Was ist mit den Jahresstatistiken?

  • Und gibt es keine Zahlen mehr? Oder einfach halt keine Interesse mehr?Generell fände ich es nicht schlecht.

    Da diese und ähnliche Fragen in der jüngsten Vergangenheit wieder auftreten, zwei Antworten pauschal dazu:


    - Die Abmahnstatistik (Welche Kanzlei mahnt welche Werke und wie viel ab) wurde bereits vor einigen Jahren eingestellt, da das Abmahnvolumen keine realistische Hochrechnung mehr zugelassen hat.


    - Eine Betrachtung der Wahrscheinlichkeit, in wievielen Fällen es nach einem Mahnbescheid noch zur Klage kam, hat es nie gegeben. Sinnvoll und aussagekräftig wäre sie ohnehin für die Betroffenen nicht gewesen. Umabhängig ob es 60/40 oder 70/30 sein würde, keiner kann sagen, ob man genau zu den 40 bzw. 30 % zählt.

  • Da diese und ähnliche Fragen in der jüngsten Vergangenheit wieder auftreten, zwei Antworten pauschal dazu:


    - Die Abmahnstatistik (Welche Kanzlei mahnt welche Werke und wie viel ab) wurde bereits vor einigen Jahren eingestellt, da das Abmahnvolumen keine realistische Hochrechnung mehr zugelassen hat.


    - Eine Betrachtung der Wahrscheinlichkeit, in wievielen Fällen es nach einem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] noch zur Klage kam, hat es nie gegeben. Sinnvoll und aussagekräftig wäre sie ohnehin für die Betroffenen nicht gewesen. Umabhängig ob es 60/40 oder 70/30 sein würde, keiner kann sagen, ob man genau zu den 40 bzw. 30 % zählt.

    Weiss also niemand ob jährlich 75T, 150T oder 7,5 Millionen Abmahnungen verschickt werden?
    War es noch 2014 plausible aber ab 2015 nicht mehr?
    Geht die Zahl zurück/steigt es an/oder keine Ahnung?


    Danke!

  • Ja, so ungefähr könnte man es formulieren.
    Nochmal zum Hintergrund. Die ermittelten Zahlen beruhten schon immer auf eine Hochrechnung. Es gab ein Meldeformular, wo jeder seinen Abmahnfall anonymisiert eintragen konnte. Zu Hochzeiten bin ich an manchen Tagen kaum mit der Datenpflege hinterher gekommen (hab ja auch noch nen richtigen Job) und es wurden auch Referenznummern der Abmahnschreiben als Gegenprüfung verwendet und viele andere Indizien. Aus der Summe solcher Informationen entstand dann die Statistik.


    Und nein, es war ein schleichender Prozess. Anfangs gab es die Statistik sogar monatlich, später halbjährlich bis es keinen signifikanten Input mehr gab. Mit signifikant meine ich, kein Mensch kann aus zehn oder weniger gemeldeten Abmahnung eines Abmahners eine glaubhafte Hochrechnung erstellen.


    Die traditionellen Tauschbörsen sind tot. Es gibt inzwischen andere Möglichkeiten, ohne seine IP preiszugeben auf dessen Basis dann abgemahnt wird. Demzufolge sinkt auch die Anzahl der Abmahnungen.

  • Ja, so ungefähr könnte man es formulieren.
    Nochmal zum Hintergrund. Die ermittelten Zahlen beruhten schon immer auf eine Hochrechnung. Es gab ein Meldeformular, wo jeder seinen Abmahnfall anonymisiert eintragen konnte. Zu Hochzeiten bin ich an manchen Tagen kaum mit der Datenpflege hinterher gekommen (hab ja auch noch nen richtigen Job) und es wurden auch Referenznummern der Abmahnschreiben als Gegenprüfung verwendet und viele andere Indizien. Aus der Summe solcher Informationen entstand dann die Statistik.


    Und nein, es war ein schleichender Prozess. Anfangs gab es die Statistik sogar monatlich, später halbjährlich bis es keinen signifikanten Input mehr gab. Mit signifikant meine ich, kein Mensch kann aus zehn oder weniger gemeldeten Abmahnung eines Abmahners eine glaubhafte Hochrechnung erstellen.


    Die traditionellen Tauschbörsen sind tot. Es gibt inzwischen andere Möglichkeiten, ohne seine IP preiszugeben auf dessen Basis dann abgemahnt wird. Demzufolge sinkt auch die Anzahl der Abmahnungen.

    Danke Dir!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. EuG zu Unionsmarke: Cannabis-Blatt als Marke nicht eintragbar

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      1
      0
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,5k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,5k
      Zugriffe
      1,2M
      5,5k
    3. seveneleven

    1. Bundesgerichtshof: Werbung mit Testsiegeln - Verwendung des markenrechtlich geschützten "ÖKO-TEST-Siegel" ohne Lizenz unzulässig

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      7
      0
    1. Abmahnungen Negele / Zimmel / Greuter / Beller und Forderung DEBCON 421

      • princess15114
    2. Antworten
      421
      Zugriffe
      102k
      421
    3. Monkeydruffy

    1. Abmahnung FAREDS 471

      • princess15114
    2. Antworten
      471
      Zugriffe
      106k
      471
    3. drag