Beiträge von Hoppala

    ...na, ich sag's mal so, wenn er wollte, hätte er doch Klagen können, es gab ja ein Mahnschreiben...und ICH gehe davon aus, das wenn er sicher im Recht wäre, würde er auch klagen...

    ICH reagiere jetzt erstmal gar nicht...falls das komplett falsch ist, so möge hier eine Spezialist mich wachrütteln...

    N'abend,

    jau, es geht weiter.


    Da ich widersprochen hatte, gibt es jetzt aus Kulanz ein Vergleichsangebot, welches ich innerhalb ca. 14 Tagen bezahlen könne.

    Mit dabei ein "Anerkenntnis und Vergleich" Schreiben.

    Die Sache mit dem Gericht ist dann jetzt durch? Frage, da dort auch steht, falls ich nicht reagiere wird das streitige Verfahren weiter betrieben...

    Nicht reagieren auf dieses Schreiben , RICHTIG? Wiil ja nicht bezahlen.

    Gruß

    naja, DAS gibt dann doch Hoffnung..."Bisher gibt es kaum Klagen, in denen versucht wird die übliche dreijährige Verjährung auszuhebeln."

    Bin gespannt...

    ja, schon...aber bei den vielen Paragraphen raucht einem schon nach 2 Sätzen die Birne...als Laie

    So, wie ich es bis dato immer verstanden hatte, ist meine Geschichte verjährt ab Ende 2017 (Start war Mitte 2104). Weiter ging es ja erst ab 2018...darum blicke ich es noch nicht so ganz, (ob) wie da was "gehemmt" werden konnte...oder geht es jetzt nur noch um Inkasso...wäre hier echt gern schlauer...

    DANKE!

    Davide123 , dann gehen wir zusammen zum Gericht....nein, hoffe nicht!


    Noch kurz gefragt:

    Punkt 1 ausfüllen mit Datum, Kreuz bei Punkt 2 und meine Unterschrift, richtig so?

    Und noch eine weitere, was hat es mit der Hemmung auf sich? Mitte 2014 Abgemahnt, modUE gesendet. Mitte 2017 Bettelschreiben. Ende 2017 verjährt. 2018 2x Schreiben vom Inkasso mit jeweiligem Widerspruch.

    Wer kann/darf/mag mich hier erleuchten? DANKE!

    ok. Widerspruch (rosa Blatt) an das Amtsgericht. Und noch wer? Inkasso oder der Bevollmächtigte auch? Frage, da ja auch auf der Rückseite vom Mahnschreiben ein Widerspruch ist...oder ist der nur zur Ansicht für mich?

    Grüße

    so, Mahnbescheid ist da...Schreiben immer noch von der Inkasso mit einem Prozessbevollmächtigten Anwalt

    immer noch "zeitgemäß" zu widersprechen?


    DANKE!

    Danke erstmal!


    Wegweiser hatte ich schon studiert. Widerspruch 2-fach raus, und weiter abwarten.

    Grüße

    So, das zweite Schreiben Inkasso ist da, allerdings mit Anlage "ursprüngliches Abmahnschreiben", welches mal von Nimrod kam.


    Wenn die Frist ergebnislos verstreicht, überlegt man sich zu klagen...

    Antworten mit dem antwortschreiben-musterbrief3.1 (unter Wegweiser Inkasso) RICHTIG?

    In einem anderen Forum heißt es, Widerspruch nach erstem Schreiben reicht...was ist nun Richtig??

    Grüße

    Hallo Zusammen,


    auch wenn es hier ruhiger war, bin ich wieder da. Mitte 2017 kam ein Bettelschreiben, natürlich nicht reagiert.

    Ende 2017 hätte es dann ja verjährt sein müssen, da Start der Frist Ende 2014 +3 Jahre OHNE Mahnbescheid= verjährt, so hoffe ich zumindest. Und ist auch mein letzter "Wissensstand"

    Nun kam doch glatt im Januar 2018 ein Inkassoschreiben...wird natürlich widersprochen, aber was soll das denn jetzt, vorausgesetzt mein Wissensstand bez. Verjährung ist richtig...(?)

    Man möge mich gern verleuchten, bzw zumindest einen Hinweis geben, ob ich auf dem Holzweg bin bez. Verjährung, DANKE!!

    Das täuscht!
    Zwar ist das Abmahnvolumen gegenüber anderen deutlich geringer, dennoch gibt es kontinuierlich entsprechende Einträge in der [lexicon]Abmahndatenbank[/lexicon].


    Stimmt, danke! aber bis auf einen alles eher 2012.


    Ich denke, ich werde das weiter aussitzen.
    Dennoch wäre wirklich interessant, wie sich das mit den Minderjährigen und der "richtig" installieren Sperre der fritzbox verhält...

    So, nun heute das Annahmeschreiben der [lexicon]modUE[/lexicon]., mit der Frist bis zum Ende.10 zu bezahlen... Mit beigelegt dann auch noch eine Begleitschreiben "Pressemitteilung des [lexicon]AG[/lexicon] München vom.16.11.2011, welches hier wohl bekannt sein dürfte. Weiter wundert mich, das hier scheinbar kein weiterer mit Nimrod zu tun hat...