eines "Solidaritätszuschlags"

    Somit ist genau festgehalten, um welchen Solidaritätszuschlag es sich handelt...
    Drucksache 12/220
    Deutscher Bundestag — 12. Wahlperiode
    Steuermehreinnahmen
    (in Millionen DM)
    Steuerart
    Solidaritätszuschlag
    +11300 im Jahr 1991 und


    +10700 im Jahr 1992....


    Falls Du des Lesens kundig bist, kannst Du ja mal versuchen, diesen Gesetzentwurf zu lesen...




    Nun bleibt lediglich noch von den geschätzten 22 Milliarden DM, die für den Golfkrieg zu zahlenden 16,9 Milliarden DM abzuziehen, um zu sehen, was noch für Sonstiges übriggeblieben ist....


    Um mehr ging es gar nicht!
    Und wenn nun der größte Teil der Einnahmen eines Solidaritätszuschlages für die "Finanzierung eines Krieges" verwendet wird, sollte ein Volk, das seit vielen Jahrzehnten auf Pazifismus getrimmt wird/wurde, zumindest hellhörig werden, wenn beim "Befüllen einer Kriegskasse" von Solidaritätszuschlag geredet wird....von der Entwicklung ganz zu schweigen, wenn "Hurra schreiende Deutsche" sich nun auch wieder aktiv an kriegerischen Auseinandersetzungen beteiligen wollen/sollen....natürlich nur im Rahmen von "Friedensmissionen".....


    Also ....wenn Dein "Herumgewinde" überhaupt einen Sinn ergeben soll...so beziehe es auf die Jahre 1995 - 1997 bzw 1998 bis 2019.... in diesen Zeiträumen wird wenigsten kein Konflikt am Golf angeführt, dessen Kosten
    anteilig getragen werden müssen....


    Da es sich bei meinem Link auf Wiki, um eine sekundäre Quelle handelt, solltest Du Deine Behauptungen etwas detaillierter mit einer primären Quelle belegen ....vergleichbar mit "
    Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines befristeten Solidaritätszuschlags
    und zur Änderung von Verbrauchsteuer- und anderen Gesetzen
    (Solidaritätsgesetz)"....mit Angaben zum Verwendungszweck und den geschätzten Einnahmen....dann sind auch keine Exkursionen in den Bundeshaushalt notwendig, um nur kurz über den Solidaritätsschlag zu sprechen...


    mfg
    xor

  • Um mehr ging es gar nicht!

    Im Übrigen.... Fehler? Klar! Es sind DM und nicht €! :P


    Falsch. Es ging um die unverschämte Behauptung, man habe bei diesem auf 4 Jahre ausgerichteten Steuererhöhungspaket (nach Verabschiedung des Finanzplans im Monat zuvor) Belastungen für den Bundeshaushalt in Sachen Wiedervereinigung "hinzugedichtet".


    Unverschämt ist allerdings auch, dass Du - nachdem offensichtlich ihr beide Erinnerungslücken habt - es nicht schaffst nach einem gescheiterten Versuch wie ich Dir angeraten habe die mal die nächsten Tage einzuarbeiten. Jetzt soll ich Dir also die Recherche für Deine falsche Beweisführung übernehmen? Sag mal.... Abmahner dürfen mit Nichtwissen bestreiten, dass es die Folgen der Wiedervereinigung gab. Aber Du nicht. Dabei hapert es ja bereits am Systemverständnis. Wurde allerdings oben bereits ausreichend erklärt. Gerne nochmal, aber kurz


    1. Die Positionen "Munition/Material" + "Bundeswehreinsatz" + "Scheckbuchdiplomatie" sind bereits in den Finanzplänen 198x - 1991 enthalten! Es stellt sich also bereits nicht die Frage, ob man eine Saldenzahl (16,9 oder endgültig 17,9 Mrd DM) verwenden kann. Man kann sie nicht. Man kann nur den Mehrbedarf für den geplanten neuen Haushalt errechnen und den Mehrbedarf zum vergangenen Haushalt fest stellen.
    Daher sinkt auch der Gesamtetat "Verteidigung" von 1990 zu 1991 (Plan). Der Etat "Golfkrieg und soniges geopolitische" sinkt im Übrigen um 64,8 Mrd DM wegen weg gefallener Leistungen an die Russen. "Scheckbuch"-Rest noch 37,6 Mrd DM, in denen die ca. letztlich 14 Mrd DM "reiner Golfkrieg" enthalten sind.


    2. Jetzt sollte man es bereits verstehen. Ein Haushaltsplan, der von 1990 zu 1991 eine Minderung von Ausgaben in einer Beispiel-Position iHv 64,8 Mrd DM vorsieht, aber der Gesamthaushalt steigt von 396,1 Mrd DM (Schätzung) - Ist 380,2 Mrd DM) auf 399,7 Mrd DM -Soll- (ist 401,8 Mrd DM)?
    Es geht also hier im Beispiel um den Mehrbedarf iHv Saldo 70,5 Mrd DM - bei bereits ausgewiesenen "Scheckbuchdiplomatiekosten".


    3. Nun wird klar, dass dieser zusätzliche Finanzbedarf des Bundes (im Beispiel) iHv 70,5Mrd DM und bei bereits erreichtem Limit bei der Neuverschuldung und gerne auch bei einem Mehrbelastungsanteil "Golfkrieg" von ... 2? 3? Mrd DM .... eine Steuererhöhung nach sich ziehen wird. (Welche auch weidlich diskutiert wurde.)


    Das ist das Prinzip - aber ersetzt nicht die notwendige Recherche der Echtdaten durch den Beweisbelasteten.
    Der bin aber nicht ich, sondern Afd-Kersare + ouf, wenn die obige "Unverschämtheit" belegt werden soll, die aber nicht belegt werden kann.


    4. Natürlich sind finanzpolitisch Aussagen wie "Rauchen für den Golfkrieg" populärer Blödsinn, der zwar "irgendwie unterm Strich" stimmt, aber nicht finanzpolitisch. Natürlich mußte Waigel das Geld "zusammenkratzen", aber.... eben nicht auf Kosten einer billigen "Lüge" der Mehrbedarf sei durch Mehrbedarf im Osten entstanden. Wie der Finanzplan für jeden ausweist sind die geplanten Ausgaben zur Prognose nochmals gestiegen.
    Es ist dabei scheinbar "unpopulär" auf die Entscheidung "Kindergelderhöhung", oder Verlängerung der "Kurzarbeiterregelung" (gerade die stieß bei uns auf große Kritik) zu verweisen.


    5. Historisch gesehen ist das Gesetz des März 1991 allerdings eine schöne Luftnummer. Denn anstatt der "prognostizierten" Mehreinnahmen netto iHv 44,6 Mrd DM (1991+1992) waren es dann doch nur 23,5 Mrd DM.
    ZB die Raucher rauchten nämlich 1,4 Mrd DM .... weniger, was man dem Eichel seinerzeit ("Rauchen gegen den Terror") umsonst ins Stammbuch schrieb.
    Der Soli wurde -wie versprochen abgeschafft, weil die Gemeinschaftlichen Steuern (Lohnsteuer, Einkomensteuer....) wider erwarten explodierten (+65 Mrd DM), was letztlich dem Waigel den netten Hintern gerettet hat, welcher dann die .... Schguldenstruktur maßgeblich (bis heute wirkend) verändert hat.


    Ende Kurzausflug in die Deutsche Geschichte - Anfängerkurs - Schönes Wochenende, ihr lieben Trolle!

  • Falsch. Es ging um die unverschämte Behauptung, man habe bei diesem auf 4 Jahre ausgerichteten Steuererhöhungspaket (nach Verabschiedung des Finanzplans im Monat zuvor) Belastungen für den Bundeshaushalt in Sachen Wiedervereinigung "hinzugedichtet".

    Ähhhh... 4Jahre???????????????


    Der SOLIDARITÄTSZUSCHLAG WAR ANFÄNGLICH (1991) AUF 1 (EIN) JAHR BESCHRÄNKT


    Und erst ab 95 mußte dann die deutsche Einheit als HAUPTGRUND herhalten

  • (Meine Güte ... ist der doof...)


    - Das Steuererhöhungspaket umfasst den Zeitraum von vier Jahren.
    - Der auf die Laufzeit von einem Jahr beschränkte "Soli" umfasst dabei den Zeitraum von zwei Kalenderjahren.
    - Die Erhöhung der Tabak/Mineralölsteuer findet einmalig statt (und wurde nicht zurück genommen).



    Und erst ab 95 mußte dann die deutsche Einheit als HAUPTGRUND herhalten


    Ich werde mich nicht weiter zu solch populistischem Gefasel äußern. (Gesetzentwurf-I)

  • (Meine Güte ... ist der doof...)


    - Das Steuererhöhungspaket umfasst den Zeitraum von vier Jahren.
    - Der auf die Laufzeit von einem Jahr beschränkte "Soli" umfasst dabei den Zeitraum von zwei Kalenderjahren.

    Es geht hier nur um den Soli! Du kannst es drehen und wenden und mit Zahlen um Dich schmeissen wie Du willst. Der Soli war (wie @ouf schon ausführte) eine verdeckte KRIEGSKASSE

  • Hallo!


    @Shual ....Deine Verrenkungen nehmen ja ungeahnte Züge an....


    Auslöser war lediglich...wenn auch in recht salopper Form - die "Richtigstellung" zu dem Zitat von rubyn
    http://abload.de/image.php?img…arpaktodersolida6lqi4.jpg
    "Solidaritätszuschlag 1991/1992 "nur" für Aufbau Ost...."

    Die Erklärung zum Solidaritätszuschlag ist nur bedingt richtig.

    Der Hinweis von upgrade ist somit korrekt, dass die Einnahmen aus dem 1991/1992 erhobenen Solidaritätszuschlag lediglich zu einem geringen Anteil ( kleiner als ein Viertel) für "östliche Länder" genutzt wurde. Der überwiegende Teil wurde für den "Konflikt am Golf" und seine Auswirkungen gebraucht und verwendet....ob nun "angedichtet" von der reinen Meinungsäußerung getragen wird, wäre hier lediglich einer kleinen Diskussion wert...ansonsten lohnt die ganze Aufregung nicht....da ja nachweislich die Finanzierung der Golfkriegskosten (1991/1992) im Vordergrund standen......
    Das dem so war, kann sehr leicht mit dem Text des Gesetzentwurfes dargelegt(bewiesen werden....


    Falsch. Es ging um die unverschämte Behauptung, man habe bei diesem auf 4 Jahre ausgerichteten Steuererhöhungspaket

    Es ist ja schon gang und gäbe bei Dir und allseits bekannt, dass Du den Diskutanten irgendwelche Fantasiegebilde deinerseits unterstellst und diese dann als falsch anprangerst....leider hat das meist, mit den ursprünglichen Hinweisen, nichts zu tun....


    Wie jeder Blödmann, der des Lesens kundig ist....aber vielleicht nicht Du...., aus dem nun mehrmals zitiertem Gesetzesentwurf entnehmen kann, stand eben die Bewältigung der Kosten....(die natürlich zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung zusätzlich anfielen) die der Golfkrieg verursacht hatte, bei der Schaffung des Solidaritätszuschlages 1991/1992 im Vordergrund. Einfach einmal lesen...übt vielleicht...die Begründung wurde ja schön dargelegt....


    Unverschämt ist allerdings auch, dass Du - nachdem offensichtlich ihr beide Erinnerungslücken habt - es nicht schaffst nach einem gescheiterten Versuch wie ich Dir angeraten habe die mal die nächsten Tage einzuarbeiten.

    Mensch Shual, bist Du so.....oder kannst Du nicht anders?
    Es bedarf doch überhaupt keiner "Erinnerungslücken" und einer Haushaltsanalyse...welcher Jahre auch immer...





    wenn im Gesetzesentwurf für einen befristeten Solidaritätszuschlag (hier 1991/1992) fein säuberlich begründet wird, wozu die Mehreinnahmen gebraucht werden.....wohin nun jede einzelne Mark genau geflossen ist, ist unwesentlich, wichtig ist allein, dass die Einführung des Solidaritätszuschlages auch mit einer Mehrbelastung durch den Golfkrieg begründet wurde....
    Wobei die Versicherungs-, Mineralöl und Tabaksteuer bei diesem kleinen Disput überhaupt keine Rolle spielt, da lediglich gefragt bzw. bezweifelt wurde, dass die Einnahmen aus dem Solidaritätszuschlag in den Aufbau Ost geflossen sind....was eben, wie man es aus der Begründung zu diesem Gesetz entnehmen kann nicht geschehen ist bzw. nicht geplant war.....man sieht ja nicht jeder Steuermark an, aus welchem Topf sie nun stammt....und wohin sie letztendlich fließt...


    Somit ist eben der einzige Anhaltspunkt über den Verwendungszweck des Soli 1991/1992, den die Begründung über die Verwendung der geplanten Mehreinnahmen liefert....und daraus ist eindeutig ....zumindest für diejenigen, die lesen können, zu entnehmen, dass die Einnahmen des Solis nicht nur für den Aufbau Ost Verwendung finden sollten....qed.


    Ob nun die Raucher oder Autofahrer bzw. Versicherungsnehmer einen größeren Anteil an den "Kriegskosten" getragen haben....bekommt man auch nicht heraus, wenn man mit den Haushaltszahlen herumspielt....na vielleicht findest Du ja noch irgendwelche "Schattentöpfe" und stellst fest, der Bundeshaushalt hat schon viel früher (nicht nur) eine "schwarze Null" gehabt....also jongliert man schön weiter...und schreib demnächst auf jede Steuereinnahme/jeden Euro woher sie/er kommt, damit Du dann sagen kannst, ob die Raucher oder Autofahrer bzw. Versicherungsnehmer, nun einen größeren Anteil an den EU-Milliarden für die Türkei getragen haben....
    (..eventuell gibt es ja eine Sonderabgabe, in der dann steht, wer sie bezahlen muss und wozu (...hier sagt man nun "Erpresusngs- oder Lösegeld, Anreiz, damit sich die Flüchtlinge nicht in die Hände von Schleusern auf die gefährliche Reise übers Mittelmeer machen oder einfach nur gut gerechnet...einige Milliarden vor Ort und nur gezielte Auswahl, wer kommen darf und nicht nachher viele Milliarden, wenn sie unkontrolliert kommen....und dazu noch die bösen Bilder über Tote und unwürdige Unterbringung ...wobei die Unterbringung an der Grenze zur Türkei auch sicherlich jeglichen "Luxus" entbehrt....) .....daraus kann man gewisse Rückschlüsse ziehen, wenn man denn dazu in der Lage ist....ne Shual?!).


    Wie sagen doch die Juristen....der rechtzeitige Blick ins Gesetz, erspart manch nutzlose Diskussion....


    mfg
    xor


    @Shual
    ...in Deinem zitierten Gesetzentwurf wirst Du sicherlich nicht solche Sätze wie".... Mehrbelastungen ergeben sich nicht nur aus dem Konflikt am Golf, der auch nach seinem Ende finanzielle Anforderungen mit sich bringen wird"
    und es wird auch niemand behaupten, dass die Einnahmen, die durch dieses Gesetz generiert werden, für die Begleichung der anteiligen Kriegskosten Verwendung finden sollen...oder gefunden haben...

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von ouf ()

  • Der wichtige Wahlhinweis für AfD-Wähler und NPD-Wähler!


    Wie der Postillion berichtete haben sich nun AfD und NPDzur NADfP zusammen geschlossen.


    Da die Wahlzettel in der kurzen Zeit nicht mehr geändert werden können müssen AfD-Wähler und NPD-Wähler dringend bei beiden Parteien auf den Wahlzetteln ein Kreuz machen!
    Und so geht das:



    Also! Keine Stimme darf verschenkt werden! Wählen Sie die NADfP!!!

  • Man kann es einem Trottel auch zweimal erklären. Er wird es nicht verstehen. Beim dritten Mal ... vielleicht.


    Aber einem Troll kann man es hundert Mal erklären. Er trollt nur weiter rum....


    PS: Lieber ouf-Troll. Dein ganzes Gesabber betrifft nicht die AfD-Troll-Behauptung: Belastungen für den Bundeshaushalt in Sachen Wiedervereinigung wurden "hinzugedichtet". Du hast Dich umsonst "bemüht". Und ohne Quellenrecherche (deswegen habe ich Dir keine Links gezeigt - such schön selber) benötigt der Unbedarfte Tage für eine Antwort. Also ... antworte gefälligst auf das "Thema" und erkläre nicht eine dummdreiste Idiotie, die Du ... erst recht nicht belegen kannst. DAS habe ich bereits geklärt. Dein einfaches Nachplappern erinnert an einen AfD-Kersare-Pappageien und erstetz keine spezifischen Kentnisse über die Finanzpolitik der 90er Jahre.


    PPS: Unser AfD-Kersare ist schon weiter. Jetzt behauptet er ja schon der ganze Aufbau-Ost sei Lug und Trug. Noch nicht mitbekommen?


    Genau.... der Osten wurde nämlich einfach zubetoniert, die Bewohner einer Gehirnwäsche unterzogen und die Gelder für "Kriege" umgeleitet. :D


    PS: Es wird an der Zeit.... liebe Ossis. @Kersare ist kein "Ossi". Niemand glaubt, dass der normale "Ossi" so einen Schwachsinn von sich geben kann.
    "Rübergemacht" - "Alles Scheiß egal" - "Keine Ahnung" und Jahre später auf Aluhutforen gestoßen in denen die GANZE WAHRHEIT steht = AfD-Kersare


    Idioten kommen von überall her....

  • @infofan


    Siehste ja selbst. AfD-Steffen möchte nicht mehr AfD-Steffen sein und hat seine AfD-Werbung entfernt.


    Wir dürfen für diesen Fall dann allerdings auch vermuten, dass die Rolle von Dr. Alexander Wachs (so wie es sein soll) dann doch besser als zunächst gedacht ausgefüllt wurde.

    Ja, da gab es bestimmt was auf die Finger. Oder er hat sich den Link von @Abmahnwahnsiniger durchgelesen und ist bekehrt. :)


    upgrade : Danke, aber ich meinte schon den Solidaritätsbeitrag der damals für den Aufbau Ost gegründet wurde. So wurde es mir zumindest verkauft. ;)

  • Hallo!


    Man kann es einem Trottel auch zweimal erklären. Er wird es nicht verstehen. Beim dritten Mal ... vielleicht.

    Na....dann besteht für Dich ja noch Hoffnung!?


    Nur leider werden Deine Beiträge, je weiter der Tag voranschreitet, immer seltsamer....


    Also zum dritten Mal und die Hoffnung auf ein kleines "Vielleicht"


    Es ging/geht lediglich um den Verwendungszweck (bzw. die Begründung zur Einführung) des Solidaritätszuschlages aus den Jahren 1991/1992.
    Warum und wozu kann eindeutig aus der Begründung des schon mehrmals zitierten Gesetzentwurfs entnommen werden.
    Sich nun an dem Ausdruck ""hinzugedichtet" festzubeißen, wie ein tollwütiger Wadenbeißer und nur noch Unflätigkeiten abzusondern, passt vielleicht in diesen Thread, ist aber nur peinlich und eher ein Grund zum Fremdschämen. Deine Ausdrucksweise ließ eigentlich immer schon zu Wünschen übrig....jedoch zu bestimmten Tageszeiten und Personen gegenüber, kann man Dir jegliche soziale Kompetenz absprechen....nur noch unterster Pöbel.


    Nimmt man nun nochmals die Begründung her, so fällt doch sofort auf, welche Aufwendungen/welcher Verwendungszweck in den Vordergrund gerückt wird...



    und wer in der Lage ist einfache Text zu verstehen, wird sofort auch die Reihenfolge erkennen...
    1. Golfkrieg
    und Folgekosten
    2. Unterstützung bestimmter Länder (EU-Beitrittskandidaten?!)
    und dann erst
    3. "Hinzu" kommen nicht absehbare Aufgaben der neuen Bundesländer...


    Jetzt so einen Bohei zu veranstalten, wenn auch mMn, selbst im Gesetzentwurf "unter ferner liefen" ...nicht absehbare Aufgaben.... "hinzu" kommen....man kann ja nicht hinschreiben....als schlechtes Gewissen, weil wir nicht die Erlaubnis hatten, unsere damals vielleicht noch funktionierenden Waffen, mal richtig schön im Einsatz zu testen....beteiligen wir uns nun wenigstens an den Kosten für die Kriegsführung....das wäre wahrscheinlich auf einige Schwierigkeiten gestoßen, so mussten halt noch einige Gründe her....
    Da ist es ja fast verständlich, dass bei einem solchen "Herumgeeiere" jemand auf die Idee kommt/ der Meinung ist....hier wurden noch ein paar "gute" Gründe hinzugefügt....na wer hat nicht schon einmal etwas übersehen oder von vornherein nicht gesehen.....und das bei früher nicht absehbaren Aufgaben.........wenn das nicht stichhaltig ist und jeder Kritik standhält...


    Ich weiß nur nicht, warum Du Dich so echauffierst .....ist ja fast so wie mit der Bestätigung der Mitbenutzer, ohne sich selbst zu belasten....erst ja....dann aber von so was....anschließend wieder ja...also was soll dies, schon an Hass erinnernde, Gebaren..dagegen ist ein Dackel, der den Postboten aus seinem Revier vertreibt, ja noch ernst zu nehmen...


    mfg
    xor

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ouf ()

  • "Eventuell" - Da ist der AfD mal wieder die Maus ausgerutscht?


    Geil! Ein Trollpetuum mobile!


    Da will der eine Troll händeringend und ellenlang für den anderen Troll etwas beweisen, was dieser Troll aber nur erfunden hat..... naja... aber immerhin bekommt der AfD-Troll ja noch lächerliche Versuche (sog. Trollzucken) der "Beleidigung" hin.


    AfD-Troll... DU hast also ein schlechtes Gewissen, weil Du Deine Landsleute und Familie damals im Stich gelassen hast? Und jetzt suchst Du nach Ausreden für Dein Verhalten?
    "Wor ja goar ned so schlimm... das meiste am Aufbau Ost issa gelogen"
    Vielleicht solltest Du Dich einfach mal entschuldigen?


    Aber egal... Trollfreizeit! Auf Wiedersehen!

  • Hallo Shual,


    Hast du aber auch ein Glück nach dem saure Gurken Februar. Da war der Ulle echt verhintert. Da konnte der nicht. Iss ja jetzt wieder alles in Butter.
    Haste ja wieder super Gesprächspartner. Mein Neid sei mit dir.
    Wird das auch in den großen Gazetten wiedergegeben?


    Ich frag mich, woher du das alles weißt, wer zu welcher Fraktion gehört?
    Ich weiß leider nur, zu wem der Ulle gehört, besser gesagt, wer er ist. Nicht nur ein Wasserzeichen, sondern ein ganzer Eimer voll. Nicht nur ein Fingerabdruck, sondern alle vier Pfoten samt Schwanz- und Nasenspitze. (ich spreche vom Hund, welcher bei NW zu sehen ist)


    Jetzt frag ich dich, was der Ulle am liebsten führte?
    Du würdest verm. sagen: na, seinen Hund führte der am liebsten an der Leine.
    Iss zwar schon mal an sich richtig, aber am liebsten führte mein Freund, der Ulle
    ' Selbstgespräche' .
    Das konnte der am allerbesten. Daran erkennt man ihn.
    Hast du im Februar irgendwelche Selbstgespräche gesehen? Ich nicht.



    Noch ne Zugabe.
    Hier gibbet nen user, der Bilder einstellt, die vordatiert sind. Die haben z.B. jetzt um die Zeit bereits das morgige Datum drauf.
    ( also ich nehm an, die können nicht aus Wurzelbach stammen, denn dort laufen die Uhren eher etwas hinterher )
    Die Zeit ist ca. 6 ... 7 Std. vorher. M.E. ist das die Zeitzone so um Malaisia, Japan, Philippinen, Australien, Newzeeland. Siehste und das deutet doch schon fast wieder auf LL hin?


    hoffnungdiezweite