Beiträge von Sohn des Zophah

    Kann man nicht ein Gegenangebot machen von Summe X oder was passiert wenn man eins macht? Denken die dann man zahlt und klagen erst recht ?


    Blos nicht, jeder Schritt hemmt die [lexicon]Verjährung[/lexicon]. Auch ich hab so einen Bettelbrief direkt nach Widerspruch [lexicon]MB[/lexicon] erhalten und warte nun seit mehreren Wochen auf die tatsächliche Klageerhebung. Ich gehe davon aus, da kommt nichts mehr (und bald ist ja schon der erste von sechs Monaten Nachspielzeit vorbei :thumbsup: ).

    Ein recht seltsames Urteil, finde ich!


    Finde ich nicht, ganz im Gegenteil.


    Ein für mich ganz wichtiger Passus im Urteil, der bislang noch nicht thematisiert wurde, ist, dass der Richter Dr. Hewicker aus Hamburg dem Porno, welcher abgemahnt wurde, lediglich Laufbildschutz nach §95 UrgH zugestanden hat.


    Zitat: "... Der Film ist jedenfalls gemäß §95 UrhG als Bildfolge geschützt. ..."


    Damit würden dem Abmahner lediglich Leistungsschutzrechte zustehen. Offen bleibt leider, ob der Porno auch ein Filmwerk nach §2 Abs. 1 Nr. 6 UrhG ist, für den Urheberschutz bestünde (vgl. §§88-94 UrhG). Falls der Abmahner nur mit Hinweis auf §§89, 94 UrhG abgemahnt hätte, wäre er mglw. ganz hinten runter gefallen.

    Danke für die Antworten.


    Ich überlege, ob es sinnvoll ist, die Widerspruchsfrist voll auszunutzen.
    Ist es möglich, den Widerspruch "kurz vor knapp" zur Fristwahrung per Fax ans Mahngericht zu schicken und dann den Widerspruch per Briefpost direkt hinterher?


    Der nächste Verfahrensschritt - dein Widerspruch - hemmt erneut die [lexicon]Verjährung[/lexicon] um 6 Monate. Wenn du also die vollen 2 Wochen abwartest, kommen diese 2 Wochen nochmals auf die Verjährungsfrist drauf. Daher so schnell als möglich widersprechen.

    Ich glaube da nicht an Zufälle (s. mein Posting hier).
    Ich vermute, dass (neben dem Verhindern der [lexicon]Verjährung[/lexicon]) der Termin auch gewählt wurde, weil einige Betroffene jetzt über die Feiertage in Weihnachts-/Skiurlaub gefahren sind. Wenn die länger weg sind, bleibt kaum noch Zeit dem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] zu widersprechen.


    Der [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] gibt FOKUS Inkasso nochmal 6 Monate on top, um Bettler zu senden.


    VG

    Super,habe auch heute einen [lexicon]mahnbescheid[/lexicon] bekommen vom [lexicon]amtsgericht[/lexicon] in einem schönen gelben umschlag !Ziehen die einen tatsächlich vor gericht?


    Schau´n wir mal. Ärgerlich ist nur, dass jetzt nochmal 6 Monate auf die [lexicon]Verjährung[/lexicon] oben drauf kommen.

    Frohes Fest !!


    Habe heute am 24.12. den [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] aus Stuttgart für eine Forderung von C-S-R aus 2010 bekommen (7 Tage vor Eintritt der [lexicon]Verjährung[/lexicon]).


    Interessanterweise ging diesem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] ein Bettelbrief der Focus Gesellschaft für Forderungsmanagement GmbH Mannheim voraus. Der Bettler hatte ein Zahlungsziel für nach den Weihnachtsfeiertagen. Der Mahnbeschied wurde aber bereits mehr als eine Woche vor diesem Zahlungsziel beantragt. D.h. Focus hat gar nicht damit gerechnet, dass noch gezahlt wird.


    Antragsteller ist Focus GmbH, Boehringerstr. 8, 68307 Mannheim
    Prozessbevollmächtigter ist ein RA Oliver Edelmaier, Boeringerstr. 8, 68307 Mannheim


    Vorschlag an die Moderation: bitte den Namen des Threads erweitern in "Abmahnung C-S-R ( CSR ) und Forderungen FOCUS Inkasso"


    VG


    P.S. Dem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] wird natürlich vollumfänglich widersprochen.

    Mag sein, dass ich den Hinweis auf das Urteil in diesem Thread überlesen habe.


    Kein Urheberschutz für Pornos


    Falls U+C tatsächlich so blöd sein sollte, vor Gericht zu ziehen, muss er erst mal nachweisen, dass seine abgemahnten Werke "eine persönliche geistige Schöpfung" darstellen. In der Regel sind die (männlichen) Darsteller dabei nämlich nicht hirn- sondern schw...-gesteuert :)


    VG


    ... Eine gerichtliche Verwertbarkeit gäbe es, wenn überhaupt (ich wiederhole mich leider erneut), wenn der Forenbetreiber die Email-Adresse der Forenmitglieder an den entsprechenden [lexicon]Anwalt[/lexicon] übermitteln würde. Nur dadurch gäbe es eine personifizierte Zuordnung. ...

    Welcher intelligente Internetnutzer meldet sich denn heutzutage in derartigen Foren noch mit einer gültigen Email-Adresse statt mit einer Fake-Adresse (z.B. von 10minutemail) an ?


    ... Kein Richter würde sowas als Beweis zulassen. Abgesehen davon, falls da nur ein Hauch von stimmen sollte, gefährden sich solche Protzköpfe auch ohne "Maulkorb" selbst. ...

    Kann es sein, dass du immer noch Strafprozess- mit Zivilrecht verwechselst ?


    Und im übrigen: Wenn du dich mit dem W+F-Schreiben genötigt fühlst, stell einfach bei der Staatsanwaltschaft bei deinem zuständigen [lexicon]Landgericht[/lexicon] Strafanzeige und stell gleichzeitig Strafantrag wegen versuchter Nötigung (Versuch deswegen, weil du ja hoffentlich noch nicht gezahlt hast. Erst dann wäre es nämlich erst - wenn überhaupt - Nötigung).


    Wundere dich dann aber nicht, dass eine Gegenanzeige von W+F kommt wg. übler Nachrede. Und du darfst davon ausgehen, dass W+F bei dir den Zivilprozess dann ganz gewiss durchziehen würde, schon allein um der Staatsanwaltschaft zu zeigen, dass alles "mit rechten Dingen" zugeht.


    VG

    Zahlen oder Aussitzen - hat jemand Erfahrung?

    Ich hab mich fürs Aussitzen entschieden. Wenn die Zahlen von Doc Wachs stimmen, umfaßt die aktuelle Debcon-Mahnbescheids-Welle ca. 1.000 Betroffene. Wenn nur 10-20% der Betroffenen dem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] widersprochen haben müsste Debcon bzw. RA Wulf aus Werl 20.000-40.000 EUR zusätzlich zu den rd. 27.000 EUR Kosten für die Abmahnwelle in die Hand nehmen, um den Prozesskostenvorschuss bei Gericht einzuzahlen. RA Wulf hätte 100-200 Gerichtsverfahren über die ganze Republik verteilt an der Backe, ohne abschätzen zu können wie die Amtsgerichte entscheiden (für oder gegen den RI). Zudem muss er die Gerichte überzeugen, dass die Werke (i.d.R Familien-Sportschau/Adult Entertainment) überhaupt dem Urheberrecht unterliegen. Weder hier noch im Nachbarforum wurden nach Bettelbriefen, welche nach widersprochenen Mahnbescheiden von Debcon kamen, Abgabenachrichten oder gar Klageerhebungen bekannt. Ich persönlich halte daher bis zum Beweis des Gegenteils die Klageahrscheinlichkeit für noch sehr gering und sitze aus.


    VG


    P.S.
    Wennn man das Kürzel des Nachbarforums verwenden will (noch nicht mal einen Link) sagt die Forensoftware: "Ihre Nachricht enthält folgende zensierte Wörter: <Kürzel des Nachbarforums>"