Tiefgründige Gedanken Abgemahnter ... formerly known as 'Irrenthread'

  • Es gibt wichtigeres im Leben.

    Ja... so zwischendurch kann man sich ja mal beschäftigen. Da stößt man auf die tollsten Geschichte.


    ZB will man sie also doch loswerden, obwohl son Escort-Service ja heutzutage ganz normal ist und blondes Fleisch nach Arabien vermitteln ($$$) stellt ein vollständige legales Gewerbe dar.Vor Ihrer Karriere als Sauber-Familie-böse-Ausländer-Frau.....


    Obwohl. Damit das Programm gebährtechnisch auch schnell umgesetzt werden kann, braucht man Profis die wissen wie man Frau zu Mann bringt.

  • Ihr erzeugt immer noch Pamphlete für diese Vollidioten Partei?

    ... die sind so ergiebig!


    Über die Kunst ein Bauerntrampel zu sein. [Über die "seltsamen" Stellungnahmen von von Storch und Pretzell muss man nicht reden.]


    Die Chefin! Dr. Frauke Petry! suchte die Gedankengänge beider aufzunehmen! Da klingelte auch etwas bei ihr! Pretzell! Und endlich wollte Dr. Frauke Petry wenigstens ein mal in ihrem Leben Marion Maréchal-Le Pen sein! Unsere Johanna von der Schwarzheide.


    Also schrieb Sie: "Wir erwarten jetzt Maßnahmen gegen Terroristen und nicht Lichterketten gegen diejenigen, die vor diesen Zuständen seit Jahren warnen!"
    Das Folk dobde un versprach sich gleich +2%.
    Sie schrieb: "Wir sind fest entschlossen, diesem Treiben ein Ende zu setzen! Jetzt werden Sie nämlich wieder irgendetwas sein. Sie waren Charlie, sie waren Paris und jetzt sind alle Brüssel oder gar Belgien. Nun werden alle so damit beschäftigt sein, gegen rechte Hetzer aufzustehen und zu demonstrieren, dass sie dabei vergessen, etwas dagegen zu tun! Dann heißt es vielleicht bald: Ich bin Berlin, Rom, Malmö und Rotterdam! Damit Sie Ihre nutzlosen Bilder nicht immer austauschen müssen, ein kleiner Tip: ‪#‎IchbinWelt‬
    Das passt immer und vor allem immer öfter, ihr Heuchler."


    Allerdings ist das Problem, dass Maréchal-Le Pen bei dem Parteitag zu Toulon Anfang Dezember 2015 gar nichts derartiges vorgebracht hatte. Es war der nette Herr Robert Mémard: "Nous sommes rongés de l'intérieur (et) on voudrait que l'on n'ait pas envie de vomir". Et enfin : "Imaginons les Français de 1916 se promenant avec un papier ‘Je suis Verdun’ ou des Français accueillant le général de Gaulle avec un panneau ‘Je suis Charles’." Allerdings wäre Maréchal-Le Pen niemals so blöd ihr Volk so blöd vollzutexten. Im Gegenteil - als Antwort auf ihren Vater bekannte Sie sich "Charly" zu sein.



    Was allerdings nun "Lichterketten" zB aus Anteilnahme an den Opfern von Brüssel, oder vorherigen mit dem rechten Bauerntrampel zu tun haben?
    Wir wissen es nicht. Es gelingt keinem normalen Menschen sich in diesen Gedankengang einzudenken. Ich attestiere eine größere psychische Störung, die ich nun künftig das "Johanna-von-der-Schwarzheide"-Syndrom nennen werde.



    PS: "Es geht um unsere Identität als freiheitlich aufgeklärte Europäer!"
    Also.... Deutsch ist das nich....


    Edit-Update: Der Petrynator auf Dr. Frauke Petrys Facebook-Seite löscht fast alles. Sogar Marion Maréchal-Le Pen's
    "Oui, je suis Charlie" ohne Kommentierung.... Da hamwerjabeinahe einen Europäischen rechten Zickenkrieg ausgelöst...

  • Lieber AfD-Steffen aus Wurzbach in Thüringen!
    Ich dachte mit Pseudonym auftreten wäre ganz schlimm feige? Warum schreibst Du hier nicht unter Deinem Realnamen? Hst Du Angst vor Denem Doktor?

    (((Gedanken zum Ostersonntag am Aschermittwoch)))


    Nehmen wir mal an, dass was dran ist. Vllt. teilen sich auch zwei oder drei da rein ?


    Die Website eines RA aus HH, wenn man das bei denic eingibt, ist bei inno im Bremen. Eine der abmahnwahn-sites vom Steffen ist auch bei inno in Bremen. Zufall?
    Verschwö-H-rungsgemäß könnte man da auf den Gedanken kommen, dass die beide nur dem Einen gehören? Wird verm. auch so sein?


    Auf der site vom RA in HH ist etwas, was sehr gut zu etwas auf der site von icq-club-.-at passt.
    icq-club-.-at verlinkt/verlinkte lt. einiger sites zu Megadownloads. Es steht sogar: Umleitung.


    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=icq-club.at%2C+abzock


    http://anti-abzocke-net.blogsp…-mega-downloads-netz.html


    Megadownloads, wissen wir, wer das ist und gulli (2008 ... 2012), wissen wir auch.


    Der Steffen und Co waren voll bei gulli. Auch ein Redakteur war dort und der [lexicon]Anwalt[/lexicon] des Redakteures ist der RA in HH, genau wie beim Steffen.
    Ich kanns drehen und wenden, wie ich will, ich komme immer wieder auf den Ursprung: GULLI.


    Meine Verschwehrerische Rhethorhie ist so, dass für mich gesehen eine enge Verbindung zwischen ABO-Fallen-Abzocke und Abmahnwahnerhaltung besteht. Die Zentrale verm. in Dubai.



    user Werniman hatte hier im Forum einen link zu LL mit einer pdf von baxter gepostet.
    Aus der pdf geht hervor, dass die Schmidt-chens-Brüder aus Büttelborn dieses "bearshare" gekauft hätten. Das wusste ich bis dato auch noch nicht. M.E. hatten doch die Schmidt-chens-Brüder eher mit der ABO-Falle zu tun. Und auf einmal mit sharing.
    Es gibt also hier und da Hinweise, dass verm. doch schon eine engere Beziehung zwischen ABO und sharing besteht.
    Websites wie firstload bieten/boten in großen Lettern sharing-Programme an und ganz, ganz klein der Hinweis mit dem Urheberrecht. Für meine Begriffe ist das regelrecht fallenmäßig gemacht.
    Man verteilt die sharings gratis und beteiligt sich verm. an der Abmahnwahnerhaltung. Super Geschäftsidee.
    (m.E. gibt es da kaum Zweifel, was man aber gerichtsverwertbar beweisen muss.)
    (Ist es ein Zufall, dass es Übereinstimmung bei einer Sache von 'mainpean' und einer von Katja G. in M. gibt? M.E. --- nein.
    mainpean erstellte dialer für den Mario D. . Die Katja wohnt zufällig dort, wo der Mario wohnt. )

  • Fakt ist,daß ein großer Teil der Abmahn- und Abzockbranche "handgemacht" ist,d.h. daß da Leute absichtlich in die Falle gelockt werden. Sei es nun bei den Abofallen oder auch beim Filesharing. Daß die Leute,die da zur Kasse gebeten werden,die entsprechenden Taten hätten gar nicht begehen dürfen,ist ja eine Sache. Daß sie überhaupt erst durch gezielte Köder dazu verleitet werden eine andere. Ich bin auch der festen Überzeugung,daß es die Abmahner (bzw Loggingfirmen) selbst sind,die die Werke überhaupt erst in Umlauf bringen. Einen anderen Schluß lassen die Fakten manchmal ganz einfach nicht zu.
    Beispiel gefällig ? 2011 bekam ich eine Abmahnung für ein Musikalbum. Nachts um 1:10 tauchte das Werk erstmals auf einer der üblichen Tauschbörsenseiten (in dem Fall bei Torrent.to) auf, diese URL war auch im Namen der abgemahnten Datei enthalten. Zu diesem Zeitpunkt gab es nur einen einzigen Seeder für das Werk, aber noch keinen Leecher, als ich den Download startete. Geloggt wurde ich um 1:18, also 8 Minuten später. Nun,das Werk mit diesem Hash gab es weder vorher noch hinterher auf einer anderen Tauschbörsenseite,sondern nur bei torrent.to. Nun, offiziell behaupten die Loggingbuden,vor dem massenhaften Logging erst einen Testdownload+Identitätsprüfung des entsprechenden Werkes durchzuführen. Das kann aber unmöglich in 8 Minuten geschehen sein. Bleibt also nur die Erklärung,daß es unnötig war,weil sie genau wussten was drin ist. Und das kann bei einem Werk,welches es unter diesem Hash nur dort gibt, nur dann der Fall sein, wenn sie selbst dieser einsame Seeder waren.


  • Was aber niemandem das Recht einräumt sich die Datei anzueignen.


    Ähm...der Download ist nur dann unzulässig,wenn es sich um eine illegale Quelle handelt. Wenn es die Loggingbuden selbst waren,die das Werk angeboten haben (was sie nicht ohne Genehmigung des Rechteinhabers dürften),dann handelt es sich aber genaugenommen nicht mehr um eine illegale Quelle. Und damit ist auch der Download nicht mehr illegal. Gravierender ist der Punkt,daß die Herrschaften vom Umstand,daß man einen Download vornimmt, auf den gleichzeitigen Upload schließen. Daß dies durchaus praktiziert wird, dürfte der Fall Guardaley vs. ipoque gezeigt haben.

  • Der Erfinder der Abzockerei, ich meine den mit den "Tanja-Briefen", hat ja zum Glück schon ins Gras gebissen!
    Ein weiterer Abmahn-Abzocker sucht sein Heil derzeit in der Flucht (so ein gewissenloser P0rno-Abmahner).
    Und aktuell überzieht ein weiterer die Republik mit Klagen, die alle samt von den meisten Gerichten harsch abgeschmettert werden,
    größten Teils weil die Aktivlegitimation schlicht für die Rundablage sind.
    Ich hoffe die folgen ihren "Berühmten" o.g. Kollegen.


    Oh, und Euch wünsche ich ein paar entspannte Ostertage, mit Familie und/oder Freunden im realen Leben.

  • (was sie nicht ohne Genehmigung des Rechteinhabers dürften)

    willst du ihnen (den Log,-Ermittlungsfirmen) das Recht dazu abstreiten?


    Vllt. hat der Rechteinhaber auch das Recht, jedoch nicht die Möglichkeit, den Vertrieb des Werks über das Internet zu "testen". Eine Logbude jedoch das nötige Know how und Hardware und übernimmt das.


    Wenn es die Loggingbuden selbst waren,die das Werk angeboten haben (was sie nicht ohne Genehmigung des Rechteinhabers dürften),dann handelt es sich aber genaugenommen nicht mehr um eine illegale Quelle. Und damit ist auch der Download nicht mehr illegal.

    Ich lasse jetzt einmal bewusst das Wort Hehlerei so im Raum stehen, weil Du so schön in Klammern gerechtfertigt hast.
    (Also ich habe doch nur gesaugt/aufgehoben, was der eigentliche Dieb so im Internet fallen ließ.) ;)
    Weiß der Downloader/Sharer bei seinem Download ob sie keine Genehmigung haben, und sein tun "Deiner Meinung" nach somit legal wäre.
    Und:
    Rechtfertigt (berechtigt) ein Rechtsbruch eines anderen gleichzeitig dazu, selbst das gleiche zu tun?


    Und wie das so ist, verfangen sich da ein paar Leecher im "Netz" welche.............


    Also. Was so in den Köpfen der Sauger "frei zugänglich" im Internet herum schwirrt, ist nicht wirklich "frei". Da gibt es nun mal Gesetze.


    Ist so wie mit Sperrmüll. Auch wenn er frei am Straßenrand steht, "darf" er nicht einfach mitgenommen werden, weil er mit Bekanntgabe des Abholtermins in den Besitz der Entsorgungsfirma übergeht. Oder z.B. Walnüsse welche im Herbst vom Baum fallen. Sind auch nicht für jeden frei, weil sie da so rumliegen. Es gibt Gemeinden, welche Nussbäume (deren Früchte) versteigern. Folglich sind sie Eigentum des Bieters.
    Okay, die Beispiele haben jetzt nichts mit dem Urheberrecht u. Filesharing zu tun, jedoch im erweiterten Sinn mit Eigentumsverhältnissen.

  • ACHTUNG PROPAGANDA (und das zu Ostern :rolleyes: )


    "Die Bevölkerung wird von der Politik in die Irre geführt"





    Quelle: Zeit Online
    Autoren/ Interview: Bastian Brauns und Marcus Gatzke
    Link: http://www.zeit.de/wirtschaft/…schaeuble-haushalt-kosten

  • Getrolle

    nun ja, wenn die Zusammenhänge nicht verstanden werden, hilft nur der Rettungsanker "Troll/Getrolle"
    Meist von denjenigen, die selbst Dreck vor der eigenen Türe (am Stecken) haben und den Unterschied von dein und mein im lauf der Zeit verlernt haben.
    Und wenn Du den Unterschied kennen, meinen Ausführungen folgen könntest, würdest Du auch einmal erläutern was daran Haarspalterei sein soll. (Und wenn schon, immer das/die Gesetze im Hinterkopf halten)
    Nun leg mal los, ich und evtl. auch andere bin/sind gespannt.

  • @watt_ihr_volt
    Deine Haarspalterei kannst du mit deinem Kumpel Steffen betreiben.

    Hallo Werni,
    es sind nicht Watts Haarspaltereien oder Steffens, es sind (wie Watt richtig schrieb) a die Gesetze und b die Anwälte und last but not least c der/ die Richter. Sicherlich hast Du mMn. Recht mit der Quelle aber welcher Staubsauger kann in TB illegal von legal unterscheiden/ erkennen und später beweisen?


    Am besten ist aber wieder mein kleiner Psychopath :thumbsup:

  • Natürlich sind die Beweise das Problem,das ist mir schon klar. Ich wollte mit meinem Posting auch nur ausdrücken,daß die Rechteinhaber,die solche Köder auslegen (lassen) , moralisch um keinen Deut besser sind als diejenigen, die sie fangen wollen. Diese Praxis zeigt nämlich einmal mehr,daß es nicht um Gerechtigkeit geht,sondern lediglich um Kohle. Und die wird zur Not künstlich generiert,indem man einfach ein wenig nachhilft (daher der Verweis auf die Guardaley vs. ipoque-Sache). Derartige Beispiele gibts -gerade beim Filesharing- so einige. Besonders sauer stoßen mir dabei die diversen Rechtetrolle auf, die Vertriebsrechte lediglich zum Zwecke des Abmahnens erwerben, aber gar nicht die Absicht haben, das Werk auf herkömmlichem Wege zu vertreiben. Mit welchem Recht verlangen die einen *Schadensersatz* ? Welcher Schaden ist ihnen denn entstanden ? Kein einziger Cent, denn sie hatten ja nie vor,auf regulärem Wege damit Umsatz zu machen.

  • Ich wollte mit meinem Posting auch nur ausdrücken...

    ... das es immer noch genug Idioten gibt die sich auf Seiten wie Torrent.to div. "Werke" ziehen?
    Sorry, aber wir schreiben 2016- sich jetzt noch über die moralische Keule aufzuregen ist lächerlich. Spätestens jetzt muß Doofheit bestraft werden. Wie lange geht diese spezielle Diskussion eigentlich schon (und damit zum Posting Nr.1.974)?


    Frohe und geruhsame Ostern ;)

  • Solange es Abzocker gibt,die ihren Umsatz mit derartigen Umsatz mit derartigen Mitteln ankurbeln, wird es auch Leute geben,die sich drüber aufregen. Das ist nicht allein auf Filesharing bezogen, es gibt auch im "Offline-Leben" genug Sachen, wo dem Umsatz auf die Sprünge geholfen wird, wenn auf regulärem Wege zu wenig geht.