Beiträge von uhle

    Quelle: https://www.wbs-law.de/allgeme…n-im-dieselskandal-79685/

    Quelle: https://www.wbs-law.de/interne…rufnummer-anpassen-79678/

    Quelle: https://www.wbs-law.de/urheber…g-gezwungen-werden-79671/

    Die Videoplattform YouTube wird regelmäßig auch dazu genutzt, urheberrechtlich geschützte Filme illegal hochzuladen, die anschließend über YouTube weltweit öffentlich zugänglich gemacht werden. Die Uploader dieser Videos agieren nach außen regelmäßig anonym. Sowohl YouTube als auch dem Mutterkonzern Google liegen hingegen diverse Daten der Uploader vor, deren Herausgabe an Geschädigte jedoch generell verweigert wird.

    Der Bundesgerichtshof legt dem Gerichtshof der Europäischen Union nunmehr konkrete Fragen zum Umfang der von YouTube bzw. … Weiterlesen →

    Quelle: https://news.waldorf-frommer.d…licht-von-youtube-google/

    Landgericht Köln vom 11.12.2018, Az. 14 S 24/17

    Gegenstand des Verfahrens: Illegales Tauschbörsenangebot urheberrechtlich geschützter Serienfolgen

    Das Landgericht Köln hatte im genannten Verfahren Gelegenheit, sich sehr umfangreich mit tatsächlichen und rechtlichen Fragen der Ermittlung und Zuordnung von Filesharing-Rechtsverletzungen zu einem bestimmten Internetanschluss auseinander zu setzen.

    Das Amtsgericht Köln hatte die Klage in erster Instanz mit der Begründung abgewiesen, dass die Richtigkeit der Zuordnung einer einzelnen IP-Adresse zu einem bestimmten Internetanschluss … Weiterlesen →

    Quelle: https://news.waldorf-frommer.d…en-ip-adresse-anzunehmen/

    Quelle: https://www.wbs-law.de/urheber…zungen-herausgeben-79652/

    Quelle: https://www.wbs-law.de/arbeits…bstagen-aufklaeren-79646/

    Moin

    Wie müsste meine persönliche und finanzielle Situation denn sein idealerweise?

    das kann wirklich nur WF beantworten, also worauf die sich einlassen bzw. was die berücksichtigen.

    Studenten/vorübergehend Arbeitslose werden normalerweise irgendwann ins Berufleben einsteigen,

    ergo kein wirkliches Argument, nehme ich an?

    wird Dir WF beantworten können, alles ander ist Spekulation.

    Im Beispiel steht aber "Dateiname", dieser wurde mir aber in der Abmehnung nicht genannt.

    alle Daten im Internet sind in einer "Datei", mp3, avi, mov, pdf usw., somit ist dann ein Filmtilel, Songname, Musikalbum oder Serienname o.ä. schon die richtige Bezeichnung der Datei

    Quelle: https://www.wbs-law.de/allgeme…u-besuchen-zwingen-79641/

    Quelle: https://www.wbs-law.de/allgeme…erbung-nachbessern-79637/

    Quelle: https://www.wbs-law.de/allgeme…-von-bogendorff-ab-79633/

    Moin

    Vorab, ich werde nicht versuchen das Ganze auszusitzen, dafür bin ich eher weniger gemacht.

    Mein Ziel ist mich und meine Sorgen frei zu kaufen,

    kanst Du natürlich machen, Deine Entscheidung.

    Meine Idee war die ModU zu unterschreiben

    ja, Du solltest aber diese hier aus dem Forum verwenden.

    direkt einen Brief mitzuschicken und darin einen Vergleich anzubieten. Ich dachte an 55%-60% als Vorschlag,

    ist möglich, auf jeden Fall.

    Es kann aber mehr möglich sein, es kommt auf Deine persönliche Situation an, wie Einkommen, soziale Situation u.ä.

    könnte aber doch durch eben

    Anrufen wollte ich eher vermeiden,

    schneller geklärt werden.

    Ist es schwierig sowas zu formulieren ohne Hilfe eines Anwalts?

    nein.

    Ein Vergleich könnte so aussehen.

    Ist nur eine Möglichkeit und ein Vorschlag.

    Kann ich das direkt machen? Wie sind da die Erfolgsaussichten?

    gut, wenn Du es so willst.



    (sagen wir mal es war ein guter Bekannter

    den würde ich finanziell aber mit ins Boot holen

    musikwoche.de vom 14.02.2019

    „Auch nach dem Abschluss der Trilog-Verhandlungen zum Urheberrecht gehen die Diskussionen weiter. Das zeigen erste Stimmen von GEMA, BVMI und dem Verband der Musikproduzenten ebenso wie von Axel Voss, Helga Trüpel oder Julia Reda. Auch VUT, DMV, Impala und Musikrat melden sich zu Wort…“

    zum BeitragWeiterlesen →

    Quelle: https://news.waldorf-frommer.d…itere-stimmen-zur-reform/

    Quelle: https://www.wbs-law.de/interne…klage-gegen-netzdg-79618/

    Quelle: https://www.wbs-law.de/arbeits…haeftsgeheimnissen-79614/

    Quelle: https://www.wbs-law.de/e-comme…haendler-betroffen-79591/

    Amtsgericht Charlottenburg vom 17.05.2018, Az. 218 C 41/18

    Gegenstand des Verfahrens: Illegales Tauschbörsenangebot urheberrechtlich geschützter Filmaufnahmen.

    Im vorgenannten Verfahren wurde der beklagte Anschlussinhaber aufgrund eines illegalen Tauschbörsenangebotes eines Filmwerkes über seinen Internetanschluss auf Schadensersatz sowie Erstattung vorgerichtlicher Rechtsanwaltskosten in Anspruch genommen.

    Im Rahmen des Gerichtsverfahrens bestritt der Beklagte die eigene Täterschaft und berief sich darauf, zu keinem Zeitpunkt Tauschbörsen genutzt zu haben. Er habe gemeinsam mit zwei WG-Mitbewohnern den Haushalt … Weiterlesen →

    Quelle: https://news.waldorf-frommer.d…s-gesamten-rechtsstreits/