Über die Ehrlichkeit

  • Alles was < 9 Punkte ist automatisch schlecht? Ich kenne mehr als genug, die weniger haben, aber die Leute mit Prädikat weit hinter sich lassen und die in ihrem juristischen Bereich sehr gut sind. Insoweit ist diese Ansicht nicht pauschal hinnehmbar.


    Das ist nun etwas OT:


    Gerne, ein paar Beispiele.


    Vor einigen Jahren war ich noch Nebenberuflich dabei, Websites für Geld zu erstellen. Ziemlich naiv war ich damals. Es ging um etwas weniger als 1'000 Euro, Konstellation war folgende: Getrennt lebendes Ehepaar, geschieden, Sie hat die Firma und er beauftragt die Leute mit den Dingen. Nachdem die Anspruchsbegründung erstmal sauber in den Sand gesetzt wurde und nur durch Glück (!) und Anwaltswechsel gerettet wurde hab ich gewonnen.


    Die Anwälting der Gegenseite hat einfach gesagt "Er war Angestellt und demnach nicht Geschäftsfähig für meine Mandantin xyz zu erledigen". Da bleibt einem doch die Spucke weg oder?


    Anderes Beispiel, ja ich ziehe diesen Scheißdreck magisch an. Wohnung, Vermieter sagt Laminat beschädigt, Fenster Rollos beschädigt, Löcher in den Wänden. Obwohl ich Fotos und Zeugen hatte, die meine Position bestätigen (Löcher vor dem Einzug vorhanden, Laminat war übliche Abnutzung!) wurde ich zum Vergleich gedrängt. Und nur damit der [lexicon]Anwalt[/lexicon] besser verdient.


    Noch ein Beispiel?
    Wieder etwas programmiert, nach Pflichtenheft, mit Stundenliste sowie dutzenden E-Mails mit Infos das xyz erledigt wurde, nachdem eine weitere vereinbarte Teilzahlung nicht bezahlt wurde, habe ich die Arbeit pausiert. Der Gegner wollte dann das Geld wieder UND obwohl ich Beratungen und Programmierung hatte, musste ich die Anzahlung zurückzahlen. Mein [lexicon]Anwalt[/lexicon] hat kaum was gesagt, saß unfähig am Platz. Das einzige was kam war "Mein Mandant lässt verlauten xyz".


    Noch eins?
    Termin am [lexicon]Landgericht[/lexicon], vor Ort jemanden beauftragt der mit mir zum Termin geht. In der 2 stündigen Verhandlung habe ich zu 95% mit den 3 Richtern gesprochen. Der saß da und hat die Fresse gehalten, obwohl er nach Vereinbarung mehr sagen hätte müssen. Thema war recht kompliziert mit IT, ich hab den Richtern dann erklärt wie Netzwerke funktionieren. Verlangt hat er fast 600 Euro netto (!) Begründet wurde das mit Qualifikationen.


    Noch eins?
    Termin vor paar Wochen am [lexicon]Landgericht[/lexicon] gehabt (weiterführende Sache!) da wurde vom [lexicon]Anwalt[/lexicon] einfach mal essenzielle Gegenforderungen vergessen. Weil man immer alles am Ende macht, dennoch ist es im großen und ganzen gut gelaufen. ABER es hätte besser laufen können...


    In allem sind Anwälte gleich schnell, das ist Rechnung schreiben.


    Aus diesem Grund hab ich mein Nebengewerbe zugesperrt und arbeite als Festangesteller in der IT und mir gehts gut.


    Da ein paar von mir an einer der Besten Uni in DE studieren (Überdurchschnittliches 1. Staatsexamen), ebenfalls in Kanzleien arbeiten von klein bis Weltberühmte Großkanzlei, kannste mir glauben. Da werden dann in einem bestimmten Fall einfach mal 80 Klagen obwohl bei 30% unbegründet und unschlüssig (!!!) von Richter, Kläger und Beklagter mit Vergleichen durchgewunken. Hauptsache Geld und wenig Arbeit.



    Ach Edit:


    Noch n Fall von meinem Kollegen, der ging bis vor's OLG München wegen der Scheidung. Die ersten Fragen sind "haben Sie Immobilien". Na warum wohl? :-) große Münchner Stadtwohnung, sowie Ferienhäuser im Ausland. Nun kannste mal raten was Gutachter und die feinen Herren Anwälte verdient haben an dieser Prozessorgie. Geht in zehntausende Euro.

  • Aber ein Beisiel aus der AM Industrie hast du nicht, oder?
    Sicher geht es in dem ganzen Leben nur um den schnöde Mammon, aber so wie du alles und jeden über einen Kamm scherst, ist sicher auch nicht richtig.
    Und wenn wir schon bei Beispielen sind, mein [lexicon]Anwalt[/lexicon] hat bei meiner Scheidung super geantwortet, und ich hab keinen Pfennig dazugezahlt :hi:

  • Weist du, wenn du erlebst das der Gegner eine 60% gelogene Eidestsrattliche Versicherung abgibt und man auf das hinweist und nichts passiert. ZB wurden falsche AGB versichert !!!


    Ja. Ich weiß wie Abmahner arbeiten. Für ein Projekt hatte ich mal ein paar Gespräche mit den Geschäftsführern. Ging um "Big Data", was das bedeutet kann sich jeder vorstellen.


    Hab es abgelehnt, ist nicht mit meinen moralischen werten vertretbar. Genauso wie ich militärische Projekte ablehne. Egal für wen.

  • Was???? Nur zu 60% gelogen? :D
    Es geht doch nur um das Geld.
    Dafür wird eingebrochen, geklaut, gelogen und ev. sogar gemordet.
    Wer am besten lügt, dem wird nun mal geglaubt. Das ist doch von höchster Ebene bekannt.
    Worüber wunderst du dich???
    Also, hol nicht so weit aus. Sind deine Nerven. 8o

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. LG Düsseldorf zu Lisa Loch: 7000 Euro Schadensersatz für unbefugte Foto-Veröffentlichung

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      33
      0
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,9k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,9k
      Zugriffe
      1,4M
      5,9k
    3. hofi78

    1. Abmahnungen Reichelt Klute Aßmann ( .rka ) 368

      • princess15114
    2. Antworten
      368
      Zugriffe
      117k
      368
    3. WarumFinanzieren

    1. Kritik am BMJV-Entwurf zur Reform des Urheberrechts wächst

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      35
      0