Beiträge von Student

    Ich habe nun über die letzten Jahre erfolgreich den Briefen getrotzt, darunter zwei gerichtliche Mahnbescheide und zahlreiche Briefe von Waldorf-Frommer selbst. Die Sache ist nun zum 1. Januar gelaufen und ich rechne nicht mit weiteren Briefen von WF. Letztendlich hat mich die ganze Schikane circa 5€ für den Antwortbrief per Einschreiben gekostet und sonst nichts (außer vielleicht Nerven & Zeit).


    An diese Stelle noch einmal Danke an die Betreiber und alle die hier helfen.


    In diesem Sinne:


    Auf hoffentlich Nimmerwiedersehen!

    xmlqpr Bei mir sieht es zeitlich ähnlich aus und habe auch heute einen Mahnbescheid erhalten, bei mir ist es aber kurioserweise der zweite, der erste war wohl einer Fehler seitens WF. Ich bleib weiter locker, die arbeiten wohl gerade die Fälle von Ende 2014 ab.

    Auf Shuals Post habe ich nochmal die Dokumente überprüft. Die Briefe haben alle das gleiche Zeichen, der Mahnbescheid jedoch hat ein völlig falsches Aktenzeichen. So wie ich das erkenne, sortiert WF die Aktenzeichen nach Jahr, also nach dem Muster 15PP12345 für Fälle aus dem Jahr 2015 z.B.. Ich hatte in der Vergangenheit hier bereits auch schon nachgefragt, warum die Mahnung so "früh" bei mir eingetroffen ist und vom Jahr 2013 die Rede ist, wobei der Erstkontakt seitens WF in meinem Fall erst 2015 stattgefunden hat, siehe hier:


    Abmahnung Waldorf Frommer


    Das erklärt die frühe Mahnung wohl, denn das Aktenzeichen in der Mahnung impliziert das Jahr 2013. Was die genauen Konsequenzen dieses Fehlers sind bleibt wohl abzuwarten, die Mahnung sehe ich auf jeden Fall wie auch schon damals als ungültig an da sieh ja offensichtlich einen ganz anderen Fall betrifft. Ich denke, da die Mahnung praktisch falsch war, ist es auf jeden Fall ratsam einfach erstmal weiter jeglichen Kontakt auszulassen, wie Shual oben (fast genau passend für meinen Fall) schreibt.

    Irgendwie bin ich jetzt wieder bei Punkt 3. "Zahlungsaufforderung vor Klageerhebung" nachdem ich eigentlich bereits dem Mahnbescheid vor einem halben Jahr widersprochen habe. Ist das normal oder hat WF hier einen Fehler im Prozess gemacht / die Anzahl der Bettelbriefe erhöht? Bis auf einige Kleinigkeiten gleicht der Brief wirklich dem von vor ca. zwei Jahren.

    Hey zusammen,


    ich habe Anfang 2015 den ersten Brief von WF erhalten, das heißt die ganze Angelegenheit würde erst Dezember 2018 verjähren. Nun habe ich bereits jetzt einen [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] erhalten, also nach etwas mehr als 1 1/2 Jahren, was im Gegensatz zu vielen hier wirklich sehr kurz erscheint. Hat jemand eine Erklärung dafür, wieso das ganze so schnell ging bei mir? Interessanterweise stand auf dem [lexicon]Mahnbescheid[/lexicon] etwas von 2013 - dabei war die angebliche Rechteverletzung im Jahr 2014 und der erste Kontakt wie gesagt im Jahr 2015, ich gehe schon fast von irgendeinem Fehler in der [lexicon]Datenbank[/lexicon] von WF aus (was mir am Ende wahrscheinlich aber nicht helfen wird?).


    Wie lange dauert es (meistens) bis letztendlich eine Klage erhoben wird? Ist dann eine außergerichtliche Einigung noch möglich, insbesondere mit einer niedriger gepreisten Einigung?

    Hallo zusammen,


    erst einmal vielen Dank an die Betreiber dieser Seite für den wirklich informativen Webauftritt. Nachdem ich vor einigen Tagen eine Abmahnung von Waldorf & Frommer erhalten habe, habe ich nun eine modifizierte Unterlassungserklärung wie sie hier zu finden ist ausgefüllt:


    mod.UE (farbig) und Erläuterung


    Nun habe ich jedoch zwei kurze Fragen:


    1.) Lasse ich die erste Zeile des Dokuments so, wie sie ist? Ich verstehe nicht, warum dort oben "- per Einschreiben -" steht, soll das eine Information für mich sein oder ist es bei Einschreiben so üblich, dies zu tun?
    2.) Die zweite Zeile ist für mich ebenso verwirrend, was bedeutet "Vorab per Telefax oder eMail: hier die Faxnummer oder die eMail-Adresse eintragen", soll ich dort einfach die Faxnummer von Waldorf & Frommer hinschreiben, oder wie ist das zu verstehen? Eine E-Mail-Adresse hat man nicht hinterlegt und ein Fax habe ich in meinem Leben noch nicht versendet, ist diese Zeile also überhaupt nötig? Würde das Einschreiben nicht ausreichen? Die Frist zum Einreichen des Einschreibens liegt derzeit noch bei über 7 Tagen, bis dahin sollte es ja wohl in München angekommen sein, wenn ich es Montag abschicke. Es wäre nett, wenn mich kurz jemand aufklären könnte, was es mit dieser Zeile auf sich hat.


    Danke jetzt schon für etwaige Antworten.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Abmahnung Waldorf Frommer 5,3k

      • princess15114
    2. Antworten
      5,3k
      Zugriffe
      1M
      5,3k
    3. WaldiWurst

    1. Bundesrat: Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs impliziert Abmahnbarkeit von DSGVO-Verstößen nach Wettbewerbsrecht

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      24
      0
    1. Abmahnung Daniel Sebastian 177

      • princess15114
    2. Antworten
      177
      Zugriffe
      51k
      177
    3. watt_ihr_volt_vol2

    1. LG Dresden: Unterlassung, Auskunft und Schadenersatz wegen des Einsatzes von Google Analytics ohne „anonymizeIp“

      • uhle
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      43
      0
    1. EuGH zu PKW-Brand in Garage: Geparktes Auto wird „verwendet“ 1

      • uhle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      27
      1
    3. uhle