Beiträge von Graf Silvester

    Naien! Rasch argumentiert - bislang nur am LG Köln - das es bei der Verjährungsfrage gerade nicht auf den § 199 BGB (Log-Datum, Providerübermittlung Klarnamen) ankommt, sondern, wann der Auftraggeber ihn mit der Abmahnung beauftragt!
    Und der Unterlassungsanspruch hat nichts mit der [lexicon]Verjährung[/lexicon] zu tun, da Unterlassungsansprüche nicht verjähren.

    Mittlerweile hat jeder eine andere Sicht der Dinge/Meinung, ich werde mal meinen Hausanwalt befragen :P !
    Du änderst aber auch von "heute auf morgen" Deine Meinung!

    "»Für den Beginn der [lexicon]Verjährung[/lexicon] kommt darauf an, ab wann der
    Vergütungsanspruch des Anwaltes fällig wird im Sinne von § 8 Abs. 1 RVG«

    :) Kurz und "bündig" erklärt: Zur Berechnung der [lexicon]Verjährung[/lexicon] zählt nicht das Log Datum, der Zugang der Abmahnung, sondern wann der Abmahner Kenntnis vom Realnamen des Anschlussinhabers hatte :!:

    Wir reden aber auf Basis der Ausgangssituation zur 5€-Ratenzahlung eben nicht von Harz IV bzw. Privatinso, sondern mainz05bub verfügt gemäß eigenen Angaben (hier, NW und Steffen) ja über ein geregeltes Einkommen (hier im Forum mal genannt 1600 netto mtl.) mit Immobilienbesitz; er brüstet sich ja offen, den Staat abzuzocken...

    Das kann ich so nicht glauben oder es ist eine Faustdicke Lüge. Denn die Sozialämter sind mittlerweile Hellwach wenn es um Betrug geht (erschleichen von Sozialleistungen). Wenn der Bub eigenes Einkommen und auch noch zugleich Immobilienbesitz hat, so müsste er das angeben, und bekäme ja wohl keine Leistungen. Wenn ja ist es eine Frage der Zeit das man dahinter kommt und es gibt vermutlich ein böses Erwachen. ("möglich ist alles :?: :!: ).


    Für mich ist das eine dicke Lüge (oder Schutzbehauptung), und den Betrag mit 5 € abzuzahlen halte ich auch für nicht machbar.

    Kann jemand sagen, wo die Klage in meinem Falle eingereicht würde? Status des Falles: mod. UE abgegeben, Auskunftspflicht erfüllt, RA Kosten für den Standardbrief von 653€ werden weiterhin gefordert.

    Bisher war es so das der Abmahnende sich immer den Standort/Gericht ausgesucht hat, wo der Richter/Richterin nicht so genau hinschauen. Oder "versehentlich" immer öfter dem Kläger recht gegeben haben. Du kannst aber auch Glück haben wenn Du kompetente Richter erwischt Bei einer „Eventuellen „ Klage.

    Der [lexicon]anwalt[/lexicon] den ich genohmen hatte war einer der sich mit allen Themen befasst und der hatte zu mir gesagt das er eine [lexicon]ModUE[/lexicon] anfertigt

    Ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] der sich mit "allen" Themen befasst hat meistens von Dingen/Undingen der Abmahner wenig, oder "vermutlich " keinen Durchblick wie in Deinem Fall. Das ist für Dich bedauerlich, da hier im Forum auf kompetente Anwälte verlinkt ist. Du solltest mal Deinen [lexicon]Anwalt[/lexicon] fragen was er denn da für eine Abenteuerlich Mod UE XXXXXXX hin geschickt hat.


    Bedingte Frusttoleranz man regt sich laut auf :!:
    Aber danke für Deine Nette Unterstützung Burn, so hattest Du auch mal was zum schreiben :D .

    Könnt ihr nun alle anderen mal versuchen, eine Weile zumindest, mal User "Graf Silvester" nicht bei jedem seinem Post in die Knie zu treten. Die wenigsten hier, so denke ich doch glaube richtig, hatten und werden jemals etwas vor und mit dem [lexicon]BVerfG[/lexicon] haben!

    Für diese Faire und sehr nette Aussage/ansage bedankt sich der "User Graf Silvester" bei Dir.
    Ich vermute nur da werden sich alle „bekannten“ User nicht dranhalten, schauen wir mal.
    Ich wünsch Dir und das ganze Admin/Moderatorenteam einen schönen sonnigen Sonntag.
    Bei uns lacht sie schon vom Wolkenlosen Himmel 08:52

    Zitat

    Ich wüsste auch nicht, dass du schonmal was vorm Bundesverfassungesgericht gerissen hast, geschweige denn mit Klageschriften anderer Abgemahnter zu tun hast/hattest...

    Was sollte ich als blutiger Laie und nicht Jurist da schon reißen, zumal ich mich aus solchen Sachen raushalte. Hast Du schon mal :?:
    Ebenso habe ich mit "Klageschriften" keinen Kontakt und kenne mich damit auch nicht aus :!: Hast Du schon mal sowas bearbeitet :?:
    So was habe ich auch nicht behauptet, ich werde mich hüten. Ich bin ein ganz kleines "Helferlein" mehr nicht, aber deswegen bin ich nicht "Dumm" :!:
    (..labern um des Labern willens...) dito

    aber nun, wieviele mit [lexicon]MB[/lexicon] haben denn je die [lexicon]Verjährung[/lexicon] erreicht?

    Ich glaube darauf kann Dir keiner eine "richtige" Antwort geben, darüber streiten sich die Götter/User seit langen. Da gibt es eine große Dunkelziffer, behaupte ich mal vorsichtig ausgedrückt!

    Ich wünsche dir hier weiter das was du erwartest, höre aber auf andere zu nerven, teils unrichtige Informationen zu Posten. Versetze dich bitte mal in die Lage der Ratsuchenden.
    Ein schönes (das meine ich Ernst) Wochenende wünsche ich dir :)

    Da habe ich kein Problem mit, was man aber von mir verlangt erbitte ich mir auch von anderen (ständig offene und versteckte Anspielungen). Unrichtige Informationen sind mir nicht bekannt, und wenn so kann das jedem passieren auch Dir. Dann macht man darauf aufmerksam und es wird korrigiert, so kenn ich das, das ist doch das wenigste was man verlangen kann.


    Auch Dir ein schönes (ist auch meine Ernst) Wochenende :) .

    Wenn das hier nicht bald ein Ende hat, dann setzten wir dem ein Ende.... nur als reine Information für dich Graf Silvester

    @Tigger ich halte Dich ja für fair, denn für mich ist das nichts weiter wie reine Alltagsberatung gleichzusetzten mit "Hilfe".
    Das heißt „jemandem in helfender Absicht Ratschläge erteilen“ nach zu lesen bei (Wikipedia). In den Fällen wo ich es "gemacht" habe ist es reine Hilfe die angefragt wird/wurde, und "keine" Rechtsberatung. Man kann sich das auch zu Recht drehen das es passt, nur hier passt es halt nicht!


    Ich weiß sehr wohl was erlaubt ist und was nicht, und wenn Du mich wegen einer "vermeintlichen" Beratung" bezichtigst, so muss du das bei allen anderen "Helfenden" auch Bemängeln dann ist das Forum aber bald Halbleer!
    Wenn Du aber meinst ich habe gegen irgendwelche Forenregeln AGB,s verstoßen so muss Du dem ein Ende setzen, denn ich bin mir keiner Schuld bewusst.