Streaming-Abmahnung durch U+C

  • Ich bin zwar kein Betroffener, aber wir meckern und motzen doch immer das wir nix gegen diese Anwälte unternehmen können. Wäre das jetzt nich tendlich die Gelegeneheit diese Kanzlei zum Arbeitsamt zu schicken.


    Kann man nicht als Abgemahnter:


    1. Anzeige wegen Rechtsmissbrauch und Internetberug stellen
    2. Beschwerde bei der Anwaltskammer
    3. Beschwerde beim [lexicon]Landgericht[/lexicon] Köln
    4. Gemäß Gesetz, Schadensersatz für unberechtigte Abmahnung fordern.



    Wenn das ALLE machen würden, wäre das der Genickschuss für die Kanzlei. Irgendwann müsste sich ja mal eine Behörde oder Staatsanwaltschaft damit beschäftigten, wenn da hunderte Anzeigen eingingen. Und was ist mit dem [lexicon]Landgericht[/lexicon] Köln hat das keine Konsequenzen wenn die Daten IP rausgeben die sie nicht rausgeben hätten dürfen. Ärzte bekommen doch auch ihre Zulassung entzogen. Wenn das kein Grund dieser Kanzlei die Zulassung zu nehmen dann weiss ich es auch nicht ! X(

  • ...Noch viel zu früh, um das System endgültig zu bewerten.


    Hä... ja was denn noch?
    "Bewerten" konnte man das schon letzte Woche, jetzt hat man Gewissheit.
    Für mich werden "Amandas Geheimnisse" wohl immer ihre bleiben, aber wer hier gegen die "guten Sitten" verstößt ist offensichtlich!
    Ein weiteres Geheimnis wäre vielleicht noch die völlig unkalulierbare Reaktion der Gerichte (wie man an der "offensichtlich" blinden Justizia in Köln mal wieder sieht).

  • 1. Anzeige wegen Rechtsmissbrauch und Internetberug stellen
    2. Beschwerde bei der Anwaltskammer
    3. Beschwerde beim [lexicon]Landgericht[/lexicon] Köln
    4. Gemäß Gesetz, Schadensersatz für unberechtigte Abmahnung fordern.

    Einschätzung: Streaming-Abmahnungen der Kanzlei U+C unwirksam


    Zitat

    Das Ergebnis: Es besteht nicht nur kein
    Zahlungsanspruch der Gegenseite, sondern die Abgemahnten können über
    einen Erstattungsanspruch ihrer eigenen Kosten nach §97a IV UrhG nachdenken.



    Zitat

    Wenn das ALLE machen würden...

    Guck mal... bei der Korngeier- Geschichte... wieviele haben da mitgemacht?
    Eben... und weil nix tun nun mal des Deutschen Zweitliebstes Kind ist wird sich da auch bis zu Deinem/ meinem Tod nix ändern.


    Anderes Bsp.? Wieviele nehmen denn nach einer AM Akteneinsicht?


    Anderes Bsp.? Wieviele erfragen die Delta- Theorie? Ach hab ich vergessen- man vergleicht sich lieber :rolleyes:

  • DAS LG Köln hat also irrtümlich festgestellt, das ein Auskunftsanspruch gem. § 101 Absatz 2 UrhG vorliegt und den Gestattungsbeschluss erlassen, welcher inzwischen für ungültig erklärt wurde. Sehe ich das als Laie richtig?


    Die Nutzerdaten haben die Abmahner somit widerrechtlich erlangt? Kann man als Betoffener nach dem BDSG nicht verlangen, dass die Daten gesperrt/gelöscht werden, da a) ihre Speicherung bzw. Erlangung unzulässig war und diese auch b) nicht aus allgemein zugänglichen Quellen entnommen wurden.


    Könnte auch nicht jeder Betroffene ein deatillierte Auskunft über seine Daten und deren Herkunft verlangen, selbst wenn die in dem Abmahnschreiben angezeigt wurde?

  • inzwischen für ungültig erklärt

    Nein.


    Dazu wäre erstmal eine Beschwerde fällig (die erste bekannte Akte liegt ja erst seit gestern vor).


    Im Rahmen einer Beschwerde würde dann fest gestellt werden, dass der Auskunftsbeschluss den Beschwerdeführer in seinen Rechten verletzt hat, soweit dem Provider die Beauskunft gestattet wurde. (Der Beschluss betrifft den Provider - nicht den Abgemahnten.)


    Das macht erstmal nichts ungeschehen - die Daten liegen vor.


    Aber das (hier wohl wieder das OLG Köln) Gericht muss sich mit den obigen Fragen der "Aktivlegitiomation" (usw.... was auch immer in der Beschwerde steht) beschäftigen. Die Erkentnisse aus der Entscheidung wären dann wieder für alle Betroffenen wichtig.


    Wenns klappt - Pferde - Apotheke - Köln

  • Ich möchte an dieser Stelle mal anmerken, dass es kein großes Wunder ist, dass die meisten Leute eingeschüchtert sind und weder die Zahlung verweigern, noch eine Gegenkampagne unterstützen.
    Ich habe mir Shual's "Redtube Special" durchgelesen und verstehe nur Bahnhof. Erst die späteren Erläuterungen im Thread lassen mich erahnen, in welche Richtung man gerade unterwegs ist. Generell, wer nicht Jura, BWL o.ä. studiert hat, versteht von solchen Dingen rein gar nichts. Und genau mit dieser Unwissenheit verdienen die Leute ihr Geld. Dazu noch Abmahnung wegen Pornos! Wer geht denn wegen sowas schon gern zum [lexicon]Anwalt[/lexicon]? Da sind die 250€ für manche Leute das geringste Übel.


    Ich will diese apathische Haltung keineswegs gutheißen. Aber von Seiten der Rechts-Cracks muss man auch mal verstehen, dass 95% der Abgemahnten vollkommene Durchschnittsmenschen sind. Die, die sich hier anmelden und mitschreiben sind ja idR schon die, die Ahnung von dem Zeug haben (oder es wenigstens von sich denken).


    Unterm Strich: Danke an alle, die sich die Mühe machen, es "publikumstauglich" zu erklären.

  • ich bin auch abgemahnt worden - habe jetzt alle Posts zu diesem Thema gelesen - Danke für die zahlreichen und hilfreichen Antworten. Dennoch bin ich unsicher was ich nun tun soll - reicht das hier bereit gestellte Begleitschreiben aus oder soll ich zudem noch Rechtshilfe suchen?

  • reicht das hier bereit gestellte Begleitschreiben aus oder soll ich zudem noch Rechtshilfe suchen?

    Kommt darauf an wie Du Vorgehen willst, aber m.E.n. ist ein [lexicon]AW[/lexicon] nicht nötig.
    Ich persönlich würde das Begleitschreiben schicken und deren Reaktion abwarten.
    Es kommt nämlich immer mehr ans Tageslicht, was nicht passt.
    Und [lexicon]AW[/lexicon] arbeiten sich ja auch erst ins "Neuland" ein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von grave ()

  • Hallo,


    ich habe eben 2 Abmahnungen von U + C per email bekommen. Der Anhang lässt sich nicht öffnen, soll wohl die Beweisführung beinhalten. Wie soll ich was dainschicken, was ich nicht öffnen kann?

  • Hallo,


    ich habe eben 2 Abmahnungen von U + C per email bekommen. Der Anhang lässt sich nicht öffnen, soll wohl die Beweisführung beinhalten. Wie soll ich was dainschicken, was ich nicht öffnen kann?


    TRITTBRETTFAHRER!!!


    U+C nehmen den vornehmen Weg des Briefpapiers