Beiträge von Heisenberg23

    Nein, einen [lexicon]Anwalt[/lexicon] brauchst du momentan nicht. Wenn du mal in den Waldorf Frommer Thread gehst und dort einige Seiten zurück blätterst, findest du einige User die auch im letzten Moment noch einen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] erhalten haben und danach gar nichts mehr.


    Natürlich darf man nicht davon ausgehen dass es bei dir genau so verläuft, da es zunächst einmal eine andere Kanzlei ist und zum anderen es leider Gottes immer einen erwischt. Sollte dir tatsächlich ein großer gelber Umschlag mit der Klage drin eintrudeln, brauchst du erst dann einen [lexicon]Anwalt[/lexicon].


    Ich meine wozu solltest du jetzt schon einen [lexicon]Anwalt[/lexicon] einschalten? Er kann weder den [lexicon]Mb[/lexicon] noch die Abmahnung rückgängig machen, das einzige was er machen könnte ist die Forderungen zu reduzieren, aber ob sich dass dann mit der Bezahlung an den [lexicon]Anwalt[/lexicon] lohnt, glaub ich kaum.


    Also bleib erstmal cool!

    Tut mir leid für dich dass es dich erwischt hat! So wie ich es verstanden habe ist München sehr Abmahner freundlich, kommt aber ganz auf deinen Einzelfall an! Am besten mal per pn an princess melden, sie kann dir da weiter helfen. Ansonsten hast du jetzt einen Maulkorb, keine weiteren Details zu deinem Fall und/oder der Klage!

    Oh je, ist aber schon seriös sich als Abmahner bzw Geldeintreiber hier anzumelden und sowas zu posten.


    Aber Herr Brand, da Sie bei Fragen gerne zue Verfügung stehen, beantworten Sie mir bitte folgende Fragen:


    Finden Sie wirklich dass die hohen Vergleichsangebote wirklich berechtigt sind?


    Finden Sie das in Ordnung, dass nur abgemahnt wird, mit dem Ziel schnellst möglichst Profit zu machen mit minimalen Aufwand?


    Finden Sie wirklich eine Mutter sollte z.B. 700 Euro Zahlen, weil ihr 16 Jähriger Sohn File sharing betrieben hat?


    Was würden Sie machen, wenn Ihr Sohn, sofern Sie einen haben, file sharing betreibt und Ihnen dann eine Abmahnung ins Haus flattert? Würden Sie sofort bezahlen oder sind Abmahn Anwälte von solchen Abmahnungen grundsätzlich befreit?


    Gruß, Heisenberg

    Hallo Münchener!


    So wie ich das sehe, ist dein Fall bereits verjährt! [lexicon]Mb[/lexicon] dez 2012, hemmt die [lexicon]Verjährung[/lexicon] um 6 Monate und jetzt haben wir schon fast ende August. Also ich denke wenn nicht gerade der Teufel die Finger im Spiel hat, bist du fein raus.


    Gruß, Heisenberg ( gibt es hier eigentlich noch andere Breaking Bad Fans? :D )

    Hab auch schon von einigen Leuten gehört, dass sie wen kannten der auch abgemahnt worden ist und es einfach komplett ignoriert hat und dass dann nix weiter mehr gekommen ist. Kann aber auch mit der einstweiligen Verfügung ganz anders enden.

    Richtig, jedoch nur solange Du nicht verklagt wirst ...

    Warum? Weil man zu 100% verliert wenn man verklagt wird? Kommt ganz auf den Einzelfall an und es gibt auch genug Urteile, die eine solche Klage abgewiesen haben. Also kann man auch nicht pauschal sagen dass man zahlen wenn man verklagt worden ist ;)

    Antwort auf Beleidigung? Was war denn hier wieder los?


    Naja, wie auch immer. Ja, wenn das alles so ist wie du es schilderst dann mach dir keine Gedanken länger drum, trink einfach Tee und warte ab. Du bist bestens gerüstet gegen den wie schom gesagt unwahrscheinlichen Fall einer klage ;)

    Wie schätzt ihr die Situation ein? Sollte Klage eingereicht werden, müssten die Anwälte ja auf Täter oder Störer klagen...oder sehe ich das falsch? Weil, wenn sie über entsprechende Nachweise meiner Abwesenheit verfügen, wäre eine Klage auf Täterhaftung ja von vorneherein zum scheitern verurteilt.

    Ich halte die Klage Wahrscheinlichkeit für sehr gering. Und wenn sie klagen dann auf den Störer, also den [lexicon]Anschlussinhaber[/lexicon], weil sie davon ausgehen, dass derjenige auch der Täter ist.


    Aber da du es sogar nachweisen kannst, dass du zu diesen angeblichen Zeitpunkten nicht bei dir Zuhause warst, haben sie ganz schlechte Karten. Denn dann müssen sie wiederum beweisen, dass du es doch warst - aber wie wollen die das machen. Die IP Adresse ist kein Beweis. Von daher hättest du ganz gute Karten, dass die unwahrscheinliche Klage abgewiesen wird.


    Deswegen ist die Klage Wahrscheinlichkeit auch so gering - denn es reicht schon wenn eine Mutter abgemahnt wird, für einen Upload den ihr Sohn begangen hat. Dann wird es schon schwierig die Klage durchzusetzen.



    Also ich wurde vor ein paar Monaten mit einem Brief überrascht der eine Abmahnung enthielt. Ich habe direkt nach Rechtsbeistand in dieser Situation gesucht und bin dabie auf die >Werbung entfernt< gestoßen. Die haben alle Probleme für mich gelöst für 39 Euro.

    Ach ja? Und wie? Haben die einen Brief an Rasch geschickt und gesagt dass du es nicht warst? Und daraufhin hat Rasch sich dann entschuldigt und gesagt dass sie dich in Ruhe lassen?


    Ich will dir deine Hoffnung ja nicht wegreißen, aber erledigt ist die Sache bestimmt nicht

    Mein herzlichstes Beileid anni, ich kann mir glaube ich nix schlimmeres vorstellen.


    Wenn du bezahlen willst, ist das deine Entscheidung, die Bankdaten sollten in der Abmahnung oder in den Bettlern drinne stehen.


    Jedoch ist die Klage Wahrscheinlichkeit immer noch gering und selbst wenn es bei dir vor Gericht gehen sollte, glaube ich dass du beste Chancen hast, dass die Klage abgewiesen wird aufgrund deines Einzelfalls.


    Aber wie gesagt dass musst du selber wissen, kann ich sehr gut nachvollziehen dass du dann so eine scheiße nicht brauchst.


    Viel Kraft wünsche ich dir.

    gestern hatte ich einen netten Brief von der Kanzlei "Kornmeier & Partner" im Briefkasten. Ich bin erstmal aus allen Wolken gefallen.


    Also zuerst einmal: Alles was ich schreibe ist nur meine Meinung, keine Rechtsberatung.


    Also du wurdest abgemahnt, wie über 4,3 Millionen andere Menschen in Deutschland auch. Von daher war es schon mal gut, dass du recherchiert hast.


    Allerdings finde ich die Preise von deinem [lexicon]Anwalt[/lexicon] sehr übertrieben. Für eine einfache mod. Ue und das annehmen der Folgebriefe über 200 Euro zu verlangen find ich übertrieben. Vermutlich hat diese Kanzlei die dich dann vertritt selber ein Muster der Unterlassungserklärung auf ihrem Rechner, welche sie öffnen und dann einfach deinem Fall anpassen. Ein Aufwand von 3 Minuten.


    Das gleiche gilt auch für die vorbeugende Unterlassungserklärung, find ich persönlich einfach unverschämt dreist.


    So nun aber zu den zwei Möglichkeiten die du hast:


    - Du kannst die Hilfe der Kanzlei in Anspruch nehmen
    - Du kannst dir hier die mod UE selbst runterladen, ausfüllen und abschicken und die folgenden Drohbriefe ignorieren ( so wie es die allermeisten hier tun )


    Ich bin der Meinung, dass man einen [lexicon]Anwalt[/lexicon] erst braucht, wenn man den gelben Umschlag mit dem Gerichtstermin im Briefkasten vorfindet ( dieser Fall ist unwahrscheinlich, aber möglich ! )


    Was du jetzt machst, musst du selbst wissen. Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du sie hier ruhig stellen, allerdings würde ich dir erstmal empfehlen den [lexicon]Grundkurs[/lexicon] zu lesen, wenn noch nicht getan.


    Gruß und schönes Wochenende! Denk nicht zu viel darüber nach und lass dir das Wochenende davon nicht versauen :thumbup:

    Mal eine Frage, ich denke die passt hier am besten rein.


    Angenommen der Abmahner geht vor Gericht und verliert. Trägt er dann "nur" die Gerichtskosten oder muss er dem abgemahnten auch noch seine Anwaltskosten bezahlen? Und da ich schon Frage, kann man pauschal sagen wie hoch die Gerichtskosten sind?

    Auch sorry,


    mich nervt nur dieses Sommerlochtheater.

    Was meinst du jetzt damit? Werden im Sommer keine oder nur wenige Abmahnungen verschickt oder was darf man unter Sommerloch verstehen?


    Edith: irgendwie merke ich selber gerade wie schwachsinnig diese Frage gerade ist, leider weiß ich echt nicht was damit gemeint ist :D