Beiträge von PitSe18

    Hallo,
    ich bin auch mal wieder dran.
    Eigentlich selber Ablauf (ab '11): B+L, Abtretung DC mit 350
    -->Widerspruch und habe auf Eigenauskunft, Abtretungsurkunde und detaillierte Aufschlüsselung bestanden (kam auch alles)
    -->Bettlerbrief
    -->[lexicon]MB[/lexicon] inkl. Widerspruch
    -->Bettlerbrief, nur noch 175
    -->letzte Woche Forderung 250 und neue Inkassonummer


    Also nochmal Widerspruch, da neue Inkassonr.!?
    Sollte ich nochmal auf Herausgabe der Informationen (Abtretungsurkunde, Aufschlüsselung, Eigenauskunft) bestehen oder irgendwie auf die damalige Schreiberei verweisen?


    Und gehe ich richtig in der Annahme: [lexicon]Verjährung[/lexicon] Mitte 2015 (durch Hemmung)?


    LG und ein schönes we

    Die Frage, die sich mir stellt, ist bis wann eine Abmahnung NACH Log noch möglich ist bzw. ein Antrag auf Klarnamen-Herausgabe.
    Ist das offen? Oder auch begrenzt bzw. verjährungspflichtig? Könnte jetzt bspw. von 2010 noch eine Klarname-Herausgabe 2013 erfolgen (somit Verjährungsbeginn 2014) und 2014 wäre das nicht mehr zulässig?


    MfG

    Danke!
    Sowas hab ich mir schon gedacht.
    Grave bzw. Kirchi schrieben ja schon ähnliches.
    Also fängt hier die [lexicon]Verjährung[/lexicon] (leider) erst 2014 an.
    Wie ist das insgesamt mit den Logdaten?
    Bspw. 2010: wenn dort bis jetzt nix kommt/gekommen ist, ist dies alles 01.2014 verjährt. Gehe ich da richtig mit meiner Annahme?

    Hey,
    hab auch das "Sonderangebot" im Briefkasten gehabt.
    Vorgeschichte: Abmahnung--> mod. UE+Annahme aber Zahlungsaufforderung.
    Letzte außergreichtliche Einigung, ... etc
    Was mich wundert: in der eigentlichen Abmahnung: Log bzw. LG Urteil: '10 und (Klar-?)Name etc '13.
    Kann das solange auseinander liegen? [lexicon]Verjährung[/lexicon] dann 01.01.'17????


    Der "Druck" von WSYC (das letzte Schreiben vor 1 oder 2 Mon.) lässt ja eigentlich auf einen "Schlussspurt" vor der Verfährung zum Jahreswechsel schließen. Jetzt bin ich dann doch neugierig, wie lange ich das noch aussitzen muss.


    LG und danke

    Hallo, nächste Frage:
    ändert sich etwas in der Vorgehensweise (in vollem Umfang widersprechen, ES+RS), wenn es sich um einen gerichtlichen [lexicon]MB[/lexicon] handelt? Das Gericht hat ja eigentlich eh noch nix geprüft, sondern haut den einfach durch den Antrag von debcon raus.
    Danke

    Ah, ok klar. Danke!
    Ab 01.01. Folgejahr der Feststellung + Hemmungen.
    Und da keine "Meinungsaustäusche" (?!) erfolgen, bleiben [lexicon]MB[/lexicon]'s als einzige Fristverlängerungen.


    Ich hatte es sogar schonmal gelesen :)

    hallo,
    ich hätte mal wieder eine Frage zur [lexicon]Verjährung[/lexicon]:
    Wenn bspw in Jahr '09 ein angeblicher Verstoß geschah, 2010 ein Schreiben von B+L erfolgt und die Rechte 2012 an debcon übertragen wurden inkl. [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon], wie verläft das dann mit der Verjährungsfrist?
    Normale 3 Jahre ab 01.2010 plus 6 Monate je [lexicon]MB[/lexicon]?


    LG und danke schonmal

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. derdicke vs. waldorfer 7

      • derdicke
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      2,4k
      7
    3. derwahreklopp

    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,4k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,4k
      Zugriffe
      1,1M
      5,4k
    3. derwahreklopp