Beiträge von superkirchi

    @Graf


    Also DAS üben wir jetzt nochmal:
    01.01.2013 - 31.12.2013 = 1 Jahr
    01.01.2014 - 31.12.2014 = 2 Jahre
    01.01.2015 - 31.12.2015 = 3 Jahre
    [lexicon]Verjährung[/lexicon] ohne [lexicon]MB[/lexicon] zum 01.01.2016


    Anscheinend gehen in Spanien die Rechenschieber nach *G*


    Gruß

    @Graf


    Also DAS üben wir jetzt nochmal:
    01.01.2013 - 31.12.2013 = 1 Jahr
    01.01.2014 - 31.12.2014 = 2 Jahre
    01.01.2015 - 31.12.2015 = 3 Jahre
    [lexicon]Verjährung[/lexicon] ohne [lexicon]MB[/lexicon] zum 01.01.2016


    Anscheinend gehen in Spanien die Rechenschieber nach *G*


    Gruß

    Hi


    sofern nicht R. noch am 31.12.2012 einen [lexicon]MB[/lexicon] beantragt hat und der etwas verspätet vom Gericht bearbeitet und Dir zugestellt wird: JA! Verjährt!


    Sicherheitshabler noch bis Ende Januar warten, dann Sekt kaltstellen und die Sache abhaken.


    Aber nicht vergessen: "Nur" weil [lexicon]Verjährung[/lexicon] eingetreten ist, besteht immer noch die "Forderung". Insofern kann R. auch künftig versuchen, an das Geld zu kommen. Er kann sogar nach [lexicon]Verjährung[/lexicon] einen [lexicon]MB[/lexicon] erwirken (das Gericht prüft ja nichts) > diesem wäre dann natürlich zu widersprechen.


    Aber um weiteren Bemühungen seitens R. vorzubeugen kannst Du auch von Dir aus ggü. R. die Einrede der [lexicon]Verjährung[/lexicon] erklären und Dir weiteren Schriftverkehr verbitten.


    Gruß

    Hi


    sofern nicht R. noch am 31.12.2012 einen [lexicon]MB[/lexicon] beantragt hat und der etwas verspätet vom Gericht bearbeitet und Dir zugestellt wird: JA! Verjährt!


    Sicherheitshabler noch bis Ende Januar warten, dann Sekt kaltstellen und die Sache abhaken.


    Aber nicht vergessen: "Nur" weil [lexicon]Verjährung[/lexicon] eingetreten ist, besteht immer noch die "Forderung". Insofern kann R. auch künftig versuchen, an das Geld zu kommen. Er kann sogar nach [lexicon]Verjährung[/lexicon] einen [lexicon]MB[/lexicon] erwirken (das Gericht prüft ja nichts) > diesem wäre dann natürlich zu widersprechen.


    Aber um weiteren Bemühungen seitens R. vorzubeugen kannst Du auch von Dir aus ggü. R. die Einrede der [lexicon]Verjährung[/lexicon] erklären und Dir weiteren Schriftverkehr verbitten.


    Gruß

    hobiman


    in der hier im forum verlinkten [lexicon]modue[/lexicon] ist kein derartiger betrag einzupflegen.


    was immer du für eine [lexicon]modue[/lexicon]-vorlage haben solltest, lass die finger davon und nimm die hier aus dem verein.


    gruß

    hobiman


    in der hier im forum verlinkten [lexicon]modue[/lexicon] ist kein derartiger betrag einzupflegen.


    was immer du für eine [lexicon]modue[/lexicon]-vorlage haben solltest, lass die finger davon und nimm die hier aus dem verein.


    gruß

    björn


    völlig falscher ansatz.


    für [lexicon]modue[/lexicon] braucht man keinen [lexicon]anwalt[/lexicon]; die kann man auch alleine erstellen.


    und warum sofort vergleichsverhandlungen? mit dem, was euer [lexicon]anwalt[/lexicon] kostet, ergibt sich dann in der summe wohl kein wesentlicher unterschied; dann hättet ihr die forderung auch gleich bezahlen können.


    die meisten in foren angemeldeten abgemahnten gehen so vor:


    • [lexicon]modue[/lexicon]
    per es+rs (sofern erforderlich: zur fristwahrung vorab per fax z.B. copy- shop…)
    • kopie der unterschriebenen [lexicon]modue[/lexicon] machen nicht vergessen, da vertrag. wichtig: die [lexicon]modue[/lexicon] muss der [lexicon]anschlussinhaber[/lexicon] unterzeichnen.
    • kein weiterer kontakt zum abmahner
    • nicht zahlen
    • aussitzen und auf [lexicon]verjährung[/lexicon] hoffen
    • kein p2p mehr/ wlan sichern und keinen dritten mehr zugriff erlauben


    außerdem zum besseren verständnis der [lexicon]GRUNDKURS[/lexicon] lesen (ich verweis jetzt mal auf ein "nachberforum")
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.netzwelt.de/forum/allgemeine-filesharing-diskussionen/107952-grundkurs-fuer-neuabgemahnte-grundlagen-bitte-voher-lesen.html">http://www.netzwelt.de/forum/allgemeine ... lesen.html</a><!-- m -->
    und threads weiterverfolgen um „up to date“ zu bleiben.


    hinweise:


    die [lexicon]modue[/lexicon] ist kein freifahrtschein. sie senkt nur den streitwert um ein erhebliches und erfüllt den legitimen unterlassungsanspruch des rechteinhabers.


    des weiteren besteht der abmahner weiterhin auf bezahlung und er hat bis zur [lexicon]verjährung[/lexicon] zeit diese forderung durchzusetzen. insofern werden noch viele erinnerungsschreiben mit stetig wachsendem drohpotenzial (letzte frist mit klageandrohung, allerletzte frist, allerallerletzte frist usw.) kommen.


    auch die geforderten beträge können/werden mal steigen, dann durchaus auch mal wieder sinken.


    einem immer möglichen [lexicon]mahnbescheid[/lexicon] (der kommt dann nicht vom abmahner, sondern direkt vom zuständigen mahngericht) zwingend widersprechen (rücklauf an das mahngericht mit es/rs innerhalb 14 tage), da ansonsten die gegenpartei einen rechtskräftigen titel erwirkt hat.


    bei nichtzahlung (ist stets eine individuelle entscheidung des abgemahnten) ist ein gerichtsverfahren möglich (wobei die %-uale wahrscheinlichkeit immer noch dagegen spricht).


    fachanwalt braucht man erst bei klageerhebung

    björn


    völlig falscher ansatz.


    für [lexicon]modue[/lexicon] braucht man keinen [lexicon]anwalt[/lexicon]; die kann man auch alleine erstellen.


    und warum sofort vergleichsverhandlungen? mit dem, was euer [lexicon]anwalt[/lexicon] kostet, ergibt sich dann in der summe wohl kein wesentlicher unterschied; dann hättet ihr die forderung auch gleich bezahlen können.


    die meisten in foren angemeldeten abgemahnten gehen so vor:


    • [lexicon]modue[/lexicon]
    per es+rs (sofern erforderlich: zur fristwahrung vorab per fax z.B. copy- shop…)
    • kopie der unterschriebenen [lexicon]modue[/lexicon] machen nicht vergessen, da vertrag. wichtig: die [lexicon]modue[/lexicon] muss der [lexicon]anschlussinhaber[/lexicon] unterzeichnen.
    • kein weiterer kontakt zum abmahner
    • nicht zahlen
    • aussitzen und auf [lexicon]verjährung[/lexicon] hoffen
    • kein p2p mehr/ wlan sichern und keinen dritten mehr zugriff erlauben


    außerdem zum besseren verständnis der [lexicon]GRUNDKURS[/lexicon] lesen (ich verweis jetzt mal auf ein "nachberforum")
    http://www.netzwelt.de/forum/a…en-bitte-voher-lesen.html
    und threads weiterverfolgen um „up to date“ zu bleiben.


    hinweise:


    die [lexicon]modue[/lexicon] ist kein freifahrtschein. sie senkt nur den streitwert um ein erhebliches und erfüllt den legitimen unterlassungsanspruch des rechteinhabers.


    des weiteren besteht der abmahner weiterhin auf bezahlung und er hat bis zur [lexicon]verjährung[/lexicon] zeit diese forderung durchzusetzen. insofern werden noch viele erinnerungsschreiben mit stetig wachsendem drohpotenzial (letzte frist mit klageandrohung, allerletzte frist, allerallerletzte frist usw.) kommen.


    auch die geforderten beträge können/werden mal steigen, dann durchaus auch mal wieder sinken.


    einem immer möglichen [lexicon]mahnbescheid[/lexicon] (der kommt dann nicht vom abmahner, sondern direkt vom zuständigen mahngericht) zwingend widersprechen (rücklauf an das mahngericht mit es/rs innerhalb 14 tage), da ansonsten die gegenpartei einen rechtskräftigen titel erwirkt hat.


    bei nichtzahlung (ist stets eine individuelle entscheidung des abgemahnten) ist ein gerichtsverfahren möglich (wobei die %-uale wahrscheinlichkeit immer noch dagegen spricht).


    fachanwalt braucht man erst bei klageerhebung

    offliner
    verständnisfrage: du/ihr habt 2009 die ursprüngliche forderung auf € 250 vergleich drücken wollen und habt dann
    a) hierauf bereits ein ok bekommen aber nicht gezahlt oder
    b) erst jetzt ein ok bekommen (aber du möchtest nicht mehr zahlen)


    wenn a) dann kam ja seinerzeit ein vertrag zustande, auf den noch nicht gezahlt wurde.


    wenn b) jetzt wirds evtl. ungemütlich. stichwort [lexicon]verjährung[/lexicon]. diese wird durch eigene vergleichsverhandlungen bis zum abschluss der verhandlungen gehemmt. so: wenn jetzt auf einen vergleichsvorschlag aus 2009 erst jetzt in 07.2012 geantwortet wird gilt es den wortlaut zum vergleichsvorschlag aus 2009 nochmals zu studieren. wurde seinerzeit eine terminliche bindung erklärt? wenn nicht, kann es sein, dass bislang noch keine [lexicon]verjährung[/lexicon] stattgefunden hat, da ja die verhandlungen bis 2012 dauerten.


    hierzu solltes du deinen [lexicon]anwalt[/lexicon] zu rate ziehen.


    gruß

    offliner
    verständnisfrage: du/ihr habt 2009 die ursprüngliche forderung auf € 250 vergleich drücken wollen und habt dann
    a) hierauf bereits ein ok bekommen aber nicht gezahlt oder
    b) erst jetzt ein ok bekommen (aber du möchtest nicht mehr zahlen)


    wenn a) dann kam ja seinerzeit ein vertrag zustande, auf den noch nicht gezahlt wurde.


    wenn b) jetzt wirds evtl. ungemütlich. stichwort [lexicon]verjährung[/lexicon]. diese wird durch eigene vergleichsverhandlungen bis zum abschluss der verhandlungen gehemmt. so: wenn jetzt auf einen vergleichsvorschlag aus 2009 erst jetzt in 07.2012 geantwortet wird gilt es den wortlaut zum vergleichsvorschlag aus 2009 nochmals zu studieren. wurde seinerzeit eine terminliche bindung erklärt? wenn nicht, kann es sein, dass bislang noch keine [lexicon]verjährung[/lexicon] stattgefunden hat, da ja die verhandlungen bis 2012 dauerten.


    hierzu solltes du deinen [lexicon]anwalt[/lexicon] zu rate ziehen.


    gruß

    carlstinker:
    das urteil ist asbachuralt und für die abmahnungen der letzten jahre in keinster weise ansetzbar (da die abgemahnten werke inzwischen eindeutig benannt werden)


    das teil geistert seit tagen in allen möglichen foren und jeder verweist mit freude darauf, hat aber wohl den inhalt nicht verstanden.......

    carlstinker:
    das urteil ist asbachuralt und für die abmahnungen der letzten jahre in keinster weise ansetzbar (da die abgemahnten werke inzwischen eindeutig benannt werden)


    das teil geistert seit tagen in allen möglichen foren und jeder verweist mit freude darauf, hat aber wohl den inhalt nicht verstanden.......