Beiträge von Schnip

    Wie versprochen, hier das Urteil;
    http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de/jportal/portal/t/s15/page/bslaredaprod.psml?&doc.id=KORE215722015%3Ajuris-r01&showdoccase=1&doc.part=L
    Immerhin einen Eintrag in die [lexicon]Datenbank[/lexicon] erreicht und WF eine Menge Arbeit gemacht :D
    Wenn alle das so machen würden...


    Am Ende liege ich bei ca. 1400 Euro, also etwa 1/3 über dem geforderten Betrag.
    Dafür musste der Scherge https://de.wikipedia.org/wiki/Scherge von WF zweimal nach Kassel reisen, einmal exclusiv nur für mich :thumbsup:


    Interessant ist auch, das man in der Verhandlung auf seinen Nicknamen hier im Forum angesprochen wird... :rolleyes:
    Die lesen hier fleissig mit :whistling:


    So long WF...

    12 Wochen nach Verhandlung immer noch kein Urteil....
    Die Mühlen mahlen seeehr langsam ?(:sleeping::whistling:


    Kaum gemeckert, schon ist das Urteil da..
    Kein Gewinn, aber auch kein Totalverlust, verdient haben die Raubritter von
    WF jedenfalls nichts bei dem Aufwand :)


    Demnächst mehr....


    Grüße
    Schnip

    Volle Zustimmung Susi!
    Aktuell eine (hoffentlich) verjährte Abmahnung aus 2011, eine mit laufenden Klageverfahren.
    Verdienen tun die nichts mit dem Klageverfahren, das macht nämlich Arbeit :D

    Bei Kornmeier würde ich persönlich zu "nicht zahlen und Briefe Bettelbriefe ignorieren" raten.
    Scheint einer von den "netten" Abmahnanwälten zu sein und klagt wohl nicht so häufig.....(?)
    Bei mir hat es geklappt - verjährt :thumbsup:


    Letztendlich habe ich einen Fachanwalt beauftragt, einen Vergleich mit WF zu schließen.
    Nach drei Jahren habe ich die Schnauze nun entgültig gestrichen voll und keinen Bock auch noch vor Gericht zu Pokern. Kann weniger werden oder mehr.


    Den [lexicon]Anwalt[/lexicon] hättest Du Dir nach der Zeit auch sparen können und selber mit WF einen Vergleich ausgehandelt.
    Ein gutes Beispiel dafür, das sich der jahrelange Nervenkrieg auch am Schluss für WF noch rechnet :thumbdown:
    Vergleich plus [lexicon]Anwalt[/lexicon], da hättest Du auch vor Gericht pokern können.. ;)


    Grüße


    Du kannst allerdings auch in zwei Wochen schon Deine Klage im Briefkasten haben...


    Von mir aus gerne,
    bin schon lange darauf vorbereitet :D


    Dieses jahrelange Geschisse geht mir auf den Sack, spätestens nach dem 5. Bettler müssten sie doch begriffen haben, das ich nicht freiwillig zahlen will und werde für etwas was ich nicht getan habe.
    Wenn sie sich so sicher sind sollen sie doch gleich klagen und von den gesparten Portokosten eine anständige Weihnachtfeier machen.
    Ist ja jetzt auch nicht mehr so weit zum zuständigen [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] :thumbsup:


    Grüße
    schnip

    @waldibrieffreund



    Also ändert die Abgabenachricht nichts an der Hemmung und die [lexicon]Verjährung[/lexicon] wäre am 30.06. erreicht?
    Und wenn doch die [lexicon]Verjährung[/lexicon] durch die Abgabenachricht verlängert wird, bis wann denn ?


    Nochmal 6 Monate, also 31.12.2014??


    So richtig verständlich finde ich das nicht, sorry :(



    Lt eurem Link verlängert jede Verfahrenshandlung die Hemmung:


    Verfolgt der Abmahner seine Ansprüche z.B. durch [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] oder Kostenklage weiter,


    wird die [lexicon]Verjährung[/lexicon] ebenfalls gehemmt. Jede Verfahrenshandlung verlängert die Hemmung.


    Im Mahnverfahren sind Verfahrenshandlungen (ohne Anspruch auf Vollzähligkeit):


    • die Beantragung des Mahnbescheids


    • die Zustellung


    • der Widerspruch


    • die Kenntnisnahme vom Widerspruch


    • die Einzahlung des Gerichtskostenvorschusses


    • die Abgabenachricht


    • die Klagebegründung


    usw.


    Die Hemmung endet sechs Monate nach der letzten Verfahrenshandlung, wenn der Anspruchsinhaber (Abmahner)


    die Sache nicht mehr weiterbetreibt (also beispielsweise den Gerichtskostenvorschuss nicht einzahlt).

    Zum Glück bin ich mit den Fragen über [lexicon]Verjährung[/lexicon] und Hemmung nicht alleine :)


    Mehrmals durchgelesen, mehrmals nicht wirklich verstanden..... ?(


    [lexicon]MB[/lexicon] zum Jahresende hemmt ein halbes Jahr, also bis zum 30.06. plus Postlaufzeit usw.
    Wie lange hemmt, bzw. verlängert denn die Abgabenachricht aus Coburg zum zuständigen [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] die [lexicon]Verjährung[/lexicon]?
    Ich steige da nicht durch :pillepalle:

    Hallo,
    habe auch aus Coburg die Abgabenachricht an das zuständige [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] erhalten,
    folgt nun automatisch eine Klageschrift, bzw. ist damit zu rechnen?
    Sollte ich mich schon mal nach einem geeigneten [lexicon]Anwalt[/lexicon] umsehen oder noch abwarten?


    @princess15114
    Schickst Du mir schon mal Deine Kontaktdaten? ;)


    Grüße

    Hallo Abmahnwahnwahnsinnige,


    mittlerweile fühle ich mich als 2010er mit [lexicon]MB[/lexicon] hier ziemlich einsam 8|
    Keiner mehr den Mut zum Outing? :D


    Glückwunsch an Alle die bisher keinen bekommen haben, alles richtig gemacht :thumbup:


    Grüße

    Hallo,


    habe noch mal eine Frage als 2010er mit [lexicon]MB[/lexicon] Anfang Januar.


    Was passiert im Falle der Klageerhebung durch mein zuständiges Gericht, München fällt ja nun scheinbar aus.... :)
    Kann/muss/darf ich mich vor der Verhandlung vorab zu den Vorwürfen äußern und WF die Chance geben ihre Klage zurückzunehmen, oder muss ich das dann mit einem [lexicon]Anwalt[/lexicon] durchziehen?
    Bekommt man da vorher einen Frage/Anhörungsbogen?
    Eine Vergleichsverhandlung schließe ich aus, keinen Cent bekommen die von mir ohne Klage :thumbdown: