Beiträge von meindackelwaldi

    Ich persönlich würde Vergleichsverhandlungen erst aufnehmen, wenn dir vom Streitgericht die Anspruchbegründung zugestellt wird.


    Bei zwei meiner drei Abmahnungen kam nach einem widersprochenen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] ausser weiteren Bettelbriefen nichts mehr, das Ganze ist in die [lexicon]Verjährung[/lexicon] gelaufen. Beim dritten Verfahren warte ich immer noch auf Zustellung des Urteils, welches am 23.10. verkündet wurde.

    Indem du die Frist zum Widerspruch exakt einhälst. Bei dem Automatismus kommt es darauf an, ob FAREDS bei der Beantragung des Mahnbescheides angegeben hat, dass ein streitiges Verfahren bei Widerspruch durchzuführen ist (Zeile 45 des Antrages). Ein entsprechenden Satz solltest du in deinem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] finden (sinngemäß: "Der Antragsteller hat angegeben, dass ein streitiges Verfahren vor dem Amtgericht xy durchgeführt werden soll"). FAREDS erhält vom Mahngericht eine Nachricht über deinen Widerspruch. Falls der Automatismus eingeschaltet ist, wird FAREDS aufgefordert noch ein paar kleine Münzen in die Gerichtskasse einzuwerfen, damit der Vorgang vom Mahngericht an das Streitgericht abgegeben wird. Über die Abgabe solltest du eine Abgabenachricht vom Mahngericht bekommen. Das Streit- (/Prozess-) Gericht wird dann FAREDS auffordern eine Anspruchsbegründung vorzulegen. Wenn diese dir vom Gericht zugeht wird es wirklich ernst.


    Du hast also noch genügend Zeit für die Aufnahme von Vergleichsverhandlungen.

    ouf :


    Danke, jetzt hat es auch der letzte Abgemahnte verstanden. Ab sofort werden all diejenigen, die über das Prozessgericht eine Anspruchsbegründung vom Abmahner auf den Tisch bekommen, in ihrer Klageerwiderung den § 22 RVG gebührend thematisieren.


    Over and ouf (äh out).

    oder heisst es ich werde 100% verklagt und sollte mir einen [lexicon]anwalt[/lexicon] holen


    ist ein normaler Bettelbrief. Interessant wird es erst, wenn ein gerichtlicher [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kommt. Ich kenne kein Posting, in dem gesagt wird, dass WF ohne vorherigen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] sofot geklagt hat. Falls du dem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] widersprichst kommt noch eine Abgabenachricht vom Mahngericht an das Prozessgericht und irgendwann einmal die Anspruchsbegründung. Erst dann brauchst du einen [lexicon]Anwalt[/lexicon].


    Bei mir lief das Verfahren mit WF in die [lexicon]Verjährung[/lexicon]. Nach dem komplett widersprochenen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kam eben nichts mehr aus München.


    VG

    wir werden von manchen Abmahner geradezu gehaßt


    ... und nicht nur von denen. Wir - das sind uhle, princess0815 und shual - sind seit 2010 eine Clique, die versucht durch verwirrendes Gesabbel Verunsicherung unter den Neuabgemahnten zu sähen. Dadurch treiben sie diese in die Hände sog. Anti-Abmahn-Anwälte, mit denen die drei zusammenarbeiten und von diesen auch dieses Forum finanziert wird. Ich bin seit 2010 mit 3 Abmahnugen dabei, zwei davon sind die [lexicon]Verjährung[/lexicon] gelaufen, bei der dritten warte ich in Kürze auf das Urteil. Über die ganzen vier Jahre hat dieser Vollpfosten shual nicht einen einzigen brauchbaren Beitrag geliefert. Frag dich mal warum.


    ouf : Für die Hintergründe lies mal folgenden <...>


    EDIT BY PRINCESS
    Hintergrund, ähmm Schmähkritik entfernt

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,5k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,5k
      Zugriffe
      1,2M
      5,5k
    3. seveneleven

    1. Bundesgerichtshof: Werbung mit Testsiegeln - Verwendung des markenrechtlich geschützten "ÖKO-TEST-Siegel" ohne Lizenz unzulässig

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      3
      0
    1. Abmahnungen Negele / Zimmel / Greuter / Beller und Forderung DEBCON 421

      • princess15114
    2. Antworten
      421
      Zugriffe
      102k
      421
    3. Monkeydruffy

    1. Abmahnung FAREDS 471

      • princess15114
    2. Antworten
      471
      Zugriffe
      105k
      471
    3. drag

    1. Urteile zur Ärztebewertungsplattform Jameda: Verdeckte Vorteile unzulässig

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      12
      0