Diskussion Abmahnwahn

  • LG Schwerin

    LG Schwerin
  • LG Hamburg

    LG Hamburg
  • LG Chemnitz

    LG Chemnitz
  • AG Rostock

    AG Rostock
  • Moin, Moin




    Welchen Stellenwert hat die dynamische oder statische IP-Adresse
    in der aktuellen Rechtssprechung.
    Was ist die IP-Adresse. Ein Verkehrs- oder Bestandsdatum?

     
     
     
     
     
    Max-Planck-Institut für internationales und ausländisches Strafrecht
    Guenterstalstr. 73
    D-79100 Freiburg
     
    Herr Jan Spoenle
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorandensprecher,
    Referent für Informationsrecht und Rechtsinformatik
     
     
     
    Zunächst lässt sich die Situation kurz und bündig auf eine Formel bringen:
    Statische IP-Adressen sind stets Bestandsdaten,
    dynamische IP-Adressen sind hingegen stets Verkehrsdaten.


    Die Unterscheidung ist aufgrund der Definition von Bestands- und Verkehrsdaten
    notwendig:
    Bestandsdaten sind gem. § 3 Nr. 3 TKG "Daten eines Teilnehmers,
    die für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung, Änderung oder Beendigung eines
    Vertragsverhältnisses über Telekommunikationsdienste erhoben werden".
    Dazu zählt die statische IP-Adresse, bei der sich ein Vergleich zur Telefonnummer
    ziehen lässt:
    Sie steht bei Vertragsabschluss fest, was wiederum der inhaltlichen Ausgestaltung
    des Vertragsverhältnisses dient.


    weiterlesen auf der Web-Seite des Vereins unter aktuelle News

  • Moin, Moin


    @all



    [lexicon]Aktenzeichen[/lexicon] Abmahnung… ungelöst?!



    Abmahnwahn-Dreipage bekam in diesen Tagen, umfangreiches Material
    zugeschickt. Dabei handelt es sich um einen Teil einer Akte,
    der akribisch genau dokumentiert den Ablauf der Abmahnprozedere
    von Erstattung der Strafanzeige gegen Unbekannt bis Einstellung der
    Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft.
    Ich möchte im vornhinein folgendes klarstellen.
    Die Staatsanwaltschaften - müssen - ermitteln wenn jemand eine Strafanzeige
    erstattet, die Provider - müssen - Auskunft geben wenn der Staatsanwalt
    Auskunft ersucht und die Ermittlungen können eingestellt werden wenn
    kein öffentliches Interesse besteht, wegen fehlenden Strafantrag oder
    aus anderen wichtigen Entscheidungsgründen.



    weiterlesen auf der Web-Seite des Vereins unter aktuelle News

  • Hallo zusammen........bin zwar nicht viel aktiv aber ich wünsche uns allen eine erfolgreiche Arbeit im neuen Board.Und Ganz Großes DANKE an die Forentreiber!!!!!!!!!!!!!!!! RESPEKT[/size].
    Gruß Ralle

  • Moin, Moin


    das ist ja für alle Forenbetreiber doch ein sehr gute Entscheidung,
    weiter so :)


    Gericht stärkt Meinungsfreiheit von Blogs


    Das [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] Frankfurt/Main hat jetzt in einem Urteil den Schutz der Presse- und Meinungsäußerungsfreiheit für Foren und Weblogs betont,
    was insbesondere auch bei Blogs mit "kritischen Inhalten und Diskussionen" gelten müsse. Gleichzeitig hat die Richterin einer generellen Prüfungspflicht
    der Administratoren eine Abfuhr erteilt,
    um daraus entstehende "Vorab-Zensur-Pflichten" zu verhindern.


    Die Parteien stritten sich nur noch um die Anwaltskosten aufgrund einer Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung
    wegen ehrverletzender Äußerungen in dem nicht kommerziellen Blog.


    weiterlesen heise online

  • Moin, Moin


    hier zeigt sich wieder einmal wie heuchlerisch doch ein Teil der Musikbranche ist.


    Genau auch ich hasse solch einen Sch...
    Weiter so und Ihr werdet immer glaubwürdiger :twisted:




    Torrent-Sites als Marketing-Plattform missbraucht


    Die US-Rocker von Buckcherry zeigten sich entrüstet: Lange vor dem geplanten Veröffentlichungstermin
    war der Titel "Too Drunk..." von ihrem erst für den 16. September angekündigten Album "Black Butterfly"
    über einschlägige Torrent-Seiten abrufbar. In einer Presseerklärung des Labels ließ sich die Band mit den
    Worten zitieren: "Echt, wir hassen es, wenn diese Sch.... passiert.
    Wir wollen, dass unsere Fans die neuen Songs zuerst bekommen."


    weiter lesen heise online

  • Moin, Moin


    Kampf gegen Pornographie zahlt sich aus!
     
    Wenn nicht an der wirklichen Front, dann doch zumindest an der Front
    beim Filesharing.
     
    Es war lange Zeit nur ein hinter vorgehaltener Hand gehandeltes Gerücht,
    „Pornoabmahnungen sind ein lohnendes Geschäft“,
    aber die Wirklichkeit bestätigt dies und aus dem Gerücht werden Tatschen.


    So hat sich neuerdings ein neuer alter „Abmahnanwalt“ in die Front der
    Pornowächter und Antipornokämpfer eingereiht, RA Stefan Auffenberg,
    eher seit März 2008 bekannt durch den Kampf gegen die Urheberrechtsverletzung
    von B-Movies.


    Doch jetzt sind zumindest 2 Abmahnungen durch RA Auffenberg, wo zwei Werke
    der Purzel-Video GmbH abgemahnt werden bekannt geworden.


    weiter lesen auf der Web Seite des Vereins unter aktuelle NEWS

  • Moin, Moin


    @all


    Da ist die Katze endlich aus dem Sack.
    Alle hatten es schon vermutet, jetzt bestätigt sich
    der Verdacht...
    Mal schaun wer sich noch outet.



    Das wird ein heißer Herbst :twisted:



    Telekom deklariert Verbindungsdaten als Rechnungsdaten


    In einem Telepolis vorliegenden Schreiben der Deutschen Telekom an die Staatsanwaltschaft Freiburg, in dem das Unternehmen Daten von Kunden weitergibt,
    die Hörbuchdateien ohne entsprechende Lizenz in Filesharing-Systemen angeboten haben sollen, heißt es in einer dem Anschein nach standardisiert angefügten Fußnote wörtlich:


    "Bei den gelieferten Daten handelt es sich nicht um Verbindungsdaten, sondern um Daten des Fernmelderechnungsdienstes."


    Bei der Telekom fand sich niemand, der zu dem Schreiben Stellung nehmen wollte.


    weiter lesen heise online

  • Moin, Moin


    es tut sich was in Germanien,
    die RI und die Contentindustrie werden nicht locker lassen,
    um Ihre davon schwimmenden Felle zu retten,
    oder sind das Geldruckmaschienen??


    Rechteinhaber wollen Provider im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen einbinden

    Die Medienindustrie steht in ihrem Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen zunehmend alleine da. Deutliche Absetzbewegungen sind bei den deutschen Strafverfolgungsbehörden zu beobachten, die der Masse der von Musik-, Film- und Pornobranche gegen einzelne Filesharer vorgebrachten Klagen nicht mehr Herr werden. Staatsanwälte wollen nur noch mutmaßliche Rechtsverletzungen von größerem Ausmaß verfolgen, was den Gelegenheits-Filesharer dem Zugriff der Rechteinhaber entziehen dürfte. Denn noch sind die Medienkonzerne auf eine Strafanzeige angewiesen, um an die zu der im Einzelfall ermittelten IP-Adresse gehörenden Kundendaten zu gelangen.


    weiter lesen heise online

  • Moin, Moin


    Toll wie sich so einige ISP gegenüber Ihrem Kunden verhalten :evil:


    Telekom deklariert Verbindungsdaten als Rechnungsdaten



    ...Bei der Telekom fand sich niemand, der zu dem Schreiben Stellung nehmen wollte. Es spricht aber einiges dafür, dass die Formulierung die Weitergabe von Daten in Filesharing-Fällen legalisieren soll. Im März hatte das [lexicon]Bundesverfassungsgericht[/lexicon] entschieden, dass Vorratsdaten bis auf weiteres nicht zur Verfolgung von Bagatelldelikten weitergegeben werden dürfen. Rechnungsdaten dürfen dagegen in solchen Fällen weitergegeben werden, allerdings verstößt ihre Speicherung dann gegen Datenschutzrecht, wenn der Kunde über eine Flatrate verfügt....


    weiter lesen heise online

  • Hallo


    ich bekam heute Abmahnung und soll 700 euro bezahlen da meine finanzielle Lage miserabel ist(vor 2 Monaten Kontopfändung, vor einem Jahr Eidelstatliche Versicherung unterschrieben) vor paar Tagen Umzug gemacht(Kostenaufwand)
    dazu Hartz IV Empfänger bin einfach sprachlos soweit ich mich schon informiert habe sollte ich per Einschreiben eine mod UE an die Kanzlei abschicken muss ich danach immer noch zahlen ??


    Bitte um hilfe und Gruss an die helfer


    grg

  • Moin, Moin


    kabongo


    zuerst einmal der allgemeine Rat gaaaanz tief durchatmen,
    dann diese Regeln für Abgemahnte
    auf der Web Seite des Vereins hier
    durchlesen,
    dann bei weiteren Fragen
    hier posten


    und gib uns mal etwas mehr Input um was es da genau geht :D 
    schein aber wohl von NZG zu sein ;)


    @all bitte keine neuen Themen eröffnen :)

  • Hi
    danke für die Antwort ;)


    also es geht um folgenden Film:
    "Simones Hausbesuche 18 - Private Säue" von BB-Video die durch NZKG aus Augsburg vertreten werden.


    Am 1.4.08 haben die festgestellt das ich diesen Film anbiete usw.
    Die Frist einer UE soll ich bis zum 18 August vorbeischicken und die 700 Euro bis 22 August
    bezahlen.
    Als Anlagen gibt es:


    1.Strafbewährte UE
    2.Vollmacht sowie
    3.[lexicon]Landgericht[/lexicon] Beschluss In dem einstweiligen Verfügungsverfahren wo der Streitwert auf 20000 Euro festgesetzt wird.


    Gruss k.

  • HILFE... Ich habe auch Post von NZKG...


    es geht um folgenden Film: "Busty Beauties #23"
    Am 06.03.08 haben die festgestellt das ich diesen Film anbiete usw. IP genannt aber ohne Anbieter bei eDonkey2000 (hab ich bzw auch mein Sohn nicht auf dem Rechner..... geladen haben sollen...
    Die Frist einer UE soll ich bis zum 18 August vorbeischicken und die 800 Euro bis 22 August
    bezahlen. Streitwert 10,000€
    Als Anlagen gibt es:


    1.Strafbewährte UE (Kopie)
    2.Vollmacht von Hustler (Kopie)
    3.[lexicon]Landgericht[/lexicon] (?? da geschwärzt) Beschluss einstweiliges Verfügungsverfahren (?? geschwärzt) Prozessbevollmächtigter: NZKG, gegen: ?? geschwärzt (mein Name kann es nicht sein... zu lang) laber laber.... kuzz das Filmwerk: (?? geschwärzt) nicht zu verbreiten


    was soll ich jetz tun ??? Fakt ist das der Brief auch noch an meine alte Adresse ging... dort wohnen wir schon seit einem Jahr nicht mehr....


    F.Rex1

  • Es wurde mit einem Textmarker geschwärzt bevor es Kopiert wurde....
    Die Post ging an meine alte Adresse und der Vermieter rief mich an.....
    Ich werd das ganze mal Scannen und dir per EMail zukommen lassen... kannst Du mir mal deine EMailAdresse zu kommen lassen oder wohin soll ich es dann senden.. ??


    Gruß F.Rex1

  • Also ich hab es einen guten Freund zukommen lassen... dieser ist Rechtsanverdreher... :lol: und er wird sich mal drum kümmern das Orginalschreiben zu bekommen.... sollte da was anderes drinn stehen.... tja dann denkt er mal das man gegen die vorgehen kann... :D

  • Bei mir ist auch vieles geschwärzt auf gleichen Vordruck wie bei Dir FredericusRex1


    Was hat es zu bedeuten ??


    Also ich habe vor heute die Mod UE zu schreiben und morgen gleich mir einen Beratungshilfeschein zu holen und vielleich mit der Dr.Schneider Kanzlei in München in Verbindung zu treten weil soweit ich weiss muss sich um einen [lexicon]Anwalt[/lexicon] handeln der mit Internet Recht zu tun hat.


    Habte noch Vorschläage ??

  • Moin, Moin


    kabongo FredericusRex1


    ihr habt ja beide Post von NZKG bekommen,
    das darin mitgeschickte Schreiben ist die Kopie einer einstweiligen Verfügung
    die von denen durchgesetzt wurden, deshalb sind auch Teile geschwärzt.
    Gehört mit zu den Einschüchterungen der Anwälte.
    Ihr seid ja schließlich "Raubkopierer"


    FredericusRex1


    Dein befreundeter [lexicon]Anwalt[/lexicon] wird mit dem originalen Gerichtsbeschluss auch nichts weiter anfangen können,
    da es nicht Deinen Fall nicht betrifft.
    Ist eben nur die Kopie zum DROHEN
    Bedenke auch Dein [lexicon]Anwalt[/lexicon] möchte Euronen sehen :!:


    kabongo
    [lexicon]mod.UE[/lexicon] am Montag raus und Beratungsschein holen, so soll es sein :D


    FredericusRex1
    [lexicon]mod.UE[/lexicon] kannst Du doch alleine ausfüllen oder :?:

  • Mein [lexicon]Anwalt[/lexicon] meinte ich solle erstmal garnichts machen.... und Tot-Stellen..... er besorgt sich das Schreiben... und ich schick es dir dann auch... nö.. Euronen nicht.. ggf ein Bier.. :D


    Gruß F.Rex1