Abmahnung Copyright Defense Rechtsanwälte GbR

  • Achtung!


    Zum Grundkurs für Neuabgemahnte gehts hierlang


    Nicht vergessen ...
    Abmahnungen für die Statistik können hier anonym eingetragen werden.


    Was sonst noch abgemahnt wird, ist in der Abmahndatenbank zu finden.
    ---------------------------------


    Die Abmahnerhistorie im Überblick
    (Zusammenfassung/Wiedergabe der geposteten Beiträge auf Grund eigener Aufzeichnungen in Abgleich mit der [lexicon]Abmahndatenbank[/lexicon])


    ... soon!

  • Eine neue Abmahnkanzlei**** befindet sich mit den Copyright Defense Rechtsanwälten aus Karlsruhe auf dem Markt.


    Mir liegen mehrere Abmahnungen der Kanzlei Copyright Defense Rechtsanwälten, kurz CODE Rechtsanwälte GbR, aus Karlsruhe vor mit dem Vorwurf von Urheberrechtsverletzungen an dem Musikstück „Berlin (bei Tag und Nacht)” des Texters und Komponisten „Carsten Bülow“


    Weiterlesen


    **** eher der gute alte RA Peter Nümann

  • „Berlin (bei Tag und Nacht)” des Texters und Komponisten „Carsten Bülow“

    Zu beachten allerdings, es gibt Miturheber: Dennis Kreutzberg, Twano Cherry, Christopher Bree.


    Interessant ist allerdings die Darstellung von Chris Prinz: "Den Text von ‚Berlin (Bei Tag und Nacht)’ hat Chris Prinz selbst geschrieben (wie übrigens alle seine Songs)." (*)
    (Quelle)


    Obiger Titel befindet sich u.a. auch auf folgenden Samplern:
    Club Sounds Vol. 64
    Berlin - Tag & Nacht 3
    Die neue Hitparade - Die megastarke Schlagerparty - Folge 8 [XXL-Sonder-Edition]


    PS. Ab kommender Nacht erfolgt dann auch die Aufnahme in die Abmahndatenbank


    Nachtrag zu (*)
    Carsten Bülow ist u.U. nicht wie oben im Link angegeben Texter, sondern Mitgesellschafter von BLACTRONIC Records, bei der die Single veröffentlicht wurde.
    (Quelle)

  • Carsten Bülow ist u.U. nicht wie oben im Link angegeben Texter, sondern Mitgesellschafter von BLACTRONIC Records, bei der die Single veröffentlicht wurde.

    1. Es dürfte wohl so sein, dass in der Abmahnung von Nümann in dieser Art geschwafelt wird. Bei der [lexicon]GEMA[/lexicon] ist der Abmahnende als Mit-Komponist eingetragen.


    2. Wurde die Single wie das Album bei der Sony Music Entertainment Germany GmbH veröffentlicht.

  • Hallo zusammen,


    es wurde jüngst eine Abmahnung von CODE erhalten, auf die
    mit einer mod. UE per Einschreiben fristgerecht reagiert worden ist. Dennoch
    ist letzte Woche ein weiteres Schreiben eingegangen, das behauptet, es sei auf
    den ersten „Warnbrief“ nicht reagiert worden.


    In der UE ist soweit kein Fehler zu erkennen. Sind das neue Methoden, die einen verängstigen
    / zu einer Zahlung nötigen sollen?


    In der Abmahnung war keine Anschrift des Gläubigers
    (lediglich der Name Carsten Bülow) angegeben; ergo konnte diese Angabe auch
    nicht in der UE gemacht werden. Könnte das ein Problem sein?


    Bitte um kurzfristige Auskunft.


    Auch würde mich interessieren, warum hier zu CODE so
    wenig zu finden ist – gibt es Erfahrungsberichte / eine etwaige
    Einschätzung dieser Kanzlei?


    Vielen Dank vorab und liebe Grüße!

  • Dennoch
    ist letzte Woche ein weiteres Schreiben eingegangen, das behauptet, es sei auf
    den ersten „Warnbrief“ nicht reagiert worden.

    Hier müßte man schon den genauen Wortlaut des Schreibens selbst sehen = Einscanen und bei der Moderation melden.


    "Möglicherweise" wird nur die ausbleibende Zahlung moniert, oder es handelt sich um einen der vielen Organisationfehler, die aus den Zeiten der "Vorläuferabmahnkanzlei" bekannt sind.


    Grundsätzlich gilt hier:
    1. Ist im ersten Bettelbrief der Erhalt der [lexicon]modUE[/lexicon] nicht erwähnt, und/oder diese nicht ausdrücklich für den angeblichen Unterlassungsgläubiger angenommen,
    - kann auch nicht die vom Unterlassungsschuldner ausgelobte Vertragsstrafe eingefordert werden
    - ist die abgegeben UE, sofern sie korrekt abgefasst wurde und richtig versandt wurde (Belege) dennoch wirksam (Aussschluss der Wiederholungsgefahr).
    2. Allerdings ist eine UE in der nur ein "Name" steht schwerlich wirksam, auch wenn es nur einen Freak gibt, der so heißt und der Rechte am Titel halten will. Normalerweise steht bei solchen "Kanzleien" gerne als Adresse die "Kanzlei"adresse mit dem c/o-Vermerk für den Rechteinhaber. Könnte man also nachträglich abfassen und nochmals versenden. Dann wäre wohl auch die Frage 1 endlich geklärt - wenn die "Kanzlei" zwei mal ein Dokument bekommt, wirds ja wohl einmal angekommen sein. :-P

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,3k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,3k
      Zugriffe
      1M
      5,3k
    3. watt_ihr_volt_vol2

    1. Abmahnung FAREDS 468

      • princess15114
    2. Antworten
      468
      Zugriffe
      99k
      468
    3. watt_ihr_volt_vol2