Beiträge von mozzzer

    Melde dich doch mal (per Email) bei W+F und frag nach einem Vergleichsangebot... :)


    Im Ernst: Das Führungszeugnis sagt doch nur etwas bei Vorstrafen (Strafrecht) aus. Die Abmahnerei ist aber Zivilrecht. Selbst Schufa, infoscore und Acxiom werden da nichts haben.

    Hehe.


    Zum Ernst: Ich konnte dem MB nie widersprechen, da dieser nie an meine Meldeadresse gesendet wurde. Aber wer weißt, vielleicht hat WF ja einen vollstreckbaren Titel erwirkt...das ist gerichtlich (?) und dann müsste es doch im FS stehen, oder etwa nicht?


    Edit: Stimmt, Zivilrechtliches zählt nicht zu Vorstrafen!


    Edit2: Gibt es sonst noch Möglichkeiten oder wird mich die Bundespolizei beim nächsten Besuch an der Passkontrolle überraschen, dass da ja noch was offen sei?

    Zu meinem Fall. Abmahnung 2010. 2018 MB, der zurückging, da ich an der Adresse nie gemeldet war, seit dem nichts mehr an irgendeine Adresse. Ich bin außerdem in Deutschland abgemeldet (Abmeldung vor dem MB) da ich ins nichteuropäische Ausland verzogen bin. Wir haben 2021, also ist es jetzt aus meiner Sicht verjährt. Wie kann ich auf Nummer sicher gehen, dass nichts gegen mich erwirkt wurde? (Erweitertes) Führungszeugnis? Oder gibt es noch andere Möglichkeiten herauszufinden, dass ich jetzt sicher durch bin?

    Hut ab, dass du dich verteidigen möchtest! Die Chancen, dass sie die Klage zurückziehen stehen nicht schlecht. Viele Leute knicken nämlich ein wenn die Klageschrift kommt und suchen den Vergleich. Einfaches Geld für WF... Ich denke dass damit das meiste Geld momentan generiert wird. Klagen möchten die nicht wirklich, nur wenn sie sich 100% sicher sind, dass sie Erfolg haben werden.


    Übrigens stehe ich kurz vor der 10 jährigen Verjährung. 2010 kam die Abmahnung. MB 2018 an falsche Adresse, ging also zurück. Seitdem nichts mehr...

    Nur meine unqualifizierte Meinung: WF ist ein Vergleich 100x lieber als eine Klage. Vergleich ist sicheres Geld. Bei der Klage gibt es zwei Ausgänge. Es besteht die Chance, daß die Klage zurückgezogen wird. Es kommt natürlich auf den Fall/die Vorgeschichte an und wie sicher sich der Verein ist, dass sie gewinnen. Ich würde auch sagen, dass Covid ein nicht unerheblicher Faktor ist, dass es vielleicht weniger Klagen wirklich vor den Richter schaffen. Ein Vergleich kann bis kurz vor Gerichtsrermin angestrebt werden, falls die Klage wirklich nicht zurückgezogen wird. Ich weiß selber nicht, was ich machen würde um ganz ehrlich zu sein. Gab es denn in den letzten 8 Monaten Verfahren mit WF?

    Die fetten Jahre sind vorbei...


    Bei meinem Fall von 2010 kam 2018 ein MB an eine Adresse an der ich nie gemeldet war. Ging ungeöffnet zurück. Seitdem nichts mehr. Ich selbst wohne seit mehr als 4 Jahren im nicht europäischem Ausland.

    Ich habe noch etwas Interessantes in Erfahrung bringen können:


    Anscheinend hat W+F nur 6 Monate nach dem Verstreichen der 2 Wochenfrist des MB Zeit einen VB zu beantragen. Geschieht dies nicht, ist der MB hinfällig.

    Die Geschichte mit dem MB ist nun schon fast ein Jahr her. Klingt doch erstmal ganz gut, dass ich nichts weiter von denen gehört habe (weder an der falschen Adresse, noch hier an meiner ausl. Adresse), oder?


    edit: Quelle

    Ja, ich versuche entspannt zu bleiben. Öffentliche Zustellung war noch etwas, das mir etwas Sorge bereitet hat. Gibt es da Seiten, auf denen man öffentliche Zustellungen verlässlich einsehen kann. Hat W+F so etwas schon versucht in anderen Fällen.

    Habe auch überlegt, dass AG Coburg zu kontaktieren um zu erfahren, ob ein MB oder VB vorliegt.

    Ich bin froh, dass ich ein Altfall bin. Mitte 2021 wäre alles verjährt. Sollte man dann vielleicht nochmal einen Brief schicken und sagen, dass man davon ausgeht, dass jetzt alles verjährt sei, da kein MB oder VB an meine Meldeadresse versendet wurde. Ich denke mal das ist keine gute Idee, aber vielleicht hilft es mir einfach damit abzuschließen und ich habe etwas in der Hand. Diese Unsicherheit macht mir einfach momentan zu schaffen.

    Der MB war im Briefkasten mit Datumsangabe. Nachnamen sind gleich. Aber das Familienmitglied hat den MB recht zügig wieder zur Post gebracht und mit einem "Adressat unbekannt".


    Gibt es irgendwas, das ich tun kann, um die Sache zu entschärfen?

    Ich möchte nicht, dass irgendwas erwirkt wird ohne meine Kenntnis.

    Hier im Ausland habe ich bisher keine Post bekommen.


    Wenn es hart auf hart kommt, habe ich eine Abmeldebestätigung die ein paar Monate vor dem MB datiert ist, die besagt, dass ich in keiner Wohnung in D gemeldet bin und eine ausländische Meldebestätigung, dass ich ununterbrochen seit Jahren im Ausland offiziell gemeldet bin.


    Ich mache mir am meisten Sorgen, dass ein Titel erwirkt wird, der 30 Jahre gültig ist. Aber ich frage mich, ob die es riskieren dies auf der Grundlage einer Adresse zu machen, an der ich nie gemeldet war. Die müssen diese dt. Adresse vom Meldeamt bekommen haben, als letzten Strohhalm mich in Dtl. zu erreichen. Haben WF damit eine solide Basis für einen MB/VB/Titel?

    Kurzes Update von mir. Abmahnung Ende 2010, ein paar Jahre Bettelbriefe, sonst nichts in knapp 9(!) Jahren . Seit 4 Jahren im Ausland, in Deutschland abgemeldet. MB ging an Adresse eines Familienmitglieds an der ich nie offiziell angemeldet war. Diese deutsche Adresse wurde dem Einwohnermeldeamt nur einmalig mitgeteilt um dorthin die Abmeldebescheinigung zu senden. MB landete trotzdem im Briefkasten, wurde aber zur Post zurück gebracht mit Begründung, Adressat unbekannt. Das ist jetzt ca. 10 Monate her. Seitdem keine Post an dieser Adresse oder meiner Adresse im Ausland (kein EU oder EWR Ausland). Was meint ihr, wann ich sicher raus bin aus der Sache?

    Könnte WF einen vollstreckbaren Titel gegen mich erwirken? Der MB ging ungeöffnet zurück. Könnte mir dies zum Verhängnis werden, da die Post den MB ja zugestellt hat, als sie den gleichen Nachnamen am Briefkasten entdeckt haben. Wie gesagt, war dort nie angemeldet. Was für Verpflichtungen haben Familienmitglieder in solch einem Fall?

    Kurzes Update von mir. Abmahnung Ende 2010, ein paar Jahre Bettelbriefe, sonst nichts in knapp 9(!) Jahren . Seit 4 Jahren im Ausland, in Deutschland abgemeldet. MB ging an Adresse eines Familienmitglieds an der ich nie offiziell angemeldet war. Diese deutsche Adresse wurde dem Einwohnermeldeamt nur einmalig mitgeteilt um dorthin die Abmeldebescheinigung zu senden. MB landete trotzdem im Briefkasten, wurde aber zur Post zurück gebracht mit Begründung, Adressat unbekannt. Das ist jetzt ca. 10 Monate her. Seitdem keine Post an dieser Adresse oder meiner Adresse im Ausland (kein EU oder EWR Ausland). Was meint ihr, wann ich sicher raus bin aus der Sache?

    Der MB kommt nicht als Einschreiben. Der wird in den Briefkasten geworfen sobald der Nachname übereinstimmt. Ist bei mir auch passiert, an eine Adresse, an der ich weder einen Nachsendeauftrag hatte oder jemals gemeldet war. Der Brief ging zurück mit “Adressat unbekannt” da ich nicht mein Bruder/meine Schwester bin. Bei mir wird es allerdings schwierig mich zu finden. Bin in D abgemeldet und wohne seit Jahre im nichteurop. Ausland.

    Ganz ehrlich, bei so einigen Einträgen/Usern bin ich mir nicht sicher ob sie authentisch sind. Vielleicht toben sich ein paar Waldipraktikanten hier aus um ein paar Leute zum Umdenken zu bewegen. Netter Versuch. Nochmal zu meinem Thema:


    Gibt es Fälle, dass WF Abgemahnte im nichteurop. Ausland versucht aufzufinden? Wie stehen die Chancen, dass ich durchs Raster falle. Bin in D seit einiger Zeit abgemeldet und weit weg verzogen und plane nicht zurück zu kommen. 2x im Jahr zu Besuch.


    Danke.

    Er kam ziemlich simpel, normale Briefgröße, kein DinA4, aber ist ja auch "nur" eine Abgabenachricht.

    Könnte auch nur eine weitere Drohgebärde sein. Ich frage nach der Form da WF nachwievor Briefe an die Adresse meiner Schwester schickt, an der ich nie gemeldet war. Nach einem MB der zurückging, kam noch ein kleiner Brief, der aber auch zurückging. Ich selbst wohne weit weit weg im Ausland, in Dtl. abgemeldet. Was glaubt ihr, wie die Chancen stehen, aus der Sache billig rauszukommen? Wie weit wird WF gehen?


    Ohne Post (MB, Klage) an meine Meldeadresse im Ausland, die mich informiert über ihre Schritte, wird kein Gericht die Klage annehmen, nehme ich an?

    hallo, in welcher Form kam denn der letzte Brief?

    Ich habe heute die Klageschrift erhalten und am 9.1.2020 den Gerichtstermin. Ich habe damals fristgerecht die mod. UE verschickt und Widerspruch gegen den Mahnbescheid eingereicht. Suche nach Erfahrungswerten und Empfehlungen für einen Anwalt. LG

    Wie sieht denn so eine Klageschrift aus und in welcher Form kommt diese? Normaler Brief von WF oder vom Gericht?

    Einfach abwarten. Selbst wenn die Klage kommt, kann man immer noch vergleichen. Freiwillig Zahlende sind das lukrativste Geschäft für die Abmahner. Kaum Aufwand für ihr unser Geld. Warum sollte man ihnen ihren Job so einfach machen?

    W+F haben mir einen dicken Brief geschickt. Offiziell von der Polizei, dass sie jetzt meine Adresse im Ausland haben.


    Inhalt: Süßigkeiten und eine Drohung: "Wir haben sie jetzt gefunden und machen sie fertig. Jetzt haben sie nichts mehr zu lachen!"


    Das habe ich letzte Nacht geträumt...hätte nicht gedacht, dass es mich unterbewusst doch so beschäftigt. Hahahaha...was das wohl bedeutet?

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 6k

      • princess15114
    2. Antworten
      6k
      Zugriffe
      1,5M
      6k
    3. WarumFinanzieren

    1. Abmahnung FAREDS 476

      • princess15114
    2. Antworten
      476
      Zugriffe
      128k
      476
    3. WarumFinanzieren

    1. Negative Schufa-Einträge: Wie kann ich sie löschen lassen?

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      42
      0
    1. EU-weite DSGVO-Verfahren: Welche Datenschutzbehörde muss Facebook fürchten?

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      19
      0
    1. Abmahnungen Reichelt Klute Aßmann ( .rka ) 396

      • princess15114
    2. Antworten
      396
      Zugriffe
      124k
      396
    3. morfeus