Beiträge von Genervt29

    Hallo zusammen
    nachdem ich dieses Jahr im Mai bereits wieder ein Bettelbriefchen bekommen hab und im August 2016 dann wieder einen habe ich heute auch das Schreiben mit einem Verweis auf eine [lexicon]BGH[/lexicon] Rechtssprechung usw erhalten binnen einer Woche 250 Euro zu zahlen. Es besteht wie oben schon mal angemerkt angeblich einer Täterschaft, Restschadenanspruch, [lexicon]Verjährung[/lexicon] ist nicht eingetreten usw. Nach Fristablauf müsse ich damit rechnen dass der Anspruch weiter gerichtlich geltend gemacht wird. usw.


    Briefchen einfach wieder abheften? bzw. oben wurden Kommentare zwecks [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] etc. abgegeben. Fängt jetzt Debcon auch an hier Mahnbescheide zu verschicken?
    Danke und Grüße

    http://www.new-media-law.net/b…enabrede-bei-abmahnungen/


    ich weiß nicht ob man den Link teilen darf aber habt ihr davon schon gelesen?


    BaumgartenBrandt interne Gebührenabrede bei Abmahnungen


    Ein aus der Sicht der abgemahnten Verbraucher spektakuläres bei Rechtsanwalt Dr. Wachs veröffentlichtes und kommentiertes Urteil des Landgerichts Berlin vom 29.10.2014 (3 O 102/13) gibt erstaunliche Informationen aus der Praxis der Abmahnkanzlei BaumgartenBrandt preis. Die eigentlich streng vertraulichen Informationen sind durch einen Rechtsstreit des von BaumgartenBrandt im Jahr 2010 vertretenen Rechteinhabers gegen die Kanzlei BaumgartenBrandt an die Öffentlichkeit gelangt, der Prozess erlaubt quasi einen kleinen Blick in den “Giftschrank”. Sie werfen ein bemerkenswertes Licht auf die Interna einer großen deutschen Abmahnkanzlei. Doch worum geht es?
    BaumgartenBrandt streitet sich mit seinem ehemaligen Mandanten um viel Geld, die Kanzlei (respektive wohl die beiden Partner) wurden auf € 160.000,00 verklagt, die dem Rechteinhaber aus dem Abmahngeschäft noch zustehen sollen.


    Urteil des Landgerichts Berlin vom 29.10.2014 (3 O 102/13)

    Hallo zusammen,
    heute ist mir wieder ein Brief ins Haus geflattert von Debcon. Wer hat das nette Schreiben noch bekommen? Ich habe auch schon zwei Links von Kanzleien gefunden die auch das Schreiben erhalten haben... gleicher Wortlaut nur eben andere Beträge.


    http://www.loebisch.com/debcon…hlaeuchen-3983/#more-3983
    https://www.ratgeberrecht.eu/u…-bestimmt-ernst-oder.html


    Wichtige Information zu meinen Schulden, zwei Blätter mit zwei Beträge.


    Sie haben genau noch zwei Möglichkeiten, wie der laufende Rechtsstreit beendet werden kann:


    1.) Sie machen reinen Tisch und zahlen ohne weitere
    kostenverursachenden Maßnahmen außergerichtlich einen Betrag von xxx,00
    EUR bis zum xx.10.2015 -hier eingehend-.


    2.) Sie warten das für sie mit erheblichen Kosten - wenn auch erst nach Abschluss des
    Verfahrens - (Gesamtforderung, zzgl. Zinsen,
    Rechtsanwalts- und Gerichtskosten) verbundene, bevorstehende gerichtliche Verfahren
    ([lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] bis hin zum streitigen Verfahren) ab.


    Ob der Rechtsstreit noch in 2015 für Sie günstig außergerichtlich oder ggf. ab Ende Dezember 2015 und folglich abschließend in 2016 gerichtlich beendet werden wird, entscheiden Sie ab Zustellung dieses Schreibens eigenverantwortlich.
    Es wird keinen - wie von Ihnen wahrscheinlich erhoff - Forderungsverzicht in voller Höhe geben.

    Hallo zusammen heute war ein netter Brief von Debcon im Briefkasten mit dem großen Aufhänger "[lexicon]Verjährung[/lexicon] für Lizenzschaden 10 Jahre" d.h. dass der Lizenzschaden bis zum 31.12.2020 geltend gemacht werden kann und man solle doch 200 Euro überweisen oder in Raten á 40 Euro per 24. des Monats. Nach Ablauf der Frist wird der Anspruch - auch im Lichte der neueren Rechsprechung - gerichtlich geltend gemacht werden. Wer hat denn noch so ein nettes Schreiben erhalten?

    Hallo zusammen ich hatte heute eine Kontoinformation mit einer Saldenaufstellung für das 1. Quartal 2015 im Briefkasten von Debcon. Hat jemand schon sowas bekommen? Betrag ist 64*,** euro, RA-Kosten von 2010 + Zinsen **.**.2010 bis **.04.2015 14*,** Euro.

    Hallo ich melde mich auch mal wieder zu Wort.


    Heute war Gerichtsverhandlung wg. Baumgarten Brandt. Kurzum die Klägerseite ist nicht erschienen. Ich habe mir den [lexicon]Anwalt[/lexicon] Peters zu Rate gezogen der uns vertreten hat. Da von Baumgarten Brandt niemand erschienen ist gilt Versäumnisurteil die haben jetzt 2 Wochen Zeit sich zu melden. lt. RA Peters wird da aber höchstwahrscheinlich nix mehr passieren. Der Richter war schon sichtlich genervt da er vor einigen Wochen schon mal einen Fall hatte zu der die Klägerseite nicht erschienen ist ob es aber Baumgarten Brandt war konnte er nicht mehr sagen. Kosten trägt die Klägerseite. Baumgarten Brandt wollten es halt einfach versuchen, ob es jetzt von Haus aus geplant war das niemand kommt oder ob sie niemanden für die Untervollmacht gefunden haben kann ich nicht beurteilen.

    hallo ich muss mich leider auch wieder melden. wir haben heute von unserem [lexicon]landgericht[/lexicon] einen gelben umschlag erhalten indem uns baumgarten und brandt für die rechtsanwaltskosten verklagt. das ist allerdings so wie ich jetzt gelesen habe Vereinfachtes Schriftliches Verfahren nach § 495a ZPO ohne mündliche Verhandlung = Zwei Wochen für Klageerwiderung (zB bei Streitwertenunter 600,00€)
    d.h. wir müssen uns innerhalb 2 wochen zu dem thema melden. anscheinend haben schon mehrere jetzt klageschriften erhalten? wie ist jetzt weiter zu verfahren. in dem schreiben steht dass ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] keine Pflicht ist bzw. noch keine Verwendung trägt. Der Einspruch gegen einen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] so steht es drin ist keine Antwort auf diese Klage.

    Hallo auch ich muss mich leider einreihen, habe heute einen Beschreid vom [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] xxx bekommen dass die Abgabe des Verfahren nun vorliegt und an das [lexicon]Amtsgericht[/lexicon] xxx Zivilabteilung abgegeben wurde.


    Mahnsache ist hier Lichtblick Films ehemals Los Banditos die ein Rechtsanwaltshonorar von 955,60 Euro einfordern.


    Was soll ich jetzt hier weiter unternehmen da ich jetzt schon etwas schockiert bin?


    ich habe hierzu auch folgenden Link gefunden: >unerwünschter Link<
    kann das aber nicht wirklich zuordnen ob das für mich jetzt positiv ist oder negativ?

    Hallo ja ich muss mich leider erschreckenderweise auch dazu gesellen. Nachdem ich jetzt den ersten Schock überwunden habe, mir die bisherigen Unterlagen angesehen habe, mir den Leitfaden durchgelesen habe hab ich auf dem schön Blass-Rosa farbenem Widerspruchsformular mein Häkchen ganz oben bei "Ich widerspreche dem Anspruch insgesamt gemacht. Unten noch das Geschäftszeichen eingetragen und dann unterschrieben.
    Soweit ich ja gelesen habe muss der Antragsteller erstmal Geld vorstrecken bevor überhaupt beim Gericht etwas anläuft. Das wäre dann ganz schön viel Geld für die Herren das vorab ausgegeben werden muss...
    Ich habe auch den [lexicon]Verjährungsrechner[/lexicon] mal ausprobiert. Das ganze Schlamassel hat 2010 angefangen demnach wäre hätte der Verjährungszeitraum am 1.1.2014 geendet (*) sofern kein [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] ergangen ist, oder Vergleichsverhandlungen die [lexicon]Verjährung[/lexicon] hemmen.... es ist aber auch ein Kreuz... die 2 Wochen Frist für den Widerspruch endet ab heute genau am 01.01.2014...


    Den Widerspruch würde ich per Einschreiben Einwurf abschicken oder doch lieber mit Rückschein?

    Hallo auch ich muss mich leider in die Reihe derer einordnen die heute mal wieder ein Schreiben von DEBCON bekommen haben.
    Habe auch den netten Betreff im Schreiben und den Hinweis dass Sie es an eine andere Kanzlei weiterleiten.
    Kostenpunkt bei mir 500 €.
    Schreiben gelocht und abgeheftet...

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,3k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,3k
      Zugriffe
      1M
      5,3k
    3. watt_ihr_volt_vol2

    1. Abmahnung FAREDS 468

      • princess15114
    2. Antworten
      468
      Zugriffe
      99k
      468
    3. watt_ihr_volt_vol2