Beiträge von innocently

    Darf ich Dich fragen, ob Du auch von den Deppen einen [lexicon]MB[/lexicon] erhalten hast; oder bin ich hier heut der Einzige :-( Das würde mich doch recht traurig stimmen.......

    Mein [lexicon]MB[/lexicon] liegt paar Monate zurück, da gabs eine Welle von Mahnbescheiden, anschließend traurige Briefe von den Bettlern, dass sie es nicht verstehen können, dass man nicht zahlt! :)
    Mach das Kreuzchen und warte auf eine Antwort, die kam bei mir noch paar Wochen als weiterer Bettelbrief.


    Natürlich kann auch eine Klage folgen nach Widerspruch, aber die kann auch sonst jederzeit erfolgen, auch ohne den [lexicon]MB[/lexicon], also nix passiert bisher!

    Gegenleistung wird wohl das Lied/der Film sein und das muss natürlich bezahlt werden.
    Der [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] hemmt die [lexicon]Verjährung[/lexicon] erstmal um 6 Monate. Kreuz natürlich bei Punkt 2: insgesamter Widerspruch!
    Ich persönlich habe Einschreiben Einwurf gewählt, ist günstiger und kommt auch an, Beleg hat man ja auch in der Hand!
    [lexicon]Anwalt[/lexicon] braucht man jetzt noch nicht, den [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] kann jeder beantragen, ist zunächst nur mal eine weitere Drohung, dann abwarten was für eine Antwort kommt, genau wie bisher auch! 8)

    Sowas dürfte wohl allgemein lediglich gelocht und abgeheftet, aber nicht beantwortet werde


    Wieder ein sehr schön formulierter spaßiger Brief, da aber bei den Adressaten ja keine Schuld bewiesen ist, ist die Frage warum man ein Angebot machen sollte? Möglich wäre aber, dass sie durch ein paar Spenden ihre hohen Portokosten für die witzigen Briefchen dann am Ende wieder reinholen möchten, natürlich unter strengster Verschwiegenheit ;)
    Man könnte natürlich auch mal einen Euro anbieten, wenn dann Ruhe im Briefkasten ist...... :D

    Ich wollte eigentlich auch wissen, ob jemand weiß, wielange z.B. die Telekom zur Übermittlung braucht.

    Bin Kunde der Telekom, bei mir war es so, dass eine Abmahnung 02/10 kam und das Logdatum war 11/09.
    Ende 2012 kam ein [lexicon]MB[/lexicon], Anfang 2013 ein Schreiben, dass der [lexicon]MB[/lexicon] wegen anstehender [lexicon]Verjährung[/lexicon] gestellt wurde und ich bitte noch schnell zahlen soll :)
    Gehe mal davon aus, dass die Übermittlung des Klarnamens also recht schnell war, wird aber von Fall zu Fall wohl unterschiedlich sein.

    Hab das Schreiben auch bekommen, interessant für mich ist, dass Debcon davon ausgeht, dass ich sowieso sicher zahlen muss, also die Schuld ist schon bewiesen! :rolleyes:
    Außerdem kommt das Wort "Handeln" gefühte 100 Mal in dem Schreiben vor, mein Handeln war aber richtig, da ich ja unschuldig bin.
    Außerdem erwähnen Sie erstmals, dass der [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] aufgrund der bevorstehenden [lexicon]Verjährung[/lexicon] verschickt wurde, interessant, da ich Ende 2009 geloggt wurde und Abmahnung kam Anfang 2010 wusste ich nicht genau wann Klarname bekannt war, nun weiß ich mehr, danke!
    Ansonsten bin ich scheinbar schuldig gesprochen von Debcon, Frage ist nur warum dann das Schnäppchenangebot von 150.- Euro noch kommt, haben wohl noch paar Bedenken die Geldeintreiber! :thumbdown:

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. derdicke vs. waldorfer 7

      • derdicke
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      2,4k
      7
    3. derwahreklopp

    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,4k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,4k
      Zugriffe
      1,1M
      5,4k
    3. derwahreklopp