Diskussion Abmahnwahn

  • Moin, Moin


    "FredericusRex1" schrieb:

    Mein [lexicon]Anwalt[/lexicon] meinte ich solle erstmal garnichts machen.... und Tot-Stellen..... er besorgt sich das Schreiben... und ich schick es dir dann auch... nö.. Euronen nicht.. ggf ein Bier.. :D


    Gruß F.Rex1



    na hoffentlich übernimmt dann Dein [lexicon]Anwalt[/lexicon] auch die Kosten für die EV.
    Wenn Du Dich TOT stellst hast Du schneller ein originales Schreiben einer EV als Du denkst,
    dann bracht Dein [lexicon]Anwalt[/lexicon] sich das andere original nicht mehr besorgen, denn Du hast ja schon eins :twisted:


    Also Tot stellen wäre das absolut falscheste,


    mod. UE per Einschreiben von der Seite des Vereins unter Muster mod. UE


    und NIXEZAHLENEURONEN wäre der bessere Weg


    ist aber nur eine Empfehlung,


    entscheiden musst Du ganz alleine

  • meinst iss besser eine zu schreiben.... ?? ich hab den Sohn nochmals ins gebeht genommen... na ja "ich hab nix gemacht" typisch... :twisted: ich kann aber zu 100% sagen das er nicht dort runterläd... wir haben T-Home... und da sind fast alle Filme im preis...
    kannst Du mir ggf da helfen so einer mod. UE... ich steig da nicht durch....


    Danke F.Rex1

  • Hi uhle


    Also die Mod UE ging heute schon raus aber den Beratungshilfeschein bekam ich nicht mit der Begründung das die Verbraucherzentrale weiß um was es geht und bietet mir kostenlose hilfe zu deswegen soll ich mich bei denen melden am Mittwoch.


    Kann die Verbraucherzentrale mir dabei helfen ?? Der Rechtspfleger im [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] meinte das diese Leute die die Abmahnungen verschicken richtige Verbrecher sind :)


    gruss warte uaf Antwort es eilt
    danke k.

  • Moin, Moin


    "kabongo" schrieb:

    ....


    Kann die Verbraucherzentrale mir dabei helfen ?? Der Rechtspfleger im [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] meinte das diese Leute die die Abmahnungen verschicken richtige Verbrecher sind :)


    ...


    gut dann hast Du auf jeden Fall die Frist gewahrt und es kann keine EV mehr kommen, bzw.
    läuft diese ins Leere.
    Das mit dem Beratungsschein ist erst einmal nicht so wichtig, den bräuchtest Du erst, wenn Du
    anwaltliche Hilfe brauchst.
    Was die Verbraucherzentrale Dir sagen kann ist wahrscheinlich nicht mehr, als Du hier erfahren kannst, aber
    jede Information ist wichtig, wenn es ohne große Kosten geht nutze jede Informationsquelle.


    Ansonsten gilt ab jetzt,


    genieße die Tage und reagiere nicht auf weitere Scheiben.

  • Hi uhle


    wollte noch fragen wie kann T-Online einfach meine Daten rausrücken ohne wenn und aber ??
    Gibt es Provider die das nicht machen ?? Die keine Auskünfte geben ??


    Kann man bei der Verbraucherzentrale die anklagen oder sich beschweren ??


    gruss k.

  • Moin, Moin


    "kabongo" schrieb:

    ...
    wollte noch fragen wie kann T-Online einfach meine Daten rausrücken ohne wenn und aber ??
    ...


    ja die dürfen und müssen Deine Daten bzw. die des AI herausgeben und zwar auf Anforderung durch den Staatsanwalt. :(


    Zitat

    Kann man bei der Verbraucherzentrale die anklagen oder sich beschweren


    Anklagen wird nichts bringen, ist ja gesetzlich so festgelegt


    Beschweren bei der Verbraucherzentrale, warum nicht :!:
    wird aber auch hier nichts bringen :( wie gesagt, die haben das Recht auf ihrer Seite.

  • Hi uhle


    Ich war bei der Verbraucherzentrale die kümmern sich leider nicht um die Urheberrechtverl. und Abmahnungen also hat mich der Rechtspfleger falsch informiert, hab Ihn danach angerufen und der wollte unbedingt schriftlich haben das die VZ keine Infos dazu gibt danach musste ich nochmal hin bloß die wollten mir sowas schriftlich nicht geben weil Sie angeblich dazu "nicht befugt sind" naja nachher war der Rechtspfleger nicht zu erreichen morgen geh ich zu ihm und hoffe das er den Beratungshilfeschein rausrückt wenn nicht was soll ich dann machen...??


    uhle  

    Zitat

    Ansonsten gilt ab jetzt,
    genieße die Tage und reagiere nicht auf weitere Scheiben.


    Warum nicht reagieren ??


    gruss k.

  • Moin, Moin


    @all


    Sind Deutschlands Provider - überfordert?!



    Am 20. Juli 2008 hat der Verein gegen den Abmahnwahn e.V. ein offenen Brief verschickt. In diesem offenen Brief, baten wir die ISP Stellung zu beziehen, inwieweit sie ihre Kunden auf den sorglosen Umgang hinsichtlich Hardware und Filesharing, sowie die dadurch entstehenden möglichen Urheberrechtsverletzungen bzw. deren Konsequenzen hinweisen. Dabei wollten wir den ISP (engl.: Internet Service Provider, Internetdienst(e)anbieter oder Internetdienstleister abgekürzt ISP), im deutschsprachigen Raum auch oft nur Provider) nicht den schwarzen Peter zu schieben, das versuchen die Urheber schon genug, sondern auf eine einfache Frage eine einfache Antwort haben.


    Denken die Provider nur ans Geldverdienen, halten sie die Hände auf um die bis zu 50,00 Euro pro staatsanwaltliches Auskunftsverlangen zu kassieren oder denkt man kundenorientiert. Viele hüllen sich in ein Tuch des Schweigens, der größte Provider bat um eine längere Bearbeitungszeit (vlt. muss man erst eine Studie durchführen), aber immerhin drei Provider antworteten.
    Hier nun die ersten Antworten,


    weiter lesen auf der Seite des Vereins unter aktuelle NEWS

  • Moin, Moin


    kabongo


    schau mal zu Deiner Problematik "Beratungsschein"
    auf unserer Webseite nach, dort unter dem Punkt
    Finanzielle Hilfe?
    Vielleicht kannst Du dann den Rechtspfleger dezent darauf hinweisen,
    was von Gesetz aus Dir zusteht.


    Zitat

    Warum nicht reagieren ??


    weil in der Regel jeder weitere Kontakt die Lage für den Abgemahnten
    verschlechtert.
    Du kannst Dich da um Kopf und Kragen schreiben oder auch telefonieren!!

  • Moin, Moin


    wuffi



    ein kurzer Auszug aus dem Gesetz:


    § 113 Manuelles Auskunftsverfahren (TKG)



    (1) Wer geschäftsmäßig Telekommunikationsdienste erbringt oder daran mitwirkt, hat im Einzelfall den zuständigen Stellen auf deren Verlangen unverzüglich Auskünfte über die nach den §§ 95 und 111 erhobenen Daten zu erteilen, soweit dies für die Verfolgung von Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten, zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung oder für die Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassungsschutzbehörden des Bundes und der Länder, des Bundesnachrichtendienstes oder des Militärischen Abschirmdienstes erforderlich ist.


    mehr dazu findest Du in unserem Abmahn-Wiki auf der Webseite des Vereins.


    Und das Gute daran ist, dafür bekommen sogar die Provider noch vom Steuerzahler Euronen bis zu 50 davon :twisted:

  • Hallo Betroffene von RA Kornmeier und Partner / Digiprotect und alle Anderen,


    die Herren Rechtsanwälte habe mir gestern, im Tournus von 4 Wochen, die 2te Abmahnung in Haus zugestellt.


    Erste bezog sich auf den Titel Vino Vino von Ian Oliver, die 2te jetzt auf den Titel von Lützenkirchen - 3 Tage Wach. Beide Songs sind angeblich in der Datei German_TOP50_ODC_05_05_2008-MINISTRY enthalten gewesen.


    Mein Vorgehen:
    Ich habe zur ersten Abmahnung die mod. UE abgeschickt, diese wurde auch anerkannt und ich habe 400,-Euro BEZAHLT!


    Bei der 2ten werden nun, gemäß dem Serienbriefprinzip, wieder 400;-Euro von den Herren RA erhoben.
    Ich möchte nochmals kurz erwähnen, dass der Song Inhalt der selben Datei wie beim erstenmal ist.


    Meine Frage:


    Ist dieses Vorgehen und damit die Abrechnung gem. Pauschale von 250,-Euro Anwaltskosten gerechtfertigt, da zumindest aus meiner Sicht, ja keine erneute IP Adressüberprüfung stattfinden musste bzw. ja eigentlich klar sein muss, dass ich diesen Song auch veröffentlicht habe.


    Warum wird nicht gleich eine Liste erstellt, die alle Titel der Mandanten der RA enthält.
    Das Vorgehen in diesem Fall ist so wie ich es jetzt sehe, eine echte Abzocke und wiederstrebt meinem Rechtsgefühl komplett!


    Ich bitte um ein Feedback.


    Gruß


    :?:

  • Moin, Moin


    hollabolla


    Zitat

    Warum wird nicht gleich eine Liste erstellt, die alle Titel der Mandanten der RA enthält.


    das haben die Herren RA doch getan.
    Sie haben Dir eine Liste für jeden RI geschickt.

    Zitat

    Erste bezog sich auf den Titel Vino Vino von Ian Oliver, die 2te jetzt auf den Titel von Lützenkirchen - 3 Tage Wach.


    Wie Du siehst sind hier Deine beiden RI enthalten.


    Natürlich ist es nicht nachvollziehbar, warum dies nicht in einem Schreiben vollzogen wurde,
    immer hin haben sie ja auch nur eine Anfrage bei der Staatsanwaltschaft getätigt.
    Wenn es jetzt ganz dumm kommt, holen die sich auch noch die Rechte von den anderen
    48 TOP 50 :twisted:
    und mahnen jedesmal einzeln ab.


    Aber Du hast das schon vollkommen richtig erkannt


    Zitat

    Das Vorgehen in diesem Fall ist so wie ich es jetzt sehe, eine echte Abzocke und wiederstrebt meinem Rechtsgefühl komplett!



    daher gilt für alle die zu Unrecht abgemahnt wurden



    NIXEZAHLENEURONEN

  • Moin, Moin


    :hallo:



    "TURN PIRACY INTO PROFIT"


    DigiProtect - Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien mbH



    Das wohl bestgehütete Geheimnis, der Rahmenvereinbarungsvertrag zwischen einem Rechteinhaber und dem Abmahner, wird löchrig wie ein Schweizer Käse.


    Nach dem leeren Rahmenvereinbarungsvertrag der RESISTO IT GmbH (Download PDF)
    ist dem Verein gegen den Abmahnwahn e.V. und der Initiative Abmahnwahn-Dreipage
    durch eine zuverlässige Quelle der Rahmenvereinbarungsvertrag der DigiProtect
    ausgehändigt wurden.


    weiter lesen wie immer auf der Webseite des Vereins unter aktuelle NEWS

  • Hallo,


    ich gehöre leider zu denen, die die Abmahnung ignoriert hatten.
    Auch eine Mahnung kam schon vor einigen Monaten und weil ich da auch noch nichts besseres wusste hatte ich auch die ignoriert.


    Jetzt wollte ich einfach mal wissen, ob ich nach dieser langen Zeit einfach noch diese mod. UE hinschicken kann, oder ob mir dann doch
    noch irgendetwas Schlimmeres ins Haus flattert... weil ich ebend diese lange Zeit beide Schreiben ignoriert hatte.
    Und muss ich noch Gründe wegen der verstrichenen Zeit angeben, oder reicht dann die mod. UE so, wie sie im Netz als Muster zu finden ist?


    Vielen Dank für eure Hilfe ;)

  • tach leute ;)


    nachdem mein [lexicon]anschlussinhaber[/lexicon] letztes jahr im ich glaube november zur kripo musste, wo daten aufgenommen wurden zum bestand einer 1! mp3 datei, kam jetz, nen 3/4 jahr später eine abmahnung von schutt und waetke. diese wollen nur wegen dieser einen mp3 datei zusammen rund 800€ haben.


    heute mit einem empfohlenen anwaltskanzlei von dieser dreipage gesprochen und diese wollen schonmal 175€ für die prüfung. und das nur telefonisch. ich meine grade diese anwälte müssen doch ständig mit dieser materie zu tun haben und tun so als wenn das nen völlig neuer und individueller fall wäre. hab eher das gefühl die wollen sich alle daran bereichern.



    welche anwälte sind denn zu empfehlen? letzendlich gehts doch auch um die argumentierung mit den beweisen ala screenshot sowie ob in jedem fall es überhaupt filesharing sein muss im bezug auf leecher mods. denn letzendlich
    gabs es bereits gerichtsurteile bezüglich einer einzigen mp3 datei?

  • Moin, Moin


    "Joe99" schrieb:

    Hallo,


    ich gehöre leider zu denen, die Abmahnung ignoriert hatten.
    Auch eine Mahnung kam schon vor einigen Monaten und weil ich da auch noch nichts besseres wusste hatte ich auch die ignoriert....


    na, ist jetzt auch nicht zu ändern und darauf rumzuhacken, hilft Dir auch nicht weiter :(


    Zitat

    ...ob ich nach dieser langen Zeit einfach noch diese mod. UE hinschicken kann..


    ja sicher kannst Du das ;)


    Du erreichst damit zumindest, das die Kosten für einen eventuellen Rechtsstreit doch drastisch reduziert sind, denn, dann würde es nur :!: um die Anwaltskosten und nicht um eventuelle Schadensersatzansprüche gehen.
    Eine EV ist nach so langer Zeit eher nicht mehr zu erwarten.


    Zitat

    muss ich noch Gründe wegen der verstrichenen Zeit angeben, oder reicht dann die mod. UE so, wie sie im Netz als Muster zu finden ist?


    die mod. UE auf unserer Webseite ist vollkommen ausreichend.
    Nichts weiter dazu schreiben, ist nicht notwendig, eher lieferst Du den Anwälten neue Ansatzpunkte :mrgreen:

  • Moin, Moin


    "nelson" schrieb:

    ....
    nachdem mein [lexicon]anschlussinhaber[/lexicon] letztes jahr im ich glaube november zur kripo musste, wo daten aufgenommen wurden zum bestand einer 1! mp3 datei, kam jetz, nen 3/4 jahr später eine abmahnung von schutt und waetke. diese wollen nur wegen dieser einen mp3 datei zusammen rund 800€ haben....


    tja, einmalige Chance gehabt ohne Kosten davonzukommen, wegen der verpassten Gelegenheit heute auf die anderen zu schimpfen ist nicht fair :!:


    Zitat

    heute mit einem empfohlenen anwaltskanzlei von dieser dreipage gesprochen und diese wollen schonmal 175€ für die prüfung.


    Ja glaubst etwa ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] arbeitet umsonst??
    Du doch auch nicht oder?
    Übrigens, 175 Euronen für die Erstberatung ist schon mal günstig, andere fangen mit höheren Summen an.



    Du bzw. ja wohl eher der [lexicon]Anschlussinhaber[/lexicon], musst schon wissen, was ihr wollt.
    Beratung und Unterstützung durch einen [lexicon]Anwalt[/lexicon], oder für lau das ganze aussitzen,
    mit immer der selben Frage "wird das gutgehen, oder kriegen die mich doch noch am Ar..?"


    Zitat

    welche anwälte sind denn zu empfehlen?


    in unserem Abmahn-Wiki sind einige aufgeführt die sich mit der Materie auskennen,
    die Kosten solltest Du, bzw. Ihr, aber vorher erfragen.


    Zitat

    letzendlich gehts doch auch um die argumentierung mit den beweisen ala screenshot sowie ob in jedem fall es überhaupt filesharing sein muss im bezug auf leecher mods. denn letzendlich
    gabs es bereits gerichtsurteile bezüglich einer einzigen mp3 datei?


    diese Argumentationen laufen ins Leere.
    Fakt ist mit diese einen mp3 Datei wurden Urheberrechte verletzt, das ist Gesetzt.

  • Hallo zusammen!


    Ich habe meine erste Abmahnung am 09.08.2008 von Kornmeier & Partner wegen eines Pornofilms bekommen, den ich angeblich am 04.04.2008 zum Download angeboten haben soll. Der Streitwert lag bei 5001,00 Euro und ich sollte 275,00 Euro pauschalen Schadenersatz plus 250,00 Euro pauschale Anwaltskosten zahlen. Die Frist sollte am 21.08.2008 enden.


    Hatte natürlich zuerst ziemliche Panik, bis ich dann im Netz diese Seite entdeckte und mir einiges zu diesem Thema durchlesen konnte. Habe dann sogleich die mod. UE fertig gemacht und am 11.08.2008 per Einschreiben mit Rückschein abgeschickt.


    Prompt am 13.08.2008, ein Tag bevor der Rückschein bei mir eintraf, kam das zweite Schreiben von Kornmeier & Partner. Plötzlich war von keinem Film mehr die Rede, sondern von einem Tonträger, der Streitwert hatte sich noch in Frist des ersten Scheibens auf 10000,00 Euro erhöht und ich sollte jetzt anstatt von 525,00 Euro plötzlich 926,80 Euro bis zum 26.08.2008 zahlen. Also eine Fristverlängerung um ganz fünf Tage.


    Ich werde erstmal nichts zahlen und abwarten. Es beunruhigt mich nur noch eine Sache, und zwar die Sache mit dem gerichtlichen Mahnverfahren. Wie wahrscheinlich ist es das Kornmeier & Partner ihre Kosten bei mir Einklagen?