Beiträge von mainz05bub


    Die billigste Variante ist die [lexicon]Verjährung[/lexicon], die viele bereits erreicht haben (z.B. ich!). Kosten: das Porto für die [lexicon]modUE[/lexicon] (ES+RS).
    Du hast Dich ja wohl für "[lexicon]modUE[/lexicon]+Nichtzahlen" entschieden. Solange Du keinen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] erhältst, gbt es eigentlich keinen Grund, Deine Haltung zu ändern, es sei denn, Du willst das Thema endlich abhaken. Wenn das für Dich ein Grund ist, knapp 1000 Euronen zu berappen, dann OK. Ein gerichtlicher [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] erhöht die Kosten erstmal nicht viel (die Ausstellung kostet 27,50 EUR).


    ÄÄhm , Wird Widerspruch eingelegt und es geht vors Gericht ,erhöhen sich die Kosten um ca. 80,00 -90,00 Euro.
    .
    ---- zusammengefasst ----


    Ich versuche nochmal mein Nachbar zu erreichen, er ist [lexicon]Anwalt[/lexicon]. Was genau soll ich ihn fragen, habt ihr da einen Wunsch, zu den Kosten zum beispiel?


    PS: Er hat mir auch gesagt das er erst in München war wegen einer ähnlichen aber viel schlimmeren Sache.


    Am besten und am kostengünstigsten ist es einen [lexicon]Anwalt[/lexicon] im Raum München einzuschalten.

    Für diejenigen die einige brauchbare Tipps von mir annehmen wollen ,sollen sich per PN melden..


    Denke das es nicht schlecht sein kann, sich Ratschläge von jemanden zu holen ,der mit den Waldörfern in München vor Gericht gestanden hat !!

    Ja, klar 'erinnern' es wurden bereits in 2009 Klagen berichtet, aber wenn du damals das so verstanden (i.S.v. Begreifen) hast wie oben die Beiträge, wundert mich diese Reaktion nicht.


    Ach ich hab das noch gut in Erinnerung ,sehr gut sogar.Vielleicht gibt es den Einen oder Anderen 2009 er ,aus dem alten Forum ,der dies noch in Erinnerung hat.


    EDIT BY PRINCESS
    Das Netz vergisst nix, siehe Link oben im PS ... Danke


    ---- zusammengefasst ----


    Die Klagerei bei Waldorf begann nach 2009 ,Die ersten Abmahnungen aus 2008 wurden überwiegend 2011 abgeurteilt .


    EDIT BY PRINCESS
    Lies du überhaupt, was du selbst schreibst?
    Es ging um die scheinbar unterlassene/unterstellte Aufklärung, dass es eventuell zur Klage käme. Was hat das mit dem Zeitpunkt der Klage zu tun?

    1. Was ist los? Wenn ich zum Vergleich empfehlen würde wollen dann würde ich dieses auch tun. Also unterlasse bitte Dein hmmmmm.
    2. Warum werden Klagemöglichkeiten unterschiedlich bewertet? Was wenn Kanzlei Y, die noch nie mit Klagen in Erscheinung getreten sind, plötzlich doch mal den Dicken markieren? Ach ja... da gabs ja den monatlichen Fuffi im Strumpf.
    3. Und nun kommt es was ich meine: WENN der Betroffene regelmäßig liest. Aber was liest er denn (bis heute)? Ja ja- Klagen- Promillebereich- mach Dir mal keinen Kopp- die nehmen sowieso erstmal nur die ganz harten Fälle.
    Wenn mich das Thema an sich nicht interessieren würde, wäre ich auch beruhigt und würde mich erst wieder melden wenn der Postmann das zweite Mal geklingelt hat.
    4. Erinnerungsschreiben sollten als das angesehen werden wie der Name es sagt. Erinnerung daran- hast Du im Falle eines Falles Deine Verteidigung fertig? Kann die Täter und Störerhaftung weitestgehend/ vollständig entkräftet werden? Was brauche ich/ was fehlt mir noch?
    Damit brauchst Du aber nicht 3 Jahre nach dem ersten Erinnerungsschreibwen anfangen. Woran kranken denn die ganzen Verfahren die in einen Vergleich enden?


    Meine volle Zustimmung ,genau so sieht es aus. Tatsächlich isses ja so ,wie Du es beschrieben hast ,von wegen da kommt schon nix mehr. 2009 wurden die Sprüche so veröffentlicht .Waldorf Klagen usw. selten oder gar nicht.Ich kann mich noch sehr gut erinnern. Als Abgemahnter macht man sich über einer Verteidungsstrategie dann mal keine Gedanken ,es fiel auch nie ein Wort darüber oder wurde geschrieben .Woran die Verfahren die in einem Vergleich enden ,kranken ,nun hast Du mal so ungefähr 6000 Euro wenns in die Hose geht ?? Fakt ist ,das man um ein Gutachten in München kaum herum kommt ,da sorgt schon der Richter dafür ,dürfte ja auch bekannt sein.


    Und dieser Löwe wanderte aus seiner angestammten Heimat aus (oder wurde er verstoßen :S ) und fand ein neues Zuhause in Malaysia! :D

    Unn wenn er nicht gestorben ist ,lebt er noch heute.............


    ---- zusammengefasst ----


    Kann die Rennleitung nicht diesem Drama mal ein Ende bereiten?


    Das nervt total, dieses dusselige Rumgesülze.


    Bechwert sich ,liest es aber permanent .


    Gott sei Dank bist Du kein Rennleiter hier. Langsam fällst auch auf ,das es immer dieselben sind ,die etwas gegen meine Einträge hier haben und sich auch immer gegenseitig bedanken u.a. Kirchi ,El Cubre ,Grave,Burn sowie unsere " qualifizierte " ? Moderatorin "Prinzess.


    Tipp von mir an die genannten Besserwisser ,übergeht doch einfach meine Einträge oder angebliche Rumgesülse und lasst es die lesen ,die es interessiert. Es hat sich ja gezeigt das es User hier gibt ,die meine Hinweise sowie gemachte Erfahrungen als hilfreich ansehen . Wenn ich mich jedesmal über deren Gesülse aufregen würde .Jeden hier steht frei seine Meinung zu äußern und das werde ich ,solange es MIR passt ,gelle !!


    Schöönen 1. Mai noch


    ---- zusammengefasst ----



    Und dieser Löwe wanderte aus seiner angestammten Heimat aus (oder wurde er verstoßen :S ) und fand ein neues Zuhause in Malaysia! :D

    Warum sollte ich auswandern. Ich bin fast 4 Jahre hier ! Wem es von den "Zugezogenen" nicht passt hier kann sich ja ein neues Zuhause suchen !Oder zurückziehen wo se herkamen , ganz einfach !

    Für alle (esp. to mainz05bub), die nicht wissen, wie sich das HPB-Syndrom manifestiert - der Rest steht oben in der Fußnote (ein Exzerpt über fast drei Jahre 'markiger Sprüche'), So wirds gemacht!
    Titel: Wie aus dem brüllendem Löwe, ein niedlicher Stubentieger wurde.

    Du bist doch ganz ehrlich gesagt ne ganz arme Haut.Anonym hinterm PC sitzen und die Sprüche kloppen.
    Das sind mir nämlich die Richtigen.
    Sag mirs doch mal unter 4 Augen ins Gesicht ,wenn du Dich traust .
    Du veröffentlichst hier "So wird's gemacht" Details eines anderen Abgemahnten ,Ich wurde abgemahnt ein Musikalbum downgeloadet zu haben. Kann mich net erinnern das ich wegen Hörbücher abgemahnt wurde. iss auch überhaupt nicht mein Wortschatz .

    So langsam wird's richtig peinlich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Also doch das HPB-Syndrom ... (*)

    ... ja nee, is klar :D


    (*) Da wunderte sich ein User, dass er wegen des Nickkürzels im Netz 'gefunden' wurde ... natürlich nicht ohne vorher zu verabsäumen die Moderatorin des Forums zu beschuldigen - fehlt hier noch, würde aber in das Bild des Syndroms passen.
    Ich beantrage schon mal vorsorglich die Aufnahme in den ICD-10 Katalog.


    Dein Syndrom unter den Du leidest ist dasselbe wie der arme Kirchi . Das Kindergartensyndrom.
    Lass nur niemanden wissen hier das ,das was man hier von Dir zu lesen bekommt ,von einer 52 jährigen Person stammt. Mein lieber Jonny....

    Kirchi @
    Ach interessant ,interessant ist es 1. das es noch ein User gibt der sich mainz05 bub nennt .2. Ich kann Dich beruhigen ist nicht meine Person .3. Interessant auch was Du dir Gedanken über mich machst und die Mühe machst im Internet unter meinem usernamen recherschierst .Auf so Gedanken käm ich gar net. Aber Du hängst ja von morgens bis in die Nacht hier herum. Laut Deinen Einträgen lässt sich das ja locker nachverfolgen.
    Du schmeichelst mir ja richtig !

    Wir reden aber auf Basis der Ausgangssituation zur 5€-Ratenzahlung eben nicht von Harz IV bzw. Privatinso, sondern mainz05bub verfügt gemäß eigenen Angaben (hier, NW und Steffen) ja über ein geregeltes Einkommen (hier im Forum mal genannt 1600 netto mtl.) mit Immobilienbesitz; er brüstet sich ja offen, den Staat abzuzocken...


    So: vor diesem Hintergrund ist die Aussage, er könne sich 50 € mtl. nicht leisten und zahlt daher nur 5€, für mich eine absoluts Frechheit und kein Maßstab für Abgemahnte, die sich evtl. vergleichen wollen.


    Bin ja mal gespannt, wie er das Thema der noch offenen Gerichtskosten löst: evtl. ja 1€ mtl.??

    Das kann ich so nicht glauben oder es ist eine Faustdicke Lüge. Denn die Sozialämter sind mittlerweile Hellwach wenn es um Betrug geht (erschleichen von Sozialleistungen). Wenn der Bub eigenes Einkommen und auch noch zugleich Immobilienbesitz hat, so müsste er das angeben, und bekäme ja wohl keine Leistungen. Wenn ja ist es eine Frage der Zeit das man dahinter kommt und es gibt vermutlich ein böses Erwachen. ("möglich ist alles :?: :!: ).


    Für mich ist das eine dicke Lüge (oder Schutzbehauptung), und den Betrag mit 5 € abzuzahlen halte ich auch für nicht machbar.

    Gewusst wie Kirchi , man muss nur wissen wie es geht ,aber Du weisst gerade mal gar nix in dem Fach .
    Reisst aber hier die Klappe auf wie ein Alter !
    Ich hatte schon 1700 Euro Netto Einkommen gehabt und hab [lexicon]Prozesskostenhilfe[/lexicon] erhalten .Immobilienbesitz hab ich auch ,die Finanzierung läuft noch fast 10 Jahre ,monatlich muss ich insgesamt 850 Euro ,Raten ,Zinszahlung ,Nebenkosten, Heizkosten das sind Sachen die bei der Bewilligung mit angerechnet werden,bezahlen. Mir sowie meiner Frau müssen monatlich 379,00 sowie 346,00 Euro bleiben . Da iss nix mit Lügen oder Schutzbehauptung oder Erschleichen von Sozialleistungen.
    Achja nochwas ,da ich noch fast 10 Jahre an meiner Immobilien zu zahlen habe ,man kann es auch Wohnkosten bezeichnen ,wird das [lexicon]AG[/lexicon] München was das 4 jährige [lexicon]Prozesskostenhilfe[/lexicon] Überprüfungsverfahren betrifft,in die Röhre kucken .
    Kirchi ,langsam machste Dich lächerlich hier !!
    www.anwaltseiten24.de/prozesskostenhilfe.html


    ---- zusammengefasst ----


    Das kann ich so nicht glauben oder es ist eine Faustdicke Lüge. Denn die Sozialämter sind mittlerweile Hellwach wenn es um Betrug geht (erschleichen von Sozialleistungen). Wenn der Bub eigenes Einkommen und auch noch zugleich Immobilienbesitz hat, so müsste er das angeben, und bekäme ja wohl keine Leistungen. Wenn ja ist es eine Frage der Zeit das man dahinter kommt und es gibt vermutlich ein böses Erwachen. ("möglich ist alles :?: :!: ).


    Für mich ist das eine dicke Lüge (oder Schutzbehauptung), und den Betrag mit 5 € abzuzahlen halte ich auch für nicht machbar.

    Ei Buh ,Du kannst mir meine Angaben ruhig glauben ,da iss nix mit Erschleichen von Sozialleistungen oder Betrug !! Ich habs auch nicht nötig hier zu Lügen ! Es ist so vieles im Leben machbar ,auch monatlich 5 ,00 Euro an Waldorf zu zahlen .Man muss nur wissen wie es geht ! Zeigt eben das ich Euch diesbezüglich an Erfahrung voraus bin !

    Es geht hier um mein Verfahren und da ist eben Ratenzahlung gewährt worden ,obs dem Kirchi passt oder net.
    Nun wenn im obrigen Verfahren noch ein [lexicon]Anwalt[/lexicon] im Spiel war und hat eine Ratenzahlung eventuell versäumt ,
    zu beantragen ,ja dann brauch ich beim Abschluss eines Vergleiches keinen Rechtsanwalt.


    Zitat Kirchi :

    Bei Nichtzahlung lebt dann das Verfahren aber sowas von schnell wieder auf !!!


    Quatsch !!

    Dass es Vergleichsmöglichkeiten mit einer Ratenzahlung gibt, stand hier ja auch garnicht zur Debatte - manchmal wird diese Möglichkeit bereits in den Zahlungserinnerungen eingeräumt.


    Ein (Ratenzahlungs-)Angebot was in der Höhe so liegt, dass bei üblichem Zinsaufschlag die Schuld trotz Zahlung steigen lässt, wird keiner annehmen. Selbst bei einem Harz-IVler sind 20 EUR statthaft.
    Ich habe schon Beiträge gelesen, in denen Forenteilnehmer geschrieben haben, sie hätten sich auf 200 EUR geeinigt ... gesehen habe ich noch keine solche Vereinbarung!


    Ein Schuldner ist doch nicht in der Position hier großartig Forderungen (der kann nur 'betteln'!) zu stellen, dass man ihm 20 Jahre Zeit gibt, um alles zu begleichen ... einfach lächerlich!

    Seit wann ist ein Abgemahnter denn ,sofern das Urteil noch aussteht ein Schuldner ??????? Lächerlich
    was Du hier ablässt .In was für ne Welt lebst Du eigentlich ?Was will denn Waldorf machen ,wenn nix oder kaum was zu holen ist. ??????


    Er wird zähneknirschend die 5 Euro monatlich annehmen müssen.

    Bitte, wenn Ihr meint das Ihr mit solch einen Dummfug durch kommt!


    Aber hört auf den Leuten, die hier Hilfe suchen, solche Flausen in den Kopf zu setzen.


    Abgesehen davon, vor Gericht, ohne [lexicon]Anwalt[/lexicon] - und dann einen Vergleich aushandeln - Ihr seit voll die Granaten.

    Mit dem Dummfug wird er letztendlich durchkommen , weil ich daselbe mit Waldorf mache. Es geht um
    Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit ,aber davon scheinst Du noch nie was gehört zu haben.
    Ähm ,auf den "Dummpfug " hat mich ein Rechtsanwalt hingewiesen und der wird wohl wissen was rechtlich
    diesbezüglich machbar ist .


    ---- zusammengefasst ----


    Lies erst mal alles geschriebene richtig durch bevor Du hier "Dummpfug" schreibst , !! Und dann wer sagt denn ,das man einen Vergleich auch ohne [lexicon]Anwalt[/lexicon] nicht aushandeln kann , das hab ich letztendlich selbst gemacht und 50 % heruntergehandelt .


    ---- zusammengefasst ----


    Wenn du anderer Meinung bist dann sag es aber deswegen brauchst du nicht pampig werden und anfangen die Leute zu beleidigen.
    :thumbdown:


    Das man natürlich nicht hergeht und 5€/Monat einfach so mal vorschlagen kann sondern das erstmal die finanzielle Situation im einzelnen geprüft wird sollte wohl klar sein.
    Wenn der abgemahnte aber nicht mehr (über) hat dann wird auch der Abmahner sich damit zufrieden geben, 100%ig.

    Die Richterin hatte damals bei meinem selbst ausgehandelten Vergleich eine Ratenzahlung in Höhe von
    50,00 Euro festgelegt. Ich habe daraufhin angeschrieben ,das ich hinsichtlich meiner finanziellen Verhältnissen in der Höhe nicht nachkommen kann und zahle nun 5,00 Euro.
    Wer hier im Forum dem Waldorf mehr zahlen möchte ,bitteschön ,Sie werdens mit Dank annehmen. Mit mir eben nicht !

    Cocojambo
    Sofern Du wohl schon die Klagebegründung erhalten hast und weder [lexicon]Anwalt[/lexicon] beauftragen noch ein Verfahren führen möchtest, kannst Du
    a) auf die Klagebegründung überhaupt nicht reagieren. Dann würde ein Versäumnisurteil gefällt werden, aber leider mit der maximalen Kostenhöhe
    b) Dich mit W. vor der Verhandlung vergleichen (telefonisch, schriftlich). Das geht grundsätzlich auch ohne [lexicon]Anwalt[/lexicon], aber es besteht durchaus die Gefahr, dass man sich um "Kopf und Kragen" redet bzw schreibt
    d) du erklärst Verteidigungsbereitschaft, fährst ohne [lexicon]Anwalt[/lexicon] nach München und akzeptiert in der mündlichen Güteverhandlung den dann vom Gericht mit hoher Wahrscheinlichkeit vorgeschlagenen Vergleich.


    Gruß

    Fehlt c ) Mein Vorschlag ,wenn die Voraussetzungen vorliegen ,[lexicon]Prozesskostenhilfe[/lexicon] beim [lexicon]AG[/lexicon] München beantragen,
    im Raum München einen Rechtsanwalt der sich in der Rechtsmaterie auskennt ,
    beiordnen lassen . Wird [lexicon]PKH[/lexicon] gewährt gleich ne Fahrkarte zu einem eventuellen Gerichtstermin beantragen ,da wie Du schreibst finanziell bei Dir net so gut aussieht . Dieser Vorschlag gilt natürlich nur bei einer beabsichtigten
    Gerichtsverhandlung. Vergleichen kannst Du Dich vor ,während, oder am Ende der der Verhandlung ,der Richter wird Dir das mehrmals vorschlagen und könntest die Forderung bis 50% herunterhandeln/lassen. Solltest Du Dich vergleichen ,beantrage eine Ratenzahlung zahle monatlich 5 Euro ein . Auch wenn das den Waldörfern nicht Recht ist. Hauptsache ist ,Du bist zahlungswillig.

    Das ich Dir, sowie Deinem Mitarbeiter Shual sowie den funkierenden Hilfssheriffs im Forum ein Dorn im Auge bin ist mir bekannnt . Um Missverständnisse was mein angesprochenen Post betrifft ,zu vermeiden ,sollte
    "Mitarbeiter" und Kollege Shual schon bei seinen Posts in Zukunft detallierte anzeigen . Es besteht meinerseits kein Interesse jemanden zum Prozessbetrug zu bewegen. Jeder muss diesbezüglich selbst entscheiden ,was er macht. Ich hoffe das ist angekommen.

    ... also abgehakt.Wenn meine Enkel mal übernachten und den PC benutzen dann soll ich mir sowas unterschreiben lassen? Wenn ich sowas tun würde wäre ich genau so kaputt wie die Abmahner und meine Enkel würde ich nie wieder sehn.Das mal zur Perversität unserer Gesellschaft.

    Bevor ich als [lexicon]Anschlussinhaber[/lexicon] in Teufels Küche komme ,lasse ich mir das FRÜÜÜÜÜHZEITIG unterschreiben.Egal wie kaputt einer ist.

    Nicht besonders clever.Richter lassen sich nicht gern vorführen

    Wer redet denn hier von Richter vorführen ???? Wenn ich minderjährige Kinder habe die das Internet benutzen,lass ich mir frühzeitig von denen schriftlich bescheinigen ,das ich Sie auf das Verbot der Benutzung von Fileshareprogrammen hingewiesen habe.Die Betroffenen werden sich hier schon Ihre eigene Einstellung dazu haben ,Herr Löwe

    Was tun, wenn eine Anspruchsbegründung vorliegt?

    Ich kann Dir nur raten im Münchener Raum schon aus Kostengründen einen Rechtsanwalt zu suchen. Und die Sache an Ihn abgeben. Viele Köche verderben den Brei .


    Desweiteren kann man trotz Arbeitseinkommen Anspruch auf [lexicon]Prozesskostenhilfe[/lexicon] haben. Sollte dies der Fall sein ,Antrag stellen und [lexicon]Anwalt[/lexicon] beiordnen lassen. Spart Kosten.


    ---- zusammengefasst ----
    .

    Q2/2010 Abmahnung erhalten
    dazwischen die üblichen Bettler und einen Telefonanruf, nun kam der [lexicon]MB[/lexicon] an, Widerspruch folgt natürlich.


    Ich habe Fragen zu einer möglichen Verteidigungsstrategie im Fall des Falles.


    Lt. dem Morpheus-Urteil müssen Eltern ja nicht für das Filesharing Ihrer Kinder haften. Nachdem ich es nicht war, in meinem Haushalt aber u.a. zwei Kinder im Filesharing-fähigen Alter leben...

    Tipp von mir ! www.heise.de/tp/artikel/38/38078/1.html

    Kommt es nach einem schriftlichen Vorverfahren immer zur Verhandlung vorm Gericht?

    Wenn Du die Absicht hast Dich vor der Verhandlung zu vergleichen ,dann nicht ,ansonsten denke ich schon !
    Der Kläger muss dies dem Gericht mitteilen ,so das es beim schriftlichen Vorverfahren bleibt.


    ---- zusammengefasst ----


    ...4 Monate nach [lexicon]MB[/lexicon]/Widerspruch ....bei mir auch noch Stille


    Hoffnung ja, aber realistisch "gefühlt" lese ich immer wieder "Ende 2012 [lexicon]MB[/lexicon], jetzt Abgabe München" o.ä. Mal sehen wie lange wir noch zu leiden haben 8|


    [lexicon]Verjährung[/lexicon] wäre dann wohl 31.6. oder?

    Genau so siehts aus. ! Viel Glück !