Diskussion Abmahnwahn

  • 1746 Euro für einen Klick
    Erste Strafe wegen Facebook-Vorschaubild


    "Eigentlich müsste man beim "Teilen" von Beiträgen auf "Vorschaubild entfernen" klicken, wenn man nicht die Rechte am Bild besitzt oder das Foto als gemeinfrei veröffentlicht wurde. Auch private Facebook-Seiten sind eben nicht privat und auf Urheberrechtsverletzungen spezialisierte Kanzleien durchforsten Netzwerke mit spezieller Software nach ebensolchen. Nun könnte eine Flut an Abmahnungen losbrechen, wie sie bereits bei Download-Upload-Verstößen existiert. "


    [web_site]http://www.heute.at/news/multimedia/art23657,840654[/web_site]


    Namuh: Link angepasst

  • Hallo zusammen,
    da habe ich doch das abgemahnte Filmchen (siehe [lexicon]Datenbank[/lexicon]) im Angebot bei Amazon gefunden.
    FSK-Freigabe ab 16.


    Trotzdem werde ich in der Abmahnung bedroht:
    "Erschwerend ist ... zusätzlich der Strafbestand des § 184d StGB durch Zugänglichmachung von Pornografie an Personen unter 18 Jahren erfüllt."
    und im Falle der Nichterfüllung der "Bedingungen" des RA:
    "... Außerdem werden dann strafrechtliche Ermittlungen zu veranlassen sein."


    Bei YouTube kann man sich übrigens ohne Altersbeschränkung Trailer dieser pornografischen Werke anschauen.

  • Hallo


    Erstmal vielen Dank für Eure sehr hilfreiche Seite.
    Es ist ein gutes Gefühl wenn man sieht, daß man nicht alleine mit einem juristischen Problem ist.


    Ich bekam letztes Jahr im Dezember einen Brief von Walddorf. Vor ca 30 Tagen hätte ich einen Film verbreitet(ca 30 Minuten hätte ich übertragen) und paar Wochen später folgte ein weiterer Brief einer anderen Kanzlei namens Negele. Diese mahnte mich ab, einen Film vor einer Woche gezogen zu haben(ganz schön flink!).
    Interessanterweise gab es beim Abmahnbrief von Negele keinen Beleg wie bei Waldorf. Es gab also keine genau Angabe zu welcher Uhrzeit und mit welcher IP gezogen wurde.
    Hinzu kommt, daß ich mich kein bißchen erinnern kann, daß ich den Film gezogen hätte.


    Ich hab beiden Kanzleien eine [lexicon]modUE[/lexicon] per Einschreiben mit Bestätigung und ein Fax geschickt.
    Mir fehlen einfach mal die Mittel diesen Forderungen nachzukommen, da ich noch einen hohen Kredit zurückzahlen muss.
    Ich dachte immer, daß ich ein dickes Fell besitzen würde, aber die Tatsache, daß ich 1800€ oder im Worst Case Fall mehr zahlen muss, wenn es zum Gericht kommt, gaben mir schon eine Zeit zu denken. Bei bestehenden Schulden noch zusätzlich ca 2 Nettolöhne zu verlieren, kann man nicht einfach so verdrängen.


    Mich ärgert, daß immer noch nichts gegen diese Abzockkanzleien seitens des Staates gemacht worden ist.
    Ich hab schon einige Berichte gelesen, wo man die Abmahnsumme reduzieren und festlegen wollte, aber die Lobbypartei FDP immer schön alles blockierte.
    Es ist doch erschreckend, daß es mittlerweile über 4 Millionen Abgemahnte gibt. Das ist eine Zahl, die der Wirtschaft schadet und folglich sollte es eigentlich im Interesse des Staates sein, was dagegen zu unternehmen. Das Geld fließt in die Taschen weniger Menschen die eine juristische Grauzone ausnutzen, solange es geht. Geld das eigentlich in den Wirtschaftskreislauf Deutschlands fließen müßte und stattdessen vermutlich im Ausland angelegt wird.


    Weiterhin ärgert mich die Logik mit der die Kanzleien klagen. Man wird so verklagt, als wäre man ein Unternehmer und hätte die Filmlizens kaufen müssen, als würde man den Film wirtschaftlich nutzen wollen(sorry doof formuliert).
    Letztendlich ist aber klar, daß jeder den Film nur zu seinen Privatnutzen zieht und in meinen Augen eher der Verkaufspreis für den DVD/Blu-Ray Film+Strafe geltend gemacht werden müste.
    Ansonsten wären seit 2006 ca 4 Millionen Menschen in Deutschland, die mit Filmen gewerbliche Geschäfte betreiben..


    Was bleibt ist die Hoffnung, daß der Abmahnwahn in nächster Zeit beendet wird.
    Gab es eigentlich schon Fernsehsendungen über diesen Abmahnwahn?
    Der Staat wird doch meistens erst aktiv, wenn das Volk erschüttert und sauer ist.

  • Hallo Bernd74,
    zu deiner letzten Frage, Berichterstattungen im TV, gibt es Massenhaft.. hier eine der ersten. Für weitere Ergebnisse nutze bitte Google oder sonst was für eine Suchmaschine.


    Zu deiner Beruhigung, was und ob überhaupt an wen und wann und vielleicht mal an irgendjemanden gezahlt werden muss, entscheidet nicht das Wunschdenken der Abmahner. Die Entscheidung trifft im Fall der Fälle dann immer noch die Gerichtsbarkeit und nicht das Wunschdenken der Abmahner.


    Bis dahin hast Du ja alles richtig gemacht. Wie du dich bei eventuellen anrufen oder Anschreiben der Abmahner verhallten solltest, ist dir ja nunmehr auch bekannt. Hallte dich daran und erst wenn im Fall der Fälle ein gelber Brief kommt, der vom Gericht, erst dann ist entsprechend zu handeln. Lege dir bis dahin eine sogenannte Kriegskasse an. Falls die dann nicht gebraucht wird, so mache dir und deiner Freundin/Frau/Freund/Mann ;) ein schönes Wochenende auf z.B. Ibiza.


    Halte uns hier auf dem laufenden...

  • "Bernd74" schrieb:

    Der Staat wird doch meistens erst aktiv, wenn das Volk erschüttert und sauer ist.



    Das ist leider Wunschdenken :roll: Denke mal die meisten Wähler der grossen Parteien fallen einfach nicht unter dieser schiene und daher besteht auch kein bedarf.

  • Habe Abmahnung erhalten wegen angeblichem Filmdownload bei bittorrent
    09.2012


    Erster Brief nach Datum 16.11.2012, den ich aber nicht erhalten habe, letzte Aufforderung zur Abgabe der UE vom 10.12.2012 ,damit erste Kenntnisnahme des Vorgangs am 13.12. Fristablauf 17.12.
    Ich habe nie Tauschbörsen besucht, geschweige denn den Film angeboten. In meinem permanent WPA2 verschlüsselten WLAN, den ich sofort am 13.12., unmittelbar nach Erhalt des Briefes, geändert habe, SSID ist sowieso unsichtbar, sind 2 Computer mit MAC-Filter angeschlossen, mein eigener läuft über LAN. Auf keiner dieser Kisten ist eine Spur des entsprechenden Films zu entdecken, auch mit Undelete-Software, Firewall, Antivir ist permanent an, alle installierten Programme sind aktuell, Viren sind auch nicht zu entdecken. Das hab ich denen dann auch alles mitgeteilt. Heute kommt dann ein Brief, jede Menge Papierkram mit dem Tenor: Interessiert nich, zahl und unterschreib.


    was muss ich jetzt machen?

  • Moin

    "Charli919" schrieb:

    Erster Brief nach Datum 16.11.2012, den ich aber nicht erhalten habe


    nettes Schreiben an die Abmahner und eine Kopie einfordern, dann [lexicon]mod.UE[/lexicon] ausfüllen und weg damit.


    [lexicon]Grundkurs[/lexicon] lesen und dann warten auf die nächsten Briefe.

  • "nettes Schreiben an die Abmahner und eine Kopie einfordern,"


    hab ich fristgerecht gemacht zum 17.12., danke


    nach der Lektüre des Beschlusses des Landgerichtes Köln, [lexicon]AZ[/lexicon] 109-1/08 vom 25.09.2008, kann der Ermittlungsdatensatz, den die einem mitschicken, doch nicht ernsthaft als Beweis angesehen werden, oder interessiert das keinen, obwohl es ja nun nach eigener Erfahrung voll zutrifft?

  • "Charli919" schrieb:

    Habe Abmahnung erhalten wegen angeblichem Filmdownload bei bittorrent
    09.2012


    Erster Brief nach Datum 16.11.2012, den ich aber nicht erhalten habe, letzte Aufforderung zur Abgabe der UE vom 10.12.2012 ,damit erste Kenntnisnahme des Vorgangs am 13.12. Fristablauf 17.12.
    Ich habe nie Tauschbörsen besucht, geschweige denn den Film angeboten. In meinem permanent WPA2 verschlüsselten WLAN, den ich sofort am 13.12., unmittelbar nach Erhalt des Briefes, geändert habe, SSID ist sowieso unsichtbar, sind 2 Computer mit MAC-Filter angeschlossen, mein eigener läuft über LAN. Auf keiner dieser Kisten ist eine Spur des entsprechenden Films zu entdecken, auch mit Undelete-Software, Firewall, Antivir ist permanent an, alle installierten Programme sind aktuell, Viren sind auch nicht zu entdecken. Das hab ich denen dann auch alles mitgeteilt. Heute kommt dann ein Brief, jede Menge Papierkram mit dem Tenor: Interessiert nich, zahl und unterschreib.


    was muss ich jetzt machen?


    Ich schlage vor, meine Hilfe zu Deinem Problem!


    Wie nachfolgend geschildert ist die Vorgehensweise der meisten P2P Abgemahnten.


    1. man gibt eine mod. UE ab
    Hier kann man dann prüfen oder prüfen lassen, ob man eventuell erweitert oder sogar vorbeugt
    Link: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.abmahnwahn-dreipage.de/Musterbrief_mod.UE.doc">http://www.abmahnwahn-dreipage.de/Muste ... [lexicon]mod.UE[/lexicon].doc</a><!-- m -->
    Link: schlafende Hunde wecken <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.initiative-abmahnwahn.de/...r-abmahnungen/">http://www.initiative-abmahnwahn.de/...r-abmahnungen/</a><!-- m -->


    2. Nichtzahlen (Risiko) oder Zahlen (Sicherheit)


    2.1. Man entscheidet sich für das Nichtzahlen, das Risiko ist, man kann auf die entstandenen Kosten verklagt werden. Dieses Risiko ist zwar gering, aber wenn es einen trifft, sollte man mit 1.000,- € bis 1.200,- € rechnen. Bei Rasch sogar um die 3.000,- €.


    2.1.1. Man beantragt eine Akteneinsicht in die Beschlussakte. Wer sich verteidigen will, egal ob jetzt oder später, für die ist diese Beantragung wichtig!
    Link: Warum? <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.abmahnwahn-dreipage.de/fo...p=14445#p14445">http://www.abmahnwahn-dreipage.de/fo...p=14445#p14445</a><!-- m -->
    Link: Wie? <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.initiative-abmahnwahn.de/...ht-ueberhaupt/">http://www.initiative-abmahnwahn.de/...ht-ueberhaupt/</a><!-- m -->
    Link: Von Akteneinsicht bis Beschwerdeverfahren <!-- m --><a class="postlink" href="http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/...p=11198#p11198">http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/...p=11198#p11198</a><!-- m -->


    2.2. Man entscheidet sich für das Zahlen
    Wer den außergerichtlichen Rechtsstreit erledigt wissen will, kann trotz Abgabe der mod. UE zahlen.
    Wenn man diesen Sicherheitsweg aber einschlägt, sollte man versuchen die Höhe des Pauschal-
    Betrages zu drücken ( Vergleich ). Hier haben die meisten Kanzleien einen Spielraum.


    Beachte aber:
    Anwälte sind sensibel, immer höflich bleiben und vermeide ein Schuldeingeständnis.


    Musterschreiben eines möglichen privaten Vergleich: Link: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.abmahnwahn-dreipage.de/St...rvergleich.doc">http://www.abmahnwahn-dreipage.de/St...rvergleich.doc</a><!-- m -->


    3. Die Verjährungsfrist:
    Beginnend: am Ende des Jahres mit Erhalt des Abmahnschreiben Silvester 24:00 Uhr
    Ende: 3 Jahre Silvester 24:00 Uhr - Einfluss haben hier Vergleichsverhandlungen und gerichtliche Mahnverfahren.


    Hinweis:
    Wer nicht vorhat zu bezahlen, keinen Kontakt - weder Begleitschreiben, Erklärungsschreiben,
    Beleidigungsschreiben, Ausrede schreiben sowie keine Telefonanrufe mit dem Abmahner.
    Nur die mod. UE = schweigende Verteidigung!


    Dies ist für denjenigen, der ohne [lexicon]Anwalt[/lexicon] reagiert, die angemessene Verteidigung.
    4. Ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] ist erst wichtig, beim Erhalt einer Klageschrift.


    5. Die Mod UE unbedingt per Einschreiben und Rückschein zur Kanzlei schicken.
    und den Beleg „gut“ aufbewahren.

      Weigere Dich niemals, einen Fehler wieder gutzumachen.


    Mfg.
    der Graf

  • Hey.


    Ich habe am 15.10.2012 eine Abmahnung von WeSaveYourCopyrights bekommen.
    Den Song soll ich am 04.09.2009 runtergeladen haben.
    Mod UE abgeschickt und gewartet. Sie wurde angenommen.
    Nur eben ist wieder ein Bettelbrief von denen eingegangen. Doch es müsste doch eigentlich verjährt sein oder irre ich mich?


    Log-Datum 04.09.2009
    Der Beschluss vom [lexicon]Landgericht[/lexicon] Köln ist vom 28.10.2009
    Vollmacht und Prozessvollmacht vom 12.06.2012


    Kann mir jemand sagen was nun Sache ist? Ist es nun verjähr oder nicht?


    Vielen Dank schonmal


    Gruß
    Enrixo

  • &quot;Enrixo&quot; schrieb:


    Log-Datum 04.09.2009
    Der Beschluss vom [lexicon]Landgericht[/lexicon] Köln ist vom 28.10.2009
    Vollmacht und Prozessvollmacht vom 12.06.2012


    Kann mir jemand sagen was nun Sache ist? Ist es nun verjähr oder nicht?


    Der Beschluss vom [lexicon]Landgericht[/lexicon] Köln ist vom 28.10.2009
    Beginn = 01.01.2010
    Ende = 01.01.2013


    Jede Verhandlung/Vergleich hemmt die [lexicon]Verjährung[/lexicon] um ein 1/2 Jahr.

      Weigere Dich niemals, einen Fehler wieder gutzumachen.


    Mfg.
    der Graf

  • Vielen Dank. Das beruhigt mich.


    Ich habe nur die [lexicon]ModUE[/lexicon] hingeschickt. Mehr Kontakt gab es nicht.


    Nur warum schicken die noch immer Briefe? Was wenn auch noch ein [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kommt?



    Gruß
    Enrixo

  • &quot;Enrixo&quot; schrieb:

    Vielen Dank. Das beruhigt mich.


    Ich habe nur die [lexicon]ModUE[/lexicon] hingeschickt. Mehr Kontakt gab es nicht.


    Nur warum schicken die noch immer Briefe? Was wenn auch noch ein [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kommt?
    Gruß
    Enrixo


    Abheften, und wenn ein [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kommt insgesamt wiedersprechen und zurück schicken.

      Weigere Dich niemals, einen Fehler wieder gutzumachen.


    Mfg.
    der Graf

  • Graf Silvester ,
    zitiere bitte nur den Teil vom Beitrag worauf du Bezug nehmen möchtest, Vollzitate sind nicht erwünscht. Vollzitate blähen die Seite(n) nur unnötig auf. Diese bitte geht auch an alle anderen User. Danke und euch weiterhin ein (hoffentlich) schönes Wochenende.

  • Hallo zusammen, :hallo:
    ich war vergangene Woche nicht zu hause und bin heute wieder gekommen. Da finde ich in meinem Briefkasten einen Brief von "Waldorf Frommer REA". :evil:
    Ich habe so ein ähnliches Schreiben bereits am 31.10.2010 von "Waldorf Frommer REA" bekommen und das ganze mit einer mod UE "abgetan". Dachte ich bisher...!
    In dem neuen Brief beziehen sie sich auf das damalige Schreibe:


    Sehr geehrter Herr Ollie Wer,


    in vorstehender Angelegenheit beziehen wir uns auf die bislang geführte Korrespondenz und fassen wie folgt zusammen:


    Sie haben die Unterlassungsansprüche erfüllt
    Die Unterlassungsansprüche unserer Mandantschaft wurden durch Abgabe der geforderten Unterlassungserklärung erfüllt. Der Unterlassungsanspruch unerer Mandantschaft ist damit erledigt.


    Sie haben die Zahlungsanprüche noch nicht erfüllt
    Unsere Mandantschaft war zwar bemüht eine umfassende außergerichtliche Klärung mit Ihnen herbeizuführen. Die Zahlungsansprüche wurden von Ihnen bislang jedoch noch nicht erfüllt. Unere Mandantschaft geht daher davon aus, dass offenbar kein Interesse an einer endgültigen Klärung der Auseinandersetzung ohne Einschaltung der Gerichte besteht.


    Sie erzwingen die gerichtliche Durchsetzung der Ansprüche
    Unsere Mandantschaft ist nunmehr gezwungen, die noch offene Zahlungsansprüch im Wege der Klage gegen Sie durchzusetzen, Eine gerichtliche Auseinandersetzung ist damit unvermeidbar.


    Sie haben nunmehr folgende Wahlmöglichkeiten:


    1. Ich vermeide weitere Kosten und erfülle die offenen Zahlungsansprüche
    ....bla bla bla EUR
    956,oo
    und so weiter und sofort....


    2. Ich wünsche die gerichtliche Klärung der Angelegenheit
    ....etc. p.p....


    Wie soll ich mich jetzt verhalten??? :?:
    Davon mal ganz abgesehen, dass die Zahlung bis zum 14.01.2013 (also HEUTE) hätte erfolgen sollen!!!
    Muss ich jetzt wirklich ein Gerichtsverfahren fürchten?!? :o
    Ich hab schon ein bischen Schi** :oops:
    Ich bin für jeden Hilfe dankbar :|


    Danke im voraus

  • &quot;Ollie Wer&quot; schrieb:

    ...und das ganze mit einer mod UE "abgetan".

    Was heißt abgetan, die mod. UE erfüllt doch nur den Unterlassungsanspruch. Es ist kaum zu erwarten, dass der Abmahner ohne weitere Briefpost freiwillig auf die Forderungen verzichten wird ...


    Diese Aufzählung ist keine zwingende Reihenfolge sondern ergibt sich aus Berichten von Forenteilnehmern. Es könnte also noch so einiges in deinem Briefkasten landen.

  • Hallo Princess15114,


    VIIIEEEEELLLLLEEEEEENNNN DAAAAAAAAAAAANNNNNNNNNNKKKK erstmal.
    Natürlich ist es nicht zu erwarten! Ich würde mein Geld ja auch haben wollen.


    Ich habe bereits 2010 bei dem verein-gegen-den-abmahn-wahn.de geposted. Ich habe mir auch die meisten Posts durchgelesen, war aber nicht der Meinung mit noch soviel "Bettelbriefen" rechnen zu müssen. Aber okay, jetzt weiß ich ja, dank Dir bescheid! Vielen Dank nochmals.
    Dann werde ich mal schauen und hoffen :?


    Viele Grüße

  • Hallo zusammen,


    heute ist dann der nächste "Bettelbrief",Zahlungsaufforderung vor Klageerhebung, angekommen!
    Punkt 3 ist also abgehakt :(
    Wie lange wird es ungefähr bis zu Punkt 9 dauer?
    Und wie oft wurde schon bis zu Punkt ) gegangen?


    Danke an alle da draussen...


    Ollie Wer?