Beiträge von Demon

    2010 habe ich eine Abmahnpatenschaft übernommen. Ich wurde 2009 von N&L abgemahnt und konnte so mein angelesenes Wissen zu diesem Thema einer Bekannten zur Verfügung stellen.


    Es wurde von Rasch ein Album abgemahnt und eine Summe von cirka 1400 Euro gefordert.


    Man hat mit einer [lexicon]modUE[/lexicon] (ohne [lexicon]Anwalt[/lexicon]) und Nichtzahlung reagiert. Der Schriftverkehr danach war überschaubar.


    - Annahme der [lexicon]modUE[/lexicon] und Rügen der Nichtzahlung 2010


    - Standardbettler 2011


    - Bettler im scharfen Ton im letzten Quartal 2013


    Bis heute blieb der Briefkasten sauber, ich gehe deshalb vom Erreichen der [lexicon]Verjährung[/lexicon] aus.

    Die alten Mitkämpfer aus den Netzweltforum kennen den Bergkraftwerklöwenschleichpuma noch als Denska.


    Schon damals hatte der nicht mehr alle Latten am Zaun und war neben dem "späten" Ulrich (aka der General usw) eine der tragenden Säulen der Berufstrollerei im NW-Forum.


    Ich wundere mich über den Langmut der Moderation, das Kraftwerk gehört eigentlich unverzüglich abgeschaltet.

    Wenn der Scheiss nicht so "ernst" wäre hätte ich mich jetzt schlapp gelacht!


    Aber vielleicht ist die U+C Abmahnung ja auch nur "Satire", und die armen IDIOTEN die bezahlt haben
    auch nur aus der Nase gezogen!


    Du musst Dir keine Sorgen machen, Dein Beißreflex funktioniert noch bestens.


    Ich habe im ersten Moment die Meldung auch für ernst genommen, ist schon übel wenn Satire zur Realität werden kann.

    Werter Doktor Wachs,


    Straftaten wie


    - unerlaubtes Beschaffen von IP-Adressen


    - arglistige Täuschung des Gerichts


    - falsche eidesstattliche Versicherungen bezüglich der Logsoftware


    als "windige" Aktionen zu bezeichnen, das zeigt wo das Problem sitzt. Bei der Anwaltschaft, auf welcher Seite des Abmahnwahns kämpft ist egal, gutes Geld wird überall verdient. Da hat man kein nachhaltiges Interesse die bösen Buben aus dem Spiel zu nehmen, denn dann hätten auch die braven Anwälte weniger Einkommen.



    Mehr "Bananenrepublik" geht eigentlich gar nicht.

    Jahrelang hat man sich den Kopf darüber zerbrochen, wie man die Medien auf die Problematik des Abmahnwahns aufmerksam machen könnte.


    Der Urmann und der Sebastian haben uns gezeigt wie man für ein tagelang anhaltendes und bundesweites Echo in TV, Radio, Internet und Printmedien sorgt. ;)


    N&L hat noch viele "offene" Fälle vorliegen. Da ist es Routine alle "Abgemahnten" kurz vor der [lexicon]Verjährung[/lexicon] um Bezahlung zu bitten.


    Wenn von 100 nur eine Handvoll zahlt, dann hat sich die Investition in Porto und Papier gelohnt.


    Ich wurde 2012 zwei Monate vor Jahresende auch aufgefordert die Geschichte mit einer Zahlung zu beenden. Im Januar habe ich dann die [lexicon]Verjährung[/lexicon] feiern dürfen.

    Wie sieht das aus, wenn ich jetzt in 3-4 Wochen umziehe ? Muss ich das denen mitteilen ? Wenn ja, dann werden die doch aufmerksam auf mich. Ich soll ja kein Kontakt zu denen aufnehmen, laut Forum.


    Du bist nicht verpflichtet die neue Adresse dem Abmahner mitzuteilen. Wenn Dich in Deutschland jemand finden möchte, dann findet er Dich auch :)


    Warum hat W&F nach einem Bettelbrief aufgehört weiter zu schreiben ? Das macht mir echt Angst. Nicht das die jetzt prompt mit einer Klage kommen. Ist die Kanzlei Klagefreudig ? >anonymisiert< Habe es riskiert Mod UE + nicht Zahlen mit Hoffnung für [lexicon]Verjährung[/lexicon]. Spätestens wann kann man noch vergleichen ohne Mehrkosten ?


    Freust Du Dich über Post vom Abmahner, oder warum missfällt es Dir wenn keine Abmahnerpost im Briefkasten ist?


    Klagefreudig ist ein relativer Begriff. Nur aufgrund der hohen Anzahl an verschickten Abmahnungen hat WF mehr Verfahren laufen als seine Abmahnerkollegen.


    Prozentual wird sich der Klageteil gemessen an den Nichtzahlern trotzdem im einstelligen Prozentbereich bewegen.


    Und Du solltest es unterlassen in öffentlichen Foren Schuldeingeständnisse zu veröffentlichen, das kann Dir u.U. nachteilig ausgelegt werden.


    Hier geht es nicht um Schuld und Unschuld, das spielt in diesem Forum gar keine Rolle, hier geht es um Nichtzahlen oder darum mit möglichst kleinen finanziellen Einsatz die Sache zu beenden.

    Ich würde den Massenversand der [lexicon]modUE[/lexicon] noch auf Brieftaube und Flaschenpost erweitern. :P


    Per Post mit E/R und Fax ist mehr als ausreichend, der Abmahner verteilt keine Fleißsternchen oder gewährt Rabatt für den mehrfachen Versand von Unterlassungserklärungen.

    Wie konntest Du vor der AM wissen das Du gelogt wurdest?
    Wie konntest Du vor der AM wissen welches [lexicon]AZ[/lexicon]?
    Wie konntest Du vor der AM wissen welche Kanzlei abmahnt?
    Wie konntest Du vor der AM wissen welcher RI die UVE bekommt?


    Wird wohl eine dieser Top100- oder eine andere Form einer MP3-Sammlung gewesen sein.


    Mit etwas Recherche kann man sich dann an den Fingern abzählen für was noch alles abgemahnt werden könnte und wer der RI ist, wenn man die erste Abmahnung aus dem Briefkasten gezogen hat.

    Eine Watschn vom LG hat ne andere Wucht als eine Ohrfeige vom [lexicon]AG[/lexicon], dann warten wir mal ab.


    Kann mich Shual mal bitte über die zu erwartenden Kosten für Nice Try aufklären, oder ist es dafür noch zu früh?

    Der Abmahnwahn ist nix für zarte Seelen und Weicheier.


    Wahrscheinlich habe ich in den richtigen Foren gelesen, jede Stunde die ich damals auf NW geschmökert habe hat mich in dem Entschluss nicht zu zahlen und es im worst case vom Richter entscheiden zu lassen bestärkt.


    Und letztendlich ist es mit einer [lexicon]Verjährung[/lexicon] beendet worden.

    Glückwunsch an Shual und an nice try.


    Ich zolle Nice Try Respekt für das "Eier in der Hose haben". :thumbup:


    Dieses Urteil ist das Sahnehäubchen auf meiner [lexicon]Verjährung[/lexicon].


    Nach Erreichen der [lexicon]Verjährung[/lexicon] kann man es leicht behaupten, aber hätte mich N&L auf Zahlung verklagt, dann wäre es sehr wahrscheinlich auch über den Richtertisch gelaufen, ein Vergleich stand nie für mich zur Debatte.

    2010 habe ich eine "Abmahnpatenschaft" im Bekanntenkreis übernommen.


    Nun gibt es Neuigkeiten.


    - 2010 für ein Album abgemahnt


    - [lexicon]modUE[/lexicon] und keine Zahlung


    - 2013 Bettelbrief mit beiliegenden Schriftverkehr der Abmahnung, diversen Urteile und Festhalten an der Forderung. Hinweis, dass man sich auch telefonisch melden kann und ein nettes Ratenzahlungsangebot. Die [lexicon]Verjährung[/lexicon] ist bereits am Horizont zu erkennen, deshalb gibt nur die berühmten zwei Löcher in den Bettler und man bleibt weiterhin in Deckung.