Beiträge von Joerga

    "Carlstinker" schrieb:

    Ganz Kurz und nebenbei ...


    Fachanwalt Doc Wachs und Solmecke ... verlangen nicht mehr wie 200€ Pauschal undd a kommt dann nichts mehr , so ist der stand der Dinge. 450€ Plus Vergleich... denke da kommt Strafe zahlen billiger am schluss !


    @ Carlstinker:
    Naja, Solmecke (RA C.S. aus Köln) war ja grad der [lexicon]Anwalt[/lexicon], der pauschal 467€ Euros verlangte. Das war gegen Ende 2011. Das meinte ich mit Abzocke. Da wäre das Zahlen der Strafe wirklich lohnender gewesen. Von 200 € sagte der am Telefon kein Wort.
    Wie gesagt, über ein halbes Jahr vergangen, evtl. sind die Preise gesunken.

    "Carlstinker" schrieb:

    Ganz Kurz und nebenbei ...


    Fachanwalt Doc Wachs und Solmecke ... verlangen nicht mehr wie 200€ Pauschal undd a kommt dann nichts mehr , so ist der stand der Dinge. 450€ Plus Vergleich... denke da kommt Strafe zahlen billiger am schluss !


    @ Carlstinker:
    Naja, Solmecke (RA C.S. aus Köln) war ja grad der [lexicon]Anwalt[/lexicon], der pauschal 467€ Euros verlangte. Das war gegen Ende 2011. Das meinte ich mit Abzocke. Da wäre das Zahlen der Strafe wirklich lohnender gewesen. Von 200 € sagte der am Telefon kein Wort.
    Wie gesagt, über ein halbes Jahr vergangen, evtl. sind die Preise gesunken.

    "marrrie" schrieb:

    Ich weiß nicht, ob es sicher ist, diese [lexicon]modUE[/lexicon] zu senden? Ich weiß nicht, wohin es dazu gehen wird????????
    Danke!


    DIe [lexicon]modUE[/lexicon] ist KEIN Schuldeingeständnis! Du wirkst einer einstweiligen Verfügung entgegen, das ist der Sinn der Sache. Nach meinem Kenntnisstand senkt das den Streitwert bei eventuell später anstehenden Gerichtsverhandlungen erheblich.
    Es spielt erst einmal keine Rolle, ob es den Rechtinhaber gibt oder nicht, die [lexicon]modUE[/lexicon] schützt Dich!

    "marrrie" schrieb:

    Ich weiß nicht, ob es sicher ist, diese [lexicon]modUE[/lexicon] zu senden? Ich weiß nicht, wohin es dazu gehen wird????????
    Danke!


    DIe [lexicon]modUE[/lexicon] ist KEIN Schuldeingeständnis! Du wirkst einer einstweiligen Verfügung entgegen, das ist der Sinn der Sache. Nach meinem Kenntnisstand senkt das den Streitwert bei eventuell später anstehenden Gerichtsverhandlungen erheblich.
    Es spielt erst einmal keine Rolle, ob es den Rechtinhaber gibt oder nicht, die [lexicon]modUE[/lexicon] schützt Dich!

    "Master" schrieb:

    Moin
    Mal ne andere Frage welche Vorteile hat man wenn man Mitglied vom Verein ist ?
    grade Zeitmangel
    Grüße
    Master


    Naja, in 1. Linie unterstützt Du den Verein. Das finde ich schon mal gut!
    Im Aufnahme-Antrag <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.verein-gegen-den-abmahnwahn.de/zentrale/der_verein/mitgliedsantrag/index.html">http://www.verein-gegen-den-abmahnwahn. ... index.html</a><!-- m --> steht etwas von 30% Rabatt bei Dr. Wachs bei aussergerichtlicher Beratung im Falle einer Abmahnung.
    Wenn Du mal ausreichend Zeit hast und Dich die Sache immer noch so interessiert, stöber doch mal ein wenig auf dieser Page!

    &quot;Master&quot; schrieb:

    Moin
    Mal ne andere Frage welche Vorteile hat man wenn man Mitglied vom Verein ist ?
    grade Zeitmangel
    Grüße
    Master


    Naja, in 1. Linie unterstützt Du den Verein. Das finde ich schon mal gut!
    Im Aufnahme-Antrag http://www.verein-gegen-den-ab…itgliedsantrag/index.html steht etwas von 30% Rabatt bei Dr. Wachs bei aussergerichtlicher Beratung im Falle einer Abmahnung.
    Wenn Du mal ausreichend Zeit hast und Dich die Sache immer noch so interessiert, stöber doch mal ein wenig auf dieser Page!

    Hi wiedersowas!
    Zu 1.) Schau mal nach "Störerhaftung". Du musst glaubhaft machen können, dass Du alles erdenkliche gemacht hast, um zu verhindern, dass Dein Sohn illegal software down- und uploaded. Ansonsten bist Du erstmal haftbar.


    Zu 2.) Kein Schreiben ohne anwaltliche Hilfe an die Gegenseite: Evtl. rutscht Dir ein Schuldeingeständnis herraus - schlechte Idee!


    Zu 3.) Modifizierte Unterlassungserklärung hinsenden (Einschreiben mit Rückschein), Füße still halten. NICHT die von den Abmahnanwälten UE unterschrieben zurück schicken!!!!


    Zu weiteren Vorgehensweise sind in diesem Forum dankenswerterweise sehr viele Informationen zu finden.


    Gruß +
    Ruhe bewahren!!


    Die kostenlose Erstberatung von Dr. Wachs halte ich für eine gute Idee, hatte ich auch. Bist Du Dir sicher, dass Dein Sohn nur eine Demo gezogen hat? Ist Dein Sohn sich da sicher? Das ist der entscheidene Punkt. Die Nummer mit den minderjährigen Kindern versuchen doch viele Abgemahnte oder?

    Hi wiedersowas!
    Zu 1.) Schau mal nach "Störerhaftung". Du musst glaubhaft machen können, dass Du alles erdenkliche gemacht hast, um zu verhindern, dass Dein Sohn illegal software down- und uploaded. Ansonsten bist Du erstmal haftbar.


    Zu 2.) Kein Schreiben ohne anwaltliche Hilfe an die Gegenseite: Evtl. rutscht Dir ein Schuldeingeständnis herraus - schlechte Idee!


    Zu 3.) Modifizierte Unterlassungserklärung hinsenden (Einschreiben mit Rückschein), Füße still halten. NICHT die von den Abmahnanwälten UE unterschrieben zurück schicken!!!!


    Zu weiteren Vorgehensweise sind in diesem Forum dankenswerterweise sehr viele Informationen zu finden.


    Gruß +
    Ruhe bewahren!!


    Die kostenlose Erstberatung von Dr. Wachs halte ich für eine gute Idee, hatte ich auch. Bist Du Dir sicher, dass Dein Sohn nur eine Demo gezogen hat? Ist Dein Sohn sich da sicher? Das ist der entscheidene Punkt. Die Nummer mit den minderjährigen Kindern versuchen doch viele Abgemahnte oder?

    &quot;bastey&quot; schrieb:


    Und eben dies ist unwahrscheinlich bei einer Zahlung.


    Naja - wenn Du Dir sicher bist, dass Du nur den einen abgemahnten Titel gezogen und im WWW wieder zum upload angeboten hast, dann ist Zahlen eine Option, die man sich überlegen könnte. Anderenfalls muss man mit Folgeabmahnungen rechnen.

    &quot;bastey&quot; schrieb:


    Und eben dies ist unwahrscheinlich bei einer Zahlung.


    Naja - wenn Du Dir sicher bist, dass Du nur den einen abgemahnten Titel gezogen und im WWW wieder zum upload angeboten hast, dann ist Zahlen eine Option, die man sich überlegen könnte. Anderenfalls muss man mit Folgeabmahnungen rechnen.

    &quot;Lillebor&quot; schrieb:

    Was macht ihr denn für eine Panik?? :roll:


    Ist doch völlig scheiss egal ob ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] .... oder ein Inkassobüro Bettelbriefe schickt.


    Klagen müssen sie!


    Klagen müssen sie, da hast Du recht. Es steht nur zu befürchten, dass Inkasso-Unternehmen ihre Investitionen von der Ersteigerung wieder einfahren wollen, dadurch könnte die Klagehäufigkeit steigen.
    Alles Kaffeesatzleserei - ich rechne eh mit einer Klage und spare schon fleißig, kann nur positiv überrascht werden.

    &quot;Lillebor&quot; schrieb:

    Was macht ihr denn für eine Panik?? :roll:


    Ist doch völlig scheiss egal ob ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] .... oder ein Inkassobüro Bettelbriefe schickt.


    Klagen müssen sie!


    Klagen müssen sie, da hast Du recht. Es steht nur zu befürchten, dass Inkasso-Unternehmen ihre Investitionen von der Ersteigerung wieder einfahren wollen, dadurch könnte die Klagehäufigkeit steigen.
    Alles Kaffeesatzleserei - ich rechne eh mit einer Klage und spare schon fleißig, kann nur positiv überrascht werden.

    &quot;Joe&quot; schrieb:

    Auf der suche nach Hilfe bin ich auf dieser Seite gelandet und hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
    Bin ratlos und weiß nicht was ich machen soll. Habe eine Abmahnung von Kornmeier & Partner bekommen die wollen 450€
    was kann oder soll ich machen die modifizierte Unterlassungserklärung habe ich hier runtergeladen und werde sie morgen abschicken. Frist ist bis 14.12.11 nur wie geht es dann weiter muss ich zahlen oder nicht hab ein wenig Panik.
    Bitte um schnelle Hilfe


    lg joe


    Hi,
    AUF JEDEN FALL, wie so oft empfohlen, mod UE abschicken. Weiteres Vorgehen von Dir abhängig: Zahlen und hoffen, das nicht noch mehr Abmahnungen kommen oder nicht zahlen und abwarten. Kann in einem Gerichtsverfahren enden und Du zahlst mehr oder die Sache verläuft nach einigem Psychoterror im Sande.

    &quot;Joe&quot; schrieb:

    Auf der suche nach Hilfe bin ich auf dieser Seite gelandet und hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
    Bin ratlos und weiß nicht was ich machen soll. Habe eine Abmahnung von Kornmeier & Partner bekommen die wollen 450€
    was kann oder soll ich machen die modifizierte Unterlassungserklärung habe ich hier runtergeladen und werde sie morgen abschicken. Frist ist bis 14.12.11 nur wie geht es dann weiter muss ich zahlen oder nicht hab ein wenig Panik.
    Bitte um schnelle Hilfe


    lg joe


    Hi,
    AUF JEDEN FALL, wie so oft empfohlen, mod UE abschicken. Weiteres Vorgehen von Dir abhängig: Zahlen und hoffen, das nicht noch mehr Abmahnungen kommen oder nicht zahlen und abwarten. Kann in einem Gerichtsverfahren enden und Du zahlst mehr oder die Sache verläuft nach einigem Psychoterror im Sande.

    &quot;raysschoko&quot; schrieb:

    Also nehmen wir mal an mein Provider ist 1&1, darf die Telekom als Netzbetreiber die Daten einfach so rausgeben, ohne mein Provider davon in Kenntnis zu setzen? Schließlich habe ich keinen Vertrag mit der Telekom.?


    &quot;Namuh&quot; schrieb:


    Nein, dein ISP ([url=http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/0,2828,646152,00.html]United Internet[/url]) nutzt das Netz der DTAG. Nicht dein ISP speichert, der rosa Riese speichert hier :(


    Die Frage hatte mich auch mal intressiert.


    Gruß

    &quot;raysschoko&quot; schrieb:

    Also nehmen wir mal an mein Provider ist 1&1, darf die Telekom als Netzbetreiber die Daten einfach so rausgeben, ohne mein Provider davon in Kenntnis zu setzen? Schließlich habe ich keinen Vertrag mit der Telekom.?


    &quot;Namuh&quot; schrieb:


    Nein, dein ISP ([url=http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/0,2828,646152,00.html]United Internet[/url]) nutzt das Netz der DTAG. Nicht dein ISP speichert, der rosa Riese speichert hier :(


    Die Frage hatte mich auch mal intressiert.


    Gruß


    Kann es nicht so sein, das Dein Provider zB 1&1 ist, die Information aber vom Netzbetreiber (Dt. Telekom) herrausgegeben wurde?


    Kann es nicht so sein, das Dein Provider zB 1&1 ist, die Information aber vom Netzbetreiber (Dt. Telekom) herrausgegeben wurde?

    &quot;princess15114&quot; schrieb:

    Nun mach mal nicht die Pferde scheu!
    Nimm bitte die Einlieferungsnummer vom Kontrollbeleg des Einschreibens, gehe auf die Site der Post und gebe die Nummer in die Maske der Sendungsverfolgung ein. Dann siehst du, in welchem Briefverteilerzentrum der Rückschein rumdümpelt...und was mit dem Brief ist.


    Andererseits kann es auch sein, dass der Kanzlei-Hiwi, der üblicherweise einmal pro Woche mit 'ner Sackkarre die Briefe mit den mod.UEs von der Poststelle abholt, gerade krank ist und keiner x-Briefe unterschreiben/-stempeln kann/will ... Ist ja gerade Grppezeit ... dann bleibt es eben 'ne Woche länger da liegen.
    Die wissen doch eh, dass es nur mod. UEs sind und keine Adventsgeldgeschenke.
    Noch Fragen?



    OK, das ist doch mal eine Antwort. Ich wusste schlicht nicht, dass man die Sendung verfolgen kann, brauchte ich noch nicht.
    "Der Empfänger besitzt ein Postfach. Die Sendung wurde zur Abholung bereitgelegt." Damit kann ich leben, ich habe meine Frist eingehalten.
    War merkwürdig, weil der Rückschein einer weiteren Kanzlei DEUTLICH schneller wieder bei mir war.
    Hast wohl recht mit dem Sackkarrren und 1/Woche.


    Danke

    &quot;princess15114&quot; schrieb:

    Nun mach mal nicht die Pferde scheu!
    Nimm bitte die Einlieferungsnummer vom Kontrollbeleg des Einschreibens, gehe auf die Site der Post und gebe die Nummer in die Maske der Sendungsverfolgung ein. Dann siehst du, in welchem Briefverteilerzentrum der Rückschein rumdümpelt...und was mit dem Brief ist.


    Andererseits kann es auch sein, dass der Kanzlei-Hiwi, der üblicherweise einmal pro Woche mit 'ner Sackkarre die Briefe mit den mod.UEs von der Poststelle abholt, gerade krank ist und keiner x-Briefe unterschreiben/-stempeln kann/will ... Ist ja gerade Grppezeit ... dann bleibt es eben 'ne Woche länger da liegen.
    Die wissen doch eh, dass es nur mod. UEs sind und keine Adventsgeldgeschenke.
    Noch Fragen?



    OK, das ist doch mal eine Antwort. Ich wusste schlicht nicht, dass man die Sendung verfolgen kann, brauchte ich noch nicht.
    "Der Empfänger besitzt ein Postfach. Die Sendung wurde zur Abholung bereitgelegt." Damit kann ich leben, ich habe meine Frist eingehalten.
    War merkwürdig, weil der Rückschein einer weiteren Kanzlei DEUTLICH schneller wieder bei mir war.
    Hast wohl recht mit dem Sackkarrren und 1/Woche.


    Danke

Ungelesene Themen