Beiträge von sumsumsum

    @plastued


    Natürlich dumm gelaufen für Dich und die Eltern deiner Ex...
    Unter uns, ich würde mich vergleichen und die Sache ist vom Tisch.


    Nicht um WF zu befriedigen, sondern um des Friedens Willen bei den Eltern.
    (kurz gesagt, du wurdest erwischt...)


    Aktuell "kostet" ein Album bei WF ca. 780 + 120 (bei [lexicon]MB[/lexicon] aus Coburg)

    Mhhh... meine bisherigen Erfahrungen mit WF sind, das sie formal recht sauber arbeiten.
    So gesehen, glaube ich nicht das sie (im Pkt [lexicon]Verjährung[/lexicon]) einen formalen Fehler machen würden, mit dem man sie "abschmettern" könnte.


    LG, 3xSum

    Hallo,


    ja sicher ist der [lexicon]MB[/lexicon] aus Coburg eine deutliche Druckerhöhung seitens WF, wodurch einige einknicken.
    Damit verringert sich die Hoffnung auf [lexicon]Verjährung[/lexicon] und in einem Gerichtsverfahren hätte man ggf. keine Gegenbeweise.


    So gesehen muss jeder für sich entscheiden ob er die Ausfahrt (Vergleich) wählt, oder es auf ein Gerichtsverfahren ankommen lässt (mit fadenscheinigen Argumenten/Gegenbeweisen und höheren Kosten)


    Ich mag mal behaupten das 95% der Abgemahnten "erwischt" worden sind, und WF daraus Kapital schlägt.
    Das ist sicher nicht OK, jedoch ist hier der Gesetzgeber gefragt, dieses Geschäftsmodell zu zerschlagen.


    VG, 3xSum

    Hallo zusammen,


    so wie ich das lese, platzt der Knoten mit dem [lexicon]MB[/lexicon] aus Coburg.
    (d.h. wenn man den nicht zeitig bekommt, sind die Chancen auf [lexicon]Verjährung[/lexicon] gut)


    Sollte jedoch der [lexicon]MB[/lexicon] kommen, sollte sich jeder mit der weiteren Vorgehensweise beschäftigen (etwas Zeit ist ja noch). Widerspruch des [lexicon]MB[/lexicon] ist natürlich ein Muss.


    Dann aber:
    - Durchziehen mit/ohne [lexicon]Anwalt[/lexicon] und den damit verbundenen Kosten (habt ihr Gegenbeweise?)
    - Schadensminimierung mittels Vergleich (OK, erwischt worden... und löhnen)


    Für ein Album vergleicht sich WF derzeit in Summe für ca. 900 EUR.


    LG, 3xSum

    Hallo zusammen,


    wenn man hier so liest, ist die Bereitschaft zum Vergleichen (nach Stufe 6) offensichtlich deutlich gestiegen.
    1:0 für Frommer... und die stille Hoffung das die Gesetzgebung dem bald einen Riegel vorschiebt.


    Ausgangslage, ein Album, üblicher Preis 350 + 506
    Dann stetige Preissteigerung bis mit dem [lexicon]MB[/lexicon] ca. 1100


    Aktuell vergleicht FW für ca. 900 (?)... und die Sache wäre vom Tisch (ca. 120 davon für den [lexicon]MB[/lexicon])


    Nach dem [lexicon]MB[/lexicon] hoffe ich nicht mehr auf [lexicon]Verjährung[/lexicon] :(


    Sackgasse, selbst nix gemacht, aber auch keine Gegenbeweise zur Hand (Urlaub, Stromausfall...)


    Traurige Grüße,
    3xSum

    Ich sag mal so, man entscheidet sich zum "nicht zahlen" und hofft das sie einen vergessen.
    Das tun sie dann nicht, und man betreibt Schadensminimierung, weil man nicht beweisen kann das nix gemacht hat.


    LG, 3xSum

    Super.. danke für die Aufstellung.


    Oftmals geht ja dem [lexicon]MB[/lexicon] ein Vergleichsangebot (inkl. Ratenzahlung) voraus, auf welches man nicht reagiert.
    Macht es Sinn genau dieses Angebot wieder aus der Ablage zu holen für einen späteren Vergleich?

    Hi Wolli,


    den [lexicon]MB[/lexicon] sende ich morgen via E+R zurück, dann werde ich entscheiden müssen.
    Mit dem [lexicon]MB[/lexicon] hat WF den Einsatz erhöht... da geht man mit, oder geht raus.


    LG, 3xSum

    Hallo zusammen,


    gibt es eine Art Leitfaden für "Aussteiger", also jene die sich Vergleichen möchten?


    - Welche Summe (3/4 ?) sollte man ansetzen?
    - Kann man die Vorlage "Vergleichsangebot" bedenkenlos nutzen, muss sie über die pers. Daten hinaus angepasst werden?
    - Die [lexicon]ModUE[/lexicon] nochmals anhängen?
    - Einschreiben mit Rückschein und/oder faxen?
    - Ist das dann wie auf dem Bazar, oder lohnt es nicht ein entsprechendes Gegenanbebot abzulehnen.


    Denoch, ICH habe nichts "verbrochen", kann aber leider keinen Gegenbeweis liefern. Sehe aber auch keine andere Chance um aus der Nummer rauszukommen, ausser der Gesetzgeber würde hier endlich mal reagieren (und nicht immer die Türen für Waldi & Co. offen lassen)

    Vielen Dank für die Aufstellung!


    Kurz gesagt, wenn man nicht 100% nachweisen kann das zur "Tatzeit" kein Urheberrecht vom eigenen Anschluss verletzt wurden konnte (was vermutlich die wenigsten können). Hat man eigentlich nur die Wahl zwischen:


    - Hoffen das keine Klage kommt ( 0 EUR )
    - Sich freiwillig vergleichen (ggf. 3/4 der urspünglichen Summe)


    Ab welchem Punkt sollte man den "Vergleichs-Joker" ziehen? Denn offensichtlich zieht man (mangels Gegenbeweise) bei einer tatsächlichen Klage den kürzeren und die geforderte Summe wird ja nicht weniger.


    F Y I:
    Ja, ich wackle mit meiner "nicht zahlen" Einstellung, Schadensminimierung ist wohl angesagt.
    Nein, ich mag den WF-Abzocken keinen Rückenwind geben, sehe mich aber in die Ecke gedrängt.


    Gruß, 3xSum

    Ich glaube mich zu erinnern das auf Netzwelt mal jemand die Endszenarien zusammen gestellt hat, kann es aber leider nicht mehr finden/sehen.


    - Kosten Sofortzahler
    - Ca. Kosten Vergleich
    - Kosten Verfahren gewonnen, bzw. verloren
    - ...


    Kennt/hat jemand diese Zusammenstellung noch? Oder kann das mal jemand für 1 Audio / 1 Video machen?


    Gruß, 3xSum

    Hallo zusammen,


    ich war auch im alten Forum aktiv, aber unter anderen Namen.


    Der [lexicon]MB[/lexicon] hat auch mich erreicht und die Summe ist ca. 150EUR höher als Urspünglich.
    Zugegeben, eine Unschuld wird schwer nachzuweisen sein... somit muss ich auf [lexicon]Verjährung[/lexicon] hoffen oder einen Vergleich anregen. Eine Klage würde ich vermutlich, mangels Beweisen, verlieren.


    Deshalb würde mich das kontrete Vorgegen (möglichst ohne [lexicon]Anwalt[/lexicon] wg. €) sehr interessieren.


    Gruß 3xSum

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,6k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,6k
      Zugriffe
      1,2M
      5,6k
    3. watt_ihr_volt_vol2

    1. BAG zu Air-Berlin-Insolvenz: Kündigungen der Air-Berlin-Piloten unwirksam

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      9
      0
    1. EuGH entscheidet am 27. Februar 2020: „Fack ju Göthe“ sittenwidrig?

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      25
      0
    1. LG Düsseldorf zu Spielzeugauto: Modellbauer darf VW Bulli verkaufen

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      14
      0
    1. EuGH entscheidet auf BGH-Vorlagefrage: Muss YouTube seine Nutzer verpfeifen?

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      33
      0